Fahrzeugpflege
Fahrzeugpflege Forum

Lackieren von poliertem Edelstahl

Lackieren von poliertem Edelstahl

Hallo zusammen,

 

ich richte die Frage speziell an die Lackierer und Spot Repairer, von denen ich weiß, dass sie hier rumspringen, aber gerne auch an jeden anderen, der weiß, wovon er spricht :)

 

An meinem TT gibt es noch etwas, das nicht der "nur orange und schwarz"-Policy folgt, und zwar die Endrohre aus Edelstahl (poliert). Ist irgendein hochwertiger, US-Marine zertifizierter-blabla-Edelstahl. Man hat mir nun gesagt, es sei kein Problem, die Rohre einfach mit Schmirgelpapier anzurauhen und dann mit Ofenrohrlack zu lackieren (schwarz glänzend).

 

Meine Frage an die Experten: Bevor ich mir einen intakten 1000-EUR-Endtopf ruiniere, denkt Ihr, das wird so klappen und auch dauerhaft halten ? Irgendwelche Tipps, was ich beachten sollte ?

 

Danke für jede Hilfe !

 

Bild dazu: http://data.motor-talk.de/.../...fahrer-detail-5788588518527989681.jpg

 

Gruss,

Celsi


Ich hab zwar keine Ahnung.... aber da bin ich schon mal gespannt. Ne coole Idee is es auf alle Fälle. :)


Auch ich habe keine Ahnung, ob eine Lackierung Deines Auspuffendstückes darstellbar ist - aber eine Idee:D

 

http://www.bauer-galvanik.de/schwarzchrom.html

 

Ob Edelstahl die Voraussetzungen für eine Schwarz-Verchromung mitbringt, läßt sich ja schnell klären.


Hi Celsi,

 

wenn ichs richtig verstanden habe, solls es Schwarz glänzend werden?ok!

 

Geht, entfetten-naßschleifen und EpoxiGrundierung auftragen.Danach den gewünschten Farbton.

 

Gebe aber zu bedenken, das die Edelstahlendstücke pflegeleichter sind als eine lackierte Oberfläche.

 

Viele Grüße

Sancho deluxe


dann geb ich auch mal meinen senf dazu:

 

also ich habe schon ein paarmal endtöpfe lackiert...haltbar war das aufgrund der hitze die auch dort noch anliegt alles irgendwie nicht...

habe es am motorrad und am calibra "versucht".

 

Beim Motorrad deshalb, weil irgendwann die original-beschichtung abging und ich keine lust auf rost hatte...nass geschliffen, rostumwandler als lackiergrundlage (steht so ja auch auf der flasche), mit hitzebeständigen lack lackiert...

(mit epoxy-grundierung habe ich leider keine erfahrung, vllt is das der entscheidende unterschied...)

es find dann circa 1500km später an abzublättern, obwohl ich mich an alles gehalten hatte, was aushärtungszeiten etc angeht...insbesondere, wenn auch noch wasser auf den heissen auspuff kam...

dann habe ich noch einige andere sachen probiert, selbst ofenrohr-lack und zinkspray...NICHTS hielt auf dauer...wenn man sich nicht penibel an die aushärtungszeiten hielt (wobei die wirkliche aushärtung erst bei 200°Celsi :-D erfolgt) ging das abblättern noch schneller los.

 

jahre später das gleiche spiel nochmal beim calibra, weil der endtopf und die blende leicht rosteten...alles abgeschliffen, gereinigt, grundiert und in mehrerern dünnen schichten lackiert, man lernt über die jahre ja dazu...ich war echt zufrieden mit dem ergebnis...aber es fing wieder an abzublättern :-S auch mit normalen, also nicht hitzebeständigem lack... :(

 

ich kann dir davon eigtl nur abraten das lackieren zu wollen. leider. kann verstehen, dass der edelstahl-look nicht ins konzept passt...

 

mein rat für dich: probier es erstmal an einer nicht sichtbaren stelle am endtopf aus, wie haltbar es sein wird, und entscheide dich dann nochmal, ob du die sichtbaren stellen auch machen willst.

 

oder du lässt es von einem lackierer machen...wenn dann was abgeht, hast du ja noch die gewährleistung (stressig bleibts dann aber trotzdem)

 

ich wünschte ich hätte bessere erfahrungen für dich, damit das konzept vollendet werden kann. :-(


Themenstarter

Lackieren von poliertem Edelstahl

Danke für Eure Beiträge.

 

Die Verchromung kommt eher nicht in Frage, dafür müßte ich die Endrohre vom Topf abtrennen (nicht so das Problem), aber die hinterher wieder dran und ordentlich ausgerichtet zubekommen, da sehe ich ein Problem.

 

Der Beitrag von Sancho hat mir erstmal Mut gemacht, der von Sonnatgskind allerdings wieder runtergezogen :)

 

Ich glaube, ich mache wirklich erst mal einen Test im Innenrohr, mit der Epoxigrundierung. Das ist sowieso nach 1 Woche nicht Reinigung schwarz, wenn da was schief geht, mache ich es einfach nicht mehr sauber und man sieht nichts davon :)

 

Dank & gruss,

Celsi


Hallo, habe die beiträge nur überflogen, wir haben Auspuffanlagen aus Edelstahl immer Pulverbeschichten lassen, da kannst du deinen Schalldämpfer komplett beschichten lassen und das hält auf jeden Fall.


Hallo,

mit speziellem hochtemperaturbeständigem Pulver? Was nimmt man da so?

 

Standard-Epoxygrundierung halte ich für zu wenig temperaturbeständig. Und bei Edelstahl braucht man eigentlich auch keinen Rostumwandler.

 

Temperaturbeständige Silikonlacke (Ofenlack) müssen eingebrannt werden. Und das würde ich bei der vom Lackhersteller vorgeschriebenen Temperatur machen (lassen) und nicht nur durch die Betriebswärme am Auto.

 

Gute Einbrennlacke halten gerade am Auspuff ewig. Wie das mit "Baumarktware" ausschaut-weiß nicht. Es gab auch mal einbrennlackierte Auspuffanlagen-die waren anscheinend zu haltbar.


Themenstarter

So, es ist/war vollbracht.

 

Waren Profis, "trotzdem" haben sie es mit mattem Ofenlack aus dem Baumarkt gemacht. Das "trotzdem" meine ich nicht abwertend, denn es hält/hielt im Grunde gut. Vorbereitung des Edelstahls mit 1000er Papier naß.

Leider haben die TFSI-Motoren aus dieser Zeit die Angewohnheit, etwas Öl zu fressen und es als etwas, was in der Szene als "TT-Schmodder" bekannt ist, hinten wieder auszuwerfen. Leider ist diese heiße Kohlenwasserstoffpampe so lösend, dass auch der Lack ihr nur wenig Tage widerstanden hat. Soll heißen, in den Randbereichen ist der wieder ab.

Ich sehe das als KO-Kriterium, darauf wird unter diesen Umständen nichts lange halten.

Also muss der ganze schwarze Lack wieder runter, und meine Endrohre werden wieder edelstahlfarben. Leider hält der Lack an den anderen Stellen so gute, dass ich ihn weder mit Aceton noch Verdünnung runterbekomme :mad:

Was soll ich tun? Den TT-Schmodder sammeln und die Endrohre damit bestreichen? Für Schleifen ist kein Platz, der Diffusor ist schwer runterzubekommen? Nur Ärger mit den doofen Rohren.

Wenigstens sind die neuen Endstücke nicht mehr so massiv wie die alten, haben nur einen dünnen Rand (siehe Bild 5). Sieht auch unlackiert besser/dezenter aus als vorher. Trotzdem ärgerlich, dass das Schwarz nicht hält.

 

Gruß,

Celsi



Hi Celsi,

na..... das hat ja gedauert!

 

Wenn ichs jetzt richtig verstehe, haben deine Ofenrohrveredeler einfach mal mit 1000er angeschliffen und ne Sprühdose Auspufffarbe 600Grad ausm Baumarkt drübergepfuscht?Stimmt?

 

 

Darf man fragen was das gekostet hat?

 

Viele Grüße

Sancho deluxe


Themenstarter

Lackieren von poliertem Edelstahl

Die Lackierung: Nichts.

Ich habe nur die neuen Endrohre bezahlt, die zuvor an den alten Endtopf angesetzt wurden. Ich bin außerdem darauf aufmerksam gemacht worden, dass das nicht ewig halten wird - mit dem TT Schmodder hat jedoch niemand gerechnet.

Verlässliche Methoden der dauerhaften Schwärzung von Edelstahl gibt es nach deren Auskünften nicht - jedenfalls nichts in bezahlbarem Rahmen.


Hallo,

 

ich hab noch mal nachgedacht. Wenns gut werden soll, dann müssen die Teile vom Fahrzeug runter.

 

Industrieeinbrennlacke sind auch gegen Kohlenwasserstoffe super beständig. Ich habe jahrelang Stahlproben damit beschichtet-da kam keine übliche Organik mehr ran.

 

Schwarzchrom - könnte gehen-ob es der Galvaniseur kann muß man fragen.

 

Sonst gibt es noch die Möglichkeit den Edelstahl zu färben/ beizen. Da gibt es spezielle Brünierbäder für Edelstahl.

 

Edelstahl können manche auch schwarz eloxieren (so ähnlich wie Alu)

 

Es gibt auch Edelstahlspeichen fürs Fahrrad in schwarz. Das Schwarz ist hier total beständig.

 

Im Profibereich geht also so einiges-also selber machen kannst Du da nur wenig. Ich würde mir nen mittelständischen regionalen Anbieter suchen, der kurz vor dem verrecken der Bäder mal Deine Auspuffteile reinhält. Gut Galvanikbäder sind nämlich richtig teuer.


Gibt es bei euch niemanden der Pulver beschichtet? , da wird der Auspuff vorher gestrahlt und dann beschichtet. Das Zeug hält echt super, wir haben noch keine Probleme mit Hitze oder chemischen Reaktionen gehabt.


Themenstarter

Davon wiederum haben mir meine Spezis ausdrücklich abgeraten.


Brünieren wäre noch eine Möglichkeit bei Edelstahl. Kenn das aber nur von normalen Stahl und weis nicht wie eine gute Edelstahloberfläche aussieht.


Deine Antwort auf "Lackieren von poliertem Edelstahl"

zum erweiterten Editor
Fahrzeugpflege: Lackieren von poliertem Edelstahl

Ähnliche Themen zu: Lackieren von poliertem Edelstahl

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen