B8 (8K)
Audi A4 B8:

Verbrauch A4 Facelift

Audi A4 B8 (8K)

Verbrauch A4 Facelift

Hallo Ihr Lieben :-)

 

Ich bin derzeit dabei mehrere Automarken zu testen da ich mir bald ein neues kaufen werde.

Zur Auswahl steht auch das neue Facelift A4.

 

Ich konnte diesen letztes Wochenende testen (2.0 TDI, 143 PS).

Das Auto hatte erst 2000 KM runter.

Nun lag ich am Ende des Wochenende bei einen Durchschnittsverbrauch von 7 Liter, was ich dann doch etwas viel fand, da ich auch nicht unbedingt sportlich fahre.

 

Nun konnte ich mittlerweile auch einen VW Golf Kombi testen (2.0 TDI, 140 PS, hatte schon 5.500KM runter).

Mit diesen hatte ich am Ende etwa 6 Liter auf der Anzeige, dies ist auch in etwa das was ich vom Audi erwartet hätte.

Ich bin übrigens in etwa die selbe Strecke mit dem selben Tempo gefahren!!

 

Kann es daran liegen das der Audi noch fast neu war? (Habe mal irgendwo gelesen das Neuwagen mehr verbrauchen??!!)

Denn 7 Liter verbrauch finde ich für einen kleinen Diesel doch etwas zu viel.

 

Der Verbrauch spielt bei der Entscheidung eine nicht unwesentliche Rolle.

 

 

Vielen Dank schon einmal für eure Tipps.


Zitat:

Original geschrieben von rosicky1001

...Durchschnittsverbrauch von 7 Liter, was ich dann doch etwas viel fand, da ich auch nicht unbedingt sportlich fahre.

Ist in der Tat etwas hoch.., vor allem, wenn Du nicht unbedingt sportlich fährst.

Aber wie Du schon richtig vermutet hast..., der Verbrauch geht noch etwas zurück. Ich fahre die gleiche Motorisierung und bin bei einem Verbrauch von 6 Litern gestartet. Nun liege ich bei ca. 4,9 bis 5,5 Litern..., allerdings bei sehr verhaltener Fahrweise.

Ich hatte auch einen Minderverbrauch gegenüber dem Vorgängermodell B7 erwartet..., wie es ja auch in den Werbe-Verbrauchswerten angekündigt wurde.


Mein 143PS TDI Vor-FL braucht auch rund 7 Litern, find das nicht sehr wenig. allerdings is halt jede Menge elektronischer Schnick Schnack an Bord, der treibt das Gewicht und somit den Verbrauch in die Höhe. Dann noch schicke 18-Zöller, und dann kann man sich einen niedrigeren Verbrauch abschminken... :-/

 

lg


Also nen Golf Kombi mit dem A4 beim gewicht zu vergleichen ist Banane.

Der audi ist schwerer und dadurch ist der mehrverbrauch immer da.

 

Und die 7 l fuer den 143 ps sind fast normal. Ich bekomme ihn nie drunter.

Ausser ich schalte den Tempomat auf der AB bei 120 kmh an. Dann nimmt er 6,5 l

 

aber warum man wegen 1 l unterschied ins grübeln kommt versteh ich nicht.

Da würd ich es eher verstehen wenn der Anschaffungspreis beim AUdi teurer wäre.


Ich hatte diese Motorisierung vom Threadersteller mal übers Wochenende als Leihwagen.

 

Über die Autobahn nach Berlin wo es ging auch mal volle Lotte ~210 ansonsten Tempomat immer so auf 160/170 km/h eingestellt.

 

dann noch etwas Überland und Stadt.

 

hatte einen Durchschnittsverbrauch von 6,8L konnte nicht klagen war EZ 09/2012 mit 5600km auf der Uhr .

 

Also ich war durchaus zufrieden. bei einem Fahrzeuggewicht von ~1,6T !!!

 

vlg.Hannes


Themenstarter

Verbrauch A4 Facelift

Ja, an den Gewichtsfaktor hab ich jetzt noch garnicht gedacht :-)

Der Audi wiegt tatsächlich 100 KG mehr, da kann man doch schon mit einen Mehrverbrauch rechnen.

Den VW habe ich übrigens bei sehr sparsamer Fahrweise auf 4,7 Liter bekommen, das ist doch mal eine Zahl!

 

Trotzdem finde ich 7 Liter, für einen 140 PS Diesel im Jahre 2012 viel zu viel!

Aber ich schiebe es jetzt mal auf die wenigen KM die er runter hatte...:-) Mal sehen vielleicht kann ich noch mal einen "älteren" testen.

 

Nächste Woche werde ich den 3er BMW testen, mal sehen was der so zieht...


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von italiano83

Also nen Golf Kombi mit dem A4 beim gewicht zu vergleichen ist Banane.

Der audi ist schwerer und dadurch ist der mehrverbrauch immer da.

 

Und die 7 l fuer den 143 ps sind fast normal. Ich bekomme ihn nie drunter.

Ausser ich schalte den Tempomat auf der AB bei 120 kmh an. Dann nimmt er 6,5 l

 

aber warum man wegen 1 l unterschied ins grübeln kommt versteh ich nicht.

Da würd ich es eher verstehen wenn der Anschaffungspreis beim AUdi teurer wäre.

Übrigens sind meine Meinung nach 7 Liter nicht normal:-)

Ein Freund von mir fährt einen 3 Jahre alten Ford Mondeo (2.0 TDI, 140 PS)

Er verbraucht bei normaler Fahrweise 5,5 - 6 Liter. Und so gross wie das Auto ist, glaub ich dürfte der nicht viel weniger wiegen als der Audi.


wenn du der meinung bist das 7 l fuer so ein auto zuviel ist musst du leider Smart fahren ;)

selbst 100 kg unterschied sind enorm und erklaeren den verbrauchsunterschied


Mein alter A4 BJ 2006 mit 2.0 TDI 170PS hat ca. 7,7L verbraucht und das mit digitaler Faherweise und immer viel Gas geben.

 

Ich dachte immer die Hersteller versuchen mit jedem FL den Verbrauch zu optimieren/senken :confused:


Unser A4 mit 163 PS begnügt sich auf der Landstraße mit ca. 4-5 l und auf der Autobahn mit 6-7l, je nach Strecke und Fahrweise. Das finde ich wirklich nicht viel. Der 143 PSler sollte ja noch weniger verbrauchen.

Haben den übrigens als Neuwagen seit KW 35 und hat jetzt rund 10.000 km gelaufen. Der Verbrauch hat sich aber nicht wirklich verändert.


Verbrauch A4 Facelift

Ich fahre seit Ende 2004 einen A4 TDI Avant 8E (1,9L, 115PS). Nun wollte ich mich wegen einem (kleinen) Missgeschick nach was neuem umsehen und bin Ende letzter Woche einen A4 TDI Avant mit 143PS ca. 2 Stunden und einen A3 TDI Sportback 105PS (1,6L) ca. 1 Stunde Probe gefahren. Da ich den A4 von 2004 wegen seinem geringen Verbrauch (ca. 4.5L bis 5,0L, Flachland, S-H, im Sommer ging er gelegtlich sogar auf 4,0L runter, Weg von der/zur Arbeit 25km, 2 Ampeln) lieb gewonnen hatte, war ich ein wenig überrascht, in der FIS-Durchschnittsanzeige des neuen A4 einen überwiegend um 7L pendelnden Verbrauch ablesen zu müssen. Mir ist auch klar, warum, denn der A4 8K(?) ist um 200kg schwerer (1450kg zu 1650kg) im Vergleich zu meinem alten A4. Würde es ihn so noch geben, würde ich ihn unbesehen wieder kaufen, aber der jetzige? Muss ich das Mehrgewicht, welches m.M. nur dem Firmenimage zugute kommt, mitbewegen und demnach einen Mehrverbrauch von ca. 1-1,5L mitfinanzieren? Seit Freitag treibt es mich um. Ich habe schon diverse Forenbeiträge hier zu diesem Thema gelesen. Zudem fällt es mir schwer, über die (wirtschaftlichere) Alternative A3 TDI 1,6L nachzudenken, denn es gibt wahlich einen Unterschied zwischen A3 und A4. Der A3 erinnert mich ein wenig an den Golf II meiner damaligen Freundin, der war laut, ruppig aber sehr sparsam (mit seinen damals 850kg). Der jetzige A4 Avant TDI (143PS) wiegt nun mitlerweile fast 1,7 Tonnen, also wie 2x der Golf II :-). Ein Kollege sagte, dass wir nie mehr an die geringen Verbräuche der Pumpe-Düse Motoren rankämen. Ich denke, er hat Recht. Montag habe ich einen Termin mit meinem Freundlichen und ich weiß bis jetzt noch nicht, wozu ich mich entscheiden soll. Es fehlt ein Kombi zwischen dem A3 Sportback und dem A4 Avant. Der Verbrauch des A3 scheint mir noch geringer als der meines alten A4 zu sein - hier werden ja nur (noch 1350kg) bewegt. Wenn ich mir was wünschen könnte, würde ich mir den A4 Avant (2015?) mit einer Alu-Karosserie und einem Gewicht von ca. 1400kg und einem Verbrauch von ca. 5,0-5,5 Litern vorstellen können. Meiner Meinung nach werden die Autos immer schwerer und damit schindet der Vorteil des modernen Motormanagents immer mehr. Mein erstes Auto war ein VW Scirocco (750kg, 75PS, Benziner). Was der wohl mit heutiger Motorsteuertechnik verbrauchen würde? Ok, war halt nur Blech mit einem mit Kunststoff verkleidetem Pappdeckel als Innenverkleidung, aber bei den meisten Pkw's war es nicht anders. Somit war Messengleichheit bei Unfällen gewährleistet und nur z.B. Mercedesfahrer im Massenvorteil. Subjektiv empfinde ich die damaligen Stoßfänger auch noch als "Stoßstangen". Die haben auch mal einen "Knuff" einer feststehenden Anhängekupplung des vorausfahrenden Fahrzeugs alleine veggesteckt und der entstandene Schaden war überschaubar. Ok, ich schweife ab und glaube, das neue Fahrzeug vom VAG-Konzern gibt es für mich derzeit nicht. Eventuell werde ich meinen (alten) Favouriten, 94000km für 3.500 Euronen (Vollkasko) wieder instand setzen lassen. Wer weiss, was der Liter Diesel in 5 Jahren kosten wird und wie weit Audi dann mit neuen Antriebstechniken sein wird? Wasserstoffantrieb wie unsere neuen U-Boote? Who knows...

 

Sorry für das lange Posting... (kommt nicht wieder vor :-) )


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von italiano83

wenn du der meinung bist das 7 l fuer so ein auto zuviel ist musst du leider Smart fahren ;)

selbst 100 kg unterschied sind enorm und erklaeren den verbrauchsunterschied

Wie gesagt, die Verbrauchswerte des Fords habe ich ja genannt.

Und der wiegt mit Sicherheit nicht weniger als der Audi, und hat mit Sicherheit auch nicht so moderne Motoren wie Audi!


Verbrauchsvergleiche sind immer so ein Thema. Umstände und Fahrweise sind selten gleich, deswegen kann man nie so einfach vergleichen. z.B. die Ford-Angabe ist schon sehr allgemein gehalten.

Und der hier genannte 163PS TDI ist ein Spritsparmodell und sollte weniger verbrauchen als Standard 143PS TDI.

Ich kann bestätigen, dass der Facelift 2.0TDI (143PS) trotz schöner Prospektwerte und Start-Stop usw. nicht besonders knausert. Bei sparsamer Fahrweise liege ich immer um die 6,4l - ok habe 18", muss man etwas berücksichtigen. Habe 10tkm drauf und es hat sich weder an Verbrauch noch an Leistung etwas geändert.


Ich habe den 130KW Avant Facelift mit 6 Gang Getriebe und habe die selbe Meinung dass der A4 für ein Modernes Auto zu viel verbraucht.

Liege rechnerisch immer bei 6,5-7 im Durchschnitt.

Fahre auch viel AB Langstrecke mit 140-180 Tempomat, der A4 gönnt sich gut einen Liter mehr wie mein alter Octavia PD.

Berichte mal was der BMW verbraucht. Mein Schwager hat einen 320d Touring mit 135KW und kommt damit nie über 6 Liter.

Er erreicht Rechweiten, da kommt mein A4 niemals hin.


Guten Morgen,

 

wenn Dir viel am "Alten" liegt dann schau mal über den Zaun zu Seat - der EXCEO ist der alte A4 mit leichten Markenretuschen.

Mein A4 2.0 TDI Quattro hat seinen Verbrauch im Laufe der mittlerweile knapp 80Tkm eher stufenweise reduziert von etwa 6,5 l/100km bis etwa 10000 auch nun 5,5 l/100km derzeit. Dies sind allerdings nicht die Werte des FIS sondern gerechnete Werte und es handelt sich um einen Quattro, also nochmals ein paar Kg schwerer.

 

Schönen Sonntag noch

CU

SneakerWJE


Hinweis: In diesem Thema Verbrauch A4 Facelift gibt es 68 Antworten auf 5 Seiten. Der letzte Beitrag vom 3. Dezember 2012 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Verbrauch A4 Facelift"

zum erweiterten Editor
Audi A4 B8: Verbrauch A4 Facelift

Ähnliche Themen zu: Verbrauch A4 Facelift

 
schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests