Yaris
Toyota Starlet, Yaris, Aygo:

Reifenwechsel - Räder gehen kaum ab

Toyota Aygo AB1

Reifenwechsel - Räder gehen kaum ab

Hallo!

 

Ich wollte mal fragen wer schon von Sommer- auf Winterräder gewechselt hat? Ich tat es vor 3 Tagen.

Mir sind dieses Jahr fast die Augen rausgefallen so anstrengend war das. Die LM-Räder wollten nicht

runter. Erst mit Latte und Hammer und kräftigen Schlägen bekam ich die Sommerräder runter.

Dabei war es egal ob Vorder-  oder  Hinterachse, links oder rechts. Die Dinger waren wie festgeklebt.

Als ich die endlich runter hatte, war das auch so eine weiße Masse, wie Mehl. 

 

Heute sprach ich mit einem Bekannten, der auch den Aygo hat und ihm erging das genauso.

 

Ich mache das ja normalerweise immer selbst (2x im Jahr - ausser im vorigen März ), aber so fest kenne ich da nicht.

Normalerweise 4 Schrauben ab und schon kann man mit ein bißchen hin und her verkanten/wackeln das Rad

runternehmen.  Ich wollte mal fragen, ob es bei eurem Wechsel auch so war?

 

Erst hatte ich ja die Werkstatt in Verdacht. Wegen eines Garantiefalles (Verfärbung der LM-Felgen) hatten die

im Frühjahr 2010 die Reifen gewechselt, weil ich sowieso neue LM-Felgen für dei Sommerreifen bekam.

Ich dachte schon die hätten Kleber o.ä. genommen.

 

ciao Metallik


Das ist elektrochemische Korosion,normal bei Alufelgen.Das Mehl war einmal Aluminium.

Vorbeugen kann man indem dünn Kupferpaste auf die Nabenfläche aufgetragen wird.Ebenfalls geeignet sind Never-Seize Produkte,bekommt man zb.bei ATU.


Hallo

 

Das nenne ich aber nicht gerade guten Service. :) Normalerweise machen wird immer etwas Kupferpaste bei LM-Rädern auf die Kontaktstellen drauf. Erpart auch mir später mal Stress und Arbeit und schont die Nerven. :D

 

Lea.


Metallik Metallik

Dipl. Pens. v.G.G.

Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von micha23mori

Das ist elektrochemische Korosion,normal bei Alufelgen.Das Mehl war einmal Aluminium.

Vorbeugen kann man indem dünn Kupferpaste auf die Nabenfläche aufgetragen wird.Ebenfalls geeignet sind Never-Seize Produkte,bekommt man zb.bei ATU.

Darauf bin ich gar nicht gekommen. Hast Recht. Ich kenne das auch von unseren Heizkörpern und den verschiedenen

Metallanschlüssen Kupfer, Messing.... 

Thanx für den Tipp. Ich habe vor 3 Tagen etwas Leichtlauf-/Waffenöl aufgetragen.

Naja, jetzt sind ja wieder Stahlfelgen mit Winterreifen drauf. Da sollte sich ja nichts beissen.

 

Nochmals Danke

ciao Metallik


Metallik Metallik

Dipl. Pens. v.G.G.

Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von aygoschrauberin-lea

Hallo

 

Das nenne ich aber nicht gerade guten Service. :) Normalerweise machen wird immer etwas Kupferpaste bei LM-Rädern auf die Kontaktstellen drauf. Erpart auch mir später mal Stress und Arbeit und schont die Nerven. :D

Hallo Lea,

 

haben die Jungs wohl vergessen. Dieser einfache Räderwechsel war jedenfalls eine Höllenarbeit. :D

Ich habe schon an meine Kräfte und Muskellen gezweifelt. :)

 

ciao Metallik


T0y0Ta T0y0Ta

Kfz-Mechatroniker

VW

Reifenwechsel - Räder gehen kaum ab

Hi,

beim aygo ist es leider generelles problem das die felgen an der nabe festgammeln weil der durchmesser in der felge kein spiel mehr zulässt damit sich das ganze frei drehen kann. Auf hebebühne kann man sich leicht helfen eine schraube rein,

gegentreten dann isses ab :D

Und lass die schmiererei mit kupferpaste (problem mit ABS)

nimm was anderes wir verwenden z.B Semibremsen spray von Tunap ist geiles zeug oder Keramikpaste


Metallik Metallik

Dipl. Pens. v.G.G.

Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von T0y0Ta

Hi,

beim aygo ist es leider generelles problem das die felgen an der nabe festgammeln weil der durchmesser in der felge kein spiel mehr zulässt damit sich das ganze frei drehen kann. Auf hebebühne kann man sich leicht helfen eine schraube rein,

gegentreten dann isses ab :D

Und lass die schmiererei mit kupferpaste (problem mit ABS)

nimm was anderes wir verwenden z.B Semibremsen spray von Tunap ist geiles zeug oder Keramikpaste

Was macht denn die Kupfepaste mit dem ABS? Das kommt doch gar nicht in Berührung mit Elektronik, wenn man

es dünn nur auf diesem Kranz wo die Felge raufkommt aufträgt?!

Das mit dem Durchmesser habe ich auch bemerkt. Das ist wirklich knirsch und immer schwer das Rad so anzusetzen,

dass es mit den Löchern gleich hinhaut. Schiebend drehen läßt sich da wirklich nichts mehr.

 

ciao Metallik


Der ABS Sensor zitzt in Richtung der Antriebswelle,dazwischen ist noch die Bremsscheibe,bei Autos die ohne den Rotstift gebaut wurden auch noch ein Schottblech.

Tauchen in Kupferpaste wollt ich das Auto nicht.:D

Von der Verarbeitung ist Kupfer im Gegensatz zu Keramikpasten,Never Seize eben erste Wahl und wenn man sparsam,dünn aufträgt sind auch keine Probleme zu erwarten.

Bisher hatte ich noch nie ein Problem mit der Kupferpaste weder mit ABS Sensoren noch bei Kerzengewinden (minimal einsetzen,nicht den Isolator vollschmieren),Auspuffkram.

Ledigdlich bei Teilen wo Kupfer an die Lamdasonden kommen kann verzichte ich darauf.Keramikpaste stze ich möglichst auch nicht an Gewinden ein,da es die Selbsthemmung der Gewinde teilweise aufhebt.

Lose Schrauben,Verlust der Schrauben,Überziehen selbst mit Drehmomentschlüssel kann die Folge sein.

Auf Öl,ölhaltige Pasten,normales Fett an heissen Teilen(Felgen,Naben) ganz verzichten,da die Teile festbrennen können wenn das Trennmittel die entstehenden Temperaturen nicht abkann.

Kupferpaste ist etwas über 1000 Grad belastbar,Keramik noch höher.


Metallik Metallik

Dipl. Pens. v.G.G.

Themenstarter

Hallo!

 

Vielen Dank für die Tipps. Werde beim Wechsel zurück auf die Alus mit Sommerreifen dran denken.

 

ciao Metallik


mit meinem C1 habe ich die gleichen Probleme beim Wechseln von Sommer- auf Winterräder und umgekehrt.

 

Bisher hat heftiges Rütteln am Rad funktioniert. Aber es ist schon mühsam.


Metallik Metallik

Dipl. Pens. v.G.G.

Themenstarter

Reifenwechsel - Räder gehen kaum ab

Zitat:

Original geschrieben von Franko1

mit meinem C1 habe ich die gleichen Probleme beim Wechseln von Sommer- auf Winterräder und umgekehrt.

bisher hat heftiges Rütteln am Rad funktioniert. Aber es ist schon mühsam.

Hallo Franko!

 

Bisher hatte ich das auch immer so wie du beschrieben hast abbekommen, aber diesmal half es nichts.

Ich musste zu Hilfsmitteln greifen. Bei einer Reifenpanne und Radwechsel ohne eine Latte und gr. Hammer,

wäre nichts gegangen. Eine Frau häte da erst Recht keine Chance gehabt. Und das kann's ja wohl nicht sein.

Hast du auch Alus drauf?

 

ciao Metallik


Nein, ich habe keine Alus drauf, sondern ganz normale Stahlfelgen.

 

Mein Tipp, wenn man trotz rütteln und schlagen das Rad nicht von der Nabe bekommt: Radmuttern ein WENIG lösen und dann eine KLEINE Runde fahren.


Metallik Metallik

Dipl. Pens. v.G.G.

Themenstarter

Schon wieder das gleiche Theater wie vor einem halben Jahr. Diesmal Stahlfelgen mit Winterbereifung.

Eher ziehe ich den 107er vom Wagenheber, als dass die Räder runtergehen.

Da hilft auch kein kräftiges hämmern mit großem Hammer auf Brett auf die Innenseite der Stahlfelge.

Alle 4 Räder sind wie festgegammelt. Da rückt und rührt sich nichts. 

Ich wechsel schon seit 38 Jahre 2mal im Jahr selbst Reifen, aber was ist das denn für ein Mist?

Dabei hatte ich aufgrund der Herbstmisere (Wecheln von SR (LM-Felgen) auf WR (Stahlfelge) extra

Vorbereitungen getroffen, damit es im Frühling beim Zurückwechseln leichter geht mit WD-40 und etwas 

Schmier-Fett. Hat alles nix geholfen.

Habe sogar den Trick mit leicht gelösten Radschrauben probiert und mit einige Meter vor und zurück gefahren.

Die Räder sind bombenfest. Damit könnte ich auch 100km ohne Radschrauben fahren.

Habe auch nochmals die Nabe mit WD-40 zum Lösen eingesifft. Hilft auch nix.

Und es ziehen und rütteln an den Rädern 100 kg Lebendgewicht, also da ist was hinter.

Ich versuchs gleich mal noch mit Erhitzen per Heißluft. 

Abzieher habe ich leider nicht.

 

ciao Metallik


Wünsche noch viel Erfolg. Bei mir haben sich zwar die Bolzen arg gewehrt, aber die Felge sprang mir förmlich entgegen. Freuen darfst du dich auch in ein Paar Jahren auf den ersten Bremsscheibenwechsel mit der Flex.


SoMTecH SoMTecH

snowtank

VW

mach dir die Radnabe vor jedem auftragen sauber und schleif die leicht an miten büschen Schmiergelleinen oder so. dann bleibt es auf den rauhen stellen besser haften.

 

Das Problem mit den ABS sensoren besteht wie gesagt nur dann wenn man die naben in der Kupferpaste ersäuft ^^ ihr wisst fett und öl zieht dreck, Streusalz und änhlich schädliches an ;) manchmal hilft auch im Sommer schon nen bisschen Wachs. solltet dann aber die Alus und die Naben damit einreiben !


Hinweis: In diesem Thema Reifenwechsel - Räder gehen kaum ab gibt es 48 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag vom 16. März 2014 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Reifenwechsel - Räder gehen kaum ab"

zum erweiterten Editor
Toyota Starlet, Yaris, Aygo: Reifenwechsel - Räder gehen kaum ab

Ähnliche Themen zu: Reifenwechsel - Räder gehen kaum ab

 
schliessen zu
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen