VW up! I (AA)

Open up?

Hallo,

 

auf der IAA hat man ja schon ne Studie gesehen von so 'nem Halbcabrio.

 

Wäre es eigentlich nicht super, wenn der VW-Konzern ein richtiges, meinetwegen auch nur zweisitziges Vollcabrio in die angeplante up!-Familie aufnehmen würde?

 

Ich könnte mir jedenfalls sehr gut einen solchen "Open up!" vorstellen als nächsten Zweitwagen... Andere doch sicher auch?!


Würde sich ein kleines Cabrio denn rechnen?

Ich weiß garnicht, gibt es überhaupt noch Cabrios in der Klein(st)wagenklasse außer dem Peugeot 207 cc? Mitsubishi Colt CZC, Nissan Micra C+C und Opel Tigra wurden ja wegen mangelnder Nachfrage eingestellt. Außerdem hat VW ja schon 3 Cabrios im Programm.


Taubitz Taubitz

Hyperboraeer

Na ja, die genannten hatten ja alle ein Hardtop..., und diese Mode scheint momentan eher aus der Mode gekommen zu sein, zumal dann, wenn die Dinger undicht sind und vor allem so schrecklich aussehen wie viele der von meinem Vorredner genannten Beispiele (so dass man manchmal schon nicht mehr weiß, wo vorn und hinten ist am Auto...:D).

Der technische Aufwand liegt, zumindest bei Mehrteiligkeit (daher Opel Tigra und Mazda MX5 Hardtop mal außen vor:)) ja bei weitem höher als bei einem konventionellen Textildach.

 

Rechnen würde sich das vermutlich dennoch nicht, da die Versteifungsmaßnahmen an der up-Karosserie viel zu aufwändig wären und das Fahrzeug damit zu schwer und zu teuer werden würde, es sei denn, man würde den guten alten "Erdbeerkörbchen"-HENKEL wieder aufleben lassen.

 

Aber ich ahne dann hier schon die Kritik im Forum, z.B.

- och, doch mit so einem häßlichen Überrollbügel á la Golf Cabrio I+III

- och, noch nicht mal mit elektrisch betätigtem Verdeck

- och, kein Xenon

- och, kein CH/LH

- och, och, och :D:eek:

 

Von daher glaube ich eher an einen kleinen Roadster (nee, auch an den glaube ich nicht ernsthaft) als an ein up!-Cabrio...


Deine Antwort auf "Open up?"

zum erweiterten Editor
VW up!: Open up?

Ähnliche Themen zu: Open up?

 
schliessen zu
Fahrzeug Tests