Volvo
Volvo:

mit dem Volvo durch ...

Volvo 940

mit dem Volvo durch ...

ja, durch was?

Wenn man den Medien glaubt, folgt nach dem Herbst das Chaos, die Eiszeit, die Katastrophe und der Notstand.

OK, es ging heute morgen im Schritttempo zum Tagewerk. Das lag aber nur daran, dass die Straße auf Grund der Temperaturen und des vorherigen Niederschlages sehr glatt war. Nachrichten in Funk, Fernsehen und sicherlich auch morgen zu Papier werden vom heutigen Tag berichten. Ich muss es nicht aufzählen; ihr habt selbst in den Medien erfahren, dass wir nur knapp einer gesammteuropäischen Katastrophe von Schneeflöckchen und Rauhreif entkommen sind.

Jetzt mal ehrlich, wie war das früher? Ich erinnere mich, dass ich wintertags mit dem Zug gefahren bin. Der fuhr immer!!! Zu wichtigen Terminen, die das Auto verlangten, ist man etwas eher losgefahren. Jeder freute sich über etwas Schnee und gut war.

 

Das, was heute als Chaos, Katastrophe und Eiszeit durch die Medien friert, nannte man früher einfach nur WINTER.

 

Johannes

verdrängt den Gedanken, wie viel schlimmer das alles ohne Allradantrieb, Assistenzsysteme und Highend-Winterreifen wäre


magnifico71 magnifico71

i.d.Mitte Deutschlands

Naja, wenn man immer den akuten Katastrophenmeldungen so viel glauben schenken würde... im Zeitalter von BILD und Co. ist jeder kleine Herbststurm ein mittlerer Orkan mit schweren Verwüstungen.... ausserdem war ja sowieso schon Weltuntergang... oder habt Ihr das noch gar nicht gemerkt?

 

Gruß Heiko


Also, zum Zugfahren muß ich mein Veto einlegen: die fuhren früher genauso wenig wie heute: entweder waren die Weichen zugefroren oder es gab Oberleitungsstörungen und die Züge blieben brav im Bahnhof stehen oder es wurde die Wagonvorheizung nicht angestellt (besonders prickelnd bei -17° Celsius und 70 Minuten Fahrzeit).

Aber: es gab wenigstens Schnee, den man so genießen konnte.

Norbert


Seelze 01 Seelze 01

C30

Hallo,

Ich bin zwar nicht der große Winterfreund aber mit einem Volvo

macht das fahren auch im Winter Spaß.

Dank ABS und DSTC und einer guten Heizung fühle ich mich sehr wohl

beim fahren.

Trotzdem freue ich mich natürlich wenn der Frühling kommt.

Seelze 01


Sehe ich genauso, heutzutage wird alles so dramatisiert. Früher hatte die Bahn gar keine Klimaanlage, heutzutage wird sie verklagt, wenn sie ausfällt.

 

Man sieht ja auch, das man mit "normalen" Superlativen gar nicht mehr auskommt. Wie oft liest man heute, XXXL, Mega, Gigantisch usw. Die werden dann auf Situationen angewandt, die früher "normal" waren.

 

 

Gruß

 

 

Shaolin


mit dem Volvo durch ...

Also das mit dem Wetter ist so eine Sache. Gibt es eigentlich Wetter wo jeder mit zufrieden ist? Zum Glück kann an der Wetterschraube keiner drehen!

Früher hatte ich zwei Geländewagen. Da bin ich, wenn es anfing zu schneien, losgefahren zu toben! Hat richtig Spaß gemacht.

Jetzt mit dem XC macht es weniger Spaß, da ich keinen Einfluß auf ein oder ausschalten des Allrad´s habe. Aber wenn die fast 2 Tonnen quer um die Kurve gehen.... Jo, doch geht. Nur macht man heute ja keine Spaßfahrten mehr.. bei den Spritpreisen.

HIer noch eine Frage: ist der verbrauch von 11,5 Liter bei einem 2,5 Liter 5 Zylinder normal? Und kann man die Türkontaktschalter beim V70XC (Bj 1999) einzeln austauschen?

 

Für Antworten dankbar.

BIs dann, und schönes Wetter noch.


Also, heute war das echt komisch, immer wenn ich meinen im Schnee etwas provozieren wollte, hat er sich brav benommen und nicht aus der Spur bringen lassen, und wo ich ganz harmlos die Kurve genommen habe, da macht er auf einmal ganz schnell den 180er.

Das versteh einer.

Norbert


Themenstarter

ne, Spaß mach das mit den vielen Assistenzsystemen nicht mehr. da kann ich ja froh sein, dass meine Griepe nur ABS hat. Früher hat man den Begriff Fahrphysik damit erklärt, dass man die Fliegen auf der Seitenscheibe hat (in Anlehnung an Walter Röhrl). Heute glänzt man damit, das es einem völlig entgangen sei, wie die kleinen Helfer die Karre in der Spur halten.

Ne, früher war wirklich nicht alles schlechter.

 

johannes


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von ddv70xc

 

HIer noch eine Frage: ist der verbrauch von 11,5 Liter bei einem 2,5 Liter 5 Zylinder normal?

Für Antworten dankbar.

BIs dann, und schönes Wetter noch.

Mit einem Diesel? Ja

Mit einem Benziner? Auch ja

 

Beim XC 90 / 70 D5 kannst du den Verbrauch erreichen. Du musste es aber wollen. Will sagen, dass muss ballern, nicht sparen, fahren.

Beim Benziner muss man wohl nicht viel tun, um 11 bis 12 Liter für 100 km abzugeben.

Sind so meine Erfahrungswerte.

 

johannes

der die Stätte des Ablasses meidet.


volvocrasher volvocrasher

superlative conspiracy

Zitat:

Original geschrieben von rosenkranz

Das, was heute als Chaos, Katastrophe und Eiszeit durch die Medien friert, nannte man früher einfach nur WINTER.

 

Johannes

verdrängt den Gedanken, wie viel schlimmer das alles ohne Allradantrieb, Assistenzsysteme und Highend-Winterreifen wäre

Oder eben nicht schlimmer.

 

Mein erstes Auto war ein P121, leicht, Heckantrieb, Schmalreifen. Bestes Auto, das man im Schnee fahren konnte, um zu lernen, wie ein Auto reagiert. Die Amazone hat mich genauso sicher durch die Winter gebracht wie mein 2005er V70 es aktuell tut. (ja, einen schweren Unfall hätte ich jedoch lieber im V70 als im P121, aber das ist ja nicht das Thema)

 

Die alten Hasen, die in Kadetts, Strich 8, 601, Wartburg, Golf 1 oder Käfer groß geworden sind und in Autos ohne Assistenzen fahren gelernt haben, hatten doch ganz andere Voraussetzungen, die Reaktionen des Autos bei Schneespurrillen, Eisglätte usw. kennen zu lernen als wir Jungspunde, die ihre Führerscheine ab 1995 gemacht haben und nie ein Auto ohne Assistenzsysteme gefahren sind. Mein Fahrschulauto war ein Golf 3 mit ABS, das war 1997 modern. Heute haben die Autos so viele unterschiedliche Hilfssysteme, daß einem im Prinzip nichts mehr passieren kann - und dort liegt doch das Problem.

 

Die einen zimmern auf verschneiter BAB links mit 160 durch, weil sie AWD, ABS, DSTC, ESP und kein HIRN haben, während andere beim kleinsten Aufblinken der DSTC-Lampe gleich an Leitplankeneinschlag und Traueranzeigen denken und dementsprechend fahren als sähen sie den Sensenmann im Innenspiegel. Es fehlt vielen Autofahrern einfach die Erfahrung für sicheres Winterfahren. Wenn Fahren auf Schnee gefährlich wäre, dann wäre oberhalb von Sundsvall und zwischen Bellinzona und München das Autofahren zwischen Oktober und Ostern verboten.


oli oli

König von Schokoladien

mit dem Volvo durch ...

Zitat:

Original geschrieben von volvocrasher

Wenn Fahren auf Schnee gefährlich wäre, dann wäre oberhalb von Sundsvall und zwischen Bellinzona und München das Autofahren zwischen Oktober und Ostern verboten.

Wie jetzt, ist es das nicht? :D

 

Lieb Gruss

Oli


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von volvocrasher

 

Die einen zimmern auf verschneiter BAB links mit 160 durch, weil sie AWD, ABS, DSTC, ESP und kein HIRN haben, während andere beim kleinsten Aufblinken der DSTC-Lampe gleich an Leitplankeneinschlag und Traueranzeigen denken und dementsprechend fahren als sähen sie den Sensenmann im Innenspiegel.

Gut geschrieben mit sehr viel Wahrheit. Es ist in der Tat so: wenn heute im Radio gesagt wird, dass es morgen schneit, fahren die Leute heute schon langsam, sehr langsam.

 

johannes

der bei Schnee und Eis zu Hause bleibt, weil die Gefahr nicht vom Wetter, sondern von den hirnlosen ausgeht


Die Hirnlosen fahren im Sommer auch, da sind sie halt mit über 200 auf der BAB unterwegs oder sie überholen einen auf der Landstrasse um 01:15 wenn man selber schon 120 fährt.

Wetter hält mich nicht vom fahren ab und mein Volvo hat ausser ABS nichts an Bord


Deine Antwort auf "mit dem Volvo durch ..."

zum erweiterten Editor
Volvo: mit dem Volvo durch ...

Ähnliche Themen zu: Mit dem Volvo durch...

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests