II (IA)
Hyundai i10, i20, ix20, Atos & Getz:

Ventile verkleben i10

Hyundai i10 I (PA)

Ventile verkleben i10

Bei meinem i10 sollen laut Werkstatt die Einlaßvetile verklebt sein.

Wie kann das sein? Hat jemand die selbe Erfahrung gemacht?


Hallo,

dies kann natürlich mehrere Ursachen haben, eine genaue Diagnose ist daher recht schwierig, nett wäre natürlich eine Angabe der Laufleistung und des Einsatzprofiles (Stadt, Land...). Wie hat den die Werkstatt diesen Fehler überhaupt diagnostiziert ?

 

Bei hoher Km-Leistung oder einem Auslieferungsdefekt ?! könnten die Ventilschaftdichtungen kaputt sein, dies führt dazu, das an den Führungen der Ventile Öl in den Brennraum gelangt, dieses wird aber nur schlecht verbrannt und führt zu Ablagerungen an den Ventilen und Kolbenböden.

 

Desweiteren kann es sein, dass bei extrem Kurzstreckenbetrieb der Motor nie richtig betriebswarm wird und somit evt. Abalgerungen, die in der Kaltstartphase entstehen könnten, nicht verbrannt werden.

 

Wenn der Wagen nicht merklich Öl verbraucht und auch ansonsten keine Auffälligkeiten im Betrieb aufweist (Wasserverlust....) einfach mal auf die Autobahn, vorher schön warmfahren, und richtig ne längere Strecke Vollgas fahren, dann sollte sich das Problem wieder geben.

 

MfG

Witchi


Hi,

auch wenn ich keine Ahnung habe, ob die Additive zur Reinigung überhaupt was bringen, würde ich auch zuerst den o.g. Versuch starten und dazu ein Additiv einfüllen. Wäre nicht das erste mal, dass sich mit so einfachen Mitteln eine teure Reparatur vermeiden ließe. Aber Vorsicht! Falls du schon extremes Ruckeln/Aussetzer hast, gefährdest du den Kat! Dann kann man zwar trotzdem den Versuch starten, aber vorher den Kat ausbauen. Macht die Sache allerdings auch komplizierter. Entweder du fährst sehr laut durch die Gegend oder du lässt dir kurzfristig in einer Bastlerbude eine Brücke basteln. Alleine mit dieser Maßnahme hat hier einer im Forum mit seinem Trajet - glaube ich - massive Leistungseinbußen kuriert.

 

Upps - mir fällt gerade ein, die neuen Autos haben den Kat meist im Krümmer integriert. Dann musst du überlegen, ob du dieses Risiko eingehst. Ohne Krümmer fahren geht gar nicht.


Deshalb meinte ich ja, nur wenn das Auto ansonsten unauffällig ist ;=), aber kaputte Einspritzventile etc. würden sich ja durchaus bemerkbar machen und wahrscheinlich auch ein aufleuchten der Motorkontrollleuchte nach sich ziehen ( Wie war das noch mit Euro4/5 und 2 Lambdasonden ?! Haben Benziner auch schon eine Breitbandsonde zur Kontrolle ???! )


Themenstarterin

Hallo,

vielen lieben Dank für die schnellen Antworten. Bin zum ersten Mal in einem Forum, ist ja irre wie schnell das geht!...Also, der Wagen ist vier Jahre alt und hat 47000km runter. Habe immer Inspektion machen lassen. Mann sagte uns in der Werkstatt, daß das schon bei mehreren i10 vorgekommen sei.

Es werden nun neue angeblich verbesserte Ventile eingebaut....kostet rund 1000Euro!!Was bleibt mir anderes übrig, kann ja so nicht weiterfahre, denn wie ihr schon sagt, hau ich mir sonst noch den Kat kaput. Ich werde das Auto dann abstoßen, das wird der erste und letze Hunday für mich gewesen sein. Mal sehen ob Hunday sich auf einen Kulazantrag einläßt. Die sollten nicht soviel Geld in die Werbung stecken, sondern sich besser um ihre bestehenden Kunden bemühen.

 

MfG

Unstrutnixe


Ventile verkleben i10

Hallo,

 

grundsätzlich hat der von dir beschriebene Schaden keinen Einfluss auf den Kat, sollte man dir das erzählt haben würde ich nochmal genauer nachfragen und mir das näher erläutern lassen, auf die Argumentation bin ich gespannt.

Wurde denn die genau Fehlerursache genannt ? Oder blieb es bei der pauschalen Antwort, das sind die Ventile, die tauschen wir ?

 

Grundsätzlich würde ich doch auch meinen, dass ein Kulanzantrag der richtige Weg ist, 1000 Euro sind ja auch keine Kleinigkeit, was wird den laut Werkstatt genau gemacht ? Neue Ventile, Ventilführungen und Ventilschaftdichtungen ?

 

Wäre nett, wenn du uns mit weiteren Informationen versorgen könntest.

 

MfG

Witchi


Themenstarterin

Hallo,

 

also das ganze fing damit an, daß die Kotrollleuchte "Motorkontrollleuchte" bei drei bis vier Fahrten aufleuchtete und es auch zu einem Leistungsabfall kam. Dann habe ich die naheliegendste Werkstatt angefahren um "Auslesen" zu lassen. Die haben Zündaussetzer am dritten Zylinder diagnostiziert. Die Hundaywerkstatt bestätigte dies und sagte daß das Vetilproblem immen am dritten Zylinder beginnt, dies ist bei mehreren i10 vorgekommen. Bei Weiterfahren riskiere man die Beschädigung des Kat. Das Problem sei nur durch Austausch der Ventile zu lösen. Fehlerursache wurde nicht genau benannt. Vermutlich Materialfehler. Auf meine Frage, ob das dann nicht wieder passieren kann, sagte man mir, daß die neuen Ventile verbessert seien.

Ein Reinigen würde nur bis zum nächsten Winter halten, dann käme es wieder! Habe leider kein Vertrauen mehr in diese Werkstatt. Fazit: Ich lasse die Vetnile austauschen, hoffe auf Kulaz, und verkaufe die Kiste!!!

 

MfG

Unstrutnixe


Zündaussetzer haben keine Auswirkung auf den KAT? Aha...da spricht ja offensichtlich der Fachmann....

 

Ansonsten sind abgebrannte Ventile beim I10 Standard, so wie gebrochene Kurbelwellen beim 1.1er Atos und Getz Standard waren. Irgendwo muss der Preis ja herkommen :)

 

Und was hat denn die Kulanzentscheidung bitte schön mit dem Werbebudget zu tun? Von Hyundai ist ja nun herzlich wenig an Werbung zu sehn. Und Kulanz ist immer noch eine Freiwillige Geschichte und beruht nach wie vor auf Gegenseitigkeit.

 

Stell vor der Reparatur den Kulanzantrag, und entscheide dann. Entweder du bekommst was, oder nicht. Für eine positive Entscheidung ist natürlich die Mitarbeit deines Händlers erfoderlich, wenn der aber schon von vornherein Inkooperativ ist, dann solltest du dir Gedanken machen....


Deine Antwort auf "Ventile verkleben i10"

zum erweiterten Editor
Hyundai i10, i20, ix20, Atos & Getz: Ventile verkleben i10

Ähnliche Themen zu: Ventile verkleben i10

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen