Mazda
Mazda:

Mazda 121

  • Mazda Panorama
  • Mazda Forum
  • Mazda Blogs
  • Mazda FAQ
  • Mazda Tests
  • Mazda Marktplatz

Mazda 121

Hallo,

mein Sohn ist am überlegen sich ein Fahrzeug zuzulegen ( erstes Auto )

Wir haben uns heute umgesehen und einen Mazda 121 gesehen

 

www.spiegel.de/img/0,1020,692414,00.jpg

 

Zahnriemen Neu, TÜV und AU ebenfalls neu und 1 Jahr Garantie. Bj. 93 124.000km runter.

 

Meine Frage, da ich im Netz keine Testberichte gefunden habe, wie findet ihr das Fahrzeug? Wie sind eure Erfahrungen?

 

Danke für eure Antworten.


meehster meehster

4000 Nm und Frontantrieb

323

Hallöchen!

 

Ich habe so ein Auto 2 Jahre bzw. 52000 km gefahren und das Auto ist nur an Werkstattpfusch zugrundegegangen.

 

Ansonsten ist er ein genügsames Autochen, das nicht viel verlangt. Schwachstellen: Ein Lager im Getriebe (kupplungsseitig) gibt gern den Geist auf, Rost (paßt auf, daß der Unterbodenschutz anständig gemacht und nicht nur auf vorhandenen Dreck aufgetragen wurde) und Kleinkram wie die ZV vorn rechts die im Laufe der Zeit immer weniger funktioniert und ein Blinkerhebel, der in der Sonne gern mal selbstständig die Lichthupe auslöst. Auch ein Plastikrohr der Heizung im Beifahrerfußraum fällt gern ab, läßt sich aber leicht wieder aufstecken. Kleinkram eben.

 

Ich habe das Auto mit Autogas betrieben und die Verbrauchswerte sind durchaus OK gewesen. Hinter meinem Spritmonitor-Link in der Signatur steht das Auto noch drin.

 

Konzeptionelle Nachteile:

Das Auto ist ein Viertürer, kein Fünftürer. Das heißt: Kleine Heckklappe. Und sollte Car-Hifi geplant sein, braucht man dadurch, daß es eben ein geschlossenes Stufenheck ist, relativ viel Leisung am Subwoofer im Kofferraum ;) Immerhin sind die Rücksitzlehnen geteilt umlegbar.

Das Gas und die Kupplung sind recht gefühllos und der Motor dreht schnell hoch, so daß es schon mir mit einiger Erfahrung schwer fiel, den Punkt zwischen Abwürgen und Anfahren jenseits der 4000/min zu finden. Da gewöhnt man sich aber dran und ich wollte es irgendwann auch gar nicht mehr anders haben.

Das Auto ist recht unübersichtlich. Niemand braucht sich zu schämen, während des Ein- oder Ausparkvorgang auszusteigen und nachzugucken, wie viel Platz da noch ist. Auch wieder eine Gewohnheitssache :)

 

Konzeptionelle Vorteile:

Eindeutig das große Faltschiebedach. Es ist vielleicht etwas kompliziert vollständig zu bedienen, aber wenn man das erstmal raushat, dann macht das Offenfahren richtig Spaß. Ich bin eigentlich immer offen gefahren, wenn gerade kein Niederschlag kam :)

Gegen Frost kommt auch die Heizung an, die auch recht schnell auf Temperatur kommt (wenn denn das Rohr dran ist ;)).

Der Motor hat auch genug Kraft, das Auto darf 1190 kg Anhängelast mitschleppen (ich bin damit mit einem Wohnwagen in den Urlaub gefahren :)) Nur bei höherem Tempo auf der Autobahn geht ihm für 72 PS relativ früh die Luft aus. Die Tachoskala ist nicht umsonst bei 180 km/h zu Ende.

Das Fahrwerk ist narrensicher, neigt eher zum Untersteuern. Ich habe es auf einem verschneiten und vereisten Parkplatz ausprobiert, das heck ließ sich kaum zum Ausbrechen bewegen. Dazu ist es komfortabel genug, um nach einer Tour Delmenhorst-Hannover (ca. 160 km) "Mist, wir sind schon da!" zu rufen ;)

 

Tips für ein langes Leben: Die Wartungsintervalle schön einhalten (Öl und Filter alle 10 tkm, Zahnriemen alle 90 tkm) und regelmäßig nach Öl schauen. Mazdas sind zwar eher bekannt dafür, so gut wie kein Öl zu verbrauchen, aber sicher ist sicher. Der beste Ölstand ist übrigens komischerweise knapp (ca. 2 mm) oberhalb der Maximum-Markierung.

Den Motor langsam warmfahren. Heißt: Wenn der Zeiger für die Wassertemperatur sich nicht mehr bewegt, noch mindestens 5 km warten, bis man die 3000/min überschreitet. Ist vielleicht nervig, auf der Autobahn nur ca. 90 km/h fahren zu dürfen, aber das ist dann halt so. Das ist ja bei anderen kleinwagen auch nicht viel anders.

Grundsätzlich den Motor nicht bei unter 2000/min mit viel Gas belasten, auch zum Tempohalten die Drehzahl nicht nennenswert niedriger fallen lassen.

 

Mir bleibt jetzt nur noch zu sagen: Viel Erfolg und seid lieb zu dem Autochen. Ich will mir übrigens irgendwann wieder ein Mazda-Ei kaufen. Was mich bei dem Auto am meisten gestört hat, ist die Tatsache, daß es eben doch "nur" 72 PS hat.

 

Liebe Grüße

Meehster


Stefan Payne Stefan Payne

Neu Quasi-Hamburger

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Ein Lager im Getriebe (kupplungsseitig) gibt gern den Geist auf

Das führt nicht zufällig dazu das der 4. Gang raushüpft und der 3. Geräusche macht??

 

PS: das Faltdach ist sicher auch nicht unproblematisch, oder??

Weißt du, was ein neues Dach kostet??


Themenstarter

Guten Tag ich bin es nochmal.

Danke für die Antwort, sehr hilfreich, wobei ich denke das die kleineren Mängel ausnahmefälle sein werden.

Mein SOhn stellte heute mit erschrecken fest das das Auto nur ein Kassetten Deck besitzt. Sowas geht heutzutage ja nichtmehr und ist total uncool.....

Kann mir jemand eine Anleitung hier reinverlinken wie man ein Autoradio einbaut?

 

Danke nochmals!


Stefan Payne Stefan Payne

Neu Quasi-Hamburger

Das alte (Original Mazda??) mit entsprechendem Werkzeug rausnehmen (lassen).

Das tun freie Werkstätten gern fürn kleinen Beitrag für die Kaffeekasse.

 

UNd dann einen entsprechenden Adapter für Mazda auf ISO kaufen und alles wieder zurückstecken.


meehster meehster

4000 Nm und Frontantrieb

323

Mazda 121

Zitat:

Original geschrieben von Stefan Payne

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Ein Lager im Getriebe (kupplungsseitig) gibt gern den Geist auf

Das führt nicht zufällig dazu das der 4. Gang raushüpft und der 3. Geräusche macht??

Nee, das führt zu einen höheren Spritverbrauch und irhendwann geht dann - glaube ich - nichts mehr. Aber es kündigt sich recht früh durch ein mahlendes Geräusch an, das für einen Moment weg ist, wenn im Leerlauf die Kupplung getreten wird.

 

Mit dem Radio ist es wirklich einfach. Meist hat ein Vorbeitzer (in meinem Fall damals z.B.) schon ein anderes Radio (allerdings auch Kassette) eingebaut, dann nur altes Radio raus und neues rein, anschließen und fertig.


Stefan Payne Stefan Payne

Neu Quasi-Hamburger

Hm, dann muss ich mir wohl doch mal 'nen neues Getriebe für meinen 121 besorgen...

 

Und auch ein neues Dach ist wohl nötig :(


Themenstarter

Hallo,

muss das Theme nochmal ausgraben.

Ich habe das Fahrzeug eben in einer SB Waschanlage gereinigt ( Vorspülen, Schaumbürst, NAchreinigen )

 

Das Auto steht jetzt bei mir auf dem Hof und nimmt eine weiße Farbe an, eigentlich ist der Wagen Rot, und sah bis heute auch noch sehr gut aus! Was kann ich da tuen?


Hallo Creel,

 

na, das ist ja sehr seltsam, dass ein Auto nach der Wäsche die Farbe wechselt. Das ist nicht zufällig ein Unfallwagen, der schlecht nachlackiert wurde? Frag mal den Autohändler oder den Vorbesitzer. Wenn doch, dann hast Du folgende Rechte: WUMS. Wandlung, Umtausch, Minderung, Schadenersatz.

 

Im Übrigen ist das Ei ein schönes Auto, ich fahr es sehr gerne. All die kleinen Mängelchen, die Meehster aufgezählt hat, sind mir so noch nicht begegnet. Aber zwei Schwachstellen hat das Modell schon: zum einen der Unterboden. Der rostet gerne in sich zusammen. Da ist es nicht verkehrt, einen schweißfreudigen Werkstattmeister zu kennen, wenn der TÜV wieder ansteht. Und zum anderen der Antriebsmotor des Panoramafaltdachs. Der lockert sich ganz gerne und muss dann in der Mazda-Werkstatt wieder festgeschraubt werden.

 

Berichte bitte, wie es Dir ergangen ist.


das ist ja schon fast ein "ei" fahrer treffen...

... dann muss ich mit machen.

 

 

der mazda 121 DB carvans top alias "Das Ei" oder "Bügelchen" (damit sein name komplett bekannt wird, wichtig ist eigendlich nur "121 DB". weil nicht alle teile der 121'er miteinander kompaktiebel sind. denkt nur an denn "DA")

 

meehster hat fast alles schon beschrieben

blos ein paar punkte fehlen nach meiner ansicht:

 

umrustung auf euro 2: bei deinen wird man wascheinlich einen mini kat einbauen könne und das kostet nicht mal so viel (wenn in als reinen benziner lässt). und man spart ganz gut (nächstes jahr wascheinlich erst so richtig)

 

die antriebswelle: wird meistens vergessen (weils nicht ganz so schlimm ist, und es halt auch verschleiß teil ist)

klackert beim hart eingeschlagen lenkrad. (das sind dann preis senker)

 

ergänzung licht schalter: es kann passieren (bei mir ist es schon so weit), das die mechanik vom licht schalter ausgerieben ist und dadurch. das abblendlicht sich im stand einfach einschaltet. da hilft nur eins neu kauf von der mechanick

 

das relaie: vom faltdach hat bei den alten (von 1991) lot fehler, aber das problem hast du wascheinlich nicht

wenn ja ist es leicht zu richten

 

rost: unterboden sollte man sich immer mal anschauen wenn am mal denn wagen wäscht (so machs ich zumindestens).

 

lambada sonde: die sollte man mal wechseln, wenn der verbrauch beim ruhigen fahren über 6,5 liter ist.

 

sportfahrwerk: sollte man nicht machen, weil die karroserie recht weich ist und sich leicht verbiegt (typysch klein wagen halt)

 

leistungs tunnig: braucht man eigendlich nicht, wers wünscht muss richtig viel geld rein stecken. der motorblock ist schon aus gereizt, gut ein bisschen geht immer aber bringt nicht viel. ist halt nur ein ei

 

Das Ei ist halt ein city fahrzeug, das heißt:

schnell hoch auf 50 dann vieleicht schnell auf 100 dann wieder 50 und so weiter

der ist halt nicht für geschwindigkeit gemacht, aber für beschleunigung.

hab schon in regensburg schon so manchen tunner abgehängt (ampel mässig naturlich nur bis zum gesetzlichen limit von 50).

hab auch gehört das er beim optimum 13 sekunden braucht bis auf 100

 

was bei mir bis her war (seit januar):

-faltdachrelaie

-undichtigkeit der frontscheibe (ist vom vorbesitzer her gepfuscht worden)

-SV spinnt

-tür lies sich nicht entriegeln (pfusch vom vorbesitzer)

-reserveradmulde ist duchgerostet

usw.

 

Fazit:

extrem zuverlässig, geht wie die lutzi für die große, ein auto zum verlieben. man fällt meistens auf(sieht euch doch mal die form an), braucht wenig sprit, man kann in denn auto gut übernachten (wengen den flachen sitze, was ein kleiner negativ punkt ist).

 

das ist jetz alles was ich so weiß


meehster meehster

4000 Nm und Frontantrieb

323

Mazda 121

Unser Ei hat meist Autobahn gesehen. Auch bei längeren Vollgasetappen kein größeres Problem. Nur der Verbrauch ging dann etwas hoch. Aber da ich das Ei ja mit LPG gefahren hab - who cares? ;)

 

Mit 6,5 Litern bin ich so gut wie nie hingekommen, was auch mit daran lag, daß der Motor bei mir mit dem Drehzahlbegrenzer besser vertraut war als mit dem Drehzahlkeller ;) Gesamtdurchschnitt bei mir etwas unter 8 Liter LPG und in den 52 tkm genau dreimal den Benzintank aufgefüllt :)

 

Umrüstung auf Euro2 mit Minikat geht nur, wenn schon Schadstoffschlüsselnummer 14 ("schadstoffarm E2") angegeben ist. Wenn man aber viel fährt, wird der Steuervorteil schnell vom Mehrverbrauch (zusätzlicher Widerstand im Auspuff) aufgefressen.

 

Viel gebracht hat die Ausrüstung mit anderen Reifen. Wir haben Winterreifen auf die Origninalräder montieren lassen und ich habe dann bei ebay günstig einen Satz 14"-Alufelgen ersteigert. Das an sich schon recht narrensichere Fahrwerk spielte mit den 185/55R14-Reifne gut zusammen und ermöglichte Kurvengeschwindigkeiten jenseits dessen, was ich mir beim Ei vorstellen konnte. Ich bin bis zum Ende nie in den Bereich gekommen, wo es langsam eng wurde - und ich hab das Ding durch Kurven geprügelt...

 

Gern würde ich wieder ein Ei haben wollen und wer weiß - eventuell kaufe ich mir irgendwann wieder eins, wenn Panda oder der Alltags-BG in Ruhestand kommen ;)



Da muss ich Euch Recht geben: das Ei ist ein optimales Cityfahrzeug. Ich fahr meins zwar sehr schonend, hab aber an der Ampel auch schon so manches PS-stärkere Fahrzeug abgehängt. Außerdem fahr ich auch, wenn immer es geht, mit offenem Dach. 

 

Der einzige Wehmutstropfen bei diesem schnuckeligen Fahrzeug ist der Umstand, dass es schon lange nicht mehr gebaut wird. Das war damals seiner Zeit zu sehr voraus. 

 

Ansonsten habt Ihr ja schon ganz schön in Reparaturen investiert. Bei mir wars bisher nicht ganz so viel. Mal ein neuer Kühler und neue Bremsscheiben, Verschleißteile eben.  Und der Antriebsmotor für das Panoramafaltdach hatte sich gelockert. Das war etwas aufwändiger. Allerdings ist das Problem in der Mazda-Werkstatt bekannt, der Mechaniker konnte allein auf Grund der Beschreibung sagen, um was es geht.

 

Ach ja, als ich das Ei vor vier Jahren kaufte, sah der Unterboden tip-top aus. Zwei Jahre später beim ersten TÜV-Termin stellte sich heraus, dass da jemand großzügig mit der schwarzen Sprühdose hantiert hatte. Doch ein fähiger Werkstattmeister ging dann mit dem Schweißgerät dran und brachte mein Ei sicher durch den TÜV. Jetzt steht wieder das gleiche Prozedere an.

 

Übrigens Danke für den Tipp mit dem Mini-Kat. Ich werde mich mal schlau machen.

 

Sag mal Creel, wie geht denn die Geschichte mit dem farbwechselnden Ei Deines Sohnes weiter? Hast Du irgendetwas in Erfahrung bringen können bzw. erreicht? Berichte doch bitte.


meehster@: es ist klar das das man mit LPG mehr braucht (wirkungsgrad).und dazu sollte man nie vergessen das er ein 16 ventieler ist, das heißt schneller viel sprit in die brennkammer und daduch mehr leistung (abgas auch wieder schneller weg), es gibt auch eine langweilige variante des Ei's mit etwa 50PS (weiß nicht mehr genau) der hat nur einen anderen zylinder kopf (mit 8 ventielen)

 

selbst mit der standart reifen größe ist es kaum ein problem

 

kannst ja meinen haben für 100€, gehört sich aber noch viel zu machen für denn nächsten tüv (die "zu tun" liste ist zu lange um hier auf zu schreiben)

 

Ilwedritschel@: beim offenen dach verbraucht er (nach meiner erfahung) weniger, weil sich ein luft wirbel in innen raum bildet so das am dach fast keine reibung mehr da ist.

das beweisen meine 2 Vögel (jeweils einen) die es bei mir rein geweht hat (und gegen die innenseite der heck scheibe gehauen hat (leben noch und fliegen ihrgend wo um her ;-))

das negative daran ist das man weniger haftung hat. auf dem heck bei höheren geschwindigkeiten

 

ich müsste mir auch mal wieder denn unterboden anschauen...

 

Creel@: das intressiert mich auch, ihn welcher gegend wohnst du? weil ich mir das gern mal ansehen möchte


meehster meehster

4000 Nm und Frontantrieb

323

Zitat:

Original geschrieben von Zerpo

meehster@: [...]

kannst ja meinen haben für 100€, gehört sich aber noch viel zu machen für denn nächsten tüv (die "zu tun" liste ist zu lange um hier auf zu schreiben)

Nee, wenn, dann will ich eines, das von vornherein schon gut ist. Nur Motor- und Getriebeschaden sind erlaubt. Ich setze dann den Antriebsstrang vom 323 BG GT da rein :D

 

Noch ist das sowieso nicht spruchreif. Wenn Panda oder Alltags-BG ihr Leben aushauchen, dann kaufe ich wohl wieder ein Ei :)


Meehster, da haste ganz schön Recht, wenn Du lieber ein Fahrzeug mit eher unerheblichen Mängeln kaufst. Die Erfahrung hat mich gelehrt, dass ich beim nächsten Gebrauchtwagenkauf samt dem eventuell zu kaufenden Auto erst einmal beim TÜV vorbeischaue, ehe ich eine Kaufentscheidung treffe. 

 

Und die Geschichte mit den Reifen handhabe ich ähnlich: auf den Originalfelgen stecken Winterreifen, die Sommerreifen haben schicke Alufelgen. Da hatte mich der Verkäufer allerdings ein wenig gelinkt: nachdem ich den Handel perfekt gemacht hatte und schon fast vom Hof war rief er mir nach, dass die Alufelgen nicht eingetragen seien. Hat mich fast einen ganzen Tag gekostet, die Teile im Fahrzeugbrief eintragen zu lassen. Ich musste ja erst einmal beim TÜV ne Einzelabnahme machen lassen, ehe ich zur Zulassungsstelle zwecks Eintrag gehen konnte.

 

Zerpo, zum Zusammenspiel von Geschwindigkeit, offenem Dach und Bodenhaftung: ja, das ist mir auch schon aufgefallen, dass bei offenem Dach die Bodenhaftung nicht so gut ist wie bei geschlossenem Dach. Danke für Deine Erklärung, woher das kommt. Deshalb fahre ich ja auch eher gemütlich und immer ganz rechts auf der Autobahn.  Außerdem wirds bei geschlossenem Dach ab einer Geschwindigkeit von etwa 140 km/h extrem laut im Innenraum, weil das Panoramafaltdach dann zu flattern beginnt.

 

Wie dem auch sei, mein Ei ist jetzt etwa 14 Jahre alt, bekommt in den nächsten Tagen wieder TÜV und wird mir dann mindestens zwei weitere Jahre viel Freude bereiten.

 

Creel, wie ist denn bei Dir der Stand der Dinge?


Hinweis: In diesem Thema Mazda 121 gibt es 26 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 3. Februar 2013 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Mazda 121"

Mazda: Mazda 121
MOTOR-TALK Ticker Bleib immer auf dem Laufenden! Alle neuen Ereignisse zu Mazda:
 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen