156
Alfa Romeo 155, 156, 159, 164, 166, Brera:

Leistungsverlust beim Beschleunigen - Alfa 156 2,4 JTD

Leistungsverlust beim Beschleunigen - Alfa 156 2,4 JTD

Hallo liebe Motor-Talker,

 

hier mal wieder das Thema des Leistungsverlustes bei einem Alfa. Vorweg, ja ich habe viele Forenbeiträge dazu gelesen. Und ja, ich habe die Lösung noch nicht ganz. Also wer kann und wer möchte helfen?

 

Zur "Kranken"-Geschichte meines Alfas:

Ich fahre einen 2002er 156er 2,4 JTD mit 140PS. Wenn ich nun, beschleunige z.B. auf der Autobahn kommt spätestens ab 3000 Umdrehung die Motorkontrolllampe. Danach ist die Leistung komplett weg! Ich kann Vollgas geben, aber es kommt nichts mehr.

Um wieder Motorleistung zu erhalten, muss ich den Gang rausnehmen und zurück auf Leerlauf gehen. Danach kommt er wieder. Allerdings bis zur nächsten "roten" Lampe.

 

Nun zu meiner Diagnose:

Ich habe ein OBD-Stecker und kann die Motordaten sowie Fehlercodes auslesen.

Folgender Fehlercode ist im Speicher: 0235. Dies ist nach meiner Information folgender Fehler: 0235 Turbolader Aufladung Sensor A Schaltkreis Fehlfunktion

 

Hierzu meine Frage: Was ist "Sensor A" ?

 

Weitere Beobachtungen: Der Turbodruck geht weit über 2,5 Bar(absolut). Wie hoch, weiß ich nicht. Denn der Messbereich des Drucksensor geht nur bis 2,5 Bar. Die Kurve geht dann bis 2,5 und kommt beim Gas wegnehmen dann irgendwann wieder runter.

 

Folgende Sachen habe ich gemacht bzw. erneuert:

Der LMM ist erneuert. Den Ladedrucksensor habe ich gereinigt. Der Unterdrucksteller am Turbo inkl. Gestänge ist gangbar. Zu erkennen daran, das beim Einschalten der Zündung der Steller anzieht.

Die VTG-Flügel scheinen auch nicht fest zu sein, da ich mal den Unterdruckschlauch abgenommen habe. Der Ladedruck baut sich nur noch bis maximal 1,4bar(absolut) auf. Ergo mechanische Komponente des VTG scheint in Ordnung.

 

Und jetzt weiß ich nicht weiter. Ich sehe beim Verfolgen der Unterdruckleitungen vom Motor zum Turbo 2 Elektroventile. Ein Ventil hat die Aufgabe den Unterdruck abzubauen, wenn der max. Druck erreicht ist. Soviel weiß ich, aber was macht das Zweite? Und wie kann ich das Erste testen?

Könnte das Gestänge an der Unterdruckdose des Verstellers verstellt worden sein?

Habe den Wagen gebraucht gekauft. Es war der Turbodruckschlauch geplatzt.

 

So, wer bis hier gekommen ist, danke fürs lesen! ;-)

 

Wer hat noch Ideen? Allmählich wird es echt anstrengend auf der Autobahn unterwegs zu sein. Ist nämlich ein komisch Gefühl, wenn ein Polo 40PS rechts an einem vorbeigeht, weil einem beim Überholen die Leistung wegbricht..... ;-)

 

Gruß

Tyson


Alfamat156 Alfamat156

Capt. Radebeck´s

VW

Reinigen bei einem defekten Ladedrucksensor hilft nicht wirklich was ! Da hilft nur den Sensor ersetzen, das war es bei mir. Hatte vor ca. 6 Monaten gleiches Problem. Kostenpunkt: ca. 90,-€ bei Alfa, beim Boschdienst evtl. günstiger.

 

P0235 Circuit A = Ladedrucksensor, Schaltkreis A, Signal unplausibel ;-)


Themenstarter

Danke, für die Antwort!

 

Ich hatte den Ladedrucksensor auch schon in Verdacht. Aber ist er wirklich defekt, wenn er bei abgeschalteten Motor den korrekten Luftdruck anzeigt?

ABer ich werde vorsichtshalber mal beim Boschdienst anfragen, was das Teil kosten. Weil 90 Euronen ist mal wieder etwas happig. Aber wenns dann besser ist, ist er das Wert.


Hallo,

 

so ein Ladedrucksensor ist ein dynamische Bauelement, was bedeutet, dass er in einem Teil der Kennlinie evtl. korrekte Messwerte wietergibt, aber in einem anderen Teil der Kennlinie vielleicht nicht. Mehr als 2,5 bar wird er in dem Moment wohl nicht wirklich haben ...doch der Sensor gibt einen elektrischen Wert weiter, der so hoch erscheint ...und die Motorsteuerung regelt massiv dagegen...

 

Gruß, Jörn


Themenstarter

Hallo Jörn,

 

danke für die Antwort. Dann werde ich mal meinen Krampf im Portemonaie überwinden und den Sensor austauschen.

Ich werde berichten, ob danach das Problem noch besteht.

 

Ich war allerdings gestern auf der Bahn. Jetzt kommt noch der Fehler 0101 (Luftmassensensor). Diesen habe ich jedoch getauscht. Der Fehler wurde bemerkbar, weil der Wagen überhaupt kein Gas mehr annahm. Ich werde diesen Fehler allerdings erst weiter verfolgen, wenn ich den Fehler 0235 behoben haben. Nicht das es "nur" ein Folgefehler ist.

 

Gruß

Tyson


Alfamat156 Alfamat156

Capt. Radebeck´s

VW

Leistungsverlust beim Beschleunigen - Alfa 156 2,4 JTD

P0101 heißt doch "Air Mass Range/Performance Problem" ! Entweder Du hast nicht den richtigen LMM verbaut (oder Nachbau aus China), der ist schon wieder defekt oder Dein AGR-Ventil regelt nicht anständig, oder eben Risse / Undichtigkeiten in den Ladedruckschläuchen. Die Fehlermeldung war aber bei mir weg als ich den Ladedrucksensor als letzten Übeltäter enttarnt und ersetzt habe. Die Meldung P0101 war dann noch eine Zeitlang drin, kam aber daher, dass mein AGR nicht mehr so wollte wie es sollte. AGR testweise verschlossen und der Fehler war weg. Seitdem ist der P0104 (insuffizient EGR-Flow) drin wegen verschlossenem AGR, aber das Steuergerät kümmerts nicht wirklich, voller Durchzug in allen Lebenslagen ;-) Ja sogar etwas spritziger als vorher.

 

Die neueren Modelle 16V/20V gehen leider bei verschlossenem AGR in den Notlauf.


Themenstarter

Hi,

 

okay ich gebe ja zu, dass das LMM ein Nachbauteil ist, was etwas preisgünstiger war. Ich will aber mal abwarten, ob der Fehler noch da ist, nachdem ich den Ladedrucksensor getauscht habe. Denn zuerst kommt immer 0235 als Fehler, dann nach einiger Zeit 0101.

 

Das mit dem besseren Durchzug mit verschlossenem AGR kann ich bestätigen. Ich hatte es verschlossen, aber im Zuge der Fehlersuche, ersteinmal wieder geöffnet.

 

Gruß

Tyson


Ciao tutti,

tut zwar nicht ganz zum Thema, aber ich habe da ein schöne Sprichwort, welches leider allzuofft war ist..

 

"..wer billig kauft, kauft zweimal..."

 

Daher, lieber ein paar "Kröten" mehr für ein orig.Teil ausgeben.

 

LG Guzzi97


Alfamat156 Alfamat156

Capt. Radebeck´s

VW

Zitat:

Original geschrieben von IronMike123

Hi,

 

okay ich gebe ja zu, dass das LMM ein Nachbauteil ist, was etwas preisgünstiger war. Ich will aber mal abwarten, ob der Fehler noch da ist, nachdem ich den Ladedrucksensor getauscht habe. Denn zuerst kommt immer 0235 als Fehler, dann nach einiger Zeit 0101.

 

Das mit dem besseren Durchzug mit verschlossenem AGR kann ich bestätigen. Ich hatte es verschlossen, aber im Zuge der Fehlersuche, ersteinmal wieder geöffnet.

 

Gruß

Tyson

Genauso war die Fehlersuche bei mir ;-) Erstmal das AGR wieder verschlossen, weil ich dachte daran hätte es mit gelegen, aber dem war nicht so. Tausch erstmal den Drucksensor, wirkt bestimmt Wunder wie bei mir.


Themenstarter

Jo, so fang ich jetzt an. Ich habe den Drucksensor bestellt.

Ich werde dann nächste Woche berichten, ob es besser geworden ist.

 

Erstmal ein schönes Wochenende! :-)


Themenstarter

Leistungsverlust beim Beschleunigen - Alfa 156 2,4 JTD

News von der Leistungsverlustfront---

 

Hab heute den Ladedrucksenor getauscht und......das Problem ist noch da.... :-(

 

Allmählich nehme ich an, das mein Alfa wirklich über 1,5 Bar Ladedruck produziert....

Ich habe mal mit dem Handy ein kurzen Film gedreht von der Turboverstellung. Wenn ich im Stand den Motor bis Drehzahlgrenze drehe, verstellt der Turbo sich nicht oder nur sehr minimal. Ist das normal? Ladedruck laut OBD wieder über 2,5 bar.

 

Nochmals, das VTG ist gangbar. Wenn ich vom Vakuumventil den Stecker abziehe öffnet sich das VTG vollständig.

 

Langsam gehen mir echt die Ideen aus.....Wer hat noch welche?


Zitat:

Original geschrieben von IronMike123

News von der Leistungsverlustfront---

 

Hab heute den Ladedrucksenor getauscht und......das Problem ist noch da.... :-(

 

Allmählich nehme ich an, das mein Alfa wirklich über 1,5 Bar Ladedruck produziert....

Ich habe mal mit dem Handy ein kurzen Film gedreht von der Turboverstellung. Wenn ich im Stand den Motor bis Drehzahlgrenze drehe, verstellt der Turbo sich nicht oder nur sehr minimal. Ist das normal? Ladedruck laut OBD wieder über 2,5 bar.

 

Nochmals, das VTG ist gangbar. Wenn ich vom Vakuumventil den Stecker abziehe öffnet sich das VTG vollständig.

 

Langsam gehen mir echt die Ideen aus.....Wer hat noch welche?

Hallo,

 

mit "Fehler ist noch da" meinst Du , dass immer noch der Fehler im Schaltkreis für den Sensor A im Steuergerät abgelegt wird, oder?

 

Der Schakltkreis beseht natürlich aus mehr, als nur dem Sensor, auch wenn der Sensor selber die wahrscheinlichste Ursache war ...er war es wohl leider nicht...

 

...Ich würde jetzt die Kabelverbundung vom Sensor bis auf die Platine (NICHT nur bis zu den Steckkontakten) des Steuergerätes prüfen und zwar nicht nur auf sich selber, sondern auch gegenüber anderen Leitungen bzw. anderen Potentialen.

 

Wenn das alles OK ist ...tja dann wird es teuer, denn dann kommt eigentlich nur noch der DAC (digital analog converter) im Steuergerät in Frage, der aus den analogen Werten des Sensors digitale Werte macht, die von der Software verarbeitet werden können.

 

Ich gehe jedoch weiterhin nicht davon aus, dass der Ladedruck eine ganz reale Bereichsüberschreitung hat.

 

Gruß, Jörn


Alfamat156 Alfamat156

Capt. Radebeck´s

VW

Prüf nochmal Folgendes:

 

Das Overboost-Ventil (über dem Motorkühler montiert) könnte was haben wenn es nicht wie meistens der Sensor war. Die VTG-Dose muss bei Motorstillstand entspannt sein (=min. Ladedruck). Wenn Du den Motor startest, muss es anziehen (=max. Ladedruck). Falls es das nicht tut (du schriebst die Druckdose am Lader ist i.O. und gängig), schaltet dieses Ventil nicht richtig oder klemmt. Sofern das Ventil 2 gleich dicke Schläuche angeschlossen hat (normalerweise einer groß, der andere etwas dünner), bitte nicht verwechseln ! Häng mal zu Testzwecken ein anderes rein falls vorhanden. Sonst wirklich die ganze Ladeluftstrecke samt LLK komplett dicht ?

 

Im Leerlauf tut sich da nicht allzuviel, weil der Motor ja auch keine Leistung bringen muss. Das klappt nur während einiger kurzer kräftiger Gasstöße um die Turbine zu beschleunigen. Einfach so hochdrehen bis 4900 Giri bringt nix.

 

Was steht denn genau im Fehlerspeicher ??? Nummer ?

 

Um einen evtl. defekten LMM zu entlarven, zieh den doch einfach mal ab und fahr mal ne Weile ohne ! Das STG nimmt dann pauschale Werte (leicht erhöhter Verbrauch und etwas weniger Leistung). Aber wenn der Fehler dann nicht wiederkommt (nachdem Du den verher per OBD gelöscht hast)...muss ich nicht mehr schreiben, oder ?


oder einfach sämtliche schläuche kontrollieren, auch die kleinen vom overboost ventil


Themenstarter

Hallo,

sorry das ich mich erst jetzt wieder melde, aber meine Arbeit hält mich gut unter Dampf.

Zu aller erst möchte ich allen danken, die sich an diesem Thread beteiligen! Ich seid mir echt ne große Hilfe! Danke!

 

So und nun zu euren Antworten:

 

@understatement:

Ja, ich meine den Fehler P0235. Er ist leider immer noch da. Ich werde mir mal die elektrischen Leitungen bis zum Steuergerät genauer ansehen. Wenn der Fehler im Steuergerät selbst liegt, wäre das ziemlich besch***en. Aber wollen wir mal nicht von dem schlimmsten ausgehen. Weißt Du ob ich die Leitungen irgendwie durchmessen kann? Das würde die Suche erleichtern.

 

@alfista:

Also, ich habe momentan auch das Overboost-Ventil im Verdacht. Ich habe ein kleines Video per Handy gedreht, wo man genau sehe kann wie das Gestänge an der Unterdruckdose anzieht, wenn ich den Motor starte und wie es sich wieder entspannt, wenn ich den Motor abstelle. Soweit so gut. Nun habe ich den Motor (per kurze Gasstöße) hochgedreht. Ich konnte den Druck per OBD verfolgen. Er erreichte 2,5 Bar. Das Gestänge am Turbo hat sich aber wenn überhaupt nur sehr minimal bewegt. Ist das normal? Ich habe das Gefühl das es einfach zu träge reagiert. Komisch ist auch, dass das Gestänge am Lader schon anzieht, wenn ich die Zündung anschalte. Bei eingeschalteter Zündung liegen ca. 8,4Volt an dem Stecker des Overboost-Ventils an. Ist das auch normal?

Leider kann ich das Video hier nicht einbinden, weil es zu groß ist, aber bei Bedarf sende ich es gerne per Mail zu.

 

Die Schläuche am Overboostventil sitzen richtig. Also das Dicke auf dem Dickeren und das Dünnere auf dem Dünneren. :-)

 

Um es jetzt noch einwenig verwirrender zumachen: Wenn ich den Stecker am Overboost-Ventil abziehe, entspannt sich das Gestänge schlagartig. Beim Wiederdraufstecken zieht es wieder an.

Das würde eigentlich einwenig für die Theorie von understatement sprechen, das der Fehler mehr in der Elektronik zu suchen ist...

:-( Oder was meint Ihr?

 

Hier nochmal die Fehlerreihenfolge:

 

Beim Beschleunigen ca. ab 2500 Upm -> P0235

Beim Weiterbeschleunigen plötzlich keine Gasannahme mehr -> dann kommt noch P0101 dazu. (Vielleicht die Reaktion des STG auf P0235???)

 

@andreas703:

Ich habe die Schläuche kontrolliert und sie erscheinen mir alle okay. Zumal der Wagen ein Unfaller ist und einen Frontschaden hatte. Die Werkstatt scheint dabei alle Schläuche getauscht zu haben, da sie recht neu aussehen.

 

Nun nochmal zum Thema LMM:

Mittlerweile denke ich auch, das ich mit dem "Billig"-Teil mit Zitronen gehandelt habe.... mehr möchte ich dazu nicht sagen... ;-)

Ich werde deinen Test trotzdem machen, Alfista.

Aber ich verstehe nicht was du meinst, wenn der Fehler wegbleibt. Also, ich denke eher, wenn ich das LMM abziehe müsste der Fehler (P0101) erst Recht auftauchen, oder nicht?

 

Am Sonntag werde ich wieder berichten.

 

P.S. Kennt Ihr eigentlich das Sprichwort ein Unglück kommt selten allein? Mir hats jetzt auch noch den unteren linken Querlenker ausgeschlagen........ :-( Na ja, ich hatte morgen ja auch nichts anderes vor...NEIN....wirklich nicht......und meine Scheune steht voll und es soll regnen....


Hinweis: In diesem Thema Leistungsverlust beim Beschleunigen - Alfa 156 2,4 JTD gibt es 23 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 5. Dezember 2011 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Leistungsverlust beim Beschleunigen - Alfa 156 2,4 JTD"

zum erweiterten Editor
Alfa Romeo 155, 156, 159, 164, 166, Brera: Leistungsverlust beim Beschleunigen - Alfa 156 2,4 JTD

Ähnliche Themen zu: Leistungsverlust beim Beschleunigen - Alfa 156 2,4 JTD

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Fahrzeug Tests