Behindertengerechte Mobilität
Behindertengerechte Mobilität Forum

Reparaturkosten von DRV Bund abgelehnt

Reparaturkosten von DRV Bund abgelehnt

Hallo, ich bin neu hier und hoffe jemand kann uns helfen.

 

Mein Mann hat 100% mit Vermerk aG. Als er sich vor 8 Jahren das Auto kaufte, brauchte er es sofort ( wegen Wege zur Arbeit) und konnte auf eine Genehmigung des RV Trägers für den Umbau (Handgas-bremsegerät) nicht warten, weil sich das ja meist auf mindestens 2 Monate hinzieht. Also hat er den Umbau mit Hilfe des Kredites fürs Auto selber bezahlt.

Nun springt des öfteren eine Feder aus dem Gerät und wir mussten den ADAC schon ein paarmal kommen lassen.

Wir haben nun beim DRV Bund einen Antrag auf Reparatur gestellt. Mit allem was dazugehört (Kostenvoranschlag, ärztl. Gutachten etc.)

Nach sage und schreibe 8 Wochen bekamen wir jetzt eine Ablehnung mit der Begründung :

 

die Reparaturkosten werden abgelehnt, da die DRV-Bund nicht Kostenträger der behinderungsbedingten Zusatzausstattung ist

 

Wir dachten das kann doch wohl nicht wahr sein.

Hat irgendjemand da eine Ahnung was wir machen können außer erstmal in den Widerspruch zu gehen? Das wird das erste sein was wir machen, aber was ist wenn das auch nichts bringt?

 

Weiß jemand wo man einsehen kann das die so eine Reparatur ablehnen können nur weil die nicht vorher die Kostenträger waren?

 

Danke im voraus Kati


Das ist leider so im Behördendeutschland. Vor Antragsstellung gekauft, dann zahlt der Kostenträger nix.

 

Aber was ist es denn für ein Handgerät? Bei meinen gibt es keine Feder, die rausspringen könnte.


Themenstarterin

Ist ein altes Modell von Petri und Lehr...


Beantrage wegen DEFEKT ein neues Gerät.

 

2 Monate mit dem Alten müsstet ihr dann aber noch fahren.


Im Bescheid stehen diverse Paragraphen des Neunten Buches des Sozialgesetzbuches , welche zu der Ablehnung der Kostenübernahme führten, die Du nachlesen kannst.

 

Es gibt von jedem RV-Träger in Deiner Nähe Beratungsstellen, die kostenfrei Dein Anliegen nochmals erläutern.

 

Hast Du nun Widerspruch eingelegt?


Reparaturkosten von DRV Bund abgelehnt

Hallo,

 

das Problem liegt in der Tat ganz am Anfang: Wenn der RV-Träger nicht den Umbau gezahlt hat, leistet er auch nicht für die Reparatur.

 

Für die Zukunft: Antrag stellen, am besten direkt abgeben oder per Einschreiben (mit Nachweis!) übersenden und dann loslegen. Wichtig ist ihmo, dass der Antrag gestellt wird, bevor ein Fahrzeug bestellt oder umgebaut wird. Dass die Bewilligung dann etwas dauert, ist ein anderes Thema - da kann dann Bestellung / Umbau schon gelaufen sein!

 

Za4aCosmo


Moin,

 

wir haben damals bei meiner Frau erst den Antrag gestellt und sofort nach Bestätigung des Antragseingangs das Auto bestellt. Das ist legitim. Das einzige Risiko für uns bestand darin, dass einzelne Teile der beantragten Sonderausstattung hätten abgelehnt werden können. Bei Anschaffung vorher habt ihr wohl leider Pech gehabt. Wie ja schon ein Vorredner schrieb, neuen Antrag stellen und solange noch mit dem alten fahren...


Deine Antwort auf "Reparaturkosten von DRV Bund abgelehnt"

zum erweiterten Editor
Behindertengerechte Mobilität: Reparaturkosten von DRV Bund abgelehnt

Ähnliche Themen zu: Reparaturkosten von DRV Bund abgelehnt

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen