T245
Mercedes B-Klasse W245:

Probefahrt B 170 NGT

Probefahrt B 170 NGT

so, nachdem ich das wochenende knapp 600 km probefahrten mit dem b 170 ngt (schaltgetriebe) hinter mich gebracht habe, möchte ich einmal meine subjektiven eindrücke zum besten geben.

 

ich bin so gut wie ausschließlich im gasbetrieb unterwegs gewesen, denn schließlich ist es das worauf es mir in diesem test ankam. lt. bordcomputer lag der durchschnittsverbrauch bei 5,9 kg erdgas auf 100 km. in meiner gegend wird l-gas angeboten. ausserdem waren in den probefahrten 2 - 3 mehrminütige vollgasanteile enthalten (allerdings ohne bodenblechberührung).

 

von wegen vollgas. die 175 km/h marke erreichte das fahrzeug locker, ohne dass ich den eindruck hatte, es besonders herauszufordern. verkehrsbedingt konnte ich den versuch allerdings nicht bis zum äußersten (sprich angegebene höchstgeschwindigkeit von 184 km/h) treiben, ich glaube aber, dass dies keine hürde gewesen wäre.

 

die spritzigkeit und durchzugskraft ist meiner meinung nach vollauf ausreichend. zur probe hatte ich einen schaltwagen, bestellt habe ich mir allerdings eine autotronic. ich hoffe der unterschied wird nicht zu groß ausfallen. z.zt. fahre ich einen b 200 autotronic. ist doch der gleiche motor, oder? eure meinugen dazu würden mich interessieren.

 

erschrocken war ich über das schaltgetriebe. ich bin zwar seit 3 jahren mit autotronic unterwegs und vielleicht im schalten nicht mehr ganz so versiert, aber meiner meinung nach fühlte sich die schaltung sehr "schwabbelig" und "hakelig" an. vor einigen wochen war ich für ein wochenende mit einem 75 ps golf eines kollegen unterwegs und abgesehen davon, dass die autos nicht zu vergleichen sind, war allerdings das schaltgetriebe des golfs eine andere liga. meiner meinung nach eine peinliche nummer für mercedes. würde ich einen schaltwagen fahren wollen, wäre dies ein k.o.-kriterium für mich. auch dazu würde ich gerne eure meinugen hören. der vorführwagen war übrigens quasi neu. bei abgabe hatte er 3500 km auf der uhr.

 

ich glaube der vorführer hatte das sportfahrwerk (muss ich aber noch mal erfragen). jedenfalls war die fahrt für meinen geschmack zu holprig, selbst auf schön ausgebauten autobahnen.

 

sonst ergab sich das gewohnte, qualitativ hochwertige fahrgefühl. ist ja schließlich nichts neues für mich.

 

enttäuscht bin ich allerdings auch von der erfolgten modellpflege. außer den dynamischeren spiegeln kann ich kaum wesentliche änderungen feststellen. hier hätte man sich das eine oder andere mehr gewünscht.

 

so, nu bin ich auf eure reaktionen gespannt...

 

 

ach, beinahe vergessen. einparkassistent hatte der vorführer, ebenso wie mein künftiger auch. gekauft hab ich sie eigentlich weil es sie nur in kombination (parctronic und parkassisten) gab. nachdem ich sie aber ausprobiert habe, bin ich ganz begeistert. hätte nicht gedacht, dass sowas so easy und präzise funktioniert. ich denke die ersten 10 mal muss man sich ganz schön überwinden, nicht ins lenkrad zu greifen.


Zitat:

Original geschrieben von molly_b

 

lt. bordcomputer lag der durchschnittsverbrauch bei 5,9 kg erdgas auf 100 km. in meiner gegend wird l-gas angeboten.

 

 

z.zt. fahre ich einen b 200 autotronic. ist doch der gleiche motor, oder? eure meinugen dazu würden mich interessieren.

Hallo,

 

danke für die ausführliche Schilderung. :)

 

Welche Kosten muss man nun auf 100 km kalkulieren bei dem angezeigten Verbrauch von 5,9 kg Erdgas.

 

Was ist "l-Gas?

 

Der B200 hat 140 PS und ein höheres Drehmoment. Der Unterschied dürfte sich schon deutlich bemerkbar machen. :D

 

Gruß


Themenstarter

Zitat:

Welche Kosten muss man nun auf 100 km kalkulieren bei dem angezeigten Verbrauch von 5,9 kg Erdgas.

Was ist "l-Gas? 

Der B200 hat 140 PS und ein höheres Drehmoment. Der Unterschied dürfte sich schon deutlich bemerkbar machen. :D

also l steht für low und h für high. das h-gas hat eine etwas höhere dichte und erlaubt eine geringfüfig bessere ausbeute (theoretisch). das l-gas kostet hier im moment 0,85 euro/kg, ergibt also reine erdgaskosten von 5,02 euro aus 100 km. demgegenüber benzinkosten meines b 200 in höhe von 8 x 1,24 = 9,92 euro.


Zitat:

Original geschrieben von molly_b

 

erschrocken war ich über das schaltgetriebe.

 

ich glaube der vorführer hatte das sportfahrwerk (muss ich aber noch mal erfragen). jedenfalls war die fahrt für meinen geschmack zu holprig, selbst auf schön ausgebauten autobahnen.

- Schaltgetriebe: kann ich nicht klagen, habe allerdings auch das 6-Gang. Einzig der erste möchte bei Kälte etwas Nachdruck, ansonsten sehr fluffig.

 

- Sportfahrwerk: kann gut sein, bei einer Probefahrt hatte ich (glaube ich, der Verkäufer war sich nicht sicher) auch einen mit Sportfahrwerk, fand ich auch recht hoppelig


Zitat:

Original geschrieben von molly_b

ich glaube der vorführer hatte das sportfahrwerk (muss ich aber noch mal erfragen). jedenfalls war die fahrt für meinen geschmack zu holprig, selbst auf schön ausgebauten autobahnen.

Für den B170NGT gibt es kein Sportfahrwerk.

Es wird nur das normale Fahrwerk verbaut, welches allerdings auf das Mehrgewicht der Erdgastanks angepasst wurde.

 

Gruß

sternfreak


Probefahrt B 170 NGT

Zitat:

Original geschrieben von Waldkirch

Zitat:

Original geschrieben von molly_b

 

lt. bordcomputer lag der durchschnittsverbrauch bei 5,9 kg erdgas auf 100 km. in meiner gegend wird l-gas angeboten.

 

 

z.zt. fahre ich einen b 200 autotronic. ist doch der gleiche motor, oder? eure meinugen dazu würden mich interessieren.

Hallo,

 

danke für die ausführliche Schilderung. :)

 

Welche Kosten muss man nun auf 100 km kalkulieren bei dem angezeigten Verbrauch von 5,9 kg Erdgas.

 

Was ist "l-Gas?

 

Der B200 hat 140 PS und ein höheres Drehmoment. Der Unterschied dürfte sich schon deutlich bemerkbar machen. :D

 

Gruß

.

Weitere aussagefähige Angaben dazu findest Du auch HIER ... !

 

Gruß

Walter


Hallo,

 

hier ein weiterer, wenn auch etwas anderer Erlebnisbericht eines B-Klasse-NGT Probefahrers.

 

http://www.erdgasfahrer-forum.de/viewtopic.php?t=4145

 

Auch dort kommt weitestgehend Begeisterung zum Ausdruck.


Der B200 hat 140 PS und ein höheres Drehmoment. Der Unterschied dürfte sich schon deutlich bemerkbar machen.

 

Gruß Waldkirch

 

--------------------------------------------------------------

 

Ich meine der B 200 hat 136 PS und der B 200 CDI 140 PS.

 

Gruß - Dieter.


Deine Antwort auf "Probefahrt B 170 NGT"

zum erweiterten Editor
Mercedes B-Klasse W245: Probefahrt B 170 NGT

Ähnliche Themen zu: Probefahrt B 170 NGT

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Fahrzeug Tests