Fahrzeugpflege
Fahrzeugpflege Forum

Lackschaden beim Kleberentfernen, kann das sein ?

Lackschaden beim Kleberentfernen, kann das sein ?

Hallo,

 

Ich habe heute mit einem Heißluftfön und nur mit den Fingern ein Firmenlogo mit Kontaktdaten, etc., ca. 20 x 20 cm groß vom Lack entfernt.

Das waren viele einzelne Buchstaben aus einer dünnen Silberklebefolie und hat über eine Stunde gedauert.

Die Klebereste habe ich dann mit einem dafür geeigneten Reiniger entfernt...alles bestens ! ....allerdings musste ich feststellen, dass an vier Stellen, in fast gerader waagrechter Linie, kleine Stücke Lack abgeplatzt sind, sieht fast aus wie ein Steinschlag...nur hat man die nicht an der Heckklappe ! :confused: Ich bin dann zum Lackierermeister gefahren und habe ihn gefragt, ob das vom Heißluftfön kommen könnte.

 

Er meinte, das die Stelle genau da ist, wo sich normalerweise der MULTIVAN - Schriftzug befindet. Mein Auto war allerdings schon immer ohne Schriftzug. Allerdings wurde die Heckklappe nach einem Unfallschaden erneuert und nach ca. 1 Woche die Firmenbeschriftung erneuert...

 

Meine Frage ist jetzt: wie konnte das passieren und ist es möglich, das man bei der Reparatur eine " gebrauchte" Heckklappe verwendet hat, der man den MULTIVAN - Schriftzug ungenügend entfernte



Themenstarter

....sodass der neu aufgetragene Lack dort nicht richtig haften konnte und beim Kleberenfernen an der Folie hängen blieb ?


lackjosch lackjosch

Versiegelungs-Wachser

Hi,

ich kenn das Problem auch. Korossion an der Heckklappe auf Garantie behoben. Eine Woche nach dem Lackieren hab ich die Beschriftung aufgebracht und etwa ein Jahr später wollte ich diese dann gegen eine Neue austauschen. Ich also wie Du mit dem Fön ran, leicht angeheizt und die Buchstaben abgefimmelt und toll, punktuell der Lack weg - trotz Sorgfalt. Also ab zum Lackie (ehem. Kollegen VW-Lackierbetrieb) und beschwert. Wurd natürlich abgewimmelt, von wegen ich hätts zu heiss gemacht...

Habs dann aber an einer anderen Stelle vormacken können. Das Problem ist der VW-Wasserlack. Der war einfach nicht trocken bevor der Klarlack draufkam. Wir haben uns dann doch intern einigen können.

MfG Jörg


Themenstarter

Das ist interessant....und warum genau diese Stelle ?


Hi cleanmaster,

 

ich schätze deine Fön-Methode war wirlich etwas zu heiß.

Die Sache mit der nachlackierten Heckklappe dürfte absolut keine Auswirkung auf das Schadensbild haben!

Die Sache mit den bei VW Modellen abgelösten Klarlacken ist schon sehr alte Geschichte(Passat ab Bj 95 usw.)

Also, geh nochmal in dich, und schreibe uns wie heiß dein Fön beim Aufkleber ablösen war,insbesondere was meinst du "mit einem dafür geeigneten Reiniger"?

 

Viele Grüße

Sancho deluxe

 

ps.: warum ne Geschichte darauß machen, einfach neue Multivan Buchstaben drauf und gut ist! ???


Themenstarter

Lackschaden beim Kleberentfernen, kann das sein ?

Der Wagen geht am Montag zurück zu VW Leasing...:D

 

Der Fön war etwa 500 Grad, aber ich habe natürlich drübergewedelt und immer meine Finger drunter...ohne Brandblasen...der Lack war schon heiß...so wie im Sommer in der Sonne......


Themenstarter

Der Kleberentferner ist laut Hersteller lackgeeignet...arbeitet auf Terpenbasis...schon öfters verwendet und noch nie Probleme gehabt.....Autowerkstätten entfernen Silikon mit Xylol, wenn das mal nicht ein härteres Lösemittel ist...


lackjosch lackjosch

Versiegelungs-Wachser

Moin,

mit dem Altproblem Klarlackabplatzung hat das nichts zu tun. Es liegt einfach nur am zu kurz abgelüfteten Wasser-Basislack. (Bei mir) Ich konnte also tatsächlich, wie schon beschrieben, an irgendeiner beliebigen (nachlackierten) Stelle, an der nichts gefönt wurde, mit dem Fingernagel Markierungen setzen, so weich ist der Untergrund. Mir graut schon vorm Frühjahr, wenn ich rundum die Beschriftung neu mache (bröselige Chromfolie). Mein Sharan wurde schon an diversen Stellen nachlackiert wegen "Zinkblasen". Ich hoffe, dass sich mein anderer Ex-Kollege etwas mehr Zeit genommen hatte als der Letzte, der die Heckklappe lackierte.

MfG Jörg


Themenstarter

Na das wird bei der Rücknahmebegutacht lustig.....:(


Themenstarter

Danke erstmal für die Antworten.

Mal sehen was heute rumkommt, wenn ich den Dicke abgebe...

Ich habe mir das noch mal durch den Kopf gehen lassen und noch mit ein paar Leuten gesprochen....es kann einfach nicht vom Fön sein, sonst müssten ja auf der ganzen Fläche Abplatzungen zu sehen sein...:rolleyes:


Deine Antwort auf "Lackschaden beim Kleberentfernen, kann das sein ?"

zum erweiterten Editor
Fahrzeugpflege: Lackschaden beim Kleberentfernen, kann das sein ?

Ähnliche Themen zu: Lackschaden beim Kleberentfernen, kann das sein?

 
schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen