Fahrzeugtechnik
Fahrzeugtechnik Forum

Neue Autobatterie " fachgerecht " lagern

Neue Autobatterie " fachgerecht " lagern

Hallo,

da ich  mein Fahrzeug  ( 3er E46 323i ) innerhalb zwei Wochen bestimmt 6 mal fremdstarten mußte , hab ich mir eine neue Batterie gekauft .

Nun war die leere Batterie wohl den  langen Standzeiten und extremen Kurzstreckenverkehr geschuldet und versieht nun , da ich das Fahrzeug wieder " normal " bewege ordentlich ihren Dienst .

Nun stellt sich die Frage wie ich die neue Batterie lagere damit sie den neuwertigen zustand behält.

Ab und zu Volladen ( Zeitraum ? ) , dauerhaft an ein erhaltungsladegerät anschließen , oder ...?

Was machen die Händler bei denen die Batterien bis zum Verkauf warscheinlich z.t. recht lange lagern ?

 

PS: Fremdstarten war kein Problem , hab einen Banner P3 Starthilfe Booster , hat betimmt schon 10 mal ein Autos gestartet ohne das ich den nur einmal laden mußte , trotz Monate( Jahr ? ) langer nichtbenutzung. Top Teil , kann ich jedem der Startprobleme hat nur empfehlen


Drahkke Drahkke

Master

Zitat:

Original geschrieben von andretti76

Was machen die Händler bei denen die Batterien bis zum Verkauf warscheinlich z.t. recht lange lagern ?

Die lagern die Batterien trocken und füllen die Säure erst beim Verkauf ein.


Moin

Ab zum Händler und fragen ob er sie zurück nimmt. Bei ihm altern sie nicht da er sie bald verkauft hat. Kann aber zu Problemen kommen, wenn wie Drahke schreibt, der Händler die Batterie für dich extra fertig gemacht hat.

 

In diesem Fall lohnt es sich ein gutes Verhältnis zu seinem Händler zu haben. Wenn es eine gängige Batterie ist, dann kann er sie schnell an jemand anderen verkaufen. (Ohne dabei jemanden zu bescheisen, Batterie ist ja dennoch neu)

 

Versuch macht Klug, das wäre mein Versuch.

 

Ansonsten: Nicht zu warm, nicht zu kalt lagern, voll laden und alle paar Monate den Ladezustand prüfen, nachladen.

 

Allternative: Batterie im Freundeskreis anbieten, braucht immer mal jemand eine. Machst sie ein wenig billiger und bist die Sorge los.

 

 

Moin

Björn


c_krzemyk c_krzemyk

Begeisterter Opelfahrer

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Zitat:

Original geschrieben von andretti76

Was machen die Händler bei denen die Batterien bis zum Verkauf warscheinlich z.t. recht lange lagern ?

Die lagern die Batterien trocken und füllen die Säure erst beim Verkauf ein.

Nun ja die wartungsfreien Batterien die die verkaufen stehen aber so fertig in den regalen rum. Die entladen sich zwar auch aber nur ganz ganz wenig. Da sind kappen drauf auf beiden Polen und das wars. Nachladen wird wohl auch nicht sein. Aber empfehlung ist ein Erhaltungsladegerät.


Reachstacker Reachstacker

Optimist

Bau sie in Dein Auto ein und fertig...

Naechsten Winter wird die alte Batterie garantiert wieder Starthilfe brauchen.


Neue Autobatterie " fachgerecht " lagern

Die neue Batterie gerade bei vielen Kurzstreckenfahrten regelmäßig laden. Im Winter am besten alle 2 Wochen. Dann darauf achten, dass die Batterie nicht tiefentladen wird oder längere Zeit nicht vollgeladen wird. Das Laden nicht mit einem ungeregelten Baumarktbräter sondern mit einem vernünftigen Ladegerät (z.B. CTEK) durchführen. Der häufigste Tod der Akkus sind viele Tiefentladungen oder nur teilgeladen zu werden. Das verkürzt die Lebensdauer drastisch.


Interessant wäre die Frage, ob die gefüllte Batterie fachgerecht gelagert wesentlich weniger altert, als wenn sie im Fahrzeug eingebaut ist und verwendet wird. Wie alt ist denn die alte Batterie?


Batterien die nicht benutzt werden sulfatieren, d.h. entweder Erhaltungsladegerät verwenden, oder so ein Batterie Pulser und ab und zu nachladen.


Reachstacker Reachstacker

Optimist

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Batterien die nicht benutzt werden sulfatieren, d.h. entweder Erhaltungsladegerät verwenden, oder so ein Batterie Pulser und ab und zu nachladen.

Und all dieser Zirkus um die alte Batterie durch den Sommer zu schleppen?

Hier gehts ja eigentlich nicht um was theoretisch machbar ist oder gar Sinvoll.

 

Uns ist bekannt das die alte Batterie schwaechelt.

Noch wichtiger: wir wissen das der TE die neue Batterie schon gekauft hat, das Geld ist ausgegeben.

Dann kann er sie in Gottes Namen auch benutzen!!!

 

Was soll denn hier eigentlich "eingespart" werden???? :confused:

 

Erst 100 Euro fuer ne Batterie die man angeblich nicht braucht, dann nochmal 80 fuern C-tek das man gleich zweimal nicht braucht???

 

 

 

 

 

Gruss, Pete


Ich kann sein Problem auch nicht verstehen. Neue einbauen und fertig.


Deine Antwort auf "Neue Autobatterie " fachgerecht " lagern"

zum erweiterten Editor
Fahrzeugtechnik: Neue Autobatterie " fachgerecht " lagern

Ähnliche Themen zu: Neue Autobatterie " fachgerecht " lagern

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen