Dacia
Dacia:

Lodgy Neu oder Vorführer

  • Dacia Panorama
  • Dacia Forum
  • Dacia Blogs
  • Dacia FAQ
  • Dacia Tests
  • Dacia Marktplatz
Dacia Lodgy

Lodgy Neu oder Vorführer

Hallo an alle,

 

ich bin stark am überlegen mir einen Dacia Lodgy zu kaufen.

 

Nun möchte ich mir keinen neu bestellen da die lieferzeiten für mich im moment einfach zu lang sind.

Also habe ich geschaut was hier in meiner Umgegend so für Lodgys stehen.

Heut war ich bei einem Händler der den Lodgy in der Prestige Ausstattung stehen hatte. Leider nicht ganz meine Farbe aber nun ja so manche Kröte muss man schon mal schlucken.

 

Aber jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Das AH hatte von dem Lodgy 2 identische Fahrzeuge stehen. EIner neu mit 10km und einmal den Vorführer mit ca 3000km. Der Vorführer soll 500€ weniger kosten. Welches der beiden Fahrzeuge würdet ihr nehmen? Lieber 500euronen sparen und den Vorführer nehmen oder niemals nen Vorführer und lieber den Neuen?

 

Gern höre ich eure Meinungen hierzu.

 

Liebe Grüße


Hi,

 

500€ Ersparniß sind meiner Meinung nach zuwenig für einen Vorführwagen mit 3tkm,allein die Zulassung auf das Autohaus müßte den Wert schon um mindestens 1000€ drücken.

 

Ich glaube zwar nicht das den Lody irgentwelche Heizer Probefahren und selbst wenn die Motoren sind da heutzutage sehr viel weniger empfindlich als früher.

 

Dennoch 500€ Rabatt für so ein Fahrzeug erscheinen mir zuwenig. Bei nem tausender könnte man drüber reden ;-)

 

Gruß Tobias


Îch weiß überhaupt nicht was es da zu überlegen gibt, bei nur 500 Tacken Unterschied kann die Entscheidung nur auf den Neuwagen fallen wo noch nicht Hinz und Kunz und Pidelpunz drauf rumgeritten ist, wieso überhaupt lange Lieferzeiten ?.... es gibt genug Lagerwagen in Deutschland, auch in deiner Wunschfarbe


Unserer war wohl nur "zum Angucken" hat 14 km drauf.

Und eben Navi eingebaut - heißt er ist neu und voller Kaufpreis, aber wir müssen auch nicht auf ihn warten, können ihn ab 1. 11. abholen. Am 17.10 waren wir beim Händler.


Zitat:

Original geschrieben von Fischiw211

EIner neu mit 10km und einmal den Vorführer mit ca 3000km. Der Vorführer soll 500€ weniger kosten. Welches der beiden Fahrzeuge würdet ihr nehmen?

Den neuen mit 10km. Den kannst Du dann selbst nach Vorschrift lebensverlängernd einfahren und kannst Dir sicher sein, dass keiner vorher darauf rumgeritten ist.

 

...oder einfach mal im Netz schauen, ob nicht irgendwo noch ein neuer in der richtigen Farbe auf Dich wartet.


Lodgy Neu oder Vorführer

man sollte auch an die sogenannten Überführungskosten denken.

Gruß Günter


Was ich bei den Dacia Vorführwagen dreist finde ist, dass der Käufer (selbst wenn der Wagen schon paar tausend Kilometer fort hat) die Überführungskosten bezahlen muss, obwohl ja das Autohaus das Auto gekauft hatte...


Zitat:

Original geschrieben von ayame

die Überführungskosten bezahlen muss, obwohl ja das Autohaus das Auto gekauft hatte...

Moin,

 

man kann es ja mal versuchen.

 

Im südlichen Ruhrgebiet bietet ein Händler einen Lodgy zu einem Preis an der in der Höhe von Neupreis + Überführung liegt. Das Fahrzeug hat schon über 9000km gelaufen.

Das ist schon eine recht selbstbewußte Preisgestaltung.

Aber das ist kein Wunder, bei diesem Autohaus. Wurden doch bei der Gebrauchtwagenbewertung meines alten Fahrzeugs Dinge als defekt/Austausch nötig aufgelistet die eben nicht defekt waren und noch weitere 50.000km anstandlos funktioniert haben. Oder wo Kunden nach der Montage der AHK Teile die korrekterweise übrig bleiben (Träger unter der Stoßstange) nicht ausgehändigt sondern dem Werkstattfundus einverleibt werden. Ohne den Kunden zu fragen.

 

In der Nachbarstadt dagegen wurde ein Lodgy für den Listenpreis angeboten. Mit 3000km.

Als Nachlass kann man dann eben die gesparte Überführung und die Kosten für die Zulassung rechnen.

Das sind sicher gut und gerne € 700.......


Zitat:

Original geschrieben von tomruevel

Zitat:

Original geschrieben von ayame

die Überführungskosten bezahlen muss, obwohl ja das Autohaus das Auto gekauft hatte...

Moin,

 

man kann es ja mal versuchen.

Im südlichen Ruhrgebiet bietet ein Händler einen Lodgy zu einem Preis an der in der Höhe von Neupreis + Überführung liegt. Das Fahrzeug hat schon über 9000km gelaufen.

Das ist schon eine recht selbstbewußte Preisgestaltung.

Aber das ist kein Wunder, bei diesem Autohaus. Wurden doch bei der Gebrauchtwagenbewertung meines alten Fahrzeugs Dinge als defekt/Austausch nötig aufgelistet die eben nicht defekt waren und noch weitere 50.000km anstandlos funktioniert haben. Oder wo Kunden nach der Montage der AHK Teile die korrekterweise übrig bleiben (Träger unter der Stoßstange) nicht ausgehändigt sondern dem Werkstattfundus einverleibt werden. Ohne den Kunden zu fragen.

 

In der Nachbarstadt dagegen wurde ein Lodgy für den Listenpreis angeboten. Mit 3000km.

Als Nachlass kann man dann eben die gesparte Überführung und die Kosten für die Zulassung rechnen.

Das sind sicher gut und gerne € 700.......

 

 

 

Zitierung zum besseren Verständnis korrigiert

deville73

MT- Moderation


mein Freundlicher hier wollte folgendes haben:

 

kompletter Listenpreis plus 850,- (!) Euro Überführung. Rabatt? "Nichts! Wir machen aber Fußmatten rein" (wären dann die billigen Einheitsmatten vom AH gewesen, die eh nie genau passen...) :(

 

Lodgy Prestige dCi 110 inkl. Metallic wären dann bei ihm 17.790,- Euro gewesen. Lächelnd zeigte mir der Verkaufsberater dann seinen Taschenrechner, hinweisend auf ca. 8 Wochen Lieferzeit.

 

Ich: "Tschüss, kaufe ich halt beim EU-Importeur" Dort stand der gleiche sofort abholbereit für 15.900,- Euro. Allerdings 600km entfernt. War schon drauf und dran, den Kaufvertrag zu unterschreiben da inserierte ein Freundlicher 80km entfernt seinen Vorführer:

 

Prestige dCi 110PS inkl. metallic, 5 Monate alt, 2.500km gelaufen für 13.490,- Euro.

 

Der Wagen stand da wie neu. Da war es mir auch egal, ob es ein Vfw war oder nicht. Nochmals fast 2.500 Euro sparen war mir Argument genug, direkt zu kaufen. Bin zufrieden mit dem Deal :D


Lodgy Neu oder Vorführer

war bei uns ähnlich.

 

Wir haben uns erstmal beim Freundlichen Dacia Händler umgesehen.

ER kam sofort mit der Prestige dCi 110 inkl. Metallic- Variante für 17....Doppelmark vorbei.

 

Schluck

 

Dann mal Mobile gequält und einige Importhäuser um Aachen/Mönchengladbach abtelefoniert.

Da gab es die Rutsche ca.3000€ billiger, aber mit 1-2Monaten Lieferzeit.

Da meine Astrid geschwächelt hat, mußte der Lodgy schneller her.

 

Letzt endlich habe ich einen Lodgy weiß, 83PS, in Laurate Ausstattung, 8fach bereift, Radio, Matten, 1Woche Vorführkennzeichen, Rückfahrsensoren, Lederlenkrad, 4000km auf der Uhr ....

für 10500 gekauft.

Da ich keine Ansprüche an den Marokkaner habe, ist der Kauf für mich OK.

 

gruß

 

BESSER als Astrid ist er alle mal.


Deine Antwort auf "Lodgy Neu oder Vorführer"

zum erweiterten Editor
Dacia: Lodgy Neu oder Vorführer

Ähnliche Themen zu: Lodgy Neu oder Vorführer

 
schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests