Fahrzeugpflege
Fahrzeugpflege Forum

Nano versiegelung?

Audi A6 C6 (4F)

Nano versiegelung?

Hallo Comunity,

hat hier jemand erfahrungen mit Nano versiegelungen gesammelt? Ich überleg zur zeit nach dem Frühjahrsputz eine solche Versiegelung auftragen zu lassen.


...ja,ein Spetzl von mir hat eine vor zwei Jahren bei seinem Dodge Charger machen lassen....war Schweinsteuer(1200€) und das versprochene ,wurde nicht gehalten(Standzeit mindestens 1Jahr)...ich würde Dir ein gutes Poliermittel empfehlen(Meguiars) und die Politur 2x im Jahr selbst in die Hand zu nehmen...gute Beiträge dazu,gibt es übrigens im Fahrzeugpflege Forum;)...


Hallo,

 

wobei ich zur ersten Antwort sagen muss, dass Politur ungleich Versiegelung ist.

 

@TE: was sind denn deine Vorstellungen bezgl. einer Versiegelung ? Wie lange soll es denn halten ? Wie viel darf es kosten ? hast Du eventuell Lust selbst was zu machen ? Wenn ja, wie wäschst bzw. pflegst du denn deinen Wagen bisher ?

 

Es gibt Wachse bzw. Versiegelungen die halten recht lange. Bei Wachsen bis zu 6 Monate ( wenn du keine Waschanlage benutzt sondern per hand wäschst ) und es gibt eine Versiegelung von Sonax

( ich glaube sie heißt Lack Protect ), die lange halten soll und dabei nicht mal so teuer ist.

EInige sehr erfahrene Benutzer sind wohl recht angetan davon.

 

Wenn du es eine Firma machen lassen willst, dann schätze ich, wirst du für das Geld auch selbst eine komplette Pflegeausrüstung kaufen und alle paar Monate selbst versiegeln - da kommst du für gleiche Geld wesentlich weiter ( zeitlich gesehen )

 

Relativ günstig und unaufwendig scheint auch der Sonax Brillant Shine Detailer. Bei dem reicht es wohl alle 6-8 Wochen mit einem Mikrofasertuch eine neue Schicht auf einen sauberen Lack aufzutragen

( Sprayflasche ) und nachzuwischen. Also denkbar einfach, geht schnell, hält relativ lange und ist somit eine gute Sache auch für "Pflegemuffel". Ich habe mir jetzt zu Testzwecken eine Flasche bestellt. Auch hier gibt es einige kompetente User im Forum die dem Zeug gute Noten erteilt haben.


mhob mhob

PremiumCarCare

So wie es sich mit dem Wachs oder mit jeder anderen Versiegelung verhält, so verhält es sich auch mit einer Nanoversiegelung. Handwäsche ist immer eine sehr gute Vorraussetzung für eine längere Standzeit.

Es ist aber auch wichtig, dass man die richtigen Aftercareprodukte nimmt.

 

Du kannst dich gerne mal per Pn bei mir melden bzgl. einer echten, funktionierenden Nanoveredelung .

Ich biete sowas ja an und bei mir erhalten die Kunden dann auch ein entsprechendes Aftercaremittel (spezielles Shampoo) .

 

Bevor jetzt wieder einige Alarm schlagen beim Thema "spezielles Shampoo", sage ich gleich dazu, dass es von Vorteil ist wenn man aufeinander abgestimmte Produkte verwendet und so die Standzeit erreicht, die eine Versiegelung verspricht und sich auch sonst an die Pflegeanleitung hält.

 

2 jahre oder 25000 Km Laufleistung erreicht man mit einer funktionierenden Nanoveredelung . Man muss sich aber an die Pflegehinweise halten.

 

Wenn man z.B mit einem nanoveredelten Fahrzeug in eine Waschstrasse fährt, hat man gleich 2 negative Effekte. Die abrasive Wirkung der Waschwürsten und wilde Mischung von Dreck, Reinigungsmitteln und Wachsen, die sich in den Bürsten und dem Wasser befindet.

 

Die angegebenen 1200€ für die Nanoveredelung an diesem Dodge bezog sich aber sicherlich nicht nur auf die Lackveredelung , oder etwa doch??? Da wurde doch mit Sicherheit reichlich poliert vorher. Schön zu wissen, dass es noch Kunden gibt, die bereit sind, so viel zu zahlen. Schade nur, dass der Kunden dafür nicht den versprochenen Effekt bekommen hat.

 

Eine Nanoveredelung hat denn Vorteil der leichten Reinigung und schützt den Lack besser vor z.B Vogelkot. Sie ist aber kein Schutz vor Gebrauchsspuren.

Ebenso eignet sie sich nicht dafür, irgendwelche Hologramme oder Swirls zu überdecken. Ein Wachs kann da schon eher den einen oder anderen Defizit weniger sichtbar machen.

Mit einem Wachs z.B erreicht man auch einen tieferen Glanz auf dunklen Lacken- dafür hält es nicht so lange.

 

Ich finde beides cool.


Hallo,

 

das es für die Nachpflege speziele Shampoos gibt stimmt, so kenne ich das auch. Ob die nun wirklich den Effekt bringen, oder ob es nur verkauft werden soll:confused:

 

In dem Zusammenhang, eine Handwäsche ist zwar etwas schonender, aber eine Handwäsche macht nunmal nicht jeder. Z. B. Geschäftsleute mit ihren hochwertigen Auto werden sich eher weniger in eine Waschbox stellen. Die meisten nutzen bestimmt eine Waschanlage und bei denen ist die Nanoversiegelung ja nicht nach ein paar Monaten wieder runter. Kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen:confused: Was gäbe das für ein Ärger, auweia:(

 

Insbesondere den letzten Absatz finde ich gut und ist treffend;) Leichte Reinigung, kein Schutz vor Gebrauchsspuren...

 

Eine gute Vorarbeit ist eigentlich schon wichtig, besonders wenn man es gewerblich macht und dafür bezahlt wird.


mhob mhob

PremiumCarCare

Nano versiegelung?

Die Pflegeanleitung und die Standzeit bezieht sich nunmal auf Handwäsche. Das Shampoo ist nicht zwingend notwendig, da es aber auf die Versiegelung abgestimmt ist, sollte man es anwenden. Insbesondere auch deshalb, weil es Produkte gibt die besonders tensidhaltig sind oder auch Wachsanteile und sonstiges beinhalten. Die sind dann eher kontraproduktiv bei einer Nanoveredelung.

Das empfohlene Shampoo ist reaktivierendes Shampoo (Mischvehältnis 1:500), Kosten 25€ für 250 ml. Ich hab das mal auf nem nicht nanoveredeltem Fahrzeug getestet. Selbst da ist ein Effekt zu sehen. Ich war sehr überrascht. Toller Glanz, tolles Abfliessverhalten und der Wagen war gute 14 Tage sehr sauber und sah gepflegt aus. (das geht jetzt aber auch zu weit-ich will hier eigentlich keine Werbeveranstaltung starten-ich biete es eh nur meinen Kunden an)

Da Geschäftsleute sicherlich 2-3 mal die Woche in eine Waschstrasse fahren, wird hier wohl weder Wachs noch eine Nanoveredelung und auch sonst keine Versiegelung eine Standzeit von 2 Jahren schaffen.

Auch hier hab ich einen Test gemacht. Da direkt neben meinen Hallen eine Waschstrasse ist, hab ich meinen damaligen nanoveredelten Wagen 25 mal durch die Waschstrasse (Normales Wasserprogramm) gefahren. Bis dahin hab ich keinen Unterschied, bzw. eine verschlechterung gemerkt. Ich hab dann dummerweise aufgehört. Ein Anwendungstechniker hatte mir damals was von 60-80 Wäschen erzählt. Ich habs leider nicht ausprobiert.

 

Das mit den Gebrauchsspuren ist ja nunmal so, dass viele denken, dass die Fahrzeuge durch die versiegelung dann im Alltag keine Kratzer oder sonstwas bekommen. manche werben ja sogar mit Steinschlagschutz oder kratzfestigkeit. Das ist aber Quatsch.

 

Das mit der Vorarbeit ist natürlich richtig. Bevor ich ein Neufahrzeug poliere, wird der schon inkl. Waschen 3 - 4x entsprechend gereinigt. Nach dem Polieren nochmal. Erst dann kommt das Nanoprogramm- als die Lackveredelung oder das Auftragen.

 

Bei gebrauchten Fahrzeugen ist entsprechend mehr Vorarbeit möglich. Daher hatte ich angenommen, dass dieser Dodge evtl. mehrmals poliert wurde.

Ich hab letztes jahr nen neuen Mustang gemacht und der Kunde hat die Hälfte bezahlt. Aber jeder gestaltet die Preise ja anders.


Also bei uns hier wo ich am weekend mein Fiesta zum polieren hatte, hat mir gesagt, eine richtige nanoversiegelung/politur, kostet für den fiesta 300euro. Da wird erst von hand gewaschen, dann 3 schicht politur aufgetragen, dann wieder gereinigt, und dann ein 6 schicht nanoversiegelung aufgetragen. Darauf gibt er 3 jahre sogar Garantie, bzw 60tkm lauflesitung. Aber er meinte auch, Waschstrassen solle man meiden, dann eher ein HD hochdruckreiniger mit shampoo etc.

 

Hab mein Auto nur wegen einer groupon aktion da gehabt. war auch eine Nanosersiedelung aber eine einfache, die so 3-4 Monate hält. Gerade richtig über den Winter. Hab mal mein Auto jeden Sommer gewachst, sah danach aber sehr wolkig aus..

 

Man kann da sagen, kommt auf die Produkte an. Nano macht die kleinen täler im lack halt effizienter "zu" wenn man das so sagen darf.

 

Man kann aber natürlich auf andere Wachse /polituren auch zurück greifen.


Hallo,

 

also die 1200,- bei dem Dodge kann eigentlich nicht nur die reine Versiegelung sein, evt. war noch Smart-Repair damit bei, oder es war Goldstaub in der Versiegelung:D

 

Was du da erzählst mhob finde ich alles sehr realistisch. Das mit den 25 Wäschen ist doch mal eine Ansage. Ich würde mal von höchstens 1x Waschanlage pro Woche ausgehen, dann wäre deine Versiegelung für ein halbes Jahr ok. Da du aber schreibst, dass du bis dahin keine Verschlechterung feststellen konntest, wird sie deutlich länger halten;) Ok, mit dem Shampoo und Handwäsche siehts dann anders aus.

 

300 EUR für dein Fiesta, war das der Groupon Preis oder der normale?

3 Schicht Politur:confused: wohl 3 Durchgänge Politur. 6 Schicht Versiegelung, 3 J. Gerantie? Seltsam.

Bei solchen Versprechungen sind die Garantiebedingungen oft haarsträubend. Genau kenne ich das jetzt nicht mehr, aber da gibts dann soetwas wie Vogelkot muß innerhalb 24 Std. entfernt werden sonst erlischt die Garantie:mad:

 

Die einzige Nano-Versiegelung die ich kenne ist die 1K von Koch. Die Qualität kann ich nicht beurteilen, zumindest ist die Verarbeitung aber sehr gut;)


Zitat:

Original geschrieben von 210bob

Hallo,

 

das es für die Nachpflege speziele Shampoos gibt stimmt, so kenne ich das auch. Ob die nun wirklich den Effekt bringen, oder ob es nur verkauft werden soll:confused:

 

In dem Zusammenhang, eine Handwäsche ist zwar etwas schonender, aber eine Handwäsche macht nunmal nicht jeder. Z. B. Geschäftsleute mit ihren hochwertigen Auto werden sich eher weniger in eine Waschbox stellen. Die meisten nutzen bestimmt eine Waschanlage und bei denen ist die Nanoversiegelung ja nicht nach ein paar Monaten wieder runter. Kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen:confused: Was gäbe das für ein Ärger, auweia:(

 

Insbesondere den letzten Absatz finde ich gut und ist treffend;) Leichte Reinigung, kein Schutz vor Gebrauchsspuren...

 

Eine gute Vorarbeit ist eigentlich schon wichtig, besonders wenn man es gewerblich macht und dafür bezahlt wird.

Von denen benutzt aber keiner eine Nano- oder sonst eine Versiegelung.

Weil es eben Leasing Fahrzeuge sind und es den Leuten egal ist ob sie Nano haben oder nicht. Waschanlage und gut isses ....


Zitat:

Original geschrieben von vanguardboy

Also bei uns hier wo ich am weekend mein Fiesta zum polieren hatte, hat mir gesagt, eine richtige nanoversiegelung/politur, kostet für den fiesta 300euro. Da wird erst von hand gewaschen, dann 3 schicht politur aufgetragen, dann wieder gereinigt, und dann ein 6 schicht nanoversiegelung aufgetragen. Darauf gibt er 3 jahre sogar Garantie, bzw 60tkm lauflesitung. Aber er meinte auch, Waschstrassen solle man meiden, dann eher ein HD hochdruckreiniger mit shampoo etc.

 

Hab mein Auto nur wegen einer groupon aktion da gehabt. war auch eine Nanosersiedelung aber eine einfache, die so 3-4 Monate hält. Gerade richtig über den Winter. Hab mal mein Auto jeden Sommer gewachst, sah danach aber sehr wolkig aus..

 

Man kann da sagen, kommt auf die Produkte an. Nano macht die kleinen täler im lack halt effizienter "zu" wenn man das so sagen darf.

 

Man kann aber natürlich auf andere Wachse /polituren auch zurück greifen.

klingt mir bisle nach liquid glass, liegt denk ich im auge des betrachters was als "nano" durchgeht...


mhob mhob

PremiumCarCare

Nano versiegelung?

Die 1K von Koch habe ich noch nicht getestet. Ich hab mich damals aber erkundigt und es ist wohl ein Produkt, was auf Sio2 basiert (Tragerflüssigkeit Ethanol). Somit ist es ein Produkt, was auch als eine Nanoversiegelung zu bezeichnen ist. Da ist man dann schonmal auf der sicheren Seite - gemessen an den vielen Produkten, die einfach nur Nano auf dem Etikett stehen haben. Wie hoch das nun dosiert ist oder wie es verdünnt ist, kann ich nicht sagen.

 

Bei den Sio2 Produkten ist aber eben die Vorarbeit das entscheidende! Hier wird nichts durch Wachsanteile oder Polymere usw. überdeckt. Das heisst, dass der Lack einwandfrei sein muss (oder sollte), da man im nachhinein wirklich alles sieht. Gerade bei dunklen Lacken ist das ein Problem. Ausserdem sind die Reinigungsschritte auch sehr aufwendig. Viele waschen den Wagen, reinigen bestenfalls einmal (halbherzig) und tragen dann auf. Das kann dann die Standzeit beeinflussen, bzw. wird ! Daher ist die Do it yourself-Variante nicht immer vergleichbar mit der Anwendung eines erfahrenen gewerblichen Anbieters.

 

Die 1200€ waren zu Zeiten (2008-2009) "normal", in der wirklich sehr viele Leute eine Nanoversiegelung haben wollten.

Selbst zu dieser Zeit fand ich das schon sehr viel. Aber wie gesagt-jeder gestaltet seine Preise ja anders.

 

Was diese 5 Schichten angeht, kann ich sagen, dass ich 2 Anwenderschulungen besucht habe und dort gelernt habe, dass man diese Sio2 Produkte wohl nicht ohne Weiteres schichten kann. Es gibt Produkte und Wege, wie das möglich wäre. Diese sind aber immens aufwendig und mit sehr sehr hohen Kosten verbunden. Eine Wärmekammer ist dafür notwendig und sehr viel Zeit und teures Material.

Die Nanoteilchen müssen sich anordnen (organisieren). Das dauert. Man kann es durch einen Ofen beschleunigen.

Ich mache am nächsten Tag immer nochmal einen Gang. Jedoch nicht, um eine Schicht aufzubauen sondern um sicherzustellen, dass ich wirklich alle Stellen auf dem Lack benetzt habe.

 

Ich würde einfach nochmal nachfragen, was genau die dort verwenden (grouponaktion).Sollte das mit den 3 Jahren klappen, ist es ja letztendlich egal. Das Ergebnis zählt.


Zitat:

Original geschrieben von mhob

 

...

 

Bei den Sio2 Produkten ist aber eben die Vorarbeit das entscheidende! Hier wird nichts durch Wachsanteile oder Polymere usw. überdeckt. Das heisst, dass der Lack einwandfrei sein muss (oder sollte), da man im nachhinein wirklich alles sieht. Gerade bei dunklen Lacken ist das ein Problem. Ausserdem sind die Reinigungsschritte auch sehr aufwendig. Viele waschen den Wagen, reinigen bestenfalls einmal (halbherzig) und tragen dann auf. Das kann dann die Standzeit beeinflussen, bzw. wird ! Daher ist die Do it yourself-Variante nicht immer vergleichbar mit der Anwendung eines erfahrenen gewerblichen Anbieters.

 

...

Jo, so kenne ich das auch. Sio2 ist mir jetzt nicht so geläufig, aber ich lerne ja noch:cool:

 

Sicher ist die Vorarbeit entscheidend. Wenn es jemand für sich selbst macht ist es die eigene Ermessenssache. Bei einem Kundenfahrzeug sieht das anders aus. Vor allem halte ich Aufklärung des Kunden für sehr wichtig.

 

Bei der Koch 1K ist es so, dass der Lack hergerichtet wird, danach wird er entfettet, dann kommt die 1K drauf. Recht simpel;)

 

Wenn das mit diesem Schichten so aufwendig ist, macht es dann überhaupt Sinn? Manche schreiben auch das sie bei ihren Felgen 2, 3 Schichten aufgetragen haben. Irgendwie finde ich das umständlich, gerade weil es doch vernünftige 1-Schicht Systeme gibt.


Deine Antwort auf "Nano versiegelung?"

zum erweiterten Editor
Fahrzeugpflege: Nano versiegelung?
 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen