Oldtimer
Oldtimer Forum

Neues Bläschen in altem Lack

Neues Bläschen in altem Lack

Ich habe bei meinem 1960er Bentley S2 (wurde wohl neu-lackiert vor ca. 5 Jahren) viele kleine Bläschen im Lack festgestellt, die vorher nicht da waren. Sie sind vor allem auf Dach und den vorderen Kotfluegeln. Waren vor 2 Monaten definitiv noch nicht da. Sind ca. 1-2 mm im Durchmesser und WEICH, als ob Flüssigkeit drin wäre. Das Auto steht im Carport, gut durchlueftet, unter einer atmungsaktiven(?), maßgeschneiderten Abdeckung Typ NOAH.

 

Ich hatte im letzten Winter etwas ähnliches beobachtet, aber weniger.

 

Was tun

a) um die Bläschen wieder loszuwerden?

b) nicht wieder auftreten zu lassen?

 

 

Merry Christmas,

 

Uli


Ohne Panik machen zu wollen:

Hört sich an als wären es Stellen die von unten durchgerostet sind.

Habe auch solch eine Stelle im Lack obwohl er neu lackiert worden ist.

Ist Feuchtigkeit beim lackieren eingeschlossen worden und konnt unter dem Lack korodieren.

Wird bei mir vom Lackierer wieder behoben indem er die Stelle blank macht und nocheinmal neu grundiert und lackiert.


flatfour flatfour

gaskranker Tuningfritze

Hatte ich auch in meiner Kofferraumhaube v. VW412...und auch hässliche Risse mt bis zu 8cm Länge....nach einem Jahr!!Da ich damals alles vorbereitet hatte zum Lackieren,sagte mir der Lacker,es könnte der Altlack darunter sein.Kompromiss war damals:gehen die Risse auch in den Altlack,müsste ich den Neulack bezahlen,ansonsten er.

Ich schliff ab--Risse auch im Altlack-----alles abgeschliffen bis auf's Blech und 250DM(noch günstig)bezahlt für Neulack auf astreinem Blech.

2-3Jahre später wieder die gleichen Bläschen,gottseidank keine Risse.

Holte mir Literatur und fand so recht nichts darüber.Aber ein ähnlich gelagerten Fall wurde als "nicht genügend ausgehärteter Füller" beschrieben.

Da ich selber Teillackierungen(nicht so eine Haube)mache,kann ich mir das auch nicht so recht vorstellen,da ich immer ungeduldig bin und der 1K-Füller sicherlich nicht so aushärten kann wie der o.g.Profi mit 2K-Füller und seinem Ofen bei 60Grad.

Rost ist es garantiert nicht.Habe vor 2 Jahren die betr.Stellen teillackiert.Da war alles jungfräulich blank.

Vielleicht weiss ein Lackierer-hier- die Lösung??


spechti spechti

Family of fine Cars

Es gibt da mehrere Möglichkeiten:

 

1. Rolls-Royce (und ich nehme an, auch Bentley) lackierten ihre Fahrzeuge mit Thermoplastlack. Wenn dieser auf unkorrekte Weise mit einem 2K-Lack überdeckt wird, führt das über kurz oder lang - besonders bei starken Temperaturwechseln - zu gewissen "Auflösungserscheinungen".

Anmerkung: zum Thema "thermoplastische Lacke" gibt es im US-Car-Forum diverse Threads.

 

2. Bei der Neulackierung wurde nach dem letzten Naßschliff die Oberfläche nicht komplett trocknen lassen. Nun sublimiert Wasserdampf oder auch verdunstende Bestandteile des Lackuntergrundes nach oben, kondensiert wieder und bildet diese weichen Bläschen. Sie sind oft bei unfachmännisch ausgebesserten US-Oldtimern zu sehen (leider!)

 

3. Es wurden unverträgliche Lackqualitäten übereinander lackiert.

 

Ungewöhnlich ist der relativ lange Zeitraum von der Nachlackierung bis zu den Symptomen. Üblicherweise treten die bei regelmäßigem Einsatz des Wagens bereits nach einigen Wochen auf.


flatfour flatfour

gaskranker Tuningfritze

Ja,genau :der lange Zeitraum.Um ganz genau zu sein,muss ich sagen ,dass der Zeitraum von den ersten(richtiger: 2.Bläschen nach Neulack der abgeschliffenen Haube) Bläschen ab 2 Jahre nach Lackierung bis 5Jahre ging.Wurde jedes Jahr etwas mehr.Da habe ich dann die erwähnte Teillackierung gemacht.So 5-10 Bläschen verstreut sind noch zu sehen,aber werden nicht mehr.Komischerweise nicht auf dem Dach,Seitenwände ect.-immer auf der Haube.

Irgendwo habe ich mal gelesen,das ein lufttrocknender Lack(nicht die Einbrennlacke bei den Autoherstellern)auch Jahre braucht um vollständig durchzutrocknen.Die Öfen beim Lacker dienen ja nur der schnelleren Trocknung zur Weiterverarbeitung,also dem grösseren Durchsatz.

Das Problem kennt keiner.Ausser deinen Ausführungen(Danke)-hat die noch nie einer gehört.


Neues Bläschen in altem Lack

Hatte solche Erscheinung auch mal auf einer werkslackierten Karosseriefläche eines abgemeldeten Fahrzeugs, die mit einer Plastikfolie abgedeckt war, auf die es durch ein schadhaftes Dach (wenig, ca. alle 60 Sek.) tropfte. Unter der Aufprallstelle bildete sich Feuchtigkeit, die dann permanent auf den Lack einwirkte, wodurch dann auch feine Bläschen entstanden. Zur vollständigen Beseitigung hilft nur akkurates Abschleifen und Neulackieren.

 

Andererseits hatte ich auch schon Bläschen - allerdings nicht so auffällig, da nicht so "erhaben" - nach einer Neuwagen-Überführung im Sommer, bei der zahlreiche Insekten an der Wagenfront den Tod fanden, deren Überreste (da Rückkunft erst in der Nacht) erst am folgenden Nachmittag entfernt wurden. Die zerplatzten Insektenleiber haben wohl eine für jungfräuliche, noch nicht ausgehärtete Lacke aggressive Flüssigkeit abgegeben, die diese negativen Folgen hatte. Laut Auskunft des Lackherstellers ist dagegen kein Kraut gewachsen, die Insektenreste hätten möglichst umgehend entfernt werden müssen, um jegliche chem. Reaktion zu vermeiden...


spechti spechti

Family of fine Cars

Zitat:

Laut Auskunft des Lackherstellers ist dagegen kein Kraut gewachsen, die Insektenreste hätten möglichst umgehend entfernt werden müssen, um jegliche chem. Reaktion zu vermeiden...

Das gleiche gilt auch für Vogelkot und diverse Planzen-/Baum-Absondeungen. Die können innerhalb kürzester Zeit die schönste Lackierung wegfressen.


Hallo,

bei meinem 12M sind auch bei einem nachlackierten Kotflügel nach etwa 2 Jahren solche kleinen Bläschen entstanden. Vermutlich hatt der Lackierer nic ht ausreichend gewartet, bis dass der Füller absolut durchgetrocknet war und hat drüberlackiert. Die eingeschlossene Feuchtigkeit (vom Nasschliff) hat so für Rost unter dem Lack gesorgt.

Lieben Gruß

Buckeltaunus


flatfour flatfour

gaskranker Tuningfritze

Also mir ist das alles unverständlich-nach soo langer Zeit.


FeO3 müßte verboten werden !! :-))


Deine Antwort auf "Neues Bläschen in altem Lack"

zum erweiterten Editor
Oldtimer: Neues Bläschen in altem Lack

Ähnliche Themen zu: Neues Bläschen in altem Lack

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen