VW Touran

Motorschaden beim 2,0 TDI BMM

hallo vw freunde

mich hat mein gutes stück verlassen. es handelt sich um den touran 2,0 tdi mit 140 ps, bj 10/2008 motorkennbuchstabe:bmm. er ist bei 150tkm gestorben, diagnose: kolbenriss mit absplitterung.

ich war natürlich gleich zum freundlichen wegen kulanzanfrage bei vw und die, wie sollte man es anders erwarten haben abgelehnt. ich bin stinksauer denn der wagen war bis dato scheckheft gepflegt.

meine frage: wer hat ähnliche erfahrungen gesammelt und weiß wie man sich in solchen fällen wehren kann?


AudiJunge AudiJunge

Caddytüddler

Hat der Händler denn ne Sonderkulanzanfrage oder nur ne normale Kulanzanfrage gemacht ?

 

Ich würde das damit argumentieren das der Motorschaden (denke mal min. 9000€ Kosten) schon fast einem Totalschaden bei nem 3,5 Jahre alten Auto gleich kommt.

 

Bist du schon länger und mit mehreren Autos Kunde bei deinem VW-Händler ?

 

Wenn ja würde ich das auch mal ansprechen und betonen das du sonst ab jetzt ne andere Marke fahren wirst.

 

MFG + Viel Glück


Bei den TDI wird bei der Inspektion(Heimlich)ein Software Update gemacht.Das die Leistung reduzieren soll,um die Lebensdauer zu erhöhen.

Das wurde vermutlich nicht gemacht.

Frage mal danach


UURRUS UURRUS

Zwangsbeatmet

Zitat:

Original geschrieben von A-Klasse Rainer

Bei den TDI wird bei der Inspektion(Heimlich)ein Software Update gemacht.Das die Leistung reduzieren soll,um die Lebensdauer zu erhöhen.

Das wurde vermutlich nicht gemacht.

Frage mal danach

Wer hat dir denn den Schwachsinn erzählt? Kein Händler macht heimlich Softwareupdates. Was ist, wenn das Auto gechippt ist? Dann wäre entweder das Chiptuning weg oder evtl wäre sogar das MSG defekt. Ich glaube diesen Schuh, zieht sich kein Händler an.


Zitat:

Original geschrieben von UURRUS

Dann wäre entweder das Chiptuning weg oder evtl wäre sogar das MSG defekt. Ich glaube diesen Schuh, zieht sich kein Händler an.

Wäre das die Schuld des Händlers oder von VW?

Aber das Software ein Update verpasst bekommen ohne das es der Kunde mitbekommt dürfte die Regel und nicht die Ausnahme sein, das läuft dann als Serviceaktion die bei anstehenden Inspektionen erledigt werden muß. Wehe dem Händler wenn er die Serviceaktionen nicht durchführt und es kommt zu Schäden.

Bei Ford durfte deswegen eine Werkstatt einen Motorschaden selbst bezahlen, sie haben zwar bei der Auftragsannahme für die Inspektion im PC nach Serviceaktionen geschaut und da war nichts, aber zwischen Auftragsannahme und Inspektion wurde die Aktion eingepflegt und die Software bereitgestellt. Hätte er am Tag der Inspektion nach ausstehenden Maßnahmen geschaut hätte er den Hinweis endeckt und es wäre womöglich zu keinem Defekt gekommen, zumindest aber hätte sich Ford nicht vor einer Beteiligung drücken können.

Dürfte bei allen Herstellern das Gleiche sein,wenn er eine neue Motorsoftware rausgibt mit der Anweisung diese aufzuspielen werden das 99,9% der Werkstätten kommentarlos machen wenn sie keinen Hinweis darauf haben das es dabei zu Problemen kommen kann.


UURRUS UURRUS

Zwangsbeatmet

Motorschaden beim 2,0 TDI BMM

Kunden müssen dem Softwareupdate immer zustimmen. Wenn sie es ablehnen, dann müssen sie dafür unterschreiben und dies wird dann bei VW gespeichert. Regressforderungen werden so also im Keim erstickt. ;)


Zitat:

Original geschrieben von Sir Donald

Zitat:

Original geschrieben von UURRUS

Dann wäre entweder das Chiptuning weg oder evtl wäre sogar das MSG defekt. Ich glaube diesen Schuh, zieht sich kein Händler an.

Wäre das die Schuld des Händlers oder von VW?

Aber das Software ein Update verpasst bekommen ohne das es der Kunde mitbekommt dürfte die Regel und nicht die Ausnahme sein, das läuft dann als Serviceaktion die bei anstehenden Inspektionen erledigt werden muß. Wehe dem Händler wenn er die Serviceaktionen nicht durchführt und es kommt zu Schäden.

Bei Ford durfte deswegen eine Werkstatt einen Motorschaden selbst bezahlen, sie haben zwar bei der Auftragsannahme für die Inspektion im PC nach Serviceaktionen geschaut und da war nichts, aber zwischen Auftragsannahme und Inspektion wurde die Aktion eingepflegt und die Software bereitgestellt. Hätte er am Tag der Inspektion nach ausstehenden Maßnahmen geschaut hätte er den Hinweis endeckt und es wäre womöglich zu keinem Defekt gekommen, zumindest aber hätte sich Ford nicht vor einer Beteiligung drücken können.

Dürfte bei allen Herstellern das Gleiche sein,wenn er eine neue Motorsoftware rausgibt mit der Anweisung diese aufzuspielen werden das 99,9% der Werkstätten kommentarlos machen wenn sie keinen Hinweis darauf haben das es dabei zu Problemen kommen kann.

Sag ich doch


Zitat:

Original geschrieben von UURRUS

Kunden müssen dem Softwareupdate immer zustimmen. Wenn sie es ablehnen, dann müssen sie dafür unterschreiben und dies wird dann bei VW gespeichert. Regressforderungen werden so also im Keim erstickt. ;)

Stimmt nicht ganz.Hab hier schon Hunderte gelesen die das garnicht wußten das es gemacht wurde.

Kein Wort von Zustimmung.

Erst der Leistungs Unterschied brachte es zutage.Dann gaben sie zu ein Software Update gemacht zu haben.Ohne Rücksicht auf verluste ob der gechipt ist oder nicht.


Zitat:

Original geschrieben von A-Klasse Rainer

Zitat:

Original geschrieben von UURRUS

Kunden müssen dem Softwareupdate immer zustimmen. Wenn sie es ablehnen, dann müssen sie dafür unterschreiben und dies wird dann bei VW gespeichert. Regressforderungen werden so also im Keim erstickt. ;)

Stimmt nicht ganz.Hab hier schon Hunderte gelesen die das garnicht wußten das es gemacht wurde.

Kein Wort von Zustimmung.

Erst der Leistungs Unterschied brachte es zutage.Dann gaben sie zu ein Software Update gemacht zu haben.Ohne Rücksicht auf verluste ob der gechipt ist oder nicht.

Aber vorher haben sie noch auf Kosten des Kunden das halbe Auto ausgetauscht.

Bevor man auf das Update kam.


Mit dem Update kann stimmen, unser Golf tdi 2.0 110 PS, bleibt auf der Autobahn bei 4000 Umdrehung stehen,egal ob Bergab oder nicht, seit der 90tsd. Inspektion, vorher drehte er weiter :eek:

Gruß


Deine Antwort auf "Motorschaden beim 2,0 TDI BMM"

zum erweiterten Editor
VW Motoren: Motorschaden beim 2,0 TDI BMM

Ähnliche Themen zu: Motorschaden beim 2,0 TDI BMM

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen