G-Klasse
Mercedes G-Klasse:

Motor GE280 im GE 230 Automatik

Motor GE280 im GE 230 Automatik

Hallo,

 

überlege mir gerade, ob ich meinem Kleinen nicht einen größeren Motor spendieren soll. Eine Idee wäre statt des 2,3 Liter Motors den größeren 2,8 Liter Motor mit 155 PS einzubauen. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen 89er W 460 mit Automatik und Kat. Hat jemand Erfahrung damit, wie groß ist der Aufwand, paßt die Automatik noch?

 

Vielen Dank für eure Hilfe

 

Karlheinz


Klingt aufregend ;)

 

Ich denke mal die Aufnahmen für die Motoraufhängung müssen in jedem Falle neu.

Des Weiteren brauchst du natürlich eine komplett neue Zündanlage, und die Luftzufuhr ist beim 280er sehr sehr aufwändig.

 

Ein Problem könnte auch das Getriebe werden, meines Wissens nach nicht das Gleiche. Und dann brauchst du eine neue Vorder und eine neue Hinterachse, da die Übersetzung soweit ich weiß nciht die gleiche ist.

 

Frage am Rande: Woher nimmst du einen tip top 280er motor? :D


Padane Padane

Kilometerhalbmillionär

Hallo auch ,

 

230 GE und 280 GE hatten ab Werk die gleiche Achsübersetzung , unabhängig vom Thema Schaltung und Automatik .

Den 280er gab es auf Sonderwunsch und für die Schweiz auch mit 4,375 .

Der Schweizer Militär 230GE hatte ebenfalls diese lange Übersetzung .

 

Das mit der sehr sehr aufwändigen Luftführung beim 280er kann der Kollege " Mercedes 300 GD " vielleicht ja fachkompetent näher erklären .

 

So long

 

Arno


Stimmt, ich habs nachgesehen. Die Übersetzung ist tatsächlich gleich, das hat mich sehr überrascht.

 

Bis auf das 4 gang Schaltgetriebe. Hier sind beim 280er die Gänge I-III etwas länger übersetzt.

 

Das mit dem Ansaugtrakt hab ich irgendwo mal gelesen. Der Motor stammt ja aus dem W123/W116, und leistet dort 185 PS. Im G leistet der Motor 155 bzw später 150 PS. Ich meine, das ist nicht nur auf die G übliche Drosselung zurückzuführen, sondern auf irgendwas mit der Luftzufuhr.

Das ist jetzt eine sehr vage Angabe, ich versuche das nochmal genauer herauszufinden.

 

"Ebenfalls aus den Personenwagen der Baureihen W123 und W116 bekannt war der Sechszylinder des 280 G, der ab 1982 richtigerweise 280 GE hieß. Das Doppelnockenwellentriebwerk war ursprünglich mit 155 PS angegeben, die Leistung wurde aber schon bald auf 150 PS gesenkt, damit bleifreies Europsuper gefahren werden konnte, und weil die Kraftentfaltng im schweren Geländewagen nicht befriedigte. Weitere Modifikationen, vor allem an Nockenwelle und Zündung, sollten ab 1984 die immer noch nicht wirklich zufrieden stellende Durchzugskraft verbessern."

 

Ein paar Daten zu den beiden:

 

230 GE: 122 PS/5000/min (mit Kat); 192 NM/4000/min; Vmax: 143 km/h; 0-100: 17,4, Verbrauch: 14,7 L

280 GE: 155 PS/6300/min ; 220 NM /4280/min; Vmax: 155 km/h; 0-100: 14,6; Verbrauch: 17,6 L

 

 

Ich denke beim 230 GE zu bleiben wäre sicher nicht verkehrt...


Themenstarter

Hallo,

 

vielen Dank für die ausführlichen Antworten, ich werde versuchen noch einiges an Info´s zu sammeln und dann hier an dieser Stelle weiter berichten. Jetzt werde ich mich mal mit meinem Schwager noch hinsetzen der ist bei MB Werkstatt - Meister, mal sehen was der noch so alles weis.

 

Vielen Dank

 

Karlheinz


Padane Padane

Kilometerhalbmillionär

Motor GE280 im GE 230 Automatik

Hallo ,

 

es waren ja keine informativen Antworten .

 

Also :

 

Automatik-Getriebe aus 230 GE passt nicht an 280 GE , da der Anlasser auf der anderen Seite ist . Außerdem hat das 4 WA018 aus dem 230er nicht die notwendige Standfestigfestkeit , da es für das Drehmoment des 280er nicht ausgelegt ist .

 

Kardanwelle zw. VG und ATG mus kürzer werden .

 

Die Kühlersituation muss geändert werden .

 

Als Basis kann ein Limousinenmotor dienen , es ist dann wichtig dass man alle Anbauteile hat ( Motorsteuergerät, Kraftstoffpumpenrelais, etc.)

 

Motorträger brauch man halt vom 280 GE . Hierbei darauf achten , dass sie zu den Motorlagern passen . Es gibt Tonnen- und Trapezlager .

 

Luftfiltergehäuse vom 280er hat einen größeren Abgang als das vom 230 GE , also auch vom 280 GE nehmen.

 

Noch Fragen - mehr gerne per PM .

 

So long

 

Arno


Hi gibt es außerdem einen Motor der ohne Aufwand in den 23GE paßt?

Evtl. der vom 230ML (hätte ja ein bißchen mehr Leistung)? oder aus dem Pkw Sortiment?

Gruß Stephan


Es gibt einen 230er Motor auf 2,6 erweitert von Brabus.Hatte ich in meinen G.Würde aber auf 300 oder 320 umbauen vom 124 und ein komplettes Spenderfahrzeug kaufen.


Deine Antwort auf "Motor GE280 im GE 230 Automatik"

zum erweiterten Editor
Mercedes G-Klasse: Motor GE280 im GE 230 Automatik

Ähnliche Themen zu: Motor GE280 im GE 230 Automatik

schliessen zu
Fahrzeug Tests