E46
BMW 3er E46:

Kühlwasserverlust - kann man den Wasserbehälter links vom Kühler austauschen?

BMW 3er E46

Kühlwasserverlust - kann man den Wasserbehälter links vom Kühler austauschen?

Seit etwa 1 Woche haben wir an unserem 320DA, Bj. 2002, 150PS, einen dauernden Kühlwasserverlust. So wie es aussieht ist kein Schlauch kaputt, sondern das Wasser verabschiedet sich unten an dem Wasserbehälter links neben dem Kühler. Falls sich herausstellen sollte, daß die Leckstelle tatsächlich an diesem Wasserbehälter liegt, ist es dann möglich, n u r den Wasserbehälter zu tauschen und den Wasserkühler selbst weiterzuverwenden? Von oben sieht man keinen Riß, sondern selbst nach warmgefahrenem Motor fühlt es sich (nur) ganz unten an diesem Behälter nass an.

Vieleicht hatte jemand schon einmal ein solches Problem?

Herzlichen Dank für hilfreiche Hinweise

der liebe Hermann


ja den ausgleichsbehälter kann man seperat austauschen

 

http://de.bmwfans.info/.../


Themenstarter

Danke für die rasche Antwort. Es sieht so aus, als ob für den Austausch des Ausgleichsbehälters der Wasser ausbegaut werden muß, um dann außerhalb des Autos den Ausgleichsbehälter auszutauschen. Sehe ich das richtig, oder ist ein Austausch möglich, ohne den Wasserkühler auszubauen?


Themenstarter

So jetzt noch einmal - aber richtig:

 

Danke für die rasche Antwort. Es sieht so aus, als ob für den Austausch des Ausgleichsbehälters der Wasserkühler ausgebaut werden muß, um dann außerhalb des Autos den Ausgleichsbehälter auszutauschen. Sehe ich das richtig, oder ist ein Austausch möglich, ohne den Wasserkühler auszubauen?


den kann man ohne kühler ausbauen..

 

musst halt die verriegelungen und den niveaugeber vorher ausbauen...


Kühlwasserverlust - kann man den Wasserbehälter links vom Kühler austauschen?

hi,

der Wasserkühler kann im eingebauten Zustand verbleiben. Habe vor kurzem bei einem Verwandten den Austausch vorgenommen.

Da war der Behälter gerissen und er hatte ihn vor längerer Zeit mit einem Spezialkleber geklebt (Notbehelf).

 

MfG

carfan-48


Hai, hatte auch die gleichen Probleme und die Vermutung wie bei dir: habe den Ausgleichsbehälter und die Schlauchverbindung vom Ausgleichsbehälter zum Motorblock gewechselt (Neutteile). Nach zwei Tagen ging wieder Min Anzeige für Wasserstand am Tacho an.

Habe danach Gründlich überprüft wo es her kommen könnte, habe festgestellt das der Anschluss am Kühler selber einen kleinen riss hat (Verbindung Kühler mit dem Ausgleichbehälter). Die Ursache ist das Ständige lösen/festziehen des Deckels vom Ausgleichbehälter, hat dazu geführt das die Stellte (Kunstoff) ermüdet und Später kleine Risse bildet.

 

War bei der Werkstatt: Wollten 450Euro haben für Material+Arbeitslohn insgesammt.

 

- habe Kühlerdicht benutzt hat nichts genützt

 

 

- ICH HABE ES MIT MONTAGE KNETE VERSUCHT UND ES HAT GEKLAPT

Ablaufplan: 1. Das Wasser im Kühlsystem muss Kalt sein

2. Die Stelle am Kühler Reinigen (Nadel (meine Methode) ).

3. Wenn die stelle gesäubert und trocken ist, die Knettmasse an die Stelle fügen & gleichmäßig verteilen.

(Ich habe ungefähr die Menge so groß wie ein Würfelzucker benutzt)

4. Zum Schluss: warten bis die masse ausgehärtet (nach ca 6 Std. Dichtigkeitskontrolle durchgefürt)

 

Hoffentlich kann meine Beschreibung dir weiterhelfen, bei mir hats funktioniert fahre schon seit 10 Monaten so,habe

keine Wasserverluste mehr.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hoffentlich kann dies dir Weiter helfen


Themenstarter

Danke für die Hinweise an alle Ratgeber. Im TIS habe ich nichts über den Ausbau des separaten Ausgleichsbehälters gefunden. Ich werde morgen versuchen, den Vorratsbehälter auszubauen und von unten begutachten. Die Anschlußteile möchte ich alle erneuern. Ich berichte danach, wie es weitergegangen ist.

Ich wünsche allen einen schönen Abend.

der liebe Hermann


Themenstarter

Berichterstattung meiner Reparatur:

 

erst gestern konnte ich die neuen Teile bei BMW abholen: ich hatte einen neuen Ausgleichsbehälter und einen neuen Verschlußdeckel (bis 1,4Bar) bestellt. Der Ausbau ging viel leichter, als ich die Plastikabdeckung vor dem Ventilator und das Lüfterrad selbst ausgebaut hatte (Achtung: Linksgewinde des Lüfterrades!). Die Schläuche mit ihren Endstutzen ließen sich überall leicht abziehen, aber der Ausgleichsbehälter mit seinen beiden unteren Stutzen ging erst per Abhebeln mit einem großen Schraubenzieher nach oben ab. Der Einbau war dann wesentlich einfacher und leichter als der Ausbau. NAchdem alles wieder eingebaut war und Kühlwasser eingefüllt und ordentlich entlüftet war, kam die Probefahrt und es sieht im Moment so aus, als ob es jetzt wieder alles dicht ist. Danach habe ich den alten Ausgleichsbehälter ganz genau untersucht, aber es war kein Riß oder eine Beschädigung festzustellen.

Vielleicht lag es "nur" an dem alten Verschlußdeckel oder an einem der unteren O-Ringe, die vielleicht undicht geworden sind.

Weil ich neugierig war, wollte ich noch wissen, wie der Sensor zur Kühlmittelstandsanzeige in dem Ausgleichsbehälter funktioniert. Deshalb habe ich das Teil aufgesägt:

unten am Schwimmer im Ausgleichsbehälter ist ein Ringmagnet angebracht, der - bei zu tiefem Wassestand - nach unten absinkt und dort den Magnetschalter (welcher von unten im Ausgleichsbehälter steckt) schalten läßt, damit die Kontroll-Leuchte im Kombiinstrument leuchtet.

der liebe Hermann


na dann herzlichen glückwunsch zur gelungenen rep.


Deine Antwort auf "Kühlwasserverlust - kann man den Wasserbehälter links vom Kühler austauschen?"

zum erweiterten Editor
BMW 3er E46: Kühlwasserverlust - kann man den Wasserbehälter links vom Kühler austauschen?

Ähnliche Themen zu: Kühlwasserverlust - kann man den Wasserbehälter links vom Kühler austauschen?

schliessen zu
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen