AP1
Honda Type R & S2000:

Rotrex C30-94 Kompressor Umbau am Honda Civic TypeR FN2!

Themenstarter

Rotrex C30-94 Kompressor Umbau am Honda Civic TypeR FN2!

So mein Lieber,

 

eigentlich wollte ich auf solche provokanten Beiträge keine Antworten mehr geben, tue dies in dem Fall aber jetzt trotzdem.

 

Zum einen habe ich es beim besten Willen nicht nötig mich für meine Vorhaben rechtfertigen zu müssen, schon gar nicht gegenüber dir!

 

Wenn ich grundsätzlich mit so einem Pessimismus und gefährlichem Halbwissen an die Sache herangegangen wäre, wie du es pflegst, hätte ich den Kompressorumbau und andere Umbauten an meinem FN2 sicherlich nicht gemacht!

 

Denn hättest du dich bisher mit der Materie nur einmal annähernd beschäftigt, würdest du selbst merken, dass der Käse den du schreibst nicht zutreffend ist.

Deine Aussage ist gerechtfertigt, wenn es sich um einen Turboumbau handeln würde, bei dem ein Drehmoment von 400-500 NM oder mehr bereits bei 2000-3000 U/Min. anliegen würde, aber ansonsten in keinster Weise.

 

Zu deiner obigen Frage wegen dem Abstimmen auf der Straße anstatt auf dem Dyno ganz einfach folgendes:

Auf der Straße habe ich Echtzeitparameter, die ich auf dem Dyno nicht habe!

Darüber hinaus bietet das Hondata Flashpro diese Möglichkeit, also warum nicht nutzen!?

 

Ich habe die gestellten Fragen alle beantwortet!

 

Begründe doch mal bitte du im Gegenzug deine Aussagen, sofern du in der Lage bist dies zu können!

 

Du bist dir schon im klaren darüber, wie ein Kompressoraufgeladener Motor bzw. eine Kompressoraufladung funktioniert, oder?

So wie du schreibst, scheinbar nicht!

 

Ja, ich bin von der Haltbarkeit und von dem was ich mache absolut überzeugt.

Auch davon, dass sowohl Motor, Getriebe und Antriebswellen das problemlos mitmachen.

 

Aber kurze Erklärung für diejenigen für die dieser Themenbereich fremd/neu ist:

Im Teillastbetrieb fährt man den Motor nach wie vor ohne Ladedruck.

Im Volllastbetrieb baut der Kompressor mit zunehmender Drehzahl immer mehr Ladedruck bis zum Maximum -das i.d.R. kurz vorm Begrenzer anliegt- auf.

Der maximale Ladedruck wird mechanisch, mittels Riemenscheibe am Kompressor bestimmt.

Die Leistungs- und Drehmomententfaltung ist wie beim Sauger schön gleichmäßig und proportional zur Drehzahl nimmt diese stetig zu.

Beim Turbo im Gegensatz kommt inbesondere das Drehmoment im Normalfall schlagartig, was ein Mehr an Belastung für die Komponenten im Motor, für das Getriebe und letztendlich auch für die Antriebswellen ist.

 

Da ich mich im Vornherein über mehrere Jahre hinweg ausführlich über verschiedene Angebote und Umbauten informiert habe, sowohl in Deutschland als auch im Ausland und den richtigen Tuner an der Hand habe, bin ich da sehr zuversichtlich.

Auch im Ausland fahren viele bereits mit aufgeladenen K20/FN2 auf Serienzustand herum und das ohne irgendein Problem, geschweige einem Motorschaden. Ausnahmen gibts natürlich immer, aber das ist im Serienzustand nicht anders!

 

Man fährt das Auto/den Motor sowieso nicht immer am Limit und das war selbst im Serienzustand schon so der Fall.

 

Im Generellen gilt bei meinem Vorhaben wie immer, dass ich mich ausdrücklich darüber informiere, bevor ich so etwas realisiere.

 

Die von mir geschilderte Leistungsangabe beruht auf eine Ungefähre und auf keine bindende Angabe, aber so steht es ja auch in meinem Post!


MadMax MadMax

16V Fahrer

Chevrolet

Hallo Matthias, die Bemerkung von sk8flex ist gar nicht so provokant wie es Dir vorkommt.

 

z.B. Die Frage von _Knight_ ist nahe liegend und wurde von Dir komplett abgebügelt. Du musst ja nicht Deinen Preis nennen, sondern als Anhaltspunkt den der für einen normalen FN2 User aufgerufen würde, bzw. der Name des Tuners wäre auch schon interessant (vielleicht http://www.honda-reis.de/ -->7500€ ? )

 

Momentan sieht es so für mich so aus, als hättet ihr alles selber verbaut (davor auch meinen tiefen Respekt) und stimmt das nur mit dem FlashPro mittels Maps aus alles Welt selber ab. Von einem erfahrenen Tuner lese ich zumindest in den letzten Postings nichts mehr – hier kommt nur noch das Wort „ich“ oder „wir“ (kann auch Dein Bruder oder Stofftier sein) vor. Da sind ein paar Fragen echt berechtigt. Die obligatorischen Fragen nach der Haltbarkeit der Serienteile sind verständlich. Ich verstehe Deine Euphorie für diesen krassen Umbau (warst damals aber genauso überzeugt von der K-Sports Bremse und wolltest alle davon überzeugen, jetzt fährst Du Stoptech … ;) ) aber lasse bitte berechtigte, kritische Fragen zu, statt hier nur einen reißerischen Monolog zu führen. Nur ein kleiner Tipp. ;)

 

Was ich auf jeden Fall gut finde, ist das Du mit der Bremsanlage + Sperrdiff. eine gute Basis für Traktion in beide Richtungen gelegt hast.

 

@sk8flex: Bei meinen Dynos mit dem EP3 hatte ich eine Verlustleistung von 15-18%, bei den letzten wurde es nicht explizit ausgewiesen ;).


Mal ne Frage zur Abgasanlage.

Wo viel reinkommt muss auch viel raus oder lieg ich da falsch?

Ist denn die Serienanlage für den Umbau ausreichend (vor allem auf Dauer) bzw. wäre mit anderen Krümmer samt Kat und ESD nicht noch mehr rauszuhohlen?

 

Chris


Themenstarter

@Patrick:

Wie kommst du darauf , dass die Bemerkung von "sk8flex" diesmal nicht provokant gemeint sein soll? :rolleyes:

Es war schon immer seine Kunst alles und alle anderen schlecht zu reden. Aber das liegt wohl daran, weil er selbst nichts zu bieten hat?

 

Zur Frage von "Knight" ganz einfach (ohne angreifend zu wirken! ;)):

Wenn man die Suche benutzt, kommt man auf das Thema von "c.doepgen" von Honda-Reis, der den Umbau ebenfalls gemacht hat bzw. machen hat lassen. Dort kann man auch sehr schön den Preis erfahren. Oder man kuckt auf die Webseite von Honda-Reis.

Nicht ganz 7500 Euro kostet dort der Umbau mit allem drum und dran. Ich selbst habe bei weitem nicht diesen Preis bezahlt, da ich sowohl das Kit, als auch das Flashpro vom Hersteller im Ausland direkt bezogen habe. Ebenso habe ich meinen eigenen Tüvler an der Hand, der mir das seriös und legal einträgt, worauf wir -sowohl er, als auch ich- sehr großen wert legen.

 

Ja, der Umbau wurde von meinem Bruder und mir selbst gemacht. Dies war nicht das erste Kompressorkit, dass wir in ein Auto eingebaut haben. Ebenso haben wir bei mir schon die Webasto Standheizung und Stoptech Bremsanlage, etc. eingebaut, da wir nunmal am allermeisten Vertrauen in uns selbst haben! :)

 

Das System wird mittels Flashpro -wie schon geschrieben- von einem sehr erfahrenen Honda-Tuner (VitViper) von E-Tunez (http://www.e-tunez.com) aus den USA abstimmt. Er macht seine Arbeit bisher sehr sauber und verdient deswegen auch großen Respekt.

 

Das Kit selbst stamm aus England von TTS-Performance (http://www.rotrexsuperchargers.co.uk/Rotrex/index.htm). Wer jetzt glaubt, dass das Kit Plug&Play passt, der liegt falsch. Es mussten noch einige Dinge (kleinere Dinge) angepasst werden. Zwei nichtpassende Kühlerverschlußkappen waren nur ein kleineres Übel. Als ich die nicht passenden Dinge bei Richard von TTS-Performance beanstandet habe, kam von ihm selbst nur ein Eigenlob über seine Produkte, was mir aber im Endeffekt egal war! Auch zeigte er sich gegenüber mir in keinster Weise kulant und großartig kundenfreudlich. Er war nicht einmal bereit mir eine korrekte Kühlerverschlußkappe nachzuschicken. Nunja, so verscheucht man sich auch seine Kunden, aber man sollte dabei bedenken, dass diese evtl. einmal wieder Ersatzteile ordern müssen. Tja, die englische Moral und Pefektion eben! :rolleyes:

 

Dies wollte ich noch schreiben, bin aber bisher noch nicht dazu gekommen.

 

Auch wenn das folgende etwas Offtopic ist, hier noch folgendes zur K-Sport Bremse:

Ja, ich war anfangs überzeugt von dem Teil, bis nach einem halben Jahr die Probleme damit angefangen hatten und die Bremse nur noch Geräusche gemacht hat. Dann wurde die K-Sport nach langen, vergeblichen Reparaturversuchen eben auf den Schrott geworfen und es kam das System von Stoptech, dass ich nun schon über 2 Jahre problemlos fahre und sehr zufrieden damit bin, da ich nun auch die passenden Beläge gefunden habe, was auch keine leichte Prozedur war.

 

 

@Chris:

Da ich den Umbau auch durch den TÜV bekommen möchte und ich sehr zufrieden mit der Serien-Abgasanlage bin -möchte keine nervige andere haben- bleibt diese sowie der Kat im Serienzustand. Ebenso sollen die Abgaswerte weiterhin passen und die Euro 4-Norm bleiben, denn da legt der TÜV auch sehr großen Wert drauf und die hat er auch nach dem Umbau noch. Klar wird durch eine andere Abgasanlage sowie anderem Kat der Staudruck verringert, was beim aufgeladenen Motor noch ein mehr an Leistung/Drehmoment bringen wird. Der Hersteller des Kits gibt dies aber ausdrücklich auch für das Serienansaugsystem, sowie die Serienabgasanlage inkl. Kat frei, was auch ein wesentlicher Grund war für mich, genau diesen Umbau zu vollziehen.


Themenstarter

So aktueller Wert ist nun folgender:

31-131 Km/h im 3. Gang hat sich auf 8,9 Sekunden verbessert! :)

Tank ist ganz voll!


Themenstarter

Rotrex C30-94 Kompressor Umbau am Honda Civic TypeR FN2!

Es müssen u.A. noch die Parameter für die Leerlaufdrehzahl weiter optimiert werden, aber ich denke dass folgt dann ganz zum Schluß, wenn die Abstimmung zu 100% fertig ist. Dies steht jedenfalls bereits auf meiner ToDo-Liste.

 

Hier mal ein Datalogprotokoll meines letzten, heute erstellen Datalogs für die Revision 2.5.

 

Kurz zu Erklärung

In der oberen Spalte entspricht die rote Linie dem MAP (Manifold Air Pressure), sprich dem Druck bzw. Ladedruck (in Bar) der in der Ansaugbrücke anliegt. Die Dunkelblaue Linie entspricht den Einspritzzeiten in Millisekunden. Die türkise bzw. hellbaue Linie entspricht dem gerade verwendeten Gang. Somit kann ich den sogenannten "ThirdGearPull" sofort sehen und vorm abschicken per E-Mail an VitViper noch einmal kontrollieren, ob dieser korrekt ist.

 

In der unteren Spalte entspricht die rote Linie der Motordrehzahl (in U/min.), die blaue entspricht der Geschwindigkeit (in Km/h) und die dunkelgrüne entspricht der Gaspedalstellung (in %).

 

Man kann auch hier noch weitere Werte einblenden und unterschiedliche Einstellungen vornehmen!



Zitat:

Original geschrieben von R-12914

Es müssen u.A. noch die Parameter für die Leerlaufdrehzahl weiter optimiert werden, aber ich denke dass folgt dann ganz zum Schluß, wenn die Abstimmung zu 100% fertig ist. Dies steht jedenfalls bereits auf meiner ToDo-Liste.

 

Hier mal ein Datalogprotokoll meines letzten, heute erstellen Datalogs für die Revision 2.5.

 

Kurz zu Erklärung

In der oberen Spalte entspricht die rote Linie dem MAP (Manifold Air Pressure), sprich dem Druck bzw. Ladedruck (in Bar) der in der Ansaugbrücke anliegt. Die Dunkelblaue Linie entspricht den Einspritzzeiten in Millisekunden. Die türkise bzw. hellbaue Linie entspricht dem gerade verwendeten Gang. Somit kann ich den sogenannten "ThirdGearPull" sofort sehen und vorm abschicken per E-Mail an VitViper noch einmal kontrollieren, ob dieser korrekt ist.

 

In der unteren Spalte entspricht die rote Linie der Motordrehzahl (in U/min.), die blaue entspricht der Geschwindigkeit (in Km/h) und die dunkelgrüne entspricht der Gaspedalstellung (in %).

 

Man kann auch hier noch weitere Werte einblenden und unterschiedliche Einstellungen vornehmen!

Ich kauf mir dann nen ollen M3 und wir machen Rennerles...Dr. R der Motorentechnik :D

Könntest Du nicht (neben.-)berufsmässig Honda-Tuner werden?


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Zeiti0019

Ich kauf mir dann nen ollen M3 und wir machen Rennerles...Dr. R der Motorentechnik :D

Könntest Du nicht (neben.-)berufsmässig Honda-Tuner werden?

Naja das müsste dann schon der aktuelle M3 sein! ;)

Honda-Tuner hardwaretechnisch ja, softwaretechnisch überlasse ich lieber denjenigen, die sich damit auskennen! :)

Aber Testfahrer wäre mir wie schon weiter oben geschrieben nicht zuwider! ;)


Zitat:

Original geschrieben von R-12914

So mein Lieber,

 

eigentlich wollte ich auf solche provokanten Beiträge keine Antworten mehr geben, tue dies in dem Fall aber jetzt trotzdem.

 

Zum einen habe ich es beim besten Willen nicht nötig mich für meine Vorhaben rechtfertigen zu müssen, schon gar nicht gegenüber dir!

Wem und worauf du antworten magst, ist ja ganz allein deine Entscheidung. Ich verstehe nur nicht, aus welchem Kontext du dir den Zwang zur Rechtfertigung herausziehst. Ich kann nicht erkennen, dass dich irgendjemand dazu "gezwungen" hat - wenn du es dennoch tust, so ist das wieder deine persönliche Entscheidung.

 

Zitat:

Wenn ich grundsätzlich mit so einem Pessimismus und gefährlichem Halbwissen an die Sache herangegangen wäre, wie du es pflegst, hätte ich den Kompressorumbau und andere Umbauten an meinem FN2 sicherlich nicht gemacht!

Ich gehe generell an fast alle Themen mit Optimismus und einem gesunden Grad an Realismus heran. Wo ich in dem Zusammenhang deines Projektthreads irgendwelches "gefährliche Halbwissen" gepostet haben soll, erschließt sich mir auch noch nicht so ganz.

 

Ich habe letztendlich aus Interesse nur gefragt, aus welchem Grund du deine Abstimmung auf der Straße und nicht auf einem Prüfstand durchführst. Diese Frage hast du ja dann irgendwann auch zufriedenstellend und sachlich beantwortet.

 

Ich habe keinen Kompressorumbau je selbst gemacht - vollkommen richtig. Fakt ist aber, dass ich diverse Umbauprojekte (sowohl in D als auch UK) stets interessiert verfolgt habe und auch weiß, welche Folgen das Aufladen eines Serienmotors mit sich ziehen kann. Darüberhinaus hatte ich - wenn du so wie du schreibst seit ca. 3 Jahren im CTR-Lager bist - einige Jahre mehr Zeit, diese Themen zu verfolgen. Vielleicht bin ich aber auch nur schwer von Begriff. :D

 

Kein Serien-K20 ist dauerhaft auf eine derartige Mehrleistung ausgelegt, dies betrifft aber auch Teile außerhalb des Motors. Dass Fahrzeughersteller Leistungstoleranzen von bis zu 50% Mehrleistung in ihrer derart auf Kostenoptimierung/-minimierung ausgelegten Fertigung berücksichtigen, ist wohl ziemlich weit hergeholt und absolut realitätsfern.

 

Alleine eine Erhöhung des Drehzahllimits setzt den Motor einer deutlich erhöhten Belastung aus. Am Anfang ist jedes Tuning toll und begeisternd, die Fahrer gechippter Diesel freuen sich anfangs auch über einen enormen Drehmoment- und Leistungszuwachs durch ein anderes Mapping. Leistungssteigerungen gehen stets aufs Material, da beißt die Maus keinen Faden ab. Und ob das ganze schlußendlich haltbar ist zeigt nur der Langzeitbetrieb.

 

Zitat:

Denn hättest du dich bisher mit der Materie nur einmal annähernd beschäftigt, würdest du selbst merken, dass der Käse den du schreibst nicht zutreffend ist.

Was war denn Käse? Die Frage nach der Verlustleistung? Seltsamerweise wurde z.B. diese Aussage wenige Posts später durch einen anderen User, der Prüfstands- und K20-Erfahrung besitzt bestätigt.

 

Zitat:

Zu deiner obigen Frage wegen dem Abstimmen auf der Straße anstatt auf dem Dyno ganz einfach folgendes:

Auf der Straße habe ich Echtzeitparameter, die ich auf dem Dyno nicht habe!

Darüber hinaus bietet das Hondata Flashpro diese Möglichkeit, also warum nicht nutzen!?

Siehe weiter oben.

 

Zitat:

Begründe doch mal bitte du im Gegenzug deine Aussagen, sofern du in der Lage bist dies zu können!

Meine Bedenken bzgl. der Haltbarkeit habe ich dargelegt. Das andere war eine Frage, die kann und muss ich wohl kaum begründen.

 

Zitat:

Du bist dir schon im klaren darüber, wie ein Kompressoraufgeladener Motor bzw. eine Kompressoraufladung funktioniert, oder?

So wie du schreibst, scheinbar nicht!

Selbst als Nicht-KFZler bin ich in der Lage zu verstehen, was ein Saug-, ein Turbo- und ein kompressoraufgeladener Motor tut. Zumindest vom Funktionsprinzip her.

 

Zitat:

Ja, ich bin von der Haltbarkeit und von dem was ich mache absolut überzeugt.

Auch davon, dass sowohl Motor, Getriebe und Antriebswellen das problemlos mitmachen.

Und auch wenn du es mir vielleicht nicht glaubst. Ich wünsche es dir, dass es gut funktioniert. Immerhin hast du Zeit und Geld dafür investiert. Welche seelische Befriedigung oder welchen Vorteil sollte es mir verschaffen, wenn dir das Teil um die Ohren fliegt?

 

Zitat:

Auch im Ausland fahren viele bereits mit aufgeladenen K20/FN2 auf Serienzustand herum und das ohne irgendein Problem, geschweige einem Motorschaden.

Die Haltbarkeit von ausländischen Umbauten würde ich nicht überbewerten. Immerhin werden die wenigsten Fahrzeuge im Ausland einfach auch aufgrund von anderen verkehrsrechtlichen Bestimmungen dauerhaft über Autobahn-Highspeedpassagen gescheucht. Wenn man die zusätzliche Leistung fast nie abruft/abrufen kann, ist es doch klar, dass die Gefahr deutlich geringer ausfällt.

 

Zitat:

Man fährt das Auto/den Motor sowieso nicht immer am Limit und das war selbst im Serienzustand schon so der Fall.

Stimmt auch, gerade wenn man nicht auf Rennstrecke oder Trackdays unterwegs ist. Aber mal ehrlich, die Mehrleistung wirst du dennoch häufiger abrufen, sonst hättest du den Umbau ja auch nicht machen müssen. Du bezahlst deiner Freundin ja auch keine teure Brust-OP ohne später mal anfassen zu wollen? :D

 

Zitat:

Die von mir geschilderte Leistungsangabe beruht auf eine Ungefähre und auf keine bindende Angabe, aber so steht es ja auch in meinem Post!

Und hier solltest du dann doch mal einen guten Prüfstand aufsuchen, denn Popometer Dynos sind in der Regel auch fürn Popo. Aber nach fertiger Abstimmung wirst du doch ohnehin mal wissen wollen, was die Kiste jetzt auf die Straße bringt.

 

Zitat:

@Patrick:

 

Wie kommst du darauf , dass die Bemerkung von "sk8flex" diesmal nicht provokant gemeint sein soll? :rolleyes:

Für die Art und Weise, wie Leser meine Beiträge interpretieren kann ich nichts. Die meisten scheinen aber bis heute noch immer gut mit meinem ab und an etwas "sticheligen" Schreibstil klarzukommen.

 

Zitat:

Es war schon immer seine Kunst alles und alle anderen schlecht zu reden.

Das kannst du nach einer Zugehörigkeit in diesem Forum seit einem bisschen mehr als einem Jahr wohl kaum beurteilen. Darüberhinaus kennst du mich im Gegensatz zu diversen anderen Usern nicht persönlich. Ich war bis heute immer der Meinung ein recht umgänglicher und hilfsbereiter Typ zu sein.

 

Zitat:

Aber das liegt wohl daran, weil er selbst nichts zu bieten hat?

Was muss ich denn bieten? Habe ich die Antwort- und Zulassungsbestimmungen an der Tür überlesen, als ich deinen Thread betreten habe? Oder darf man hier nur rein, wenn man ausschließlich Lobpreisungen für dich verfassen möchte?


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von sk8flex

Alleine eine Erhöhung des Drehzahllimits setzt den Motor einer deutlich erhöhten Belastung aus. Am Anfang ist jedes Tuning toll und begeisternd, die Fahrer gechippter Diesel freuen sich anfangs auch über einen enormen Drehmoment- und Leistungszuwachs durch ein anderes Mapping. Leistungssteigerungen gehen stets aufs Material, da beißt die Maus keinen Faden ab. Und ob das ganze schlußendlich haltbar ist zeigt nur der Langzeitbetrieb.

Mir ist klar, dass das Material -egal ob vom Motor, Getriebe oder andere Bauteile- mehr belastet werden und das habe ich auch in keinster Weise bestritten. Dennoch muss muss man ganz klar sagen, dass das Auto für mich immer noch ein Alltagsfahrzeug ist, welches ich nach wie vor nicht immer am Limit bewege/bewegen muss. Und da ich auf meinen Führerschein alleine aus beruflichen Gründen (12.500 Km/Pro Jahr) angewiesen bin, kann ich es mir nicht erlauben die StVO-Regeln zu brechen! ;)

 

Ich bin dennoch der Meinung, dass der K20 und die Motoren von Honda im speziellen noch eine der wenigen wirklich standfesten Motoren sind, die es heutzutage noch auf dem Markt gibt.

 

Über Qualitätsmanagement und Kostenkontrolle unterschiedlicher Firmen/Marken kann und werde ich mich aber nicht auslassen, da ich davon keine Ahnung habe! ;)

 

 

Zitat:

Original geschrieben von sk8flex

Die Haltbarkeit von ausländischen Umbauten würde ich nicht überbewerten. Immerhin werden die wenigsten Fahrzeuge im Ausland einfach auch aufgrund von anderen verkehrsrechtlichen Bestimmungen dauerhaft über Autobahn-Highspeedpassagen gescheucht. Wenn man die zusätzliche Leistung fast nie abruft/abrufen kann, ist es doch klar, dass die Gefahr deutlich geringer ausfällt.

Bezüglich unbegrenzte Autobahnen habe ich mir auch schon meine Gedanken gemacht und bin zu dem Entschluß gekommen, meinen Tuner noch einmal darauf aufmerksam zu machen, dass es bei uns in Deutschland z.T. -auch wenn nur noch wenige- unbegrenzte Autobahnen gibt. Darüber hinaus muss man auch ganz klar sagen, dass es nur noch sehr wenige unbegrenzte Autobahnen gibt und wenns mal der Fall ist, zieht immer mal so ein blöder raus und bremst einen aus. Im Normalfall kann man das wirkliche Topspeed des Autos sowieso nur in der Nacht auf unbegrenzen Autobahnen voll ausnutzen und dann stellt sich auch die Frage ob dauerhaft bzw. wie lange. Abgesehen davon fahre ich persönlich sowieso in den seltensten Fällen auf der Autobahn.

 

Zitat:

Original geschrieben von sk8flex

Du bezahlst deiner Freundin ja auch keine teure Brust-OP ohne später mal anfassen zu wollen? :D

Abgesehen davon, dass ich meiner Freundin nie eine Brust-OP zahlen würde, da ich auf sowas mal garnicht stehe, muss ich dir recht geben, ja! ;)

Aber einen Kompressor mit einer Brust-OP zu vergleichen halte ich für absurd! ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von sk8flex

Und hier solltest du dann doch mal einen guten Prüfstand aufsuchen, denn Popometer Dynos sind in der Regel auch fürn Popo. Aber nach fertiger Abstimmung wirst du doch ohnehin mal wissen wollen, was die Kiste jetzt auf die Straße bringt.

Mein Tuner hat die Möglichkeit mittels Flashpro-Datalog-Parameter einen sogenannten E-Dyno zu erstellen.

Dieser entspricht inetwa dem realen Dyno.

Die Leistungsangabe weiter oben stammte von ihm und wurde aus einem zu diesem Zeitpunkt erstellen Third-Gear-Pull von mir erstellt.

 

Und noch etwas zum Schluß:

Ich habe diesen Thread erstellt, gerade auch aus dem Grund, dass jeder seine freie Meinung zu dem Thema schreiben kann.

Ich habe deine bisherigen Beiträge auch gegenüber mir immer als Stichelei empfunden.

Wenn ich diesmal falsch lag, dann tut es mir leid!


Rotrex C30-94 Kompressor Umbau am Honda Civic TypeR FN2!

Zitat:

Original geschrieben von R-12914

Zitat:

Und da ich auf meinen Führerschein alleine aus beruflichen Gründen (12.500 Km/Pro Jahr) angewiesen bin, kann ich es mir nicht erlauben die StVO-Regeln zu brechen! ;)

Darüber hinaus muss man auch ganz klar sagen, dass es nur noch sehr wenige unbegrenzte Autobahnen gibt und wenns mal der Fall ist, zieht immer mal so ein blöder raus und bremst einen aus.

Auch im Rahmen der Stvo kann man Spass haben. :-)

Das man auf der AB mal in Richtung Vmax wandert ist tagsüber schier unmöglich. Geht bei mir nur am WE nach der Nachtschicht um ca. 6-7 Uhr in der Früh. Aber AB mit aufgehobener Richtgeschwindigkeit gibts doch noch wie Sand am Meer oder hab ich was verpasst?

 

Chris


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Chris05229

Auch im Rahmen der Stvo kann man Spass haben. :-)

Selbstverständlich! :)

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Chris05229

Das man auf der AB mal in Richtung Vmax wandert ist tagsüber schier unmöglich. Geht bei mir nur am WE nach der Nachtschicht um ca. 6-7 Uhr in der Früh. Aber AB mit aufgehobener Richtgeschwindigkeit gibts doch noch wie Sand am Meer oder hab ich was verpasst?

Ob es die noch wie Sand am Meer gibt, kann ich nicht sagen, da ich dafür viel zu selten auf der AB fahre. Fakt ist aber, dass es leider immer weniger werden! :(


Themenstarter

Hier der erste E-Dyno von VitViper, meinem Tuner:

http://edyno.mycarisslow.com/.../4e6140f8_0_4e6140f89f5458.40948625

 

(Leistung- und Drehmomentangabe entspricht der an den Rädern!)

 

Die Motorleistung beträgt laut Vit momentan 290-300 PS mit Kompressor!


Zitat:

Original geschrieben von sk8flex

Du bezahlst deiner Freundin ja auch keine teure Brust-OP ohne später mal anfassen zu wollen?

Zitat:

Original geschrieben von R-12914

Abgesehen davon, dass ich meiner Freundin nie eine Brust-OP zahlen würde, da ich auf sowas mal garnicht stehe, muss ich dir recht geben, ja!

 

 

Auch wenn ihr euch hier anscheinend einig seit muß ich doch sk8flex zu bedanken geben das auch die Optik nicht zu unterschätzen ist, man muß nicht alles anfassen und wenn`s schön gemacht ist...

 


Zitat:

Original geschrieben von Harry Hogge

Zitat:

Original geschrieben von sk8flex

Du bezahlst deiner Freundin ja auch keine teure Brust-OP ohne später mal anfassen zu wollen?

Zitat:

Original geschrieben von R-12914

Abgesehen davon, dass ich meiner Freundin nie eine Brust-OP zahlen würde, da ich auf sowas mal garnicht stehe, muss ich dir recht geben, ja!

 

 

Auch wenn ihr euch hier anscheinend einig seit muß ich doch sk8flex zu bedanken geben das auch die Optik nicht zu unterschätzen ist, man muß nicht alles anfassen und wenn`s schön gemacht ist...

 

Wenns das "eigene" ist, sollte man es sehr wohl anfassen, gerade wenns zudem noch schön gemacht ist! ;)


Honda Type R & S2000: Rotrex C30-94 Kompressor Umbau am Honda Civic TypeR FN2!

Ähnliche Themen zu: Rotrex C30-94 Kompressor Umbau am Honda Civic TypeR FN2!

schliessen zu
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen