CLC
Mercedes C-Klasse W203:

Mein Mopf rostet....

Mein Mopf rostet....

Hallo in der Runde,

 

mit Interesse verfolge ich hier die Threads mit dem Rost bei dem Vormopf. Ich selber hab einen Mopf Bj.: 2005 T-Modell und bin davon ausgegangen, dass meiner nicht mehr betroffen wäre. Jetzt kam das böse erwachen....

Als ich letztens die Heckklappe öffnete und genau hinsah, fiel mir ein Bläschen unterhalb vom Schloß am Wasserablaufloch auf. Ich schaute nochmal genau hin und siehe da der Rost hat wieder zugeschlagen. Bin natürlich SEHR ENTTÄUSCHT und SAUER!!

Werde wohl nächste Woche zum Freundlichen gehen müssen, damit die sich das angucken. Und auf deren Reaktion bin ich jetzt schon gespannt.

Ich glaube, dass das Rostproblem beim Mopf nachwievor vorhanden ist, es ist nur eine Frage der Zeit....

P.S.: Der Thread gilt vor allem denen die der Meinung waren der Mopf würde nicht mehr rosten.

So nebenbei mein alter Audi 100 C4 Diesel war 13 Jahre als ich ihn verkauft habe und sah aus wie aus dem Ei gepellt (das war noch Qualität). 

 

Gruß Diesel Jo


CelicaSt185 CelicaSt185

HB il Pizzaiolo

Stelle doch mal ein Bild davon ein !!!


Hallo!

Habe auch einen aus Bj. 10/05. Allerdings habe ich noch nicht so genau hingesehen. Aber bis jetzt, denke ich, dürfte noch kein Rost vorhanden sein. Mit den alten Autos ist das so eine Sache. Von der Karosseriequalität sind sie super, aber von den Abgaswerten miserabel (nach Meinung unserer Regierung). Und das ist das Entscheidende, mit schlechten Abgaswerten kannst Du nicht mehr in die Städte fahren. Und wenn man darauf angewiesen ist, dann hat man ein Problem. Deswegen halte ich auch von dieser ganzen Co2 Politik nicht viel. Mann wird ja quasi gezwungen, alle paar Jahre ein neues oder neuwertiges Fzg. zu kaufen. Aber wer hat noch das Geld dazu? Wo doch schon Kleinstwagen fast 15tds Euro kosten.

 

 

MfG

Bertus:cool:


Themenstarter

@CelicaSt185

 

Hab schon versucht eins zu machen, allerdings ist es sehr schwer zu erkennen, da ich keine Kamera für so Nahaufnahmen habe. Werde es aber trotzdem versuchen.

Wie gesagt der Rost fängt erst gerade an, aber du kannst dir ja vorstellen wie das dann in ein paar Jahren aussieht, wenn man da nicht sofort etwas macht.


wenn du eine Fujifilm Kamera hast, musst du solange druecken, bis die Blume im Display erscheint. Dann kannst du eine Supermacro Aufnahme machen. Ich habe drei Fujifilm hier, eine ganz alt, eine mittel und eine ganz neu...die koennen das alle sehr gut.

 

ABER mach dir mal nicht ins Hemd. Ein Mercedes rostete schon immer. Frueher nur deutlich schlimmer als heute. Frueher sind irgendwelche Holme, Spritzwaende und Aufnahmen weggegammelt, was deutlich schlimmer ist als eine Rostblase am Tuerschloss :P...also wirklich...

 

Klar ist das aergerlich, aber alles andere als schlimm.


Mein Mopf rostet....

Hallo,

 

ich erwäge momentan eine Sammelklage gegen Mercedes einzureichen. Meine Rechtschutversicherung prüft momentan die Machbarkeit. Das die Fahrzeuge egal ob Mopf oder Vormopf rosten steht ausser Frage. Nun sind wir allerdings an einer Stelle angelangt wo die Kulanz stark zurückgenommen wird und der Kunde dafür bezahlen soll. Dies betreibt Mercedes ja bekanntermaßen schon länger (siehe Problem mit Stellhebel) aber das bedeutet nicht das man sich alles gefallen lassen muss. Ich halte Euch auf dem laufenden und wenn es zur Klage kommt werde ich sicher einen eigenen Threath eröffnen.

 

Gruß


Ömmesc200 Ömmesc200

T-Modell CDI

Tolle Idee......


Andreas Harder Andreas Harder

~> CL203 <~

CL203

Unabhängig von der Wichtigkeit des Themas aber meintest Du wirklich eine Sammelklage ?

 

Sammelklage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

 

Eine Sammelklage ist eine Klage, bei der eine Vielzahl von Klägern gegen einen oder mehrere Beklagte klagen.

Die Sammel- oder auch Gruppenklage ist in den USA verbreitet und heißt dort class action (Federal Rules of Civil Procedure, Title 28 United States Code Appendix Rule 23).

In Deutschland gibt es sie nicht.

 

In Deutschland sind Sammelklagen in der Form der class action nicht zulässig.

Zum anderen ist dem deutschen Recht eine Gruppenbetroffenheit fremd.

Jeder Kläger muss seine individuelle Betroffenheit, seinen individuellen Schaden und die Kausalität zwischen beidem darlegen und nachweisen.


Ömmesc200 Ömmesc200

T-Modell CDI

Ergänzung:

 

 

 

In Deutschland muss jeder der einen Anspruch gegen einen anderen zu haben glaubt, diesen individuell geltend machen, d.h., ein Streit ist jeweils wischen Kläger und Beklagtem zu klären.

 

In Deutschland kennt man die Streitgenossenschaft (auch unter Streitgemeinschaft bekannt), Betroffene bilden so etwas wie eine Rechtsgemeinschaft, d. h., Streitgegenstand und die tatsächlichen rechtlichen Gründe sind identisch.

 

Na, da haben wir doch die Konstellation wie bei der in USA bekannten "Class Aktion" wird jetzt möglicherweise der ein oder andere sagen. Das deutsche Recht geht jedoch davon aus, dass jedem ein individueller Schaden entsteht, jeder also einen unterschiedlichen Grund hat zu klagen.

 

Zugegebenermassen ist das etwas schwer eingängig, aber da es nun einmal so ist, muss dies auch die Richtlinie sein.

 

........

 

Eine weitere Möglichkeit gemeinsam zu klagen ist die Prozessverbindung, die Verbraucher gerne wählen, wenn geschädigte Geldanleger, wie z. B. geprellte Anleger von Fonds aller Art Interessengemeinschaften bilden.

 

Anlegerschutzvereine erbieten sich hier oft, die Geschädigten "einzusammeln" und an "befähigte" Rechtsanwälte zu vermitteln. Die ein oder andere Verbraucherzentrale hat da jedoch Zweifel, ob es da immer "mit rechten Dingen" zugeht.

 

Bei der Prozessverbindung kann ein Gericht mehrere separate Prozesse zu einer Verhandlung und Entscheidung zusammenlegen. Voraussetzung ist, dass es um dieselbe Tatfrage und Rechtsfrage geht.

 

Der Sammelklage nicht unähnlich ist die Verbandsklage. Verbände können unter bestimmten Voraussetzungen für mehrere Personen oder die Allgemeinheit rechtliche Ansprüche geltend.

 

Klagen, die normalerweise in Deutschland geführt werden müssen, können auch als Sammelklage in den USA durchgeführt werden, wenn der zugrunde liegende Sachverhalt einen Bezug in die USA aufweist, wie das z. B. der Fall ist, wenn von vielen Geschädigten einige aus den USA stammen.

 

Vereinzelte Versuche eine Sammelklage in Deutschland durchzuführen und damit einzuführen waren nicht wirklich erfolgreich, obwohl vieles dafür sprechen würde, mit Sammelklagen viele einzelne Verfahren unnötig zu machen.

 

................

 

In Deutschland findet im Sprachgebrauch eine oftmalige Verwechslung zwischen Sammelklage und Massenklage statt.

 

Massenklagen sind insofern problematisch, als dass hier tatsächlich ein gewisses Missbrauchspotenzial vorhanden ist. Bevor Sie sich also einer Massenklage anschliessen, sollten Sie genau prüfen und nachfragen.

Bevor Sie sich entschliessen oder sich "überzeugen" lassen, sollten Sie den Rat eines Anwalts einholen, der mit einer eventuellen Klage nichts zu tun haben wird und Sie so neutral beraten wird.

Eine telefonische Rechtsberatung oder eine Rechtsberatung online per eMail ist kostengünstig und erspart Ihnen vielleicht in Zukunft viel Ärger und unnötige Ausgaben.

Quelle:e-juristen


ANBOJA ANBOJA

kein Markenfreak

Die deutsche Form der Sammelklage meint eigentlich nur, daß sich die Gemeinschaft der Kläger als Einzelkläger von einem Anwalt vertreten lassen.

 

 

 

 

Grüße

ANBOJA


Themenstarter

Mein Mopf rostet....

@ Blackcat112

 

Ist eine super Idee. Ich bin aufjdenfall dabei.

 

Zurück zum Rost:

 

Wie gesagt habe nochmal ich ein paar Bilder, die ihr euch jetzt ansehen könnt. Hatte leider noch keine Zeit aber werde demnächst mal Beim Freundlichen vorbeischauen und werde euch auf dem laufenden halten.



canini50 canini50

Audi

@ Ömmesc200

 

Ihre Aussagen sind uneingeschränkt richtig! Lob.

Sammelklagen, gäbe es Sie in der Form (Beispiel USA) in Deutschland, wären sehr schwierig und aufwändig, von den daraus entstehenden Prozess und Anwaltskosten, deren Aufteilung/Umlegung usw. , müßte dann auch ein neues Konzept geschaffen werden.

In unserer Kanzlei gabs bisher auch nur einmal eine Anfrage. Natürlich könnte ein Anwalt sich den Fällen als solches annehmen und sollte sie prüfen, aber schon ein Mißbrauchsfall den man Vertreten würde, wäre sehr unvorteilhaft.


MB-Berni MB-Berni

E-Klasse

Klage, Sammelklage - wie soll das funktionieren!

 

Garantiert MB an irgendeiner Stelle, dass ihre Fahrzeuge nicht mehr Rosten (natürlich keine Durchrostungen)?

 

Kulanz bedeutet doch, dass es sich um ein freiwilliges Entgegenkommen - nach eigenem Ermessen handelt.

Kein Anwalt wird so ein Ding anfassen, es sei denn, er will eine komplette Bruchlandung erleiden!

 

Das zweite Foto im Beitrag von DieselJo zeigt das Wasserablaufloch der Heckklappe beim T-Modell. Dieses Öffnung hat eine Seitenlänge von 8 mm. Auf dem Foto ist diese Öffnung also ungefähr in siebenfacher Vergrößerung dargestellt, das Rostbläschen müßte also ungefähr die Größe von 2-3 mm haben. Sicher nicht erfreulich, aber solche Rostschäden (und die Beseitigung solcher Schäden auf Kulanz) werden wohl kaum die Grundlage einer Klage bilden können!

 

Gruß

Bernhard


Kann mich der Aussage von MB-Benni nur anschließen und durch Folgendes ergänzen:

 

Das Bild zeigt doch den von außen nicht sichtbaren Teil der Heckklappe, oder?

In diesem Bereich kann es - auch bei der Werkslackierung - zu kleinen Lacknasen/-Bläschen kommen.

 

Das können also auch ganz einfache "Lackunebenheiten" sein. Wer im Heckklappen-Innenbereich mal ganz genau hinschaut (Falz-Bereich), kann solche Stellen finden.

 

Drücke doch einfach mal mit einem harten spitzen Gegenstand auf diese Bläschen. Wenn es Rost wäre, dann gibt der Bereich sehr schnell nach und je früher du diesen angeblichen Rost meldest, desto besser für dich.


Themenstarter

@Gerry71

 

Ich war beim Freundlichen und hab ihm die Stelle gezeigt. Der schaute sich das an, krazte da mit dem Fingernagel drüber und schon war der Lack ab und siehe da Rost drunter.

 

Wie gesagt es ist nur eine Frage der Zeit, bis man feststellt das auch der Mopf rostet. Wurde mir auch vom Freundlichen bestätigt, wären zwar nicht mehr so schlimm wie früher, aber es kommt ab und zu mal vor.

Habe auch Kulanzantrag gestellt und warte auf die Antwort.


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Flitzer
Hinweis: In diesem Thema Mein Mopf rostet.... gibt es 20 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 16. Mai 2009 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Mein Mopf rostet...."

zum erweiterten Editor
Mercedes C-Klasse W203: Mein Mopf rostet....

Ähnliche Themen zu: Mein Mopf rostet....

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Fahrzeug Tests