SLK
Mercedes SLK:

R170 - Zündaussetzter und unruhiger Leerlauf

  • Mercedes SLK Panorama
  • Mercedes SLK Forum
  • Mercedes SLK Blogs
  • Mercedes SLK FAQ
  • Mercedes SLK Tests
  • Mercedes SLK Marktplatz
  • Exklusiv
Mercedes SLK R170

R170 - Zündaussetzter und unruhiger Leerlauf

Hallo SLK-gemeinde

 

mein 320er macht seid paar Tagen probleme:

Im Leerlauf oder an einer Ampel stehend schüttelt es ihn ein wenig, dreht halt etwas unruhig

auserdem bin ich neulich auf der Autobahn gefahren, bei ca 5.500 U/min fing er kurz an zu stottern und wollte nicht mehr beschleunigen

drehzahl gesenkt dann zug er wieder bis 5.500 wie gewohnt...

Motorkontollampe ging an und als ich am parkplatz ankam, hatte er deutliche Zündaussetzter.

Beim freundlichen lies ich dann fehlerspeicher auslesen:

P2052 Aussetzter des Zylinders 4

P2086-002 und

P2017-002 Die Selbstanpassung der Gemischbildung für die rechte (und linke halt) Zylinderreihe ist am Grenzwert. Abmagerung unterhalb der zulässigen Grenze

 

Der Meister meinte dazu, es ist wohl ein defekter Luftmassenmesser (Preis 285,60 Euro)

 

Bevor ich nun so viel Geld auf "verdacht" dort hinlege habe ich den LMM mit dem Liqui Moli LMM-Reiniger gereinigt, leider ohne erfolg.

 

 

Habt ihr erfahrung mit diesem Fehler oder eine Idee was ich noch auf eigene Faust unternehmen könnte ?

 

Gruß

Pati


dieser fehler hört sich deutlich nach LMM an.Wennn du den auf eigene faust reinigen tust ist das schon ein teil der lösung. Der andere ist das du die Adoptionsdaten im Motorsteuergerät zurücksetzen lassen musst und das geht nur beim freundlichen.

 

greez dem blackforest


Themenstarterin

als der freundliche den Fehlerpeicher ausgelesen hat und alle fehler gelöscht hat...gehörte die Adaptionsdaten nicht dazu ?

 

bezügliche der LMM-Daten habe ich irgend wo noch gelesen, das man die batterie für ca 30 min. abklemmen könnte, dann stellt sich das steuergerät auch wieder neu ein ? humbuk oder doch wahr ?

 

was ich noch zum LMM gelesen habe, war das der Wagen leistungsverluste in jedem drehzalbereich hat, meiner hat das nicht....

also bis auf den unruhigen leerlauf...

 

ein bekannter meinte es könnte auch ein Defekt an einer Zündspule vorliegen, da der Zündaussetzter ja auf Zylinder 4 war...und der obere Teil meines Ventieldeckels etwas Öl verliert, was dann bis zu den Zündkerzen schmiert...

 

ahsoo udn wie ist es mit den Zündkerzen?? ich wei snicht wann sie gewechselt wurden udn der Wagen hat seine 170.000 km runter,

wenn ich da mal eine rausschraube, wie sehe ich das sie fertig ist ?

 

Danke schonmal

 

Pati :-)


Hallo!

Bleib mal beim LMM: Mit Liqui Moly - Reiniger ein-sprühen, also tüchtig entölen, dann mit dest. Wasser (vom Dampfbügeleisen) spülen und gut trocknen. Dann natürlich nicht die ~300€ für den MB (=Bosch) LMM ausgeben, sondern den Pierburg, der genau passt, nehmen. Bis vor kurzem hat da der Pierburg 09 (günstigste Bezugsquelle z.Zt. 89,95€) beste Dienste geleistet. Seit 1/4 Jahr gibt's jedoch den Pierburg 11, der - wie es heißt - speziell für den 320iger eingestellt sein soll. Der kostet dann allerdings 159€. Von Usern, die den neu eingebaut haben, habe ich aber noch keine Rückmeldung. Viel Erfolg! MfG Dieter.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...

Zusatz: Eine einfache Möglichkeit zur Verbesserung des Motorlaufs: Einer Tankfüllung den Einspritzdüsen-Reiniger von Liqui Moly (12€, im Baumarkt) vor dem Tanken zuschütten. Du wirst sehr bald den feineren, runderen Motorlauf merken.



Themenstarterin

Vielen dank schonmal für die Tips,

ich werde dann mal die Tage den LMM nochmals mit dem Reiniger besprühen.

Den Einspritzdüsen-Reiniger habe ich mir heute auch schon gekauft, warte nun bis der Tank leer ist...

werde dann mal berichten ob es was gebracht hat.

Den "Pierburg 722684110 Luftmassenmesser" habe ich auch gefunden, für 145,-€ ist es eine echt gute alternative zu Bosch

wenn das reinigen nichts mehr hilft werde ich da wohl zugreifen (vielen dank nochmals für den Hinweis)

 

Und eurer meinung nach kann ich einen Fehler an den Zündkerzen oder Zündspulen ausschliesen ?

 

Gruß

Pati


R170 - Zündaussetzter und unruhiger Leerlauf

Hallo!

So generell möchte ich Zündspule/-kerzen noch nicht ausschließen. Das muss man sehen. Aber sicher ist eines: Dass ein LMM, wenn es bei Dir noch der erste sein sollte, schon mal Schaden über die lange Zeit genommen haben kann.

Ich will Dir mal verraten, wie ich heute meinem zu Leibe gegangen bin: Vorne durch die Öffnung führte ich ein zurechtgeschnittenes/gefaltetes Stück von einem Tempotuch und zog es über die Metallflächen hin und her (Bild). Wieder eingebaut und ich merkte einen deutlich feineren Motorlauf. Warum wohl? Die Metallflächen, aus deren Temperaturdifferenz die Luftmenge berechnet wird, war wieder blank und lieferte präzisere Werte ans Steuergerät. Mit höherem Motoralter gibt's ja vermehrt Motordurchblasgase, welche z.T. auch die über den LMM strömende Ansaugluft verpesten: Der LMM wird ölig, die Leistung wird beeinträchtigt. Viel Erfolg! Dieter.



Einfach mal -JJ- fragen... der baut Zündkerzen samt Spule selber. Kommt auch gerne persönlich vorbei und lötet den Kram gratis ein... solange Du eine Frau bist ;)

(Der OT musste jetzt mal sein)


Themenstarterin

Zitat:

Original geschrieben von Meinungsverstaerker

Einfach mal -JJ- fragen... der baut Zündkerzen samt Spule selber. Kommt auch gerne persönlich vorbei und lötet den Kram gratis ein... solange Du eine Frau bist ;)

(Der OT musste jetzt mal sein)

ja ne danke, hatte ja schon -JJ- in seinem "Triturbo super duper SLK" Thred kennenlernen dürfen...

ich weil mein baby noch ein weilchen fahren, daher mache ich es lieber selbt oder lasse eine Fachwerkstatt ran, und keine Hinterhofschmiede

Wobei es mich schon wundert das man nicht mehr von -JJ- liest...

 

@Kauba

darf man da einfach mit nem Tempo an die Sensorfläche ran ?

soweit ich mich durch die LMM problematik durchgelesen habe, schrieben die leute, man sollte nicht zu aggresive reiniger nehmen

(daher den Liqui Moli) ist so ein Taschentuch nicht wieder contraproduktiv ?

 

Gruß

Pati


Hallo!

Da wo man mit dem Tempo hinkommt, besteht keine Gefahr. Das sind Metallplättchen, die dadurch frei von Öl (was es ja meistens ist) und wieder schön blank werden. Diese liefern ja durch die Temperaturdifferenz der vorbeiströmenden Luft die Messdaten ans Motor-steuergerät, und die sind durch die Reinigung viel präziser. Die empfindliche Sensormenbran sitzt noch weiter Richtung Stecker. Dahin kommt dann das Teufelszeug von viel zu scharfem Bremsenreiniger, der dort schädigt, wenn nicht sogar zerstört. MfG Dieter.

EDIT: Hast Du Dir den Link schon angeschaut?

http://www.mbslk.de/modules.php?...



Themenstarterin

Link habe ich mir angesehn, jetzt erst, hatte ja schon am WE den LMM ausgebeut

also ich habe das Stück Saugrohr komplett rausgenommen da ich keinen T20 Torx mit loch habe

und habe mit dem kleinen Röhrchen durch das Gitter gesprüht...und irgend wie sieht mein LMM etwas anders aus als der den du fotografiert hast oder der in der Anleitung...

wenn ich meinen in den nächsten Tagen wieder ausbaue, mache ich mal ein Foto von.

 

Gruß

Pati


R170 - Zündaussetzter und unruhiger Leerlauf

Hi!

Das Foto ist natürlich der Bosch (=Original MB-) LMM vom PreFL 230er. IMHO müßte, das jedoch derselbe sein wie Deiner, da der Pierburg 09 für beide Fahrzeuge paßt. Beim Rausschrauben kann sich ein neues Thema öffnen: Entweder mit Torx oder gewöhnlicher Zange und durch einfache Schraube aus der Bastelkiste ersetzen. Da haben wir schon ganze Romane drüber geschrieben. Das ist nämlich ein Spezial-Torx ... Bin auf das Foto gespannt. Viel Erfolg! Dieter.

Hier noch der Link:

http://www.mbslk.de/modules.php?...

... und hier ging's speziell um den 320er. Der User hat dann auch den Pierburg 11 (der kam damals neu raus) bestellt:

http://www.mbslk.de/modules.php?...


Themenstarterin

Sooo,

habe mir den Luxus erlaubt einen 3,- € Bit zu kaufen (Torx T20 mit Bohnung) :-)

Nun sieht der LMM doch genau so aus wie auf den Fotos :rolleyes:

habe ihn nun mit dem LMM-Reiniger besprüht und einem streifen Taschentusch durch den Tunnel mehrmals gezogen

und nochmal besprüht, vielleicht spühlen sich dann noch paar gelöste Partikel weg.

In die rechteckige öffnung am ende des LMM habe ich auch paar mal reingesprüht, ganz oben kam auch eine etwas dreckige brühe geraus ...

Werde ihn noch etwas Trocknen lassen, einbauen und heute auf dem Weg zur arbeit sehen, was es so gebracht hat...und natürlich berichten

 

*das MBSLK-Forum scheint ja viel mehr Fachwissen zu vereinen als es hier der Fall ist...oder kommt es mir nur so vor ?

 

Gruß

Pati



Hi!

Glückwunsch zu Deiner Arbeit! Respekt!! Dass Du den LMM so leicht rauskriegst, hätte ich nicht gedacht. Bei mir brach zunächst mal der Torx, dann die Schraube und, und ...

Hoffentlich hast Du auch das Spülen mit dest. Wasser nicht vergessen. Ansonsten hast Du alles richtig gemacht. Bin gespannt, ob's im Motorlauf 'was bringt. MfG Dieter.

BTW: Dein Eindruck trügt nicht.


Zitat:

Original geschrieben von pati28

...

*das MBSLK-Forum scheint ja viel mehr Fachwissen zu vereinen als es hier der Fall ist...oder kommt es mir nur so vor ?

...

Mehr Fachwissen gepaart mit einer wiiiiiiinzig kleinen Prise Arroganz ;)


Themenstarterin

Naja, der Deckel ging schon etwas schwer ab, und den Schlauch mit dem LMM habe ich auch nicht sofort rausbekommen,

aber wofür hat man freundliche Nachbarn :-)

 

also nach 2x 75 km (2 Std.) Fahrtstrecke habe ich ...0... veränderung feststellen können

und eine Selbstanpassund der Adaptionswerte oder wie das heist, müsste er in der Zeit doch auch hinbekommen haben...

Doch an der Ampel hat er immernoch so minimale ruckler, die drehzahl geht auch gelegentlich etwas unter 500 runter

vielleicht ist mein popöchen auch zu empfindlich, aber vor etwa 2 wochen hat er das nicht gemacht

Ich habe dann auf dem heimweg nochmal bis 230 km/h beschleunigt und es hat weder ein leistungs Loch gegeben noch Zündaussetzter, dabei war die drehzahl auch gelegentlich bei 6.000....schon komisch der fehler

 

Nach dem was ich nun am LMM gemacht habe und keinerlei verbesserung zu sehen ist, werde ich mir wohl doch die Zündkerzen anschanen müssen :-/

 

Gruß

pati


Hinweis: In diesem Thema R170 - Zündaussetzter und unruhiger Leerlauf gibt es 31 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag vom 27. August 2013 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "R170 - Zündaussetzter und unruhiger Leerlauf"

zum erweiterten Editor
Mercedes SLK: R170 - Zündaussetzter und unruhiger Leerlauf

Ähnliche Themen zu: R170 - Zündaussetzter und unruhiger Leerlauf

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen