Kawasaki KLR 650

KLR 650A Führung für den Ölfilter

Moin zusammen,

ich habe gestern einen Service bei meiner KLR gemacht. Neues Öl, neuen Filter. Ich habe allerdings erst heute beim Betriebsanleitung blättern bemerkt dass bei mir dieses Führungsröhrchen fehlt welches das Filterelement mittig halten soll.

 

Heute beim Kawa Händler angerufen und neuen Luftfilter ( Champion Filter von Louis ist schon beim Einbau gerissen :mad::mad: ) sowie das Röhrchen bestellt.

 

Der letzte Ölwechsel wurde in einer Motorrad Werkstatt gemacht, was war da los ? Theoretisch geht dann der eigentliche Filter Effekt flöten da das Öl schon durch den falschen Sitz vorbei fließen kann und ungefiltert wieder angesaugt wird. Weis jemand was ich meine ?

 

So wurde damit über 2 Jahre gefahren :( Kann der Motor schon deswegen in Leidenschaft gezogen worden sein ?

 

Gruß Pascal


Hallo Pascal...

 

 

wie denn - Du hast auch so einen Saurier ? Ich hab gerade eine restauriert... schau mal: www.moppedsammler.de

 

Um ein paar Schmutzpartikel musst Du Dir keine Riesensorgen machen, aber das Rohr muss rein, das ist nicht nur Führung für die Filterpatrone, sondern auch Ölkanal.

 

Insofern werden dem Motor ein paar Schwebeteilchen nicht den Garaus machen, eher die Ölversorgung selbst, denn eine Nasssumpfschmierung für einen stehenden 650er Eintopf ist eher ungewöhnlich.

 

Dabei möchte ich Dein Augenmerk ganz besonders auf das Ölsieb unter dem rechten Motordeckel richten. Wenn das so aussieht, wie bei dem von meinem Freund twinspark zerlegten und neu aufgebauten Motor meiner KLR 650 A, wirds bedenklich.

 

Besondere Aufmerksamkeit musst Du bei der KLR auch auf den Steuerkettenspanner sowie dem Spanner der Ausgleichskette und dort ganz besonders dessen Verstellhebelchen, "doohickey" ("Dingsbums") genannt, widmen. Oder hast Du schon einen solchen von EagleMike verbaut ? Mich haben sie im KLR Forum fast geschlachtet, weil ich das als nicht so wichtig erachtet habe.



Themenstarter

Hallo Moppedsammler,

schön wie du die KLR hinbekommen hast ! Weist du wie viele KM der Motor vor dem großen Schaden gelaufen hatte ?

 

Ich habe die KLR von meiner Mutter übernommen. Sie hatte keine Zeit mehr dafür, außerdem war die Kawa schon von Anfang an zu groß für sie (Die Sitzbank wurde deswegen abgemagert) Das Motorrad stand zwar immer trocken, wie man ein solches richtig pflegt wusste sie nicht.

Auf jeden Fall gehört sie jetzt mir, ganzjährig angemeldet und mein ganzer Stolz. Und natürlich rundum gepflegt und gehegt :)

Die Z400 ist so eine andere Sache ...

 

Habe aber mal ein paar Fragen an dich.

 

Wo steckt denn dieses Ölsieb mit dem Magnet ? Dient das Sieb gleichzeitig als Ölschauglas oder steckt es ganz wo anders ?

 

In meiner BTA ist nur etwas von einer Ausgleichswelle die Rede, da muss man auf der Linken Seite relativ weit unten eine Kappe abnehmen, die Spannschraube einige Umdrehungen lösen und dann wieder anziehen.

Da weis ich schon nicht was ich machen muss. Wie weit denn wieder anziehen ? Meinst du damit das Doohickey ?

Steuerkettenspanner? Wie verstelle ich den ? Ich glaube ich fahre bei der nächsten Gelegenheit mal zum Kawa Händler ...

 

Kannst du mich mal aufklären was sich dieser EagleMike für eine Alternative ausgedacht hat ?

 

Grüße,

Pascal


Themenstarter

Hallo Moppedsammler,

ich habe mich gerade mal schlau gemacht.

 

So wie ich das sehe ist der orginale Doohickey eine tickende Zeitbombe im Motor ...

Vertreibt dieser EagleMike komplette Sätze, also seinen selbst gefrästen Doo, ordentliche Feder, Dichtungssatz usw ? Ich würde dann mit den Teilen das nächste mal beim Kawa Händler anhalten und um Einbau bitten.

Ich selber fummel lieber nicht am Motor rum

Gruß Pascal


Der Freundliche verbaut Original - Kawasaki - Teile, das Doo der neueren KLRs soll besser sein. Das Eagle Mike - Produkt musst Du selbst in USA kaufen und schicken lassen. Kostet rum 60 Euro.

 

Der KLR Motor hat zwei Ausgleichswellen. Eine vorne, die auf der anderen Seite die WaPu antreibt und eine hinten. Die werden duch eine Kette von der KW angetrieben. Vom linken Kurbelwellenstumpf geht auch die Steuerkette hoch. Deren Spanner sitzt in Höhe des Zylinders hinten am Kettenschacht.

Das ist ein automatischer Spanner.

 

Auch die Balancerkette hat einen Spanner. Der sitzt unten links im Motorgehäuse und ist federgestützt. Hin und wieder muss man den nachstellen. Das geschieht mittels eines Hebels der unten ein gebogenes Langloch hat und von einer Feder auf Spannung gezogen wird. Dieser Hebel (doohickey) wird von einer Schraube festgehalten. Das ist die, die man lösen muss, dann spannt sich der Klapparatismus und dann zieht man sie wieder fest. Dauert zwei Minuten

 

Ich denke, die meisten Schäden an den KLR Motoren stammen von zu spät nachgestellten oder zu stark angeknallten doos. Ich habe das Original drin.

 

Das Ölsieb sitzt vor der Ölpumpe und ist nur zugänglich, wenn man den rechten Kupplungsdeckel komplett entfernt.

Dazu muss Öl und Kühlwasser raus. In meinem Ölsieb fanden sich Reste von Dichtungsmasse. Da hats wohl einer gut gemeint, nach dem Motto: Viel hilft viel.


Themenstarter

KLR 650A Führung für den Ölfilter

Hi,

ich schick dir gleich mal ne PM.

Habe mich für die KLR fragen jetzt mal umverlagert ins KLR Forum


Das ist vernünftig. Da bin ich auch. Die haben Ahnung, aber ich warne Dich vor dem doohickey-Hype und ein paar notorischen Miesmachern


Deine Antwort auf "KLR 650A Führung für den Ölfilter"

zum erweiterten Editor
Kawasaki: KLR 650A Führung für den Ölfilter

Ähnliche Themen zu: KLR 650A Führung für den Ölfilter

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen