Wohnmobile & Wohnwagen
Wohnmobile & Wohnwagen Forum

Kaufberatung Reisemobil à la T4

Kaufberatung Reisemobil à la T4

Hi,

 

ich bin auf der Suche nach einem Reisemobil à la T4 California. Habe mich zwar schon durch diverse Forum gelesen, hoffe aber hier noch einige Hinweise von Experten zu bekommen.

 

Folgendes habe ich mit dem Fahrzeug vor:

- täglicher Weg zur Arbeit, einfach 5 km im hamburger Stadtverkehr,

- monatlich ca. 1.000 km (Hamburg-Köln-Hamburg),

- mind. zweimal jährlich Urlaub in Nord- und Süd/West-Europa mit zwei Personen (Schlafplatz, Kochen, Spüle usw. sollte vorhanden sein),

- im Sommer div. Fahrten an Nord- und Ostsee am Wochenende.

 

Dazu sollte ich noch sagen, dass ein Selbstausbau aufgrund von Zeitmangel, sowie wahrscheinlich nicht ausreichenden Fähigkeiten meinerseits wohl nicht in Frage kommt. Die max. Obergrenze liegt bei 20.000 €, 15.000 € wären mir lieber.

 

Eure Unterstützung bräuchte ich bei der Auswahl des Fahrzeuges (Hersteller, Motor, Ausstattung, Alter usw.) und vielleicht noch einen Tip, wo man ein solches Fahrzeug günstig und zuverlässig bekommen kann (Großraum Hamburg und entlang der BAB A1 bis Köln bevorzugt).

 

Besten Dank für eure Hilfe!

 

Gruß,

Martin


nordlicht nordlicht

Kreisverkehrs-Fan

MÖGLICHKEITEN

 

Also zunächst hängt das von Deinen Parkmöglichkeiten in HH ab. Wenn Du z.B. vor dem Haus auf dem Gehweg und an der Arbeitsstelle auf markiertem Parkstreifen paken musst, sollte es schon mal ein Fahrzeug mit weniger als 2,8t zGG sein, um nicht ständig mit den Hütern der StVO zu kollidieren.

 

Wenn die Parkplatzsituation etwas entspannter ist, solltest Du im Hinblick auf den "Wohnwert" einen Kastenwagenausbau auf der Basis Fiat Ducato oder seiner Derivate (Peugeot Boxer, Citroen Jumper) in´s Auge fassen, die liegen aber bei 3,3 bzw. 3,5t zGG. Der Fiat Ducato ist laut eigener Werbung Basisfahrzeug für 70% aller Wohnmobile.

 

Schau Dir mal bei www.mobile.de die Kategorie Wohnmobile / Kastenwagen zwischen 15.000 € und 20.000 € genauer an. Vorreiter war die Fa. PÖSSL, mittlerweile gibt es zahlreiche Firmen (Adria, BavariaCamp,...), die ähnliche, hauptsächlich für 2 Personen zugeschnittene, Ausbauten anbieten, leider zu Neupreisen oberhalb von 30.000 € und entsprechend "stabilen" Gebrauchtpreisen.

 

Es würden auch MB Sprinter und VW LT in Frage kommen, aber die sind (genau wie die VW California) deutlich teurer. Ausbauten auf Renault Trafic oder baugleichen Opel Vivaro sind deutlich enger geschnitten, als die VW T4, vielleicht reicht euch aber auch sowas. Westfalia Nugget auf Ford Transit ist auch qualitativ o.K., gefällt mit persönlich vom Basisfahrzeug her aber nicht, ist Geschmackssache.

 

Vorteil des Kastenwagenausbaus ist die Alltagstauglichkeit. Wenn Dich das Fahrzeugvolumen eher nicht stört, kommt natürlich auch ein (meist besser isolierter) Alkoven oder - für 2 Personen eher -ein Teilintegrierter in Frage, da gibt es zahlreiche Angebote, häufig aber Vermietfahrzeuge, die man sehr genau prüfen sollte.

 

An Deiner Fahrtroute gibt es sicher einige Wohnmobilhändler, die was passendes im Angebot haben.

 

NACHTRAG: Im Hinblick auf die 1000 Km-Touren solltest Du ein Fahrzeug mit einem großen Motor und ohne Hochdach (lieber Klappdach) bevorzugen, um einigermaßen zügig und spritsparend unterwegs zu sein!


BadHunter BadHunter

Camper & Surfer

Ein Tipp: wenn es ein T4 werden soll, dann kennst Du ja sicher die Preise für California und die anderen Westfalia-Varianten.... Da blättert man unverständlicherweise für ein Neufahrzeug locker 50.000 Eur und für ein 3-4 Jahre altes Fahrzeug immernoch locker 30-35.000 Eur hin.

 

Es gibt einige Ausbauer, die gute Kastenwagen aufkaufen und dann ausbauen, sogar nach eigenen Wünschen.

 

In Lübeck gibt´s z.B. die Fa. Automobile Seedorf, die kaufen 3 - 6 Jahre alte T4 auf, meist schon mit Diesel-Standheizung, haben dann Bausätze, die eingebaut werden, und im Prinzip kannst Du genau sagen, welches Fahrzeug Du haben willst (Radstand, Motor etc.), bestimmst dann den Ausbau (Aufstelldach oder nicht, Gasanlage für Kühlschrank und Kocher oder lieber E-Kühlbox und Spirituskocher, Aufteilung des Ausbaus), und die Fahrzeuge liegen dann fertig ausgebaut zwischen 12 und 20.000 Eur, je nach Alter und Ausbau. Irgendwo am südlichen Rand von HH gibt´s auch so eine Firma, weiß aber leider den Namen nicht....

 

Mußt evtl. mal googeln, da findet sich sicher was...

 

Gruß, Jens


nordlicht nordlicht

Kreisverkehrs-Fan

HANSE-CAMPER?

 

Meinst Du eventuell den HANSECAMPER von VW Willy Tiedtke? (Die sind aber im Osten Hamburgs, nicht im Süden :D)

 

http://www.willytiedtke.de/filesup/aktuell/Tie_Carav_neu.pdf


BadHunter BadHunter

Camper & Surfer

Nee, das isser nicht......

 

Der, den ich meine, der hat statt der hinteren Seitenscheiben (oder auch auf dem Blech) immer so Kunststoffdinger á la Dehler, sieht ganz nett aus und scheint sein Markenzeichen zu sein.....

 

Gruß, Jens


Themenstarter

Kaufberatung Reisemobil à la T4

Erstmal besten Dank an euch beide!

 

Parkplatzmäßig schaut es so aus, dass ich an meiner Arbeitsstelle einen eigenen Parkplatz habe und zu Hause auf Bürgersteig/Straße relativ streßfrei parken kann. Wenn ich dich (Nordlicht) richtig verstanden habe, bedeutet dies, dass > 2,8t (SoZu WoMo) problematisch wären?

 

Da ich in Hamburg werktäglich relativ wendig unterwegs sein möchte, wäre ein Kastenwagenausbau (also z.B. T4 California, Viveo Marco Polo oder Transit Nugget) sicherlich empfehlenswert. Wobei mir rein optisch der T4 am besten gefällt. Größer sollte es nicht werden.

 

Grundsätzlich würde ich mich dann auf die o.g. Modelle bei meiner Suche beschränken, da zumindest der T4 und der Transit qualitätsmäßig in Ordnung sind.

 

Bei der angepeilten Jahresfahrleistung von 25.000 bis 30.000 km sollte es schon ein Diesel sein, wobei mir Langlebigkeit und Alltagstauglichkeit vor Schnelligkeit und Kraft geht.

 

Der Hinweis auf die Fa. Seedorf ist sehr gut, allerdings komme ich da preislich schon in Regionen leicht überhalb der "magischen" 20.000 €, zudem sieht der Ausbau (zumindest auf den Bildern) nicht 100%ig professionel aus, kann mich aber täuschen.

 

Bei Tiedtke habe ich online schon nachgesehen. Dabei ist mir dieser T4 Hanse Camper aufgefallen. Der macht mir eigentlich einen ganz soliden Eindruck, sollte man sich vielleicht mal in Natura ansehen. Der Ausbau scheint ziemlich vollständig zu sein, oder?Wäre die Motorisierung in Bezug auf Langlebigkeit, Verbrauch und Alltagstauglichkeit in Ordnung? Wäre das Baujahr o.k.?

 

Was sind generell die Vor- bzw. Nachteile (abgesehen vom Preis) von Umbauten ggü. bereits ab Werk bestückten Reisemobilen (z.B. T4 California)?

 

Gruß und Dank,

Martin


nordlicht nordlicht

Kreisverkehrs-Fan

Zitat:

Original geschrieben von PoloFunTDI

E... Wenn ich dich (Nordlicht) richtig verstanden habe, bedeutet dies, dass > 2,8t (SoZu WoMo) problematisch wären?

... Was sind generell die Vor- bzw. Nachteile (abgesehen vom Preis) von Umbauten ggü. bereits ab Werk bestückten Reisemobilen (z.B. T4 California)?

Zeichen 315 - Parken auf Gehwegen: Das Zeichen (vgl. Anhang) erlaubt Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis zu 2,8 t das Parken (§ 12 Abs. 2) auf Gehwegen...

 

Quelle:http://www.verkehrsportal.de/stvo/stvo_42.php

Darüber hinaus gibt es ab 3,5t noch so manche Besonderheit!

 

 

Keine Vor- oder Nachteile, die großen Hersteller machen ja nichts Anderes!

Das steht und fällt mit dem Handwerker, der da Hand angelegt hat!



BadHunter BadHunter

Camper & Surfer

Zitat:

Original geschrieben von PoloFunTDI

Erstmal besten Dank an euch beide!

 

 

Der Hinweis auf die Fa. Seedorf ist sehr gut, allerdings komme ich da preislich schon in Regionen leicht überhalb der "magischen" 20.000 €, zudem sieht der Ausbau (zumindest auf den Bildern) nicht 100%ig professionel aus, kann mich aber täuschen.

 

Gruß und Dank,

Martin

Ich denke, das täuscht....

 

Ich war letzten Monat mal da, und da hatten die 3 fertig ausgebaute dort stehen, einer war gerade im Ausbau und einer noch ganz leer.

 

Aus der Nähe sah das eigentlich alles sehr gut aus, und, wie gesagt, bei der Ausstattung und Einrichtung kann man auch noch ein Wörtchen mitreden.

 

Na ja, dann sind die Günstigen wohl schon weg, denn vor ein paar Wochen hatten die noch 2 T4 dort stehen, die bei 15-16.000 Eur lagen....

 

Gruß, Jens


Themenstarter

@Nordlicht

 

Dieses Zeichen gibt es bei uns nicht, dennoch wird ein Teil des Bürgersteiges (ist abgesenkt) benutzt. Allerdings habe ich auch die Möglichkeit in einer etwas weiter entfernten Parkbucht zu parken.

 

@Jens

 

Die Wagen die momentan dort angeboten werden sind mit dem 1,9 TD augestattet: Nicht gerade meine Wunschmotorisierung. Die Angebote sich trotzdem OK. Wenn ich mir die Einbaupreisliste zu ansehe, wird es mit Isolierung, Bodenplatte, Kühlschrank schon an/über die 20.000 € gehen.

 

Das Angebot bei Tiedtke ist aber auch nicht schlecht (siehe Link im vorangegangem Posting).

 

Gruß und Dank,

Martin


nordlicht nordlicht

Kreisverkehrs-Fan

Zitat:

Original geschrieben von PoloFunTDI

... Die Wagen die momentan dort angeboten werden sind mit dem 1,9 TD augestattet: Nicht gerade meine Wunschmotorisierung ....

Für einen recht schweren Wohnmobilausbau insbesondere auf Fernstrecken nicht gerade die ideale Motorisierung. Wenn 102 PS TDIs mit Wohnmobilausbau an Steigungen schon leeren Lastzügen Platz machen müssen, ist der 1,9 TD längst am Ende, die Lebensdauer fördert das auch nicht gerade!


BadHunter BadHunter

Camper & Surfer

Kaufberatung Reisemobil à la T4

Zitat:

Original geschrieben von PoloFunTDI

[B@Jens

 

Die Wagen die momentan dort angeboten werden sind mit dem 1,9 TD augestattet: Nicht gerade meine Wunschmotorisierung. Die Angebote sich trotzdem OK. Wenn ich mir die Einbaupreisliste zu ansehe, wird es mit Isolierung, Bodenplatte, Kühlschrank schon an/über die 20.000 € gehen.

 

 

 

Gruß und Dank,

Martin

Hmmmm.....

 

Na ja, die Motorisierung kann man sich ja im Prinzip aussuchen, man sagt einfach, was für ein Basisfahrzeug man haben möchte, und die besorgen es und bauen es aus....

 

Bei den angebotenen Fahrzeugen ist der Ausbau doch schon drin und kostet nicht nochmal extra....

 

Mein Kumpel hat sich gerade gestern den blauen T4 angeguckt. Ich finde, 14.900 Eur für einen T4 Bj. 2000 mit nicht einmal 60.000 Km ist ein guter Preis...

 

Oder Bj. 99 für 15.400, mit kompletter Gasanlage wie Heizung, Kocher, auch erst 54.000 Km, das sind für ein fertig ausgebautes Fahrzeug gute Preise.

 

Wie gesagt, die besorgen auch Autos auf Bestellung....

 

Gruß, Jens


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von BadHunter

 

Hmmmm.....

 

Na ja, die Motorisierung kann man sich ja im Prinzip aussuchen, man sagt einfach, was für ein Basisfahrzeug man haben möchte, und die besorgen es und bauen es aus....

 

Bei den angebotenen Fahrzeugen ist der Ausbau doch schon drin und kostet nicht nochmal extra....

 

Mein Kumpel hat sich gerade gestern den blauen T4 angeguckt. Ich finde, 14.900 Eur für einen T4 Bj. 2000 mit nicht einmal 60.000 Km ist ein guter Preis...

 

Oder Bj. 99 für 15.400, mit kompletter Gasanlage wie Heizung, Kocher, auch erst 54.000 Km, das sind für ein fertig ausgebautes Fahrzeug gute Preise.

 

Wie gesagt, die besorgen auch Autos auf Bestellung....

 

Gruß, Jens

Da hast du mich falsch verstanden, die Preise sind gut, keine Frage! Werde dort auch mal vorbeifahren. Wenn ich mir jedoch ein Fahrzeug zusammenstellen möchte (http://www.camper4u.net) komme ich schon in deutliche höhere Regionen als 15 T€.

 

Bzgl. Unterschied T4 California und T4 Transporter + Umbau habe ich noch folgende Infos erhalten:

 

Da die Transporter auf Gewerbe getrimmt sind, ist die Ausstattung (Airbags, ASB oder ESP) grundsätzlich ersteinmal schlechter. Dazu kommt eine kürzere Achsübersetzung, die den Motor höher drehen läßt und somit ein höheres Geräuschniveau entwickelt. Weitere Folgen sich höherer Verbrach und ggf. geringere Vmax.

 

Werde mir also grundsätzlich überlegen müssen, ob ein Umbau, der ja immerhin auch mind. 15.000 € kostest, dass ist, was ich möchte. Ggf. ist es doch schlauer einen "echten" T4 California zu kaufen, wenn auch etwas teurer, dafür aber etwas meht Pkw-like und mit alltagstauglicheren Motoren (2,5, 102 PS).

 

Gruß und Dank,

Martin


Hallo !

 

Habe seit 3 Jahren T4 California 102 PS.

 

Wundervoll! Verbrauch ca 7l wenn man 120 km/h nicht überschreitet. Parkt auf jeder PKW-Parkfläche

 

Zu den Preisen: T5 ist ja preislich über alle Grenzen gerauscht.

 

Habe T4 2002 bei EU-Händler gekauft und ca 13000 DM

gegenüber VW-Angebot gespart Bei identischem Fahrzeug. Diese Autos müssten doch jetzt gebraucht in deinem Preisrahmen zu haben sein !

 

Gruß !


Themenstarter

Leider gibt es keine seriösen Angebote für einen T4 California, Bj. 2000 aufwärts für unter 28-30.000 €.


Gehe doch mal auf die Seite abece.de

 

Dort habe ich mir vor 4 Jahren meinen EU T4 California sehr günstig gekauft. Hat alles bestens geklappt.

 

Gruß!


Deine Antwort auf "Kaufberatung Reisemobil à la T4"

zum erweiterten Editor
Wohnmobile & Wohnwagen: Kaufberatung Reisemobil à la T4

Ähnliche Themen zu: Kaufberatung Reisemobil à la T4

 
schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen