Mercedes
Mercedes:

Mercedes-Benz PKW Absatzzahlen in Westeuropa/Deutschland

  • Mercedes Panorama
  • Mercedes Forum
  • Mercedes Blogs
  • Mercedes FAQ
  • Mercedes Tests
  • Mercedes Marktplatz
  • Exklusiv
Mercedes A-Klasse W169

Mercedes-Benz PKW Absatzzahlen in Westeuropa/Deutschland

Nach Besuch der heutigen Daimler Hauptversammlung habe ich mir aus den letzen Geschäftsberichten die Absatzzahlen der Mercedes Benz Cars in Westeuropa von 2007 bis 2011 aufgeschrieben.

 

Die Auswertung überlasse ich Ihnen, sehr geehrte Foristen:

 

Absatzzahlen Mercedes-Benz Cars Westeuropa:

 

2007 = 779.200

2008 = 733200

2009 = 623500

2010 = 635800

2011 = 625200

 

davon Deutschland:

 

2007 = 342900

2008 = 332.500

2009 = 297800

2010 = 292900

2011 = 290700

 

Mercedes-Benz Cars sind die Marken Mercedes-Benz, Maybach und smart


http://wirtschaft.t-online.de/.../index

 

Den Rest kann sich jeder selber zurecht legen.

 

Wer Mist produziert muß mit den Zahlen leben.


CAC Maastricht CAC Maastricht

Prof. h.c. Tribologie

Zitat:

Original geschrieben von schneefan

Wer Mist produziert muß mit den Zahlen leben.

Na ja , das muss ich ein klein wenig kommentieren .

Ich bin sicherlich jemand der die Dinge kritisch und im eigenen Haus sehr kritisch sieht.Da ich einen gewissen Einblick in die Marke mit dem Stern habe und auch in andere Unternehmen kann ich dazu sagen : Wer hoch hinaus will hat erstens sehr dünne Luft zum atmen und kann auch aus großer Höhe fallen . Was man unbedingt bei Ranking Zahlen bedenken muss ist das man aus eigensten Gründen sich so positionieren will wie man darstehen möchte. Das dies nicht immer der Realität entspricht brauche ich im 21. Jahrhundert ja wohl niemanden zu sagen. Heute zählen Show , Werbung , Ranking und Profitgier sowie Geltungssucht der oberen Etagen mehr als Nachhaltigkeit , innovative Technik und die Mitarbeiter sowie das interne Betriebsklima . Das man die Managerelite in eigens kreeirten subventionierten und infiltrierten Eliteschulen ausbildet ist nur eine Facette . Das man bei Audi und BMW ebenso den kurzfristigen Erfolg sieht wird in den nächsten Jahren ebenfalls sichtbar . je größer das Unternehmen oder je gieriger desto größere Probleme . Das man dann noch an Aktienkursen hängt und den großen Paranoiden Fondmanager nach dem Maul reden und handeln muss verschärft das Dilemma noch mehr. Nicht das Ihr meint ich würde einen Rundumschlag gegen die Gilde hier machen, aber wer mit wachem Auge die denkweise und Ansichten aller Automobilmanger und auch anderer Wirtschaftszwiege sich ansieht der kann nur diesem system die Stirn bieten wollen.

Bestes Beispielist doch der profitabelste Hersteller der Welt. Was in den letzten Jahren mit Porsche geschieht ist doch krank. Das da die Famile intern diese Machenschaften mit macht ist sowas von Fahrlässig . Ihr alle wird noch erleben wie aus Gier und Machtspielchen dieses Unternehmen untergehen wird. Das man bei der Daimler AG nicht ganz einen solchen exzessiven Weg geht hat auch mit einer starken Gewerkschaft zu tun und auch mit der teilweise schwäbischen Mentalität. Wenn man hochwertige Produkte fertigt und gut geld verdient,dann kann man meiner Meinung nach auch ruhig mal 2.ter oder 3.ter im Segment sein. Vor allen Dingen ist es entspannter und nicht so stressig wenn man immer oben sein will. Demuth und Rücknahme seines Ego steht auch manch einem Vorstandsvorsitzenden gut . Für mich sind die Bewahrung von Werten und Arbeitsplätzen wichtiger als noch ein zehntel mehr Umsatzrendite.


emiholl1 emiholl1

Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von CAC Maastricht

Zitat:

Original geschrieben von schneefan

Wer Mist produziert muß mit den Zahlen leben.

Na ja , das muss ich ein klein wenig kommentieren .

Ich bin sicherlich jemand der die Dinge kritisch und im eigenen Haus sehr kritisch sieht.Da ich einen gewissen Einblick in die Marke mit dem Stern habe und auch in andere Unternehmen kann ich dazu sagen : Wer hoch hinaus will hat erstens sehr dünne Luft zum atmen und kann auch aus großer Höhe fallen . Was man unbedingt bei Ranking Zahlen bedenken muss ist das man aus eigensten Gründen sich so positionieren will wie man darstehen möchte. Das dies nicht immer der Realität entspricht brauche ich im 21. Jahrhundert ja wohl niemanden zu sagen. Heute zählen Show , Werbung , Ranking und Profitgier sowie Geltungssucht der oberen Etagen mehr als Nachhaltigkeit , innovative Technik und die Mitarbeiter sowie das interne Betriebsklima . .......

 

Ich schließe mich Ihrem hervorragenden Beitrag an und danke Ihnen für Ihre geschliffenen Worte.

 

Leider erleben wir gegenwärtig eine neue Mercedes-Benz Philosophie, die wir bisher so nicht kannten.

Es ist die, die ein Forist sinngemäß so beschrieb:

"Ob das Produkt gut oder schlecht ist, ist dem Management völlig egal, solange Gewinn-/Renditesteigerungen anfallen."

Egal ist auch, ob im Mutterland oder in Europa die verkauften Einheiten zurückgehen, so lange im Rest der Welt der Umsatz stark steigt.

 

Siehe dazu die Umsatzzahlen (verkauften Einheiten) in Deutschland und Westeuropa in den letzten fünf Jahren.

 

Das ist die von Ihnen beschriebene Profitgier.

 

Ich fürchte, daß auch die heutige Daimler AG (den zweiten Namenszusatz Benz hat schon herausgelassen) in den nächsten Jahren von Wettbewerbern/Finanzinvestoren übernommen und ausgeschlachtet werden könnte.

 

Die jahrelang geschätzten und gefahrenen Eigenschaften des von uns geliebten schwäbischen Tüftler-, Innovations- und Qualitätsunternehmens werden zugunsten von höherer Rendite weggespart und nur noch im Prospekt erwähnt.

 

Ich, und nicht nur ich, möchten keinen Mercedes-Benz mit Renault-Motoren aus Ungarn kaufen, zu einem erhöhtem Neumodell-Mercedespreis.

Und nun baut man dem VW-Konzern sogar das dort erfolgreiche Doppelkupplungsgetriebe nach, was dann zur Einführung nicht einmal funktionsfähig lieferbar ist.

 

"Das Beste oder Nichts"! (Zetsche)

Das Beste kommt nicht mehr von Mercedes-Benz!

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes, schönes Osterfest.


CAC Maastricht CAC Maastricht

Prof. h.c. Tribologie

Zitat:

Original geschrieben von emiholl1

Zitat:

Original geschrieben von CAC Maastricht

 

Ich schließe mich Ihrem hervorragenden Beitrag an und danke Ihnen für Ihre geschliffenen Worte.

"Das Beste oder Nichts"! (Zetsche)

Das Beste kommt nicht mehr von Mercedes-Benz!

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes, schönes Osterfest.

.....und besonders bedenklich ist das sehr viele dies so sehen aber durch Massnahmen im Innern solche meinungen und Stimmungen gnadenlos weggeweht werden statt einmal selbst in sich zu gehen und diesem perfiden Treiben ein ende zu setzen. Wer fast minütlich auf Leistungsdaten und Profitabilität schielt , ob am Band oder in anderen produktiven bereichen , der ist ein Fall für ein Therapeut und nicht für Spitzenfunktionen . Was über 50 Jahre gut war wird heute fast jeden Tag in Frage gestellt und als Dinge von gestern hingestellt. Wahrlich aber sind die Denkweisen von heute teilweise Dinge von Vor-Vorgestern.........aber ich denke dies wird man einmal bitterböse merken.


Deine Antwort auf "Mercedes-Benz PKW Absatzzahlen in Westeuropa/Deutschland"

zum erweiterten Editor
Mercedes: Mercedes-Benz PKW Absatzzahlen in Westeuropa/Deutschland

Ähnliche Themen zu: Mercedes-Benz PKW Absatzzahlen in Westeuropa/Deutschland

 
schliessen zu