Behindertengerechte Mobilität
Behindertengerechte Mobilität Forum

Rollstuhlverladung in Vans, T5, Viano etc.

Rollstuhlverladung in Vans, T5, Viano etc.

Hi zusammen,

ich habe bisher einen Carolift 6900 für die Verladung meines Elektrorollstuhls in einen VW-Caddy Maxi genutzt. Bilder habe ich unter meinem damaligen Beitrag zum Carolift 6000 bzw. 6900 eingestellt. Nun verabschiede ich mich von meinem Caddy. Fragt nicht nach den Gründen.

 

Ich suche nun Informationen rund um die Verladung von vornehmlich schweren Elektrorollstühlen in Van, wie den VW Multivan T5 oder den Mercedes Viano. Die üblichen Seiten im Netz habe ich mir shcon angesehen. Ich würde mich freuen, wenn Ihr hier Euer Verladesystem möglichst mit eigenen Bildern vorstellen könntet.

 

Mich interessieren z.B. der Unterflurkassettenlift K90 (seitliche Schiebetür) oder ein Linearplattformlifter (Fahrzeugheck oder Schiebetür).

 

Habt ihr Bilder davon - welches Fahrzeug fahrt ihr ?

Wie sind Eure Erfahrungen mit den Liftern ? (Winter, Bordstein, Zuverlässigkeit, etc.)

 

Mein E-Rolli : ein Meyra Optimus II mit elektrischen Beinstützen wiegt 150 kg und ist wirklich recht groß. Der Unterfkurkassettenlift trägt ja 300 kg und der Linearlifter ca. 350 kg.

 

Den Linearlifter gibt es auch wohl mit gesplitteter Plattform, die dann seitlich ins Fahrzeug klappt. Außerdem gibt es wohl zwei verschiedene Anbieter von Linearlifter. Bruns und Apen.

 

Wiesind Eure Erfahrungen ?

 

LG JoJoMS


Hallo!

 

Grundsätzlich gilt es neben Tragkraft und ausreichender Größe der Plattform zu überlegen, ob der Lift im Fahrzeug oder unter dem Fahrzeug angebracht werden soll.

 

Im Fahrzeug kostet Platz, aber keine Bodenfreiheit

 

Unter dem Fahrzeug kostet etwas Bodenfreiheit, aber der Innenraum bleibt unberührt.

 

Die nächste Frage stellt sich nach den Platzverhältnissen, die im gewohnten Alltag vorhanden sind, danach sollte man sich sich für den Verbauort Seite oder Heck entscheiden.

 

Ich kenne den K90-Lift sehr gut und finde es ist ein sehr gutes System. Den Lift kann man in zwei Längen bekommen, je nach Bedarf und es gibt für besonders kleine Rollstühle die Variante K90 Active. (Dieser wird nächste Woche in meinen T5 verbaut). Ich selbst kenne einige T5-Fahrer, die mit K90-Liften gute Erfahrungen gemacht haben.

 

Die Heck-Linearlifte werden oft im Personenbeförderungsbereich eingesetzt und sollten dadurch ebenfalls sehr ausgereifte Produkte sein.

 

Ich habe eine ganze Menge an Bild- und Infomaterial und eine große Sammlung an Internetlinks. Bei Bedarf bitte Emailadresse per PN schicken. Danke!


Themenstarter

Danke Ropo,

na das ist doch schon mal ein Anfang. Ich fände es gut, wenn du hier ein paar Bilder von verschiedenen Verlademöglichkeiten einräumen könntest, dann haben hier alles was davon. Auch eine Linksammlung wäre echt super. Ich fände das eine gute Idee. Was meinst du ?

 

Richtig, die Größe der Plattform ist auch wichtig. Die vom K90 und vom Linearlifter sind so 110x70 bis 120x80. Für kleinere Aktivrollstühle, ist der den du für deinen T5 bekommst eine gute Lösung. Kannst du was über die Kosten mit Einbau sagen ?

 

Liebe Grüße und Dank !

JoJoMS


mondeotaxi mondeotaxi

Brillenträger ;)

Wir setzen Lifte ja im Beförderungsbereich ein. und bin nach wie vor ein Freund des guten alten Schwenkliftes weil er schnell und robust arbeitet.

Für Selbstfahrer ist er natürlich ungeeignet!

Die Plattformlifte sind ausgereifte und gute Produkte, leiden aber aus meienr Erfahrung einwenig daran Geräusche zu verursachen (klappern)!

Ich habe mir für unser Ersazfahrzeug immer einen Unterflurlift fürs heckgewünscht, von dem mir mein Umbauer aber immer wieder abgeraten hat weil er doch des öfteren Probleme machen soll!

Von technischen Problemen bei unserem Plattformlift kann ich nicht berichten.


Themenstarter

Jo, das hab ich auch schon mal gehört, dass die im Innenraum geparkten Lifter - vor allem von der Plattform her - gern mal klappern. Nicht so schön.

 

Der Unterflurkassettenlifter soll hingegen da Probleme machen, wo Straßen noch stark zur Fahrbahnmitte hin gewölbt sind oder der Bürgersteig sehr hoch liegt. Technisch soll der aber ausgereift sein. Beim T5 muss man aber wohl den Tank verlegen und die Abgasanlage modifizieren. Für das Fahrzeugheck gibt es soweit ich weiss auch einen Unterflurkassettenlift, der aber wohl etwas höher von der Bauart ist und daher dem T5 oder Vaneo etwas Probleme bereitet. Beim Vaneo paßt der Unterflurkassettenlifter nur unter den 2.2 Liter Diesel. Bei der 3-Liter-Version klappt wohl der Umbau aus technischen Gründen nicht, sagte mir mein Umrüster. Da der Viano heckangetrieben ist muss man wohl die mittlere Langversion nehmen, weil sonst die Kardanantriebswelle im Weg ist. Ist wohl jedenfalls beim Viano zu berücksichtigen.

 

Der Unterflurkassettenlifter K90 soll so roundabout 10.000 Euro mit Einbau und Änderungen am Fahrzeug kosten.

 

Der Liniearplattformlifter braucht eben im Fahrzeug Platz und schränkt die normale Fahrzeugnutzung etwas ein. Ein Liearsplittplattformlifter braucht wohl je nach Plattformgröße zwischen 32 und 50 cm Einbautiefe im Fahrtzeugheck. Inwiewiet man damit noch die Bestuhlung eines T5 nutzen kann, kann ich nicht sagen - smile - das wüßte ich auch gern.

 

Der Linearplattformlifter soll mit Einbau 5.500 Euro kosten.

 

Schicker finde ich den Unterfluskassettenlifter ja schon, aber der Preisunterschied zum Linearplattformlifter ist doch gewaltig.

 

Wie seht ihr denn die Alltagstauglichkeit der beiden Varianten ? Bzw. was findet ihr besser : dern Lifter am Heck oder den Lifter an der Seitentür.

 

Bei Ropo ists ja klar, da er den kleinen Unterflurkassettenlifter nimmt und vermutlich einen wendigen Aktivrollstuhl nutzt. Da muss dann wohl nur 1 m Platz neben dem Fahrzeug sein.

 

Ropo - kannst du uns Bilder vom Unterflurkassettenlifter (beide Versionen) und von Linearplattformlifter einstellen ?

 

LG JoJoMS


Rollstuhlverladung in Vans, T5, Viano etc.

Mal auf die Schnelle ein paar Bilder...

 

1. K90 Standard

 

2. K90 Active

 

K90 Standard kurz und Linearlift Heck folgen...

 

 

Zum K90: Ja, beim T5 wird Auspuffanlage und Tank verlegt, der Tank wird etwa 10L weniger fassen.

 

Bodenfreiheit auf befestigten Straßen ist definitiv kein Problem, einen ausgewaschenen Waldweg mit tiefen Traktorspuren würde ich wohl aber nicht anfahren.

 

Mein Umbau wird neben dem K90 Active noch eine Slider-Sitzkonsole und ein Handbediengerät bekommen.



Zitat:

Original geschrieben von mondeotaxi

Wir setzen Lifte ja im Beförderungsbereich ein. und bin nach wie vor ein Freund des guten alten Schwenkliftes weil er schnell und robust arbeitet.

Für Selbstfahrer ist er natürlich ungeeignet!

Die Plattformlifte sind ausgereifte und gute Produkte, leiden aber aus meienr Erfahrung einwenig daran Geräusche zu verursachen (klappern)!

Ich habe mir für unser Ersazfahrzeug immer einen Unterflurlift fürs heckgewünscht, von dem mir mein Umbauer aber immer wieder abgeraten hat weil er doch des öfteren Probleme machen soll!

Von technischen Problemen bei unserem Plattformlift kann ich nicht berichten.

Wir haben auch so einen Lift bei uns eingebaut, auch ich habe nur gute Erfahrungen gemacht. Das mit dem Klappern kann ich allerdings nicht nachvollziehen. Der Lift bewegt eben ein paar Kilo und das das Ganze nicht ohne Geräusche von sich geht, kann sich glaube ich jeder denken.

 

Viele Grüße.


Zitat:

Außerdem gibt es wohl zwei verschiedene Anbieter von Linearlifter. Bruns und Apen.

Es gibt auch noch Braun und Rikon Plattformlifte, an meinem Sprinter habe ich einen Braun Vista 917 B eingebaut, dieser hat die Plattform in der Mitte geteilt, so das man immer noch ohne Probleme aus den Heckfenstern rausschauen kann.

 

Klappen tut bei mir auch nichts, höchstens wen man Ihn nicht ganz und richtig einfährt, dann kann er schon mal ein wenig Geräusche entwickeln aber da ist man ja selbst schuld.

 

Bedienung habe ich per Funkfernbedienung, ist diesen hier sehr ähnlich:

 

http://www.braunability.com/.../

 

unnd hier noch der Link zu Rikon

 

http://www.riconcorp.com/products_personal-mobility.asp


Themenstarter

Danke für Eure Beiträge und auch die letzten Alternativvorschläge. Kann mal jemand was zu den Kosten (Material & Lohnkosten) schreiben ? Etwas anhängig wird es ja vom Einbaufahrzeug sein - deshalb bitte mitangeben. Danke ! LG JoJoMS


JoJoMS,

hast ne PN


ESLIH ESLIH

EVOQUE - ein Traum

Zitat:

Original geschrieben von zalim24

Ich kann euch für Rollstuhl Plattformlift diese webseite empfehlen.

 

www.koeltgen.de/

Also einfach mal bei Youtube.com "Lifte für Fahrzeuge" eingeben oder anklicken, dann kommt einiges und man kann alles mal sehen.


Hallo,

 

ich bin beruflich im Behinderten- und Krankenfahrdiesnt tätig und habe die verschiedenen Modelle in der Arbeit.

 

Wir haben vom führenden Hersteller AMF Bruns aus Apen alle Umbauten.

 

In meinem Fuhrpark befinden sich:

 

1 x VW Caddy mit Rampe ohne Heckabsenkung (zu eng für einen E-Rolli)

2 X VW T5 mit Hochdach und Rampe (schierig einen schwerern Rolli-Fahrer ins Auto zu schieben)

8 X VW LT/Crafter mit Schwenklift (Leichte Bedienung und ideal für E-Rollis) Fahrzeug auch groß genug für große Rollstühle

 

Bei Fragen stehe ich gerne zu Verfügung


Deine Antwort auf "Rollstuhlverladung in Vans, T5, Viano etc."

zum erweiterten Editor
Behindertengerechte Mobilität: Rollstuhlverladung in Vans, T5, Viano etc.

Ähnliche Themen zu: Rollstuhlverladung in Vans, T5, Viano etc.

 
schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen