Chrysler
Chrysler:

Startprobleme

Chrysler Voyager RG

Startprobleme

Ich fahre einen Voyager 2,8 CRD. Jedes Jahr im Winter habe ich Probleme den Wagen, trotz neuer Batterie, zu starten. Er springt häufig erst beim 4 - 5 mal an. Auch alle Anzeigen wie Drehzahlanzeige oder Tachonadel drehen beim Zünden auf voll. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und evtl. dafür eine Lösung gefunden?


Habe ähnliche Probleme, fahre allerdings einen 3,8 ltr Town & Country Import.

Da Chrysler ja sagt das E 10 kein Problem ist und der Wagen es auch vertragen

kann, tanke ich ständig E 10, aber E 85 kann getankt werden in einem Mischungs-

verhältnis 10 - 15 % des Tankinhaltes.

Jetzt habe ich aber bemerkt das je nach Tankstelle der Kraftstoff E 10 unterschiedlich

ist, denn wenn ich Volltanke bei einem Billiganbieter tritt dieses Dilemma immer auf.

Tanke ich aber eine Marke habe ich nicht das Problem. Denke das die Benzinleitung

bzw. Kraftstofffilter verstopft wird oder aber auch der Luftfilter verdreckt ist.

Beides habe ich gereinigt, aber beim tanken eines Billiganbieter habe ich wieder das

Startproblem, aber nur Morgens zwei drei Mal Anlasser betätigen er kilickt dann jedesmal

aber danach springt er Problemlos an. Im Laufe des Tages gibt es diese Probleme nicht.

FAhrzeug steht über Nacht in einer beheizten Garage (Tiefgarage).

 

Gruß

Asiengerd


Zu 90% ist deine Vorglühanlage defekt.

Fahrzeug muss ofters gestartet werden bis er läuft und raucht dann sehr stark.

 

Glühstifte überprüfen

Häufiger Fehler Vorglührlais defekt (schaltet nicht).

Es befindet sich am Schlossblech nähe der Batterie (graues Relais) links davon 3 schwarze Relais.


Deine Antwort auf "Startprobleme"

zum erweiterten Editor
Chrysler: Startprobleme

Ähnliche Themen zu: Startprobleme

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen