Senator
Opel Omega & Senator:

Opel Omega A 2,6 Dual Ram springt sehr schwer / nicht an

Opel Omega A

Opel Omega A 2,6 Dual Ram springt sehr schwer / nicht an

Morgen Leutzz!!!

 

War am Samstag beim Schrotti und hab mir ein neue Verteiler kappe geholt bei Ihm.

 

Leider war Sie auch kaputt.

 

Dann hab ich Sie umgetauscht und jetzt kommen wir zum problem.

 

Habe die Stecker abgezogen und musste ich ja irgendwie wieder drauf bekommen auf den Zündverteiler:-)

 

So nun habe ich es versucht, Sie in die Reihenfolge zutun wie Sie waren, leider war es falsch und es gab einen Knall und oberhalb am Motor(Luftkanäle) oder wie das Ding oben am Motor heißt und hat geqwalmt wie verrückt.Und er ist jetzt oben auch undicht bei den gummis.

 

Tut mir leid aber besser beschreiben konnte ich es nicht. Hat halt einen lauten knall gegeben und da wo die dichtungen oben am Motor ist(denke bei den Ventilen, bin mir aber net sicher.

 

Motor dreht aber noch aber springt nicht an.

 

Könnt Ihr mir vielleicht einen tipp geben, wie oder was ich machen muss.Oder habe ich mir den Motor kaputt gemacht.

 

Oder muss ich halt das ganze Zeug ersetzen wo Dual Ram drauf steht, also das komplette dings da.

 

 

Danke und sry für die ungenaher beschreibung aber besser geht es nicht, also nicht von meiner seite her.


was ist denn plötzlich mit all den c26ne´s los..... überall nur problems.:rolleyes::eek:

 

1. dir erst ma ein herzlich willkommen.!

 

2. eine neue verteilerkappe, beim schrotti.???????????? meinst du ne gebrauchte, oder neu.?

und dann mit ohne dazupassendem verteilerläufer/finger.?

nicht böse sein..... aber wenn es so ist:rolleyes:... man kann auch an den falschesten stellen sparen.!!!!!!;):)

 

3. wenn die verteilerkappe ab ist, sollte im oberen bereich, am verteilerrand selbst, eine kerbe sein...... diese gibt den zündzeitpunkt, für den 1. zyl. an.

da sollte dann auch das kabel für 1 rein:D;).... ab dann im uhrzeigersinn, 1.5.3.6.2.4. dann ist das wenigstens richtig und sollte von daher passt-scho machen.!

 

4. unten stell ich dir ein foto vom c26ne rein + eines von den sachen, die unter der abdeckung sitzen.... das kopierste dir mal ab.... zeichnest die stellen ein, die du meinst... und stellst datt janze wieder rein.... dann kannste auch besser erklären, was nu wo krappups gemacht hat.!;)

 

-a-



Themenstarter

Danke dir erstmal:-)

 

Also habe die Stellen makiert.

 

Hoffe es bringt dich oder besser gesagt mich weiter.

 

Wollte Ihn eigentlich noch ein bissi fahren, bin nähmlich sehr begeistert von diesem Auto:-)

 

 

nach dem knall sind die dichtungen irgendwie komisch weit auseinander. Und das mit der Steckern wo was hin muss habe ich net geschnallt:-)

 

Trotzdem danke dir.



da ich die alten fotos mal wieder nicht finden kann:(:(:mad: mal schnell neue gemacht.:D:D

son verteiler, hat man ja immer irgendwo im wohnzimmer liegen und die kamera liegt ja auch immer parat.!:)

 

1. unten bilder vom c30se verteiler.... aber der rand, die marke, kappe und die steckplätze..... sind von beiden, identisch.!!

nur beim c26 u. c30ne, ist dieser anschluss, eben nicht aussen dran.!

also wie beschrieben....kappe ab... kerbe (1) suchen..... kappe druff.... kabel für 1. zyl. da rein... alle anderen, im uhrzeigersinn, in die löcher einstecken.... zündreihenfolge ist

1.5.3.6.2.4.

so... und nu :)mach klar den fisch.!!!!!!!!!!!!!:o:o:D.... die greten werden schon morsch.!!!:cool:

 

zur ram ( ansauggeschichte ) und deren gummis....

1. die kappe mal ab und schauen, ob noch mehr unterdruckleitungen ab geflogen sind.!!

2. da schon alles ab, natürlich auch alles wieder fest und dicht machen.;):)

danach dann berichten.!!!;):p:D

denn als 1. steht das 100% richtige zünggeschirr an ( zündreihenfolge ).!!!!!!!!!!!

 

-a-



Themenstarter

Ohman ich habe es heute mal versucht, weil leider hatte ich die letzten Tage keine Zeit.

 

Stand der lage ist jetzt:

 

Er geht immer noch nicht an. Anlasser habe ich mir neu besorgt.

 

Und wegen der Zündreihenfolge, weiß ich es immer noch nicht so richtig.

 

Habe Ihn wieder 10minuten(kürzern abständen) versucht den Motor anzuschmeißen aber dreht nur und kommt nicht über den Berg. Und dann gab es wieder einen Knall und die Dichtungen die ich dir gezeigt haben, sind wieder weit weit weg von einander.

 

Bin ich am schweifeln. Der Anlasse ist zwar aus einen omi 2,2l aber das ist ja nicht schlimm(laut eines Fachmannes)=P

 

Ich bin echt am verzweifeln und habe mir schon überlegt Ihn zu erlösen, oder eher mich von ihm:-)

 

PS: Zündkerzen sind auch NEU nur die Stecker nicht, kann es daran liegen? Oder ist der Komplette Zündverteiler am A...h????

 

 

Hoffe du kannst mir nochmal helfen. Das schlaue Buch kann mir auch nicht helfen.

 

 

Vielen Dank erstmal.

 

 

MFG


Themenstarter

Opel Omega A 2,6 Dual Ram springt sehr schwer / nicht an

Hab jetzt nochmal geschaut, ob überhaupt Zündfunken kommen.

 

Leider habe ich keine gesehen. Vom 1 bis 6 Zylinder.

 

Schon sehr komisch. Kann der Zündverteile oder Zündspule im A...h sein.

 

Stecker schließe ich aus, weil ist ziehmlich unlogisch, dass alle Stecker kaputt gehen und das zur gleichen Zeit?

 

Aber warum springt er nicht an...

 

 

Ich heul gleich !!!!!!!


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Wetzlar2010

Hab jetzt nochmal geschaut, ob überhaupt Zündfunken kommen.

 

Leider habe ich keine gesehen. Vom 1 bis 6 Zylinder.

 

Schon sehr komisch. Kann der Zündverteile oder Zündspule im A...h sein.

 

Stecker schließe ich aus, weil ist ziehmlich unlogisch, dass alle Stecker kaputt gehen und das zur gleichen Zeit?

 

Aber warum springt er nicht an...

 

 

Ich heul gleich !!!!!!!

 

 

PS: Zündkerzen sind neu.Und die richtigen ( OFH)


Aber warum springt er nicht an ? Vielleicht weil er keinen Zündfunken hat ?

 

Ich kenne deinen Motor nicht, aber bei meinen alten Omega A hätte ich folgendes gemacht. Am Zündverteiler das Kabel der Zündspule abziehen und gegen Masse legen,beim starten muß da ein Funke überspringen. Wenn nicht Zündspule defekt, wenn Funken vorhanden ist, dann die Verteilerkappe mit Verteilerläufer reinigen und auf Verschleiß prüfen.

Auch beim Omega A kann man den Fehlerspeicher auslesen. Ich such das gleich raus und setze es dann noch dazu.

Kraftstoffpumpenrelais und Kurbelwellensensor können den Motor auch nicht starten lassen, wenn sie defekt sind.

http://www.senatorman.de/fehlercodes.htm


;):pmal kurz zum MT. umgang..... wenn du innerhalb kurzer zeit, noch was schreiben möchtest, dann gehe einfach unter deine antwort. dort ist dann ein stift, wo du draufdrücken kannst.

dann kommste in deine letzte antwort noch mal rein und kannst alles mögliche dazuschreiben.

danach auf änderung übernehmen klicken und gut is.!!;)

 

friedhelm hat ja schon einiges geschrieben....

""Am Zündverteiler das Kabel der Zündspule abziehen und gegen Masse legen,beim starten muß da ein Funke überspringen.""

für nicht so geübte, sollte man aber besser, "kurz ( ca. 1-3mm. ) vor masse legen" schreiben.

bei masseberührung/schluss, springt kein funke.!;):p

 

das zeugs wie pumpenrelaise und KWS., hat er ja auch schon erwähnt........

da ich aber davon ausgehe, das dir das auch nicht viel weiter helfen wird/würde..... weil dann müsste man hier recht genau alles erklären, wie du die nächsten tests machen solltest, um rauszubekommen, woran es liegen könnte...

und da du obendrein auch das mit die zündkabelsteckung, noch nicht richtig erfasst hast, kommt mir nur ein gedanke...... lass uns mal telefonieren..... sonst schreiben wir uns hier die finger wund.!!:(

 

ergo.... du bekommst gleich ne private nachricht. ( PN. ) mit meiner erreichbarkeit..... und wenn interesse besteht, kannste ja mal zum abend hin anrufen.

in deinem fall, wird es aber wohl nicht viel nützen, wenn du mich tagsüber auf händy anrufst...... also am besten ab 21uhr.... auf festn.!!

 

was mich aber vorab noch mal so interessiert, ist die vorgeschichte.... warum kam es zum wechsel der VK.. lief er nur unrund/stotternd, oder da auch schon gar nicht mehr.?

 

-a-


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Mandel

Aber warum springt er nicht an ? Vielleicht weil er keinen Zündfunken hat ?

 

Ich kenne deinen Motor nicht, aber bei meinen alten Omega A hätte ich folgendes gemacht. Am Zündverteiler das Kabel der Zündspule abziehen und gegen Masse legen,beim starten muß da ein Funke überspringen. Wenn nicht Zündspule defekt, wenn Funken vorhanden ist, dann die Verteilerkappe mit Verteilerläufer reinigen und auf Verschleiß prüfen.

Auch beim Omega A kann man den Fehlerspeicher auslesen. Ich such das gleich raus und setze es dann noch dazu.

Kraftstoffpumpenrelais und Kurbelwellensensor können den Motor auch nicht starten lassen, wenn sie defekt sind.

http://www.senatorman.de/fehlercodes.htm

Also die Kraftstoffpumpe kann es nicht sein, weil die Pumpe pumpt, also höre das geräusch beim anlassen.

Aber werde es heue abend nochmal versuchen mit der Zundspule.

 

Danke erstmal.

 

Wenn nicht muss ich mal ADAC anrufen.


Themenstarter

Opel Omega A 2,6 Dual Ram springt sehr schwer / nicht an

Zitat:

Original geschrieben von altersack007

;):pmal kurz zum MT. umgang..... wenn du innerhalb kurzer zeit, noch was schreiben möchtest, dann gehe einfach unter deine antwort. dort ist dann ein stift, wo du draufdrücken kannst.

dann kommste in deine letzte antwort noch mal rein und kannst alles mögliche dazuschreiben.

danach auf änderung übernehmen klicken und gut is.!!;)

 

friedhelm hat ja schon einiges geschrieben....

""Am Zündverteiler das Kabel der Zündspule abziehen und gegen Masse legen,beim starten muß da ein Funke überspringen.""

für nicht so geübte, sollte man aber besser, "kurz ( ca. 1-3mm. ) vor masse legen" schreiben.

bei masseberührung/schluss, springt kein funke.!;):p

 

das zeugs wie pumpenrelaise und KWS., hat er ja auch schon erwähnt........

da ich aber davon ausgehe, das dir das auch nicht viel weiter helfen wird/würde..... weil dann müsste man hier recht genau alles erklären, wie du die nächsten tests machen solltest, um rauszubekommen, woran es liegen könnte...

und da du obendrein auch das mit die zündkabelsteckung, noch nicht richtig erfasst hast, kommt mir nur ein gedanke...... lass uns mal telefonieren..... sonst schreiben wir uns hier die finger wund.!!:(

 

ergo.... du bekommst gleich ne private nachricht. ( PN. ) mit meiner erreichbarkeit..... und wenn interesse besteht, kannste ja mal zum abend hin anrufen.

in deinem fall, wird es aber wohl nicht viel nützen, wenn du mich tagsüber auf händy anrufst...... also am besten ab 21uhr.... auf festn.!!

 

was mich aber vorab noch mal so interessiert, ist die vorgeschichte.... warum kam es zum wechsel der VK.. lief er nur unrund/stotternd, oder da auch schon gar nicht mehr.?

 

-a-

Der omi ist noch gefahren aber nicht sehr gut.Manchmal gibt er von aleine Gas und im Leerlauf sehr unruhig 500-1500

 

War ne dumme idee den Zündvereiler zu wechseln, dass weiß ich jetzt:-) Hätte ich lieber mal den Leerlaufsteller/regler oder den Drosselpoti neu rein gebaut.

 

Nuja lange rede kurzer sin.


War nicht unbedingt ein Fehler den Zündverteiler zu wechseln, aber einen vom Schrotti wo du nicht weißt wie gut der beinander ist? Nichts gegen dich, aber anscheinend bist du handwerklich bzw. mechanisch nicht so begabt wenn du nicht mal das mit dem Anstecken der Zündkabeln verstehst. Hast du denn den Zündverteiler vom Schrotti mal durchgecheckt? Finger geprüft und geschaut ob die Kohle noch in Ordnung ist? Oder wenn du es nicht selbst kannst vielleicht checken lassen?

 

Hast du denn die Zündkabeln jetzt richtig angeschlossen, die Dichtungen geprüft und nochmal versucht zu starten??


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Insano

War nicht unbedingt ein Fehler den Zündverteiler zu wechseln, aber einen vom Schrotti wo du nicht weißt wie gut der beinander ist? Nichts gegen dich, aber anscheinend bist du handwerklich bzw. mechanisch nicht so begabt wenn du nicht mal das mit dem Anstecken der Zündkabeln verstehst. Hast du denn den Zündverteiler vom Schrotti mal durchgecheckt? Finger geprüft und geschaut ob die Kohle noch in Ordnung ist? Oder wenn du es nicht selbst kannst vielleicht checken lassen?

 

Hast du denn die Zündkabeln jetzt richtig angeschlossen, die Dichtungen geprüft und nochmal versucht zu starten??

Zündverteiler war okay.Laut Schrotti. Aber wie du schon erwehnt hast, habe ich wirklich nicht das handwerkliche geschick dafür. Habe nochmal geschaut also Funken sind schon da aber nicht da wo Sie hin gehören also wie soll ich das am besten beschreiben.?

 

Dann fang ich mal so an. Wo die Dichtungen weit auseinander gefolgen sind da kommen funken raus. Ich weiß nicht mehr weiter.

 

Ich weiß es wirklich nicht mehr.


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Wetzlar2010

Zitat:

Original geschrieben von Insano

War nicht unbedingt ein Fehler den Zündverteiler zu wechseln, aber einen vom Schrotti wo du nicht weißt wie gut der beinander ist? Nichts gegen dich, aber anscheinend bist du handwerklich bzw. mechanisch nicht so begabt wenn du nicht mal das mit dem Anstecken der Zündkabeln verstehst. Hast du denn den Zündverteiler vom Schrotti mal durchgecheckt? Finger geprüft und geschaut ob die Kohle noch in Ordnung ist? Oder wenn du es nicht selbst kannst vielleicht checken lassen?

 

Hast du denn die Zündkabeln jetzt richtig angeschlossen, die Dichtungen geprüft und nochmal versucht zu starten??

Zündverteiler war okay.Laut Schrotti. Aber wie du schon erwehnt hast, habe ich wirklich nicht das handwerkliche geschick dafür. Habe nochmal geschaut also Funken sind schon da aber nicht da wo Sie hin gehören also wie soll ich das am besten beschreiben.?

 

Dann fang ich mal so an. Wo die Dichtungen weit auseinander gefolgen sind da kommen funken raus. Ich weiß nicht mehr weiter.

 

Ich weiß es wirklich nicht mehr.

 

PS: Mit den Zündkabelsteckern, dass habe ich wirklich noch net gecheckt am besten wäre ein Bild wo man die Stecker sieht am besten mit nummern und eingebaut am Motor:-)

 

Weil der erste Stecker für den ersten Zylinder liegt in der nähe des kühlers:D

 

Ich hab doch kein Plan mehr:D


Also bei dem Problem mit den Dichtungen kann ich dir nicht weiterhelfen tut mir leid, das von dir beschriebene Problem sagt ma gar nichts :D

Ferndiagnose ist halt sehr schwer...

Zm Thema Zündkabeln, irgendwo weiter oben im Beitrag wurde ein Bild gepostet mit dem Zündverteiler und genauer Aufteilung welches Zündkabel von welchem Zylinder wohin gehört, ist dann nicht mehr so schwer.

 

Und mach dir nichts draus dass du das handwerkliche Geschick nicht hast ;-)

Das haben nicht alle, ich hab auch erst vieles lernen müssen.

Und dafür fragst du ja in diesem Forum, dass dir Leute, die sich auskennen weiterhelfen können.

Mit den genauen Anleitungen, Beschreibungen und Bilder kann einfache und auch etwas kompliziertere Sachen jeder Laie durchführen ^^

 

Grüße


Hinweis: In diesem Thema Opel Omega A 2,6 Dual Ram springt sehr schwer / nicht an gibt es 41 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag vom 15. Februar 2011 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Opel Omega A 2,6 Dual Ram springt sehr schwer / nicht an"

zum erweiterten Editor
Opel Omega & Senator: Opel Omega A 2,6 Dual Ram springt sehr schwer / nicht an

Ähnliche Themen zu: Opel Omega A 2,6 Dual Ram springt sehr schwer / nicht an

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Fahrzeug Tests