Kaufberatung Maxiroller 300-400 ccm

Hallo,

ich beschäftige mich zur Zeit intensiv mit dem Thema Nauanschaffung eines Rollers und bräuchte mal eure Hilfe:

Ich habe mich schon über alle mehr oder weniger namenhaften Modelle in dieser Klasse informiert und habe mir auch schon einige Roller angeschaut.

Zur Zeit schwanke ich zwischen folgenden Modellen:

Piaggie XEVO 400

Kymco Downtown 300i

Sym GTS 300i

 

Meine überwiegenden Fahrgewohnheiten sind 85% Landstrasse (100-120 Km/h)

Meist allein unterwegs, ab und zu auch mal mit Freundin hinten drauf.

 

Kann mir vielleicht jemand, der einen oder mehrere dieser Roller bereits gefahren sind ein paar Pro's und Kontra's aufzählen? Leider hat man ja kaum die Möglichkeit einer Probefahrt der dinger...

 

Interessant wäre auch der Spritverbrauch bei konstant 100-120 Km/h. Da könnte ich mir vorstellen, dass der XEVO sogar wniger braucht, als der Sym, oder?!

 

Vielen Dank schonmal im Voraus!

 

Nullimeyer


Wie groß und schwer bist DU???

 

LG 


Themenstarter

Das ging ja flott...

Ich hab das Glück (in Bezug auf den Roller), dass ich "nur" 1,76 groß bin.

Wiegen tu ich 65 Kg.

 

 

Gruß,

Nullimeyer


Hallo,

 

kennst du den Spruch "Hubraum ist durch nix zu ersetzen"?

 

Na, dann viele Grüße an deinen Piaggio-Händler

Tina


Themenstarter

Erm ja, das veraltete Sprichwort kenne ich.

1. Ist das Leistungsgewicht entscheidener, als der reine Hubraum

2. Ist gerade beim Roller (Automatik) die jeweilige Drehzahl zum max. Drehmoment / max. Leistung wichtig, da man den Drehzahlbereich nicht frei wählen kann.

 

Wie erklärt man sich sonst, dass der 300er Downtown in 10,5s auf 100 ist und der 400er XEVO auch 10,1s benötigt, trotz 30% mehr Hubraum!!!

 

Also vielleicht kommen ja noch ein paar konkretere empfehlungen und Punkte die geggen einen dieser Roller sprechen.

 

Nullimeyer


Kaufberatung Maxiroller 300-400 ccm

Mach mal Sitzproben!

 

Beim Downi kann man die Füße nicht ausstrecken. Dafür hat der als einziger die ABS-Option! Inspektion alle 5000km.

 

Beim Sym 250 (Vorgänger) saß man ganz schön tief. Unangenehm kurze Inspektionsintervalle (3000km).

 

Den Xevo habe ich nie gefahren. Aber den MP3 haben wir, der hat vom Xevo z.B. das Gepäckfach mit der Heckklappe geerbt. Ist innen drin zwar alles riesig, aber nicht sehr tief (Integral/Klapphelm mit Lufthutze wird knapp!) und die Heckklappenöffnung zu eng (um einen Integral reinzufummeln). Ausserdem geht mit normalem Topcaseträger die Heckklappe gar nicht mehr auf, Du brauchst einen (teuren!) klappbaren Topcaseträger.

Inspektionen bei Piaggio aber am günstigsten.


twelferider twelferider

konifere

Klarer Fall: XEvo!

 

 

Inspektionsintervalle nur alle 10 000 Kilometer.

 

Günstiger Spritverbrauch (i.d.R. unter 4 Liter/100 km - geht auch deutlich weniger).

 

Prima Fahrwerk und hervorragende Bremsen.

 

 

Das mit der Beschleunigung: Stimmt!

 

Die Variomatik des XEvo ist ab Werk ziemlich schlecht abgestimmt (wohl den Abgas- und Geräuschnormen geschuldet).

 

Ersetzt man aber die serienmässigen 22 Gramm-Gewichte durch solche mit 16 Gramm, hat man auf einmal einen anderen Motor (kommt einem zumindest so vor).

 

Da geht das dann so richtig vorwärts und sorgt selbst bei dem ein oder anderen Motorradfahrer an der Ampel für überraschte Blicke.

 

 

In der Summe der Eigenschaften wäre hier für mich klar der XEvo der Favorit - mit dem ausgereiften, sparsamen, zuverlässigen und enorm langlebigen Mastermotor.


Themenstarter

Okay, das mit der Variomatik habe ich schonmal gehört.

Nachteil leichterer Gewichte ist aber ja, dass die Drehzahl in allen Bereichen angehoben wird.

Interessant wäre, ob es eine Variomatik gibt, die den Drehzahlbereich zwischen 0-50 Km/h anhebt und im oberen Bereich unverändert läßt. Ist doch sicherlich durch modifikatin der Laufbahnen möglich.

Bin ja froh, wenn der bei 100 Km/h schön ruhig dreht!

 

Wie ist denn das mit Inspektion alle 10.000 Km? Der muss doch aber trotzdem alle 5.000 zur Durchsicht, oder?

 

Übrigens, die Intervalle beim Sym sind auf "sagenhafte" 4.000 Km angehoben worden. Allerdings ist dann auch alles vom Ölwechsel bis Ventle einstellen fällig.

Das würde mich aber eigentlich auch nur in der Garantiezeit stören. Danach sieht der dann eh keine Werkstatt mehr.

 

Nullimeyer


twelferider twelferider

konifere

Zitat:

Original geschrieben von Nullimeyer

 

Nachteil leichterer Gewichte ist aber ja, dass die Drehzahl in allen Bereichen angehoben wird.

Interessant wäre, ob es eine Variomatik gibt, die den Drehzahlbereich zwischen 0-50 Km/h anhebt und im oberen Bereich unverändert läßt.

Falsche Denkweise.

 

Eine optimal abgestimmte Variomatik hält den Motor stets im optimalen Drehzahl-/Drehmomentbereich.

 

Somit kann der Motor bei jeder Geschwindigkeit optimale Beschleunigung und Durchzug bieten.

 

Ist die Variomatik mit zu schweren Gewichten bestückt, dann ist im unteren Geschwindigkeitsbereich eine zu lange Übersetzung vorhanden, welche sich natürlich negativ auf die Beschleunigung auswirkt (verglichen mit einem handgeschalteten Motorrad wäre das so, als ob du bei 40 km/h im 6. Gang beschleunigen würdest - das dies natürlich zäher vonstatten geht, als im 3. Gang ist klar).

 

Somit ergibt sich auch durch die leichteren Gewichte kein Mehrverbrauch - der Motor läuft mit optimaler Übersetzung und es muss keine falsche Übersetzung durch verstärktes Gasgeben ausgeglichen werden.

 

Ab 100 km/h ist die Motordrehzahl dann bei beiden Gewichten gleich.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Nullimeyer

Wie ist denn das mit Inspektion alle 10.000 Km? Der muss doch aber trotzdem alle 5.000 zur Durchsicht, oder?

Nö, da gibt es keine Durchsicht - alle 10 000 Kilometer eine Inspektion und fertig - mehr ist da nicht.

 

Wenn man dann noch einen Antriebsriemen von Malossi einbaut, muss der auch nicht alle 10 000 Kilometer gewechselt werden - hält im Durchschnitt rund 30 000 Kilometer.


Themenstarter

Hmm, wenn ich nochmal drüber nachdenke muss ich dir wohl zustimmen. Ein Mehrverbrauch dürfte also nur im unteren Geschwindigkeitsbereich vorhanden sein, weil der Roller dann höher dreht.

Bezüglich der Wartung habe ich einen Wartungsplan entdeckt. Dort stehen alle 5000 Km Punkte zur Durchsicht. Ist aber auch noch von 2007. Haben die die Intervalle geändert?

http://www.google.de/url?sa=t&source=web&cd=2&ved=0CCUQhgIwAQ&url=http%3A%2F%2Fwww.piaggio-berlin.de%2Fmedia%2Fproducts%2F0529907001234003206.pdf&rct=j&q=warungsplan%20xevo&ei=ph6eTcujJoT3sgaSiIHvAQ&usg=AFQjCNHz-FWwIzJFks2OHZEPCwDqBk-oQQ&cad=rja


twelferider twelferider

konifere

Kaufberatung Maxiroller 300-400 ccm

Meiner sieht anders aus, da gibt es nur alle 10 000 Kilometer die Inspektion - zwischendrin ist da nichts.

 

 

Öl- und Bremsbelagskontrolle kann man aber eigentlich auch selbst durchführen - braucht man keine Werkstatt zu.

 

 

Am besten den aktuellen Stand beim Piaggio-Händler erfragen.


Themenstarter

Das kann man selber machen, das ist richtig!

Aber in der Garantiezeit muss man schon alles brav nach Vorgaben durchführen lassen....

Welches Baujahr hat denn dein Roller?

 

Nullimeyer


twelferider twelferider

konifere

Meiner ist 2007, hab aber grad mal beim Peugeot Satelis (auch mit Mastermotor) nachgesehen.

 

Steht auch nichts von zwischengeschobenen Inspetkionen.

 

 

Davon abgesehen: Bremsbelag- und Ölkontrolle: Würde ich mit dem Händler bei Kauf vereinbaren, dass dieser 2-Minuten-Check kostenlos durchgeführt wird, mit Stempel im Wartungsheft (sollte wohl kein Problem darstellen).

 

 

Hast du dich eigentlich mal mit dem Satelis 400 (oder 500) befasst?

 

Auch ein Top-Fahrzeug zum guten Preis mit klasse Fahrwerk und ebenfalls mit dem hervorragenden Mastermotor von Piaggio (kauft Peugeot bei Piaggio ein).


Themenstarter

Hallo,

ich habe soeben nochmals beim Piaggio-Händler angerufen. Der sich den aktuellen Wartngsplan noch einmal angesehen. Die Intervalle sind tatsächlich so, wie in dem verlinkten Dokument.

Aber Du hast recht, die 5000er Durchsicht könnte man sicherlich drüber reden. Steht aber auch nur mit 30min. Zeitaufwand drin. Kann also eh nicht allzu teuer werden.

Den Satelis finde ich optisch nicht ganz so chick wie den xevo.

Ich denke fast es wird dann der xevo werden. Werde mir noch ein wenig Bedenkzeit gönnen und mich dann entscheiden und berichten!


Alles wird gut! Den 400er XEVO gibts neu oft für deutlich weniger, als den Listenpreis. Bei zwei Pia-Händlern meiner Region z.B. für 4900 Euro neu und als Tageszulassung.

 

Grüße

Tina


Hinweis: In diesem Thema Kaufberatung Maxiroller 300-400 ccm gibt es 25 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 26. März 2012 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Kaufberatung Maxiroller 300-400 ccm"

zum erweiterten Editor
Motorroller: Kaufberatung Maxiroller 300-400 ccm
 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen