LKW & Anhänger
LKW, Nutzfahrzeuge & Anhänger Forum

Randaleleuchte Vorschrift bei Überbreite??

Randaleleuchte Vorschrift bei Überbreite??

Habe eine vielleicht auch dumme Frage. Ein Kollege fährt täglich aus dem Emsland in die Nähe von Schwerin und lädt dort Bodenrahmen für Wechselkoffer und Pritschen. Ineinander gestapelt hat er dann auf dem Rückweg Breiten von ca. 2,60 - 2,65 und Längen bis zu 15,50 (nur Sattel) Eine Ausnahmegenehmigung dafür hat er. Am Heck befindet sich auch eine Randaleleuchte. Jetzt meine Frage:

 

Muss an der Zugmaschine auch Rundumlicht sein?

Sein Arbeitgeber (meiner auch) will Ihm den Bügel mit den Rundumleuchten nicht bezahlen. Das wäre unnötiges Styling und das soll er dann selbst zahlen.

 

Gibt es einen Paragraphen in dem steht das an der Zugmaschine Warnleuchten sein müssen bei Überbreite und Länge??

 

Vielen Dank für die Info...


Hier ein Auszug aus dem Forum www.verkehrsportal.de:

 

"Richtlinien für die Kenntlichmachung überbreiter und überlanger Straßenfahrzeuge sowie bestimmter hinausragender Ladungen – vom 19.12.1973 (VkBl. 74, 3, zuletzt geändert durch VkBl. 83, 23)

 

(Auszug)

2.1 Gesamtlänge Fahrzeuge und/oder Ladung

– Bei einer Gesamtlänge über 20,00 m sind zusätzlich gelbe Rundumleuchten anzubringen, die geometrisch sichtbar sind

– Zusätzlich sind Fahrzeuge und ggf. der Überhang seitlich alle drei Meter mit gelben

Rückstrahlern zu kennzeichnen.

 

2.2 Überbreite Fahrzeuge und/oder Ladung

– Über 2,75 m Breite nach vorn und hinten durch je zwei Warntafeln* (reflektierende Folie oder Warnanstrich sind ersatzweise möglich)

– Über 3,00 m Breite sind zusätzlich gelbe Rundumleuchten anzubringen.

 

* … Warntafeln mit je 100 mm breiten unter 45° nach außen und nach unten verlaufenden roten und weißen Streifen von mindestens 282 mm Breite und 564 mm Höhe oder quadratische Tafeln von 423 mm x 423 mm oder in begründeten Ausnahmefällen Tafeln von mindestens 141 mm Breite und 800 mm Höhe.

Als Farbton sind aus dem RAL-Farbregister 840 HR die retroreflektierenden Aufsichtsfarben für Rot Nr. 3019 und für Weiß Nr. 9015 zu wählen.

Die Warntafeln müssen mit dem Umriss des Fahrzeugs, der Ladung oder der hinausragenden Teile davon abschließen. Abweichungen bis 100 mm nach innen können zur Vermeidung gefährlich herausragender scharfer Kanten zugestanden werden.

Statt der Warntafeln ist ein nach Größe und Ausführung entsprechender Warnanstrich oder Folienbelag zulässig."

 

 

Abgesehen davon:

Sollten Rundumleuchten vorgeschrieben sein, würde ich als Chef meinem Fahrer auch keinen Bügel bezahlen, denn um Rundumleuchten zu montieren braucht es keinen Bügel, der ist nur Dekoration. Die Leuchten kann man auch aufs Dach schrauben.


voller75 voller75

blinke und kämpfe !

VW

Außer bei einem Neufahrzeug- würde ich auch keinen

Dachbügel sponsern.

 

Meinen Halla Xenonblitzer habe ich auch selbst bezahlt-

aber nicht wegen Übermaßen, sondern weil ich oft im

Verkehrsraum rangieren muß.

 

Gruß Volker


Deine Antwort auf "Randaleleuchte Vorschrift bei Überbreite??"

zum erweiterten Editor
LKW, Nutzfahrzeuge & Anhänger: Randaleleuchte Vorschrift bei Überbreite??

Ähnliche Themen zu: Randaleleuchte Vorschrift bei Überbreite?

 
schliessen zu