Fahrzeugpflege
Fahrzeugpflege Forum

Lack/ Orangenhaut

Lack/ Orangenhaut

Hallo Leute,

 

ich habe eine Frage, ich habe vorne meinen Kotflügen lackiert, ca. 20 * 30cm. Blau.

 

Nun hat der Lack ( Aus der Dose ) gut gedeckt. Ich hab den alten Lack "nur" angeschliffen, grundiert und dann lackiert.

 

Jetzt, bevor noch der Klarlack drauf ist, sehe ich eine gewisse Orangenhaut auf dem Lack. ich hab keine Farbnasen oder Verläufe/ Kanten aber die Orangenhaut sieht man schon.

 

Ich weiß, das es hier nun ein paar Themen dazu gibt aber ich habe leider nichts gefunden, ob ich denn nun den Basislack polieren sollte? Ich habe eine Poliermaschine, kann dies aber auch von Hand machen.

 

Ist es ratsam zu polieren noch bevor ich die 2 Schichten Klarlack drauf sprühe? ( sprich den Basislack polieren, ich habe auch Politur von Sonax mit Nano Farbpartikeln ) Da ich denke, dass wenn ich den Klarlack draufsprühe dann eben alles sozusagen versiegelt ist. Oder was könnt ihr mir sonst raten?

 

Danke euch für eure Antworten.

 

Viele Grüße, C.


Nebiru666 Nebiru666

Between two Worlds

Hallo!

 

Falls es sich um Metallic-Lack (?) handelt ,der wird grundsätzlich nicht direkt angeschliffen ,da Du damit die Metallic-Optik zerstörst.

 

Bevor der Klarlack aufgetragen wird solltest Du auch keine Politur verwenden.

 

Kleinste (Farb)Reste der Politur könnten die Haftung zwischen Grundlack und Klarlack stören.

 

Du solltest eine Klarlackschicht auftragen und dann erst mit einem Schleifklotz und 2000er Naßschleifpapier und dann folgend mit 3000er und 4000er NSP die Orangenhaut/Verlaufsstörung reduzieren.

 

Danach eine 2. Schicht Klarlack drauf und bei Bedarf nochmal schleifen (s.o.).

 

Zum Schluss polieren und versiegeln.

 

Aber Vorsicht ,die Gefahr des durchschleifens ist nicht gering und sollte nur von jemanden gemacht werden der "nicht zum ersten mal Lack schleift".

 

mfg


Hi zusammen,

 

so wie ich es verstehe, würde ich sagen, da fehlt der Zwischenschliff der Grundierung und dadurch die Orangenhaut im Basislack .

 

Also, alles nochmal runter und von Vorne!

 

Viele Grüße

Sancho deluxe


Themenstarter

Danke für die Antworten und Hinweise.

 

Die Grundierung habe ich lackiert. Habe sachte versucht den Lack anzuschleifen aber gemerkt das ich dies besser lasse. Dann Klarlack drauf und morgen versuche ich nochmal dies zu Polieren.

 

Grüße


Hi.

 

Tja, da sage ich mal: "Schuster bleib bei deinen Leisten."

 

Wenn ich keine Ahnung von de rMaterie habe, dann lasse ich die Finger,

oder frage VORHER nach wie was wo geht, nd wie alles läuft.

Oder lass es dir direkt vom FACHMANN erledigen.

 

Zumindest ist das am falschen Ende gespartes Geld.

 

 

Mfg


Lack/ Orangenhaut

Hi zusammen,

 

naja, jeder hat mal klein angefangen.

 

Warum nicht dem TE eine Hilfestellung geben um eine kleine Fehlstelle zu kaschieren.

Das sich nun Orangenhaut eingestellt hat, kann natürlich an einigen Faktoren liegen.Ich gehe mal von zu dicker Schicht der Grundierung aus,die dann nicht geschliffen wurde.

 

Bevor nun alles an Farbe aus den Büchsen verbraucht wird, einfach naß alles runterschleifen und von vorne beginnen.

Wenn der TE mag kann ich ihm zum Lackaufbau noch einige Tips geben.

1.Tip:Die richtige Umgebungstemperatur! Bei minus xxGrad geht eh nichts in der heimischen Garage.

 

 

Naürlich muß ich aber auch sagen:

Mit Grundierung,Filler,Basislack und Klarlack aus der Sprühdose wird man kaum ein Profiergebnis erzielen können.

 

Viele Grüße

Sancho deluxe


mhob mhob

PremiumCarCare

Ich würde ggfls. nicht komplett runterschleifen sondern nass mit 800er die Oberfläche schleifen und sehen ob die Orangenhaut weg ist. Anschliessend 1 Gang Basislack drauf und dann Klarlack (wenn notwendig- ich hab jetzt nicht nachgelesen ob es ein Uni-1 Schicht ist oder metalic.). Allerdings würde ich den lack jetzt erstmal durchtrocknen lassen bevor ich schleife und neu lackiere.


Deine Antwort auf "Lack/ Orangenhaut"

zum erweiterten Editor
Fahrzeugpflege: Lack/ Orangenhaut

Ähnliche Themen zu: Lack/ Orangenhaut

 
schliessen zu