Transit
Ford Transit (& Connect):

Schlüsselproblem neuer Transit

  • Ford Transit Panorama
  • Ford Transit (& Connect) Forum
  • Ford Transit Blogs
  • Ford Transit FAQ
  • Ford Transit Tests
  • Ford Transit Marktplatz

Schlüsselproblem neuer Transit

Ich habe den genauen Typ jetzt nicht parrat, ist der Transit eines Freundes, in jedem Fall ein recht neuer 1-1,5 Jahre höchstens.

 

Bei ihm ist die Öse, mit dem der Schlüssel am Schlüsselring hängt abgebrochen. Billiges Spielding am neuen Schlüssel... Der Händler sagte ein neuer kostet rund 90 Euro und ist nix auf Kuklanz...

Das schärfste kommt jetzt, er sagte auch, wenn die Batterie am Schlüssel leer sei müsse man eh einen neuen Schlüssel kaufen, eine Batterie könne man nicht wechseln. Und am Auto wäre eine neue Programmierung (Schlüssel) erforderlich...?

 

Ist dem so???

 

Wäre ja wohl ein starkes stück, mein alter Focus-Schlüssel (äußerlich ähnlich mit dem des Transit) habe ich doch auch schon die Batterie gewechselt...

 

Hat jemand eine Info für mich

 

Gruß

Wichtel


Zitat:

Bei ihm ist die Öse, mit dem der Schlüssel am Schlüsselring hängt abgebrochen. Billiges Spielding am neuen Schlüssel...

Das geht nur mit Gewalt und nicht bei normaler Handhabe.

 

Wir reden hier von Nutzfahrzeugen und darum sollte auch der Schlüssel wasserdicht und manipulationssicher sein, zB. auf Baustellen ist dies für manche Anwender ein Problem wenn der Schlüssel in den Dreck fällt oder sich zerlegt.

Das Gehäuse der Fernbedienung ist zusätzlich abgedichtet und wasserdicht. Eine Identifikation der Schlüssel ist durch die blaue Gehäusefarbe möglich. Ein Batteriewechsel ist nicht möglich.

 

Aufladefunktion der Funkfernbedienung

Die Funkfernbedienung ist im Schlüssel integriert. Innerhalb der Fernbedienung ist eine Aufladefunktion für die Akkus der Fernbedienung integriert. Hierbei wird, bei eingeschalteter Zündung, ein im Schlüssel integrierter Akku (bisher Batterie) permanent aufgeladen.

Die Ladefunktion des Akkus erfolgt durch eine Induktionstrecke, die bisher bereits für die Wegfahrsperre genutzt wird. Somit sind keine weiteren zusätzlichen Komponenten erforderlich.

Der Aufladevorgang wird, nach erfolgter Schlüssel-Abfrage, vom Zentralelektrikmodul über die Ringantenne der Sende-/Empfangseinheit am Zündschloss eingeleitet und durchgeführt.

Durch die Ladefunktion wird die Spannungsversorgung für die ständige Funktion der Funkfernbedienung gewährleistet.

Eine Ladedauer von 20 Minuten reicht aus um ca. zweiunddreißigmal hintereinander ein Funksignal zwischen Sender und Empfänger zu übermitteln.


Themenstarter

Danke für die ausführliche Antwort!

Der Steg ist schon recht schwach ausgelegt, der damalige Ford-Händler hatte den Schlüssel en einem (Werbe)Schlüsselmäppchen gesteckt, welcher viel zu eng für den Schlüssel war. Der Händler hat sien Geschäft jedoch leider aufgegeben...

Wenn ich es recht verstehe, hat der neue (blaue) Schlüssel gar keine Batterien mehr, die ersetzt werden müssten sondern Akkus, die regelmäßig im Fahrzeug geladen werden. Da ein Akku aber i.d.R auch nach etwa 1000 Ladezyklen nachlässt ist dann doch irggendwann mal ein neuer Schlüssel fällig. So lange ging es dann aber ohne Probleme?

Sind die Kosten echt mit 90 Euro so hoch?


Stimmt, der Schlüssel ist mit mit einem Akkusystem ausgestattet und die Kosten liegen so um die € 80.- für die Fernbedienung.


Deine Antwort auf "Schlüsselproblem neuer Transit"

zum erweiterten Editor
Ford Transit (& Connect): Schlüsselproblem neuer Transit

Ähnliche Themen zu: Schlüsselproblem neuer Transit

 
schliessen zu