208 Coupé
Mercedes CLK W208:

Motor-Diagnose-Kontrollleuchte

Motor-Diagnose-Kontrollleuchte

Hallo Kollegen,

 

vorab, bin mit meinem CLK 200 Kompressor W208, BJ 2000 100.000KM sehr zufrieden.

Habe seit heute aber ein Problem mit der Motro-Diagnose-Kontrolleuchte, die seit ca. 20 Km leuchtet.

Außerdem zeigt die Krafstoffverbrauchanzeige einen um ca. 3L überhöheren Durchschnittsverbrauch.

Der Motor läuft leicht aber fast unmerklich unrund.

Hat jemand eine Ahnung zur Ursache bzw. Kenntnis zur Fehlerbeseitigung?

 

Gruß

ELBAS


frestyle frestyle

208 Coupé

Ab zur nächsten Werkstatt und auslesen lassen kann irgendein Sensor oder so sein, aber wenn die Leuchte sich bemerkbar macht kann man wenigstens auslesen wo das Problem liegt.


Zitat:

Original geschrieben von Elbas

Hallo Kollegen,

 

vorab, bin mit meinem CLK 200 Kompressor W208, BJ 2000 100.000KM sehr zufrieden.

Habe seit heute aber ein Problem mit der Motro-Diagnose-Kontrolleuchte, die seit ca. 20 Km leuchtet.

Außerdem zeigt die Krafstoffverbrauchanzeige einen um ca. 3L überhöheren Durchschnittsverbrauch.

Der Motor läuft leicht aber fast unmerklich unrund.

Hat jemand eine Ahnung zur Ursache bzw. Kenntnis zur Fehlerbeseitigung?

 

Gruß

ELBAS

Hallo,

 

tippe auf Luftmassenmesser.


CR2oo5 CR2oo5

208 Coupé

Seit wann kommt denn, wenn der LMM hinüber ist, die Motorkontrollleuchte im KI?

 

Mfg


Zitat:

Original geschrieben von CR2oo5

Seit wann kommt denn, wenn der LMM hinüber ist, die Motorkontrollleuchte im KI?

 

Mfg

Hallo,

 

bei mir war es so.

 

Lt. Fehlerauslesens wurde eine Zylinderbank ( 320-er ) nicht optimal mit Treibstoff versorgt.

 

Daraufhin wurde der LMM gewechselt - Motorkontrollleuchte dauerhaft aus.

 

Gruß


Leichtmetall Leichtmetall

Tastenquäler vom Dienst

Motor-Diagnose-Kontrollleuchte

Zitat:

Original geschrieben von Guidomj

Zitat:

 

Hallo,

 

bei mir war es so.

 

Lt. Fehlerauslesens wurde eine Zylinderbank ( 320-er ) nicht optimal mit Treibstoff versorgt.

 

Daraufhin wurde der LMM gewechselt - Motorkontrollleuchte dauerhaft aus.

 

Gruß

Aha, und weil es bei dir so war, ist das jetzt bei jedem so?

Leute, diese gelbe Lampe zeigt ab Bj 2000 nur an, das ein abgasrelevanter Fehler vorliegt. Das kann so ziemlich alles sein, von Kabelunterbrechung über einen defekten Sensor, Zündaussetzer, defektem Kat etc.

Wenn diese Lampe leuchtet, dann hilft erstmal nur der Fehlerspeicher weiter, alles andere ist reines mutmasen und ins blaue schießen, das nur unnötig Geld kostet.

Nur in seltenen Fällen erkennt die elektronik einen fehlerhaft arbeitenden Sensor, und dazu zählt auch der LMM.

Leichti


Zitat:

Original geschrieben von Leichtmetall

Zitat:

Original geschrieben von Guidomj

 

 

Hallo,

 

bei mir war es so.

 

Lt. Fehlerauslesens wurde eine Zylinderbank ( 320-er ) nicht optimal mit Treibstoff versorgt.

 

Daraufhin wurde der LMM gewechselt - Motorkontrollleuchte dauerhaft aus.

 

Gruß

Aha, und weil es bei dir so war, ist das jetzt bei jedem so?

Leute, diese gelbe Lampe zeigt ab Bj 2000 nur an, das ein abgasrelevanter Fehler vorliegt. Das kann so ziemlich alles sein, von Kabelunterbrechung über einen defekten Sensor, Zündaussetzer, defektem Kat etc.

Wenn diese Lampe leuchtet, dann hilft erstmal nur der Fehlerspeicher weiter, alles andere ist reines mutmasen und ins blaue schießen, das nur unnötig Geld kostet.

Nur in seltenen Fällen erkennt die elektronik einen fehlerhaft arbeitenden Sensor, und dazu zählt auch der LMM.

Leichti

Hallo Tastenqäuler vom Dienst,

 

 

Mal schön langsam und meinen Text noch einmal lesen!

Wo behaupte ich, dass das, weil bei mir, bei jedem so ist.

Ich schrieb, dass ich darauf tippe.

 

Desweiteren: Ich ließ, Deiner Empfehlung zuvorkommend, auslesen.

Aus dem Ausleseprotokoll war zu ersehen, dass, wie schon erwähnt eine Zylinderbank in Sachen Kraftstoffanreicherung falsch versorgt worden war. Also kein direkter Hinweis auf den LMM.

Aus Erfahrung - offensichtlich - diagnostizierte der Meister einen fehlerhaften LMM und: Recht hatte er.

 

Wenn Du mir jetzt noch erklären kannst, wieso ein defekter LMM keinen "abgasrelevanten Fehler" produzieren kann, werde ich dass einmal mit dem Werkstattmeister des Freundlichen abklären.

 

Gruß


Themenstarter

Vielen Dank an das Forum für die guten Ratschläge!

 

Bin dann auch zur Mercedeswerkstatt gefahren, mit dem Auftrag den Fehler auszulesen

bzw. eine Reparatur durchzuführen.

Hier kam dann ein Problem zu Tage - es war keine Kommunikation über die Diagnosedose möglich.

Sattdessen hat man mir einen Auftrag mit folgenden Arbeiten zum unterschreiben vorgelegt.

Motorsteuergerät, Motorleitungssatz, 2x O2-Sonde und Magnetschalter an der Nockenwelle erneuern.

Ein mündlicher Kostenvoranschlag über 2.700,-€ hat mich dann doch geschockt und bin nach

Einsatz meiner Kreditkarte mit einer Belastung von 163,- € ohne Reparaturauftrag aus der Werkstatt geflohen.

Die Fehlersuche geht also weiter!

Aber eine Frage an die wissende Gemeinde hätte ich noch.

Warum funktioniert denn die Diagnosedose nicht bzw. kommt keine Verbindung zustande?

 

Gruß an alle

ELBAS


Thinky123 Thinky123

Ford

"Nur" weil die Diagnose nicht funktioniert will MB die Lambdasonden wechseln?! Und wozu die 163€?

 

Ich würd eine freie Werkstatt oder Bosch-Dienst o.ä. aufsuchen und dort nochmal mein Glück versuchen.


JonnyLee JonnyLee

"Der Harte Kern"

208 Coupé

Also das hört sich laut Angaben deiner Werstatt bei dir nach Öl im Kabelbaum an. Und das würde auch das Verhalten der Werkstatt erklären. Die Teile die du gerade aufgezählt hast werden genau bei dem Fall gestauscht. Das Öl gelangt über die kaputte Dichtung des Magneten in den Kabelbaum und beschädigt Steuergerät, Lambdasonden und LMM. Der Kabelbaum muss meist auch getauscht werdenweil er nicht mehr zu reinigen ist. Die Leuchte brennt dauerhaft und geht immer wieder an. Kontrolliere mal ob du am Nockenwellenverstellerstecker Öl hast.

Darüber gibt es hier im Forum aber auch etliche Berichte.


Themenstarter

Motor-Diagnose-Kontrollleuchte

Die Vermutung mit dem Nockenwellenregler ist die Wahrscheinlichste.

Öl am Stopfen und am Magnetschalter lässt darauf schliessen.

Nun weiss ich allerdings nicht, ob das komplette Programm der Werkstatt mit sämtlichen Erneuerungen und Austauscsh auch so notwendig ist. Mir wurde gesagt, dass das Öl bereits die Motorsteuerung erreicht hättte, habe aber nach eigenem Nachschauen

nichts gefunden.

Gehe nit meinem Problem nun zu einer freien Werstatt und versuche so die Kosten etwas niedriger zu halten und evtl. nicht so viel

auszutauschen.

 

Gruß, und vielen Dank für Euere Mithilfe!


Leichtmetall Leichtmetall

Tastenquäler vom Dienst

Zitat:

Original geschrieben von Guidomj

 

Wenn Du mir jetzt noch erklären kannst, wieso ein defekter LMM keinen "abgasrelevanten Fehler" produzieren kann, werde ich dass einmal mit dem Werkstattmeister des Freundlichen abklären.

 

Gruß

OK:

Der LMM ist ein Sensor. Dieser Sensor registriert lediglich, welche Luftmasse an ihm vorbeischwirrt. Das passiert, indem ein Spezialfilm mit Strom beaufschlagt wird, und entsprechend der Luftströmung und Temperatur verändert dieser Film dann seinen Widerstand. So kommt also am Ende ein anderer STrom/Spannung/Signal heraus, als reingeschickt wird. Dieses Signal geht ans Steuergerät, welches daraus dann weiß, wieviel Luftmasse in den Motor gelangt. Der LMM geht normal nicht schlagartig kaputt, er "verschleißt" quasi. (Einfach gesagt) Simpel ausgedrückt, zeigt der LMM auch bei kaltem Wetter u.U. eine Luftmasse an, wie der Motor sie bei 50° Aussentemperatur bekommen würde. In dessen Folge spritzt das Steuergerät etwas weniger Benzin ein>Leistungsverlust. Die Lambdasonde registriert dann das zu magere Gemisch, veranlaßt dann eine anfettung. Somit lernt der Computer, das bei weniger Luftmasse trotzdem mehr Sprit gebraucht wird. Der defekte LMM ist somit nichtmal am Abgastester zu diagnostizieren. Klemmt man dann die Batterie längere Zeit ab, werden die erlernten Werte gelöscht, und das Auto geht auf einmal nichtmehr.

Es wird dewegen kein Fehler abgelegt, weil das Steuergerät keinen Vergleich anstellen kann, der Sensor LMM kann quasi nicht geprüft werden, ausser durch ausmessen, aber das macht kein Steuergerät.

Der LMM wird nur dann als Fehler abgelegt, wenn eine Unterbrechung im elektrischen Kreislauf vorliegt oder er garkeine Werte mehr liefert.

Am ehesten merkt man einen defekten LMM bei vollast, da dann die Lambdaregelung nicht aktiv ist, er infolge der zu wenig ausgewiesenen Luftmasse weniger Benzin einspritzt und somit Leistung fehlt.

Wenn du noch fragen hast, bitte per PN, um diesen Thread nicht zu sehr zu verwässern.

 

By the way:

Die Aussage "ich tippe auf, war bei mir der Fall" veranlasst viele, genau dieses Bauteil zu wechseln. Das kostet Geld und ist meist unnötig, ohne direkte Diagnose. Ich hoffe, du verstehst meine Intention.

Leichti


Zitat:

Original geschrieben von Leichtmetall

Zitat:

Original geschrieben von Guidomj

 

Wenn Du mir jetzt noch erklären kannst, wieso ein defekter LMM keinen "abgasrelevanten Fehler" produzieren kann, werde ich dass einmal mit dem Werkstattmeister des Freundlichen abklären.

 

Gruß

OK:

Der LMM ist ein Sensor. Dieser Sensor registriert lediglich, welche Luftmasse an ihm vorbeischwirrt. Das passiert, indem ein Spezialfilm mit Strom beaufschlagt wird, und entsprechend der Luftströmung und Temperatur verändert dieser Film dann seinen Widerstand. So kommt also am Ende ein anderer STrom/Spannung/Signal heraus, als reingeschickt wird. Dieses Signal geht ans Steuergerät, welches daraus dann weiß, wieviel Luftmasse in den Motor gelangt. Der LMM geht normal nicht schlagartig kaputt, er "verschleißt" quasi. (Einfach gesagt) Simpel ausgedrückt, zeigt der LMM auch bei kaltem Wetter u.U. eine Luftmasse an, wie der Motor sie bei 50° Aussentemperatur bekommen würde. In dessen Folge spritzt das Steuergerät etwas weniger Benzin ein>Leistungsverlust. Die Lambdasonde registriert dann das zu magere Gemisch, veranlaßt dann eine anfettung. Somit lernt der Computer, das bei weniger Luftmasse trotzdem mehr Sprit gebraucht wird. Der defekte LMM ist somit nichtmal am Abgastester zu diagnostizieren. Klemmt man dann die Batterie längere Zeit ab, werden die erlernten Werte gelöscht, und das Auto geht auf einmal nichtmehr.

Es wird dewegen kein Fehler abgelegt, weil das Steuergerät keinen Vergleich anstellen kann, der Sensor LMM kann quasi nicht geprüft werden, ausser durch ausmessen, aber das macht kein Steuergerät.

Der LMM wird nur dann als Fehler abgelegt, wenn eine Unterbrechung im elektrischen Kreislauf vorliegt oder er garkeine Werte mehr liefert.

Am ehesten merkt man einen defekten LMM bei vollast, da dann die Lambdaregelung nicht aktiv ist, er infolge der zu wenig ausgewiesenen Luftmasse weniger Benzin einspritzt und somit Leistung fehlt.

Wenn du noch fragen hast, bitte per PN, um diesen Thread nicht zu sehr zu verwässern.

 

By the way:

Die Aussage "ich tippe auf, war bei mir der Fall" veranlasst viele, genau dieses Bauteil zu wechseln. Das kostet Geld und ist meist unnötig, ohne direkte Diagnose. Ich hoffe, du verstehst meine Intention.

Leichti

Hallo,

 

Deinen Ausführungen entnehme ich, dass der LMM große Bedeutung für das Motormanagement hat - "Abgasrelevante Fehler" zu produzieren nicht ausgeschlossen. Darum ging es ja eigentlich.

 

Was das Bauteil als Solches angeht:

 

Es ist ein Verschleißteil, dass irgendwann ohnehin fällig wird, und im aktuellen Fall (Kostenvoranschlag über 2.700,-€ ) in Sachen Kosten doch wohl eher zu vernachlässigen ist.

Erweist es sich als Fehlgriff, bleibt der LMM eben zunächst einmal in der Schublade.

 

Der Empfehlung eines Users hier den Boschdienst zu kontaktieren würde ich unbedingt nachkommen.

 

Trotzdem danke für Deine Ausführungen.

 

Gruß


Leichtmetall Leichtmetall

Tastenquäler vom Dienst

Zitat:

Original geschrieben von Guidomj

Zitat:

..

Hallo,

 

Deinen Ausführungen entnehme ich, dass der LMM große Bedeutung für das Motormanagement hat - "Abgasrelevante Fehler" zu produzieren nicht ausgeschlossen. Darum ging es ja eigentlich.

 

.

Schon klar, aber der LMM kann nur sehr sehr selten als fehlerhaft von der Elektronik erkannt werden. Ist ähnlich wie mit dem Temperatursensor. Wenn der mindestens 40°C anzeigt, auch im tiefsten Winter.... woher soll das Steuergerät wissen, das es draussen -30°C hat, der Motor genauso, wenn nicht vom Fühler?

Das macht die Suche nach Fehlern ja meist so schwierig, fehlerhafte Sensordaten werden vom Steuergerät nur selten als Fehler erkannt, weil die Möglichkeit einer SEnsorüberprüfung selten gegeben ist. Da heißt es dann jeden Fühler einzeln nachmessen, beginnend mit dem wahrscheinlichsten Fehler.

 

Ich persönlich überlege jedesmal, wenn ich von diesem ÖL-Problem höre, warum das Steuergerät erneuert werden muß. Eigentlich könnte die Elektronik durchaus Ölfest sein. Ist im Steuergerät vielleicht ein Atmosphörendruckfühler verbaut, dessen Membran durch das Öl schaden nimmt?

Das erneuern des Motorkabelbaumes ist nicht der große Akt. ICH PERSÖNLICH würde vor der erneuerung des Steuergerätes dieses spaßhalber öffnen, mit einem milden Öllöser (LU-Reiniger ohne Aceton) komplett auswaschen und trocknen. Danach mit Platinenschutzlack einsprühen. einen Versuch wäre mir das Wert, denn was sollte sonst noch kaputt gehen? Austauschen kann ich es hinterher immer noch.

Leichti

PS: Der eine lacht vielleicht über 270 Euro, die er umsonst ausgegeben hat, für manch anderen wären das 10% der veranschlagten Rechnung und somit viel Geld.


Hallo Freunde, bei mir brennt die diagnoselampe auch seit ca 2 Wochen. Wir waren bei Autoteile Strüber (binn Kunde und habe Vertrauen)und haben den Fehler auslesen lassen. Laut ihrem Diagnosegerät stimmt das Einblasgerät nicht. Der Mechaniker sagte bei Daimler haben sie genauere Diagnosegeräte und löschte den Fehler. Bei wiederauftreten lieber zu DB. Fehler trat wieder auf und Dank euch binn ich auf den verölten Nockenwellenstecker gekommen und werde die verölten Teile wechseln. Ich binn sicher dann wird alles gut!!

Das Forum hilft viel Geld sparen!

DANKE


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Flitzer
Hinweis: In diesem Thema Motor-Diagnose-Kontrollleuchte gibt es 15 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 28. Januar 2011 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Motor-Diagnose-Kontrollleuchte"

zum erweiterten Editor
Mercedes CLK W208: Motor-Diagnose-Kontrollleuchte

Ähnliche Themen zu: Motor-Diagnose-Kontrollleuchte

schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen