Ford
Ford:

Radbremszylinder wechseln???

Radbremszylinder wechseln???

Hallo,

 

mußte heute mein Radlager hinten rechts erneueren lassen, Ford wollte 120,-€ + Termin, ATU hats gleich für 69,-€ eingebaut (immer noch zu viel, für die 3 Handgriffe).

 

Jetzt zum Problem, hab dem Meister dabei über die Schulter geschaut und nachdem er den Bremsdeckel entfernt hatte, poppelte er mit einem Schraubendreher in den Gummienden des Radbremszylinders rum, bis Bremsflüßigkeit raus kam. Er meinte dann das beide (hat nur einen gesehen) sofort raus müßten.

 

Mein Auto war aber vor 600km in der Durchsicht und da wurden auch die Bremsen gecheckt, hab das Protokoll, alles i.O.

 

Ich trau ATU nicht so ganz, müssen die nun wirklich raus? Woran merkt man es beim Fahren? Der Meister meinte, kann sein das er bald nicht mehr bremst?!

 

Danke


Ich würde nicht auf den Gedanken kommen mit einem Schraubendreher an der Staubschutzmanschette eines Radbremszylinders zu spielen, jedoch wird der Meister wohl recht haben.

 

Der Zylinder darf auch ohne die Gummimanschette keine Bremsflüssigkeit verlieren. Bei einer starken Bremsung kann dir durchaus die Bremse ausfallen, wenn sich die Dichtung am Zylinder gänzlich verabschiedet. Das du erst vor 600 Km eine Durchsicht hast machen lassen spielt dabei keine Rolle.

 

Du solltest dir überlegen unverzüglich neue Radbremszylinder einbauen zu lassen. Dann natürlich auf beiden Seiten denn die sind ja wohl beide gleich alt.

 

Beim Fahren merkst du es dann wenn die Bremse ausgefallen ist und du auf dem Bodenblech stehst.

 

Da Bremsflüssigkeit stark korrosiv wirkt ist ein Verlust von Bremsflüssigkeit auch daher bedenklich.

 

Werner


Themenstarter

Naja hab ich mir fast gedacht. Hatte aber keine Zeit gestern und lasse das woanders erledigen. Sicherheit geht vor.

 

Danke


Hey, der Meister von ATU scheint recht zu haben. Man nimmt einen Elektroschrauberdreher und schaut hinter die Staubmanschette um zu sehen ob dort schon Bremsflüßigkeit ist. Es kommt vor, das hinter der Staubmanschette schon so viel Bremsflüßigkeit ist, das sie zwischen Staubmanschette und Radbremszylinder austreten kann. Wenn dies der Fall ist, so sind ganz schnell die Bremsbeläge in Mitleidenschaft gezogen und dann hast du hinten keine Bremswirkung mehr.

 

Vor 600Km warst du in der Werkstatt. Du erwähntest aber nicht welche Inspektion du hast machen lassen. Nicht bei jeder wird sich auch der bzw die Radbremszylinder angeschaut. Also nicht unbedingt böse sein mit deiner Werkstatt.

 

Gruß PK


Deine Antwort auf "Radbremszylinder wechseln???"

zum erweiterten Editor
Ford: Radbremszylinder wechseln???

Ähnliche Themen zu: Radbremszylinder wechseln?

 
schliessen zu