Smart
Smart:

SPX berechnet 119 Euro nur fürs Wallbox Angebot (Smart ED)

Smart Fortwo 451

SPX berechnet 119 Euro nur fürs Wallbox Angebot (Smart ED)

Hatte über den Smart Händler vermittelt mir ein Angebot für eine Wallbox zum Laden meines Smart Electric Drive machen lassen. Kooperationspartner von Smart ist dafür die Firma SPX aus Hamburg. Da deren Angebot teurer war und die angebotene Keba Wallbox schlechter als ein Alternativangebot meines Hauselektrikers (bei dem ich für weniger die bessere Mennekes Basic S Wallbox erhalte) hatte ich mich gegen SPX entschieden.

 

Nachdem ich deren Angebot also nicht angenommen habe, berechnet mir SPX jetzt 100 Euro plus MWSt also 119 Euro für das Angebot, bezeichnet als sog. Onsite Assessment.

 

Ich finde es unüblich und in der Höhe überzogen, nur für ein Angebot (bzw. Aufmaß vor Ort) diese Summe zu verlangen. Darauf sollte man vom Händler hingewiesen werden.

 

Ärgerlich ist außerdem, dass vor dem Besuch eines SPX Mitarbeiters, der das Aufmaß erstellt, man genötigt wird, eine DATENSCHUTZERKLÄRUNG zu unterzeichnen. Im Kleingedruckten steht dort, dass 100 Euro berechnet werden, wenn man das Angebot nicht annimmt. Ist schon etwas irreführend.

 

Ich kann allen interessierten nur raten: holt ein Angebot bei einem ortsansässigen Elektrofachbetrieb ein, SPX kann ich nicht empfehlen.

 

Nächste Woche bekomme ich meine Mennekes Wallbox. Die Rechnung an SPX habe ich verärgert bezahlt und einen Brief an die Geschäftsführung gesendet.

Smarte Grüsse

 

Mikatz


Wenn die Hundert € im Kleingedruckten stehen brauchst Du nicht bezahlen! Was ist eigentlich los hier, wieso fragt ihr nicht mal vorher! Diesen Abzockern ist man doch nicht schutzlos ausgeliefert! UND dem Smarthändler würde ich gleich mit den Arsch aufreissen!


bauks bauks

Audi B8, Smart 451

451

Ja, das Kleingedruckte wäre wichtig. Das Angebot wurde doch sicher nicht mündlich beim SC in Auftrag gegeben, oder? Ich kann mir vorstellen, dass darin geschrieben steht, dass man die Kostenpauschale bei Auftragserteilung verrechnet bekommt (es sei denn, die Montage ist aus anderen Gründen nicht möglich).

 

BTW: Gibt es eigentlich eine Übersicht über die versch. Anschluß-/Lademöglichkeiten des Smart ED? Ich habe in meiner Garage einen Drehstromanschluß, kann man den dafür irgendwie positiv nutzen (Schnelladung)?


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von bauks

Ja, das Kleingedruckte wäre wichtig. Das Angebot wurde doch sicher nicht mündlich beim SC in Auftrag gegeben, oder? Ich kann mir vorstellen, dass darin geschrieben steht, dass man die Kostenpauschale bei Auftragserteilung verrechnet bekommt (es sei denn, die Montage ist aus anderen Gründen nicht möglich).

Der SC stellt (mündlich beauftragt) den Kontakt zu SPX her. Diese senden ein kundenformlar, in dem man Kundendaten übermittelt und eine Datenschutzklausel unterschreibt. Darauf steht klein in einer Sternchen Fußnote, dass bei nicht Erteilung des Autrages 100 Euro zu zahlen sind. Dass da auch noch MWSt drauf kommt wird nicht erwähnt.

SPX schickt dann einen regionalen Partner, der dann vor Ort die Installation prüft und ein Aufmaß erstellt. Dies ist dann Grundlage des Angebots.

 

Das besagte Formular ist angefügt.

http://up.picr.de/13291783xk.jpg

Es geht mir nicht darum hier die Täuschungsabsicht zu untermauern, sondern schlicht darauf hinzuweisen, dass SPX 119 Euro für das Angebot verlangt, was übliche Elektrofachbetriebe nicht tun. Mehr nicht.



Zitat:

Original geschrieben von Mikatz

Zitat:

Original geschrieben von bauks

Ja, das Kleingedruckte wäre wichtig. Das Angebot wurde doch sicher nicht mündlich beim SC in Auftrag gegeben, oder? Ich kann mir vorstellen, dass darin geschrieben steht, dass man die Kostenpauschale bei Auftragserteilung verrechnet bekommt (es sei denn, die Montage ist aus anderen Gründen nicht möglich).

Der SC stellt (mündlich beauftragt) den Kontakt zu SPX her. Diese senden ein kundenformlar, in dem man Kundendaten übermittelt und eine Datenschutzklausel unterschreibt. Darauf steht klein in einer Sternchen Fußnote, dass bei nicht Erteilung des Autrages 100 Euro zu zahlen sind. Dass da auch noch MWSt drauf kommt wird nicht erwähnt.

SPX schickt dann einen regionalen Partner, der dann vor Ort die Installation prüft und ein Aufmaß erstellt. Dies ist dann Grundlage des Angebots.

 

Das besagte Formular ist angefügt.

http://up.picr.de/13291783xk.jpg

Es geht mir nicht darum hier die Täuschungsabsicht zu untermauern, sondern schlicht darauf hinzuweisen, dass SPX 119 Euro für das Angebot verlangt, was übliche Elektrofachbetriebe nicht tun. Mehr nicht.

Die Gesetzgebung hat sich geändert, fällige Preise kann man nicht mehr im Kleingedruckten verstecken! Wenn Du bezahlt hast, kann man nichts mehr machen. Ich nehme mal an es tut Dir auch nicht weh. Trotzdem, verweise ich bei diesen Fällen immer mal auf den Gang zum Verbraucherschutz oder einem Anwalt! Sieh die 119,-€ einfach als Lehrgeld!


SPX berechnet 119 Euro nur fürs Wallbox Angebot (Smart ED)

Zitat:

Original geschrieben von bauks

Ja, das Kleingedruckte wäre wichtig. Das Angebot wurde doch sicher nicht mündlich beim SC in Auftrag gegeben, oder? Ich kann mir vorstellen, dass darin geschrieben steht, dass man die Kostenpauschale bei Auftragserteilung verrechnet bekommt (es sei denn, die Montage ist aus anderen Gründen nicht möglich).

 

BTW: Gibt es eigentlich eine Übersicht über die versch. Anschluß-/Lademöglichkeiten des Smart ED? Ich habe in meiner Garage einen Drehstromanschluß, kann man den dafür irgendwie positiv nutzen (Schnelladung)?


Hallo bauks,

 

ich bin seit 3 Monaten glücklicher ESmart-Fahrer.

 

In meiner Garage habe ich eine ganz normale Schuko-Steckdose. Die genügt mir vollkommen. Der Stromkreis, an dem diese Steckdose hängt, ist mit 16 Ampere abgesichert. Da am selben Stromkreis noch einige andere Steckdosen und ein paar Lampen hängen, habe ich im Auto den Ladestrom auf 8 Ampere eingestellt, damit es nicht zur Überlast kommt, wenn jemand mal einen Staubsauger an eine der anderen Steckdosen anschließt.

 

Abends komme ich heim und hänge meinen E-Smart an die Steckdose. Am nächsten Morgen ist er garantiert voll geladen.

Mir genügt das. Eine Wallbox brauche ich also nicht, das Geld kann ich mir sparen.

 

Wenn du Drehstrom in der Garage hast, ist es einfach. Lass´einen Elektriker eine Schuko-Steckdose daran anschließen, denn Drehstrom ist ja dreimal 230 Volt.

 

so long

 

ED261012


Das normale Angebot von SPX kostet meines Wissens nichts, erst der beauftragte vor Ort Check mit Maß nehmen durch eine "Fremdfirma" kostet 100€ (diese verrechnet SPX dann beim Kauf), und dieses steht ja auch recht deutlich im Formular.

Von zusätzlicher Märchensteuer steht da aber nichts, somit brauchst du als privater Endverbraucher auch nur die 100€ bezahlen, wärst du eine Firma, dann würde das anders aussehen, da sind es eigentlich immer Preisangaben ohne Märchensteuer.

Wie das jetzt mit dem "Kleingedruckten" rechtlich aussieht weiss ich nicht, wobei sich da auch die Frage stellt ob die Angabe schon unter das "Kleingedruckte" fällt, das Formular ist doch recht übersichtlich.


Zitat:

Original geschrieben von ED261012

Wenn du Drehstrom in der Garage hast, ist es einfach. Lass´einen Elektriker eine Schuko-Steckdose daran anschließen, denn Drehstrom ist ja dreimal 230 Volt. so long

ED261012

:eek::eek::eek:


Hallo, ich habe die SPX Wallbox bestellt und selber montiert. Also keine Vorort-Begutachtung machen lassen. Ich habe für die Wallbox 710 € +Mwst bezahlt.

 

Bin sehr zufrieden damit.

 

Mich würde mal interessieren was die Wallbox von Menneckes gekostet hat bzw. ob es günstigere gibt.

 

Übrigens der Smart ist in 5 Stunden voll, also 2 Stunden schneller.

 

Gruß, JCF


bauks bauks

Audi B8, Smart 451

451

SPX berechnet 119 Euro nur fürs Wallbox Angebot (Smart ED)

Was macht diese Wallbox technisch denn überhaupt? Ist sie ein Spannungswandler ?

 

Die Ladezeit wird also bestimmt durch die Kombination von:

- Wallbox (ja/nein)

- Bordlader (Serie 3.3kW/Option 22kW) mit anderem Ladekabel

 

 

Lange Ladezeiten gehören mit dem Ladestationsangebot von smart der Vergangenheit an. Mit einer Wallbox und dem zukünftig optional erhältlichen 22 kW-Bordlader ist die Batterie des smart fortwo electric drive über ein entsprechendes Ladekabel in unter einer Stunde von 0 auf 100% aufgeladen. Aber auch mit einer Wallbox, dem serienmäßigen 3,3 kW Bordlader und dem entsprechenden Ladekabel reduziert sich die Ladezeit schon gegenüber der Haushaltssteckdose um ca. 20%.

(http://de.paperblog.com/.../)


Für die Wallbox brauchst du Starkstrom damit mit einer höheren Leistung geladen werden kann.

 

Meine Stromleitungen sind mit 32 Ampere abgesichert.

 

Laden tut die Wallbox maximal mit der 20Ampere bei 400 Volt, was dann die 2 Stunden Zeitersparnis bringt.

 

Schneller geht es nur noch mit dem schnellen Bordlader, den man für wahnsinnige 3000 € dazubestellen kann beim Autokauf.

 

In der Wallbox ist die Steuereinheit, die mit dem Auto kommuniziert. Das ist in dem mitgelieferten Ladegerät in der (kleinen) Box drin.

 

Einfach Strom aus der Steckdose dran stecken geht also nicht.

 

Für mich war das etwas schnellere laden mit der Wallbox aus zwei Gründen wichtig:

 

- Ich lade wenn die Sonne scheint mit meinem Solarstrom, meine Frau hängt das Auto Mittags an das Ladegerät. Im Frühling und im Herbst muss es daher schnell gehen bevor die Sonne unter geht.

 

- Es ist sehr viel komfortable wenn du nicht immer das Ladegerät aus dem Kofferraum packen musst.

 

An der Wallbox ist das Kabel und das Stecke ich wie an der Tankstelle einfach ins Auto und schon geht es los.

 

Ich versuche gleich mal ein Bild hochzuladen.

 

Gruß


Hier mal ein Bild:



Hallo jcfriedrichs,

 

danke für dein Bild.

 

a) Sieht so aus, als kämen zwei Leitungen aus dem Boden und verliefen zu dem kleinen grauen Verteiler. Warum ZWEI Kabel?

 

b) Was ist das für ein Anschlusskabel, sieht aus wie ein Spiralkabel mit zwei blauen Steckverbindern. Ist der eine Steckverbinder ein Stecker und der andere eine Kupplung? Wo gibt es so ein Kabel? Was kostet es?

 

c) Was ist das für eine schicke Steckdose rechts oben (aus Holz, Ton in Ton mit deinen Balken) ?

 

Gruß


bauks bauks

Audi B8, Smart 451

451

Die "Holz-Steckdose" wird wohl einfach ein Stück Holz mit 2 Löchern sein, um den Stecker bequem unterbringen zu können. ;)

 

Wenn ich 3 Phasen á 20A (2.5mm2) liegen habe (Dreiphasenwechselspannung) - kann ich die auch irgendwie dafür verwenden oder muss es 1 Phase mit 32A sein?

 

BTW: Der Begriff "Starkstrom" ist eigentlich hier falsch.

In der VDE wurde der Begriff „Starkstromanlage“ bis in etwa zum Jahr 2000 für alle Anlagen bis 1000 V angewendet, die nicht unter Kleinspannung (umgangssprachlich „Schwachstrom“) fielen und zwar unabhängig davon ob ein- oder mehrphasig. In neueren VDE Vorschriften ist dieser Begriff für den Bereich bis 1000 V durch „Niederspannungsanlagen“ ersetzt und der Begriff „Starkstromanlagen“ wird seither nur noch für Normen im Zusammenhang mit Anlagen ab 1 kV Nennspannung angewendet.


Hinweis: In diesem Thema SPX berechnet 119 Euro nur fürs Wallbox Angebot (Smart ED) gibt es 35 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag vom 20. Februar 2014 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "SPX berechnet 119 Euro nur fürs Wallbox Angebot (Smart ED)"

zum erweiterten Editor
Smart: SPX berechnet 119 Euro nur fürs Wallbox Angebot (Smart ED)

Ähnliche Themen zu: SPX berechnet 119 Euro nur fürs Wallbox Angebot (Smart ED)

schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests