Suzuki

Suzuki GSX-R 600 K1 einen Kauf Wert?

Hey, da ich demnächst von meinem A1 Führerschein auf den größeren A Schein umsteige, schaue ich mich derzeit im Internet nach einem gebrauchtem Motorrad um.

Am liebsten soll es eine Sportler sein, da ich bis jetzt eine Aprilia Rs 125 gefahren bin und auch weiterhin in diesem Sektor bleiben will, jedoch etwas größer und weg von den 2Taktern!

Dabei bin ich auf eine Suzuki GSX-R 600 K1 gestoßen, die ganz in der Nähe steht und auch optisch einen sehr guten Anschein macht.

Außerdem ist es sehr gut, dass die Maschine bereits gedrosselt ist!

Nun zu dem negativen, sie hat bereits 73.685 km gelaufen, das ist für ein Motorrad, gerade eine 600er ja schon sehr viel!

Jedoch soll angeblich folgendes gemacht worden sein und kann nach Händer auch belegt werden:

 

Kettensatz (2012)

Jährlich Öl+Filter Wechsel

Jährlich Bremsflüssigkeitswechsel

Bremsbeläge Vorne ( 2012)

Bremsbeläge Hinten (2013)

Lichtmaschine (2012)

Zylinderkopfdichtung erneuert (2012)

Ventildeckeldichtung erneuert (2012)

Kühlflüssigkeitswechsel (2012)

Zündkerzen erneuert (2012)

Batterie erneuert + 1x ersatz

 

Lohnt es sich dank der vorgenommenen Reperaturen/Wartungen das Motorrad zu kaufen? Es soll gerade mal 2700€ kosten!

 

Ich würde mich riesig über Antworten oder Ratschläge freuen, jedoch nicht über diese die einfach nur sagen: "Nein", "Ne Sportler auf 34ps?" etc., die Antworten sollen schon begründet sein.

 

MfG Luckydude

 

PS: Ich bin neu im Forum und entschuldige mich für Fehler die ich gemacht haben könnte :/


zaME zaME

Gixxer und Nippontreiber

Hey, bist hier schon richtig :)

 

über 70tkm gehen natürlich nicht spurlus an einem Motorrad vorbei,

bei so einem Kilometerstand kann man immer das Pech haben das der Motor nicht mehr allzu lange hält, wobei man das auch nicht pauschal sagen kann bei manchen ist der erste Motor nach 20tkm fertig.

 

Da spielen zu viele Faktoren rein als das man sagen kann kauf oder kauf nicht, wenn jährlich Ölwechsel, Filterwechsel, ab und an Ventilspielkontrolle durchgeführt wurde und der Vorbesitzer die Maschine pfleglich behandelt hat kann es durchaus sein das die Maschine noch doppelt solang ohne murren läuft ;)

 

Preislich scheints ja auch nicht gerade das schlechteste Angebot sein, wenn dein Gefühl sagt das alles in Ordnung ist dann hol sie dir.


Themenstarter

Danke für die Antwort =)

 

Ich habe ihm jetzt vorgeschlagen, dass wir das Motorrad in eine nahegelegene Werkstatt bringen, um es da einmal von einem dritten durchschauen zu lassen.

Je nachdem wie derren Antwort ist, wird dann gekauft oder nicht.

 

MfG Luckydude


Hey... (an diese Anrede werde ich mich nie gewöhnen):rolleyes:

 

Ich rate Dir ab. Und zwar dringend.

 

Ich habe da jahrzehntelange Erfahrung, auch mit 750er und Kilo-Gixxern. Letztere steht auf einem anderen Blatt als die 600er, die Tausender kann man zur Not schlachten und bekommt einen Haufen Geld für die Teile. Erstaunt mich immer wieder.

 

Schau mal hier rein: www.moppedsammler.de

Zu den Restaurationen oder in meine Bildergalerie. Das sind/waren alles meine moppeds. Da bekommt man mit der Zeit ein Gefühl für den Markt, das ist meine Reputation, weshalb ich behaupte, da mitreden zu können.

 

Zu der 600er:

 

Die aufgezählten Wartungen und Reparaturen erstaunen mich.

Kopfdichtung ? Weshalb bauen die den Kopf runter. Wenn Ventile erneuert, eingeschliffen oder die Schaftdichtungen erneuert wurden. ok. Davon steht da aber nix.

 

Ventildeckeldichtung. Ventile geprüft/eingestellt ? Oder was ? Schon gesifft ? Abgenudelter Motor.

 

Jährlicher Bremsflüssigkeitswechsel ist Schmarrn, der Rest ist eine normale Wartung. Lichtmaschine erneuert ? Soso... war die im Eimer oder ist der Stator im Gehäusedeckel und man hat die Karre drauf gelegt ? Das weiß ich bei GSXR 600 nicht auswändig und zum Nachschlagen bin ich zu faul.

 

Batterie, Bremsklötze... Kleinkram.

 

Wie man zu dem Schluss kommt, dass 2700 ein "gerade mal" oder "preislich nicht das schlechteste Angebot" sein soll, erschließt sich mir überhaupt nicht. K1 ist 12 Jahre alt. Dazu ein abgenudelter Motor, bei dem Ärger programmiert ist. Ist ein Einspritzer. Düsen. Drosselklappenwackelei... der nächste Suzuki-Händler wird an Dir seine helle Freude haben.

 

Der Preis ist unangemessen hoch. Für 300 Euro weniger gibts ne K1 mit 25.000 - 30.000 km

Gerade gedrosselt ist die K1 eine schlechte Wahl: Wer kauft noch einen 25 kW - Ladenhüter ? Das wäre doch Unsinn. Für die K1 gibts keine 35 kW-Drossel. Das Teil kannst Du in der Pfeife rauchen und genau das machen alle anderen, die clever genug waren, und z.B. für 2000 Euro eine vergleichbare Kawasaki ZX6R gekauft haben und die auf 35 kW drosselten. Die Drossel gibts nämlich.

 

Denen schaust Du jämmerlich hinterher mit der ach so tollen Gixxer.

 

Lass bloß die Finger von dem Eimer.


Zusatz:

 

Ich fürchte, luckydude, Du gehörst auch zum Kreise derer, die noch nicht wissen, dass der Führerschein A/beschränkt (25 kW) seit dem 19.1.2013 in den A2 übergegangen ist.

Das bedeutet, dass Du mit A/beschränkt seit dem 19.1. Motorräder bis 35 kW (48 PS) fahren darfst

 

Was also willst Du mit einem 25 kW Ladenhüter ?


Themenstarter

Suzuki GSX-R 600 K1 einen Kauf Wert?

Doch doch das weiß ich schon...

Aber leider habe ich mich damals direkt mit dem B ab 17 (mit den Eltern) dazu entschieden den A sofort mitzumachen.

Kurz: Ich bin mit einer der letzten, die noch den Alten haben und nicht den A2 :/

Naja soll mir angeblich eine weitere praktische Prüfung ersparen...

 

MfG


Ich fürchte, das weißt Du eben nicht.

Was bitteschön ist denn der "alte" Führerschein A ?

Eine Fahrerlaubnis, mit der Du ab Deinem 18. Lebensjahr Motorräder bis 25 kW fahren darfst.

Und seit 19.1.2013 bis 35. Auch mit dem "alten". A/beschränkt ist Geschichte.

 

Mit B/begleitet hat das nichts zu tun, der FS ab 17 ist auf PKW beschränkt, mit dem darfst Du noch nen 45 km/h Roller fahren.

 

Da zitiere ich mal einen post von mir Anfang Januar in einem anderen thread, da es offensichtlich noch genug Leute gibt, an denen die neuerungen im Fahrerlaubnisrecht spurlos vorbeigegangen sind:

 

"Der neue Führerschein A2 gilt ab dem 19.1.2013.

 

Und ab diesem Tag dürfen Inhaber der alten Führerschein Klasse A (beschränkt) Motorräder der neuen Klasse A2 fahren. Und die haben 35 kW. Das 25 kW Gezappel ist in zwei Wochen und zwei Tagen Geschichte.

 

Kein Mensch kauft aktuell noch Moppeds mit 25 kW und alphatechnik kann diese Drosseln jetzt einstampfen.

 

Ich hab nochmal nachgeschaut (Quelle ADAC):

 

Motorradführerschein A2

 

Die leistungsbeschränkte Motorradklasse wird künftig definiert mit einer Motorleistung von bis zu 35 kW (48 PS) und einem Verhältnis von Leistung zu Gewicht von nicht mehr als 0,2 kW/kg (0,3 PS pro Kilo). Inhaber der bisherigen Klasse A (beschränkt) dürfen ab 19.01.2013 Krafträder der neuen Klasse A2 und - nach Ablauf von zwei Jahren - Krafträder der unbeschränkten Klasse A fahren.

 

Für mich ist das auch logisch: Das wäre doch bescheuert, wenn einer der gerade anfängt, ein stärkeres Motorrad fahren dürfte, als der, der vielleicht schon ein Jahr Motorrad fährt.

 

Jetzt in eine Drossel auf 25 kW zu investieren, wäre nicht sehr clever."


Themenstarter

Danke für diese Antwort!

 

Da war ich dann wohl wirklich fehl informiert.

Ich dachte immer, dass ich die 2 Jahre nun absitzen müsste.

 

Damit hat es sich mit dem Motorrad im Grunde auch abgetan, außer es gibt einen beachtlichen Rabatt...

Du hast mir gerade meine nächsten 2 Jahre gerettet =)

 

MfG luckydude


Sach ich doch...:D

 

Dem alten sammler eben auch mal was glauben.


Deine Antwort auf "Suzuki GSX-R 600 K1 einen Kauf Wert?"

zum erweiterten Editor
Suzuki Motorrad: Suzuki GSX-R 600 K1 einen Kauf Wert?
 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Fahrzeug Tests