Hyundai
Hyundai:

i40 cw CRDi - Fahrbericht 5000 km, 4 Monate

Hyundai i40 YF

i40 cw CRDi - Fahrbericht 5000 km, 4 Monate

Nun ist es also fast vier Monate her seit wir den Hyundai i40cw in Empfang genommen haben. Natürlich haben sich nach der längeren Nutzungszeit neue Erfahrungen eingestellt, die ich gerne hier weitergeben möchte. Mein erster Fahrbericht nach dem Kauf findet sich hier: http://www.motor-talk.de/.../...0cw-crdi-fahrbericht-t4260395.html?...

 

Zuerst kann ich feststellen, dass es erwartungsgemäß keine Defekte, Reparaturen oder sonstigen Ärger gab. Das ist ja leider bei einigen Marken noch immer nicht so, wo mir Freunde und Bekannte nach wenigen Tagen über umfassende Mängellisten berichteten.

 

Meine Familie und ich fahren alle sehr gerne mit diesem Auto. Gründe dafür sind das vorne und hinten gute Platzangebot, die hohe Qualität der Inneneinrichtung, die vielen nützlichen Funktionen / Optionen, die gute Klimatisierung und das äußerst schicke Design.

 

So, nun in derselben Aufgliederung wie beim ersten Durchgang die Neuigkeiten:

 

Karosserie und Raumangebot / Sicht / Kofferraum

Zu Weihnachten gab es sie wieder, die völlig mit Gepäck überfrachtete Reise zum Weihnachtsfest. Als ich das „Aufgebot“ an Kartons, Taschen, Klappkisten, etc. sah welches mein holdes Weib bereitstellte schrie ich nur: „Das geht da NIE alles rein“. Also wurde die Rückbank senkrechter gestellt und das Ordnungssystem im Kofferraum entfernt um möglichst viel Platz zu haben. Das Abtrennnetz wurde im Dach eingehängt. Das Einräumen ging gut und alle Lücken wurden gestopft. Auch die unbesetzten Plätze auf der Rückbank wurden genutzt und die dort gelagerten Koffer angeschnallt. Es ging alles rein und die Fahreigenschaften waren selbst beim Vollbremstest nicht fühlbar beeinflusst.

Obwohl ich erst recht begeistert davon war: Das Kofferraumordnungssystem haben wir noch nicht einmal genutzt!

Störend ist, dass nach einem Regenschauer beim Öffnen der Heckklappe etwa 30 Sekunden lang Wasser von der Oberkante der Heckklappe nach unten tropft, so dass man den Kofferraum in dieser Zeit nicht trocken erreichen kann.

Ungünstig hat sich die Anbringung der Rückfahrkamera herausgestellt, sie ist bei Regen oder Schnee oft im Blickfeld beeinträchtigt und sollte regelmäßig abgewischt werden. Genauso wurden auch die Einparksensoren vom Schnee beeinträchtigt, woran sich aber wohl wenig ändern lässt. Ich finde es nicht einfach vom Weitwinkelbild der Kamera die Entfernungen abzuschätzen, werde aber schon besser damit fertig. Die Parksensoren sind da deutlich verlässlicher, denn direkte Sicht gibt es weder nach vorne noch nach hinten. Das Einparken mit dem i40 finde ich noch etwas ungewohnt, aber nicht schwierig.

Mein Gesamteindruck zur Karosserie: Schnittig und weitestgehend praktisch.

 

Bedienung

 

Weiterhin empfinden wir die Bedienung der vielen nützlichen Funktionen als weitgehend einfach und intuitiv. Durch den Wintereinbruch fragten wir uns wie man denn die Rückspiegelheizung aktiviert, was zusammen mit der Rückscheibenheizung mit einem Knopf auf der dem Beifahrer zugewandten Seite geschieht. Die Bedienungsanleitung ist gut aufgebaut und alles deutlich beschrieben. Die Bedienung des Telefon-, Entertainment- und Navigationssystems ist wirklich sehr einfach und bedienerfreundlich.

Ein Problem gab es mit meiner Telefonanbindung: Nach dem Update der Androidversion auf meinem Samsung Galaxy S2 wurde leider das Telefonbuch nicht mehr übertragen. Diese Funktionalität fehlt mir nun sehr, obwohl ich auch weiterhin freihändig telefonieren kann. Ich hoffe dies wird mit dem nächsten Hyundai Update wieder funktionieren. Ich habe bereits ein Update der Software selbst durchgeführt. Dabei muss man bei laufendem Motor (sonst schaltet die Batterieschutzschaltung ab) etwa 20 min warten bis alles installiert ist, was aber problemlos funktionierte. Danach funktionierte bei mir anscheinend das Navi besser!

Vor allem die Funktion der Klimaanlage ist zu loben! Alles funktioniert zug- und beschlagsfrei, was man auch nicht leicht durch manuelle Intervention /Fehlbedienung ändern kann.

 

Das Geräusch des Blinkers ist etwas zu dezent, so dass man ihn bei lauteren Geräuschen schnell überhört und vergisst.

 

Komfort und Gefühl

 

Die Sitze empfinden wir immer noch als sehr gut gelungen. Sie geben Halt und führen nicht zur Ermüdung. Allerdings sollte man nicht deutlich mehr als 100 kg wiegen, denn sonst könnten die hochgezogenen Seitenkanten der Sitze stören. Leider beheizt die Sitzheizung nur die Innensitzflächen, wodurch sich die hochgezogenen Sitzkanten im Winter vergleichsweise kalt und unangenehm anfühlen. Die Kopfstützen sitzen perfekt und der Sitz war bisher für jeden optimal einstellbar.

Die Geräuschkulisse im i40cw empfinden wir immer noch als leise und angenehm. Der Motor macht vor allem im warmen Zustand ein angenehmes Geräusch und nagelt auch kalt nicht zu sehr.

Inzwischen habe ich einen großen USB Stick mit fast allen meinen CDs im MP3 Format, so dass für gute Musik immer gesorgt ist. Dabei werden bei Bedarf alle wichtigen Informationen im Display angezeigt und man kann mühelos zu einem anderen Ordner wechseln. Es ist aber wichtig sich nicht zu sehr vom Blick auf die Fahrbahn ablenken zu lassen, da, wie bereits geschrieben, die Rückmeldung über das Lenkrad zu leicht ausfällt.

 

Motor und Fahrleistungen

 

Wir sind mit der Motorleistung von 100 kW durchaus zufrieden, es könnte aber für den Spaß beim Fahren auch gerne noch etwas mehr sein. Ob man dafür dann wieviel mehr Geld ausgeben möchte ist nicht leicht zu sagen. Ich bin jedenfalls derzeit damit für ein Familien- bzw. Dienstlangstreckenfahrzeug auf ständig geschwindigkeitslimitierten Autobahnen zufrieden. Der Verbrauch ist mit nunmehr etwa 7 l Diesel pro 100 km (Anfangs 7.2 l / 100 km), auch ohne rasen, sicher nicht besonders niedrig, aber OK. Ich befolge die Schaltvorschläge im Display regelmäßig und wundere mich ab und zu wie schnell man doch ohne nennenswerten Leistungsverlust hochschalten kann. Ich würde jedenfalls für ein Auto dass z.B. 1.5 l / 100 km weniger verbraucht nicht deutlich mehr Geld zahlen wollen, wie es ja offensichtlich viele tun. Das rechnet sich nicht!

Jetzt im Winter genieße ich den Vorderradantrieb der hier beim i40 zusammen mit dem ESP zu einem sehr sicheren Fahrgefühl auf glatten Straßen führt.

Insgesamt sind wir mit der Qualität und dem Fahrgefühl immer noch sehr zufrieden und genießen jede Fahrt. Preis-Wert-Ratio ist für uns PERFEKT!


bari0209 bari0209

FDH

Hallo Light...

 

vielen Dank für deinen sehr detailreichen Bericht über den i40cw. Ich denke, er wird einigen hier helfen.

 

Wir fahren selbst den i40 ohne cw :-)

 

Ich kann die meisten deiner Aussagen nur unterstreichen und bestätigen. Ein tolles Auto, das in meinem persönlichen Qualitätsranking an den A4, den wir vor einigen Jahren gefahren haben, mehr als heranreicht. Durch die wesentlich bessere Ausstattung übertrifft er ihn sogar.

 

Nur zwei Dinge sind mir bei deiner Schilderung aufgefallen. Bei unseren beiden Samsung Galaxy (young und ace) gibt es keine Probleme mit der Anbindung und auch den Telefonbüchern. Mit ist aufgefallen, dass das Handy nach kurzer Zeit eine Freigabe für den Telefonbuchzugriff anfordert. Einmal freigegeben funzt das einwandfrei. Allerdings verschwindet diese Anfrage nach ziemlich kurzer Zeit.

 

Das zweite ist dein genannter Verbrauch. Unser Nicht-cw verbraucht bei identischer Motorisierung aber Automatikgetriebe 6,9 l/100 km - nicht nach BC sondern in einer wunderschönen Exceltabelle errechnet.

Mit Handschaltung solltest du eigentlich darunter liegen.

 

Allzeit knitterfreie Fahrt.


Zitat:

Original geschrieben von Lightspeed

......Zu Weihnachten gab es sie wieder, die völlig mit Gepäck überfrachtete Reise zum Weihnachtsfest. Als ich das „Aufgebot“ an Kartons, Taschen, Klappkisten, etc. sah welches mein holdes Weib bereitstellte schrie ich nur: „Das geht da NIE alles rein“. ...

Vielen Dank für Deinen detialierten und informativen Bericht.

 

Lustig fand ich den oben nochmals zitierten Absatz. Irgendwie kommt mir die Szene bekannt vor. Auch ich diskplodiere (Mischung aus Explodieren und Diskutieren) dann regelmäßig, vorallem wenn sich urplötzlich wenn das Auto bis unters Dach vollgepackt ist, zwei weitere Klappkisten aus dem Nichts manifestieren. :)

 

Aber das scheint normal und da müssen wir halt durch.


calagodXC707 calagodXC707

Gäääähhnnn

BMW

Zitat:

Original geschrieben von mas20699

Zitat:

Original geschrieben von Lightspeed

......Zu Weihnachten gab es sie wieder, die völlig mit Gepäck überfrachtete Reise zum Weihnachtsfest. Als ich das „Aufgebot“ an Kartons, Taschen, Klappkisten, etc. sah welches mein holdes Weib bereitstellte schrie ich nur: „Das geht da NIE alles rein“. ...

Vielen Dank für Deinen detialierten und informativen Bericht.

 

Lustig fand ich den oben nochmals zitierten Absatz. Irgendwie kommt mir die Szene bekannt vor. Auch ich diskplodiere (Mischung aus Explodieren und Diskutieren) dann regelmäßig, vorallem wenn sich urplötzlich wenn das Auto bis unters Dach vollgepackt ist, zwei weitere Klappkisten aus dem Nichts manifestieren. :)

 

Aber das scheint normal und da müssen wir halt durch.

...genau - dass Phänomen ist absolut PKW-Marken übergreifend ;-)

 

BOT: Danke für den informativen Bericht und weiter viel Freude mit dem i40 (ob voll beladen oder normal beladen)

 

Gruß aus EN


Hallo Lightspeed,

 

vielen Dank für den tollen Bericht, ich kann mich dem nur anschließen.

 

Da müssen sich zukünftig etabliertere Marken, bei dem Preisleistungs Angebot

warm anziehen!:confused:

 

Also, ich bin von einem Volvo V70 III auf den i40cw umgestiegen und bin mehr als

zufrieden man könnte schon fast sagen ich bin begeistert.:)

 

Gruß

Stefan


i40 cw CRDi - Fahrbericht 5000 km, 4 Monate

Zitat:

Original geschrieben von Lightspeed

Ich habe bereits ein Update der Software selbst durchgeführt. Dabei muss man bei laufendem Motor (sonst schaltet die Batterieschutzschaltung ab) etwa 20 min warten bis alles installiert ist, was aber problemlos funktionierte. Danach funktionierte bei mir anscheinend das Navi besser!

Hallo,

 

ich bin ebenfalls seit einem Monat von Volvo auf Hyundai umgestiegen und bis jetzt wirklich begeistert.

Die kleineren Problemchen mit der Bluetooth-Freisprechanlage hatte ich auch.

Es gibt aber auf der österreichischen Internetseite eine Kompatibiliätsliste von Handys mit der Hyundai-Anlage. Danach habe ich mir ein altes Samsung für 10€ bei ebay geschossen, das ich jetzt dauerhaft im i40 lasse. So brauche ich nicht dauernd auf meinem aktuellen Phone Bluetooth aktiviert zu lassen und sobald ich das Auto starte ist das telefon verfügbar, mit Telefonbuch usw.

 

@Lightspeed

Eine Frage habe ich aber noch: Was ist das mit dem Update?

Woher bekommt man das?

Wie spielt man es ein?

Was ändert sich damit?

 

Mein BC zeigt nach Volltanken eine max. Restkm-Strecke von etwas über 700km. Das ist weltweit von der Realität entfernt. Hier wäre es schön, wenn die Daten etwas realitätsnaher wären.

 

Vielen Dank für deine Infos.

 

skette



Themenstarter

Hier ist die offizielle Seite mit der neuesten Software und allen relevanten Infos in English:

http://www.navigation.com/.../...lication-DisplayCachedWelcomePage?...

 

Hoffe er funktioniert bei den Interessierten.

 

Bitte die Instruktionen:

http://www.navigation.com/.../View-Promo?Page=SupportPage5

 

genau befolgen und unbedingt den Motor während des Updates laufen lassen, sonst killt die Batteriesparschaltung den Update und Euer System. Also, ihr seid gewarnt!


Hallo.

Toller Bericht, den ich da lesen konnte/durfte.

Ich selbst fahre z.Zt. noch einen VW Golf VI 1,4 TSi und habe nach endlosen Reparaturen (ATM, Steuerkettenproblematik und und und...) jetzt die Schn... voll und werde wohl auch zum i40cw 1,7 crdi wechseln. Schon vom ansehen alleine ein tolles Auto, das Lust auf mehr macht.

Jetzt versuche ich mir mal mehr Info´s zu diesem Auto anzulesen um mich in meiner Entscheidungsfindung bestätigen zu können.

 

Wer ist eigentlich der Motorenbauer für diesen Motor? Ist das Opel?

 

Schöne Grüße


pfann pfann

GD

die baut hyundai motor company selber, soweit ich weiss made in germany, zumindest der crdi.


Zitat:

Original geschrieben von noergelman

Wer ist eigentlich der Motorenbauer für diesen Motor? Ist das Opel?

Opel... Opel kann selbst keine Dieselmotoren bauen, hat man ja beim Astra H gesehen. Alles nur mit FIAT gebastelt oder bei ISUZU angekauft.

 

Die Motoren sind aus der Zusammenarbeit von KIA und HYUNDAI entstanden.


i40 cw CRDi - Fahrbericht 5000 km, 4 Monate

Hallo noergelman,

 

schau mal auf

 

Hyundai Kia U

 

Ich denke das gibt mehr als einen kurzen Überblick über den im i40 eingesetzten Dieselmotor.

 

Schöne Grüße

Thorsten


Also mit den von Hyundai Diesel ist man nicht untermotorisiert auf deutschen autobahnen unterwegs. Vergleichbare Motoren der Konkurrenz aus Deutschland sind keinesfalls schneller, laufruhiger oder vibrationsärmer.

Ich persönlich bin vom Komfort des i40 überrascht worden, kurze Stöße, Schlaglöcher tut er sehr gut wegstecken, viel besser als ein Passat. Zudem hat er einen guten Geradeauslauf und fährt sicher auf der Autobahn, genau wie der Passat.

Bei sehr schnellen Kurvenfahren neigt sich die Karosserie des i40 ein wenig, da aber für einen Familienkombi eher Komfort der ausschlaggebende Punkt ist, finde ich es nicht schlimm.

 

Die Lenkung des i40 ist nicht wirklich nach meinem Geschmak. Sie ist mir zu leichtgängig. Zudem kehrt sie auch zu schnell in die Mittelstellung zurück. Etwas direkter könnte sie sein, vor allem in der Mittelstellung bzw. um die Mittelstellung.

 

Qualitativ ist ein Klassenunterschied zwischen den i40 und den deutschen fahrzeugen nicht erkennbar.

 

Des Weiteren ist der Kundenservice bei den deutschen Herstellern sehr schlecht. Man wird als Kunde nicht geschätzt, bei Problemen muss man sehr oft lange diskutieren bis sie endlich die Kosten übernehmen. Wie es bei Hyundai ist weis ich nicht, bin mir sicher, dass es nicht schlechter sein kann.

 

Wenn ich mir am ende die Plus Punkte die die deutschen Fahrzeuge bieten zusammenzähle und mit den Plus Punkten des i 40 vergleiche dann landet der i40 auf platz eins auf der kaufliste

 

Schade das Hyundai keinen 6 Zylinder bzw einen Leistungsstärkeren 4 zylinder Diesel, für die Kunden die gerne einen großen Diesel fahren, anbietet.


Hallo. Ein sehr schöner, familientauglicher Artikel. Bei uns rückt das zweite Kind näher, das heißt bald haben wir zwei Kindersitze, einen Hund (kein Fifi), einen Kinderwagen sowie am Wochenende zwei Koffer an Bord. Habe mir einen i40 ca ohne ihn anzuschauen bestellt. Ich bin gespannt, ob ich mir eine Dachbox holen muss. Bislang hatten sich der Mondeo sowie der E als Packesel bewiesen, Passat, Octacia, Suberb waren mir zu klein, da die Kofferräume sehr schmal und nur hoch gebaut sind. Kann den Hund schlecht stapeln.

 

Ende der Woche wird er geliefert und am Wochenende steht die erste Tour zu Oma & Opa an...ich stelle dann ein Packbild rein. Das könnte für manche Käufer interessant sein.

 

Gruß,

Tim


pfann pfann

GD

woaw, ohne anzuschauen gekauft, respekt :-)

 

viel spass damit und hoffentl. kein blinder fehlkauf :)


Vorgestern habe ich ihn abgeholt, 136 Dieselpferdchen, Gold Edition, weiß. Ein hübsches Auto, der Innenraum ist sehr geräumig, aber der Kofferraum...naja, aber immerhin besser als ein Passat.

 

Den E habe ich vorerst behalten, wenn das Wetter schöner ist, mache ich ein Foto, auf dem beide Kofferräume Nebenmänner gut zu sehen sind. Stelle am besten in jeden einen großen Koffer für den Vergleich.

 

Aber es gibt schlimmeres. Das Auto an sich ist jetzt nach den ersten 900km top. Ich muß mich noch an das Gezuppel in der Lenkung und an das für mich straffe Fahrwerk (nach 16 Jahren ausschließlich Hecktriebler und zuletzt Luftfederung) gewöhnen, aber Preis Leistung ist super. Hatte die ersten 500km beim soften/normalen fahren einen Verbrauch von ca. 5,3 l, jetzt fahre ich ihn gerade möglichst viel Vollgas, dabei verbraucht er ca. 7l. Das ist vollkommen in Ordnung. Der i40 ist wesentlich besser als ich dachte. Was mich als Vielfahrer erfreut ist der geringe Innenraumpegel. Das können andere auch nicht viel besser und kleben sich ein affiges Premiumlabel in die Werbemappe. Premium geht meinem Meinung nach eh nur mit einem Premiumantrieb. Motor vorne, Antrieb hinten. Für Porsche gibts ne Ausnahme ;-). Alles andere ist gut ung günstig. Wobei ein Butterbrot auch schmecken kann.

 

Meiner Frau gefällt er auch, wir sind gestern Abend einmal zusammen einkaufen gefahren, nächste Woche holen wir ihr auch einen Hyundai (wurde auf der Rückfahrt entschieden).

 

Mängel: Leichte Windgeräusche an der B-Säule links sowie an der hinteren Tür rechts ab ca. 120km/h. Wenn ich mich nicht durch die Foren gelesen hätte, würde ich es als normal verbuchen, aber nun weiß ich, daß dieser Zustand abgestellt werden kann.

 

Noch eine Anekdote. Gestern rollte ich im zähflüssigen Verkehr auf der A2 Wolfsburg - Braunschweig auf der linken Spur. Ich könnte gar nicht zählen wieviele WOB Nummernschilder nicht normal an mir vorbei rollten, sondern erst schräg hinter mir abbremsten, schauten, sich dann neben mich setzten, schauten und erst dann weiterfuhren. Ich fühlte mich wie in einem Exoten, ein sehr lustiges Gefühl.


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Flitzer
Hinweis: In diesem Thema I40 cw CRDi - Fahrbericht 5000 km, 4 Monate gibt es 20 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 7. Juni 2013 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "i40 cw CRDi - Fahrbericht 5000 km, 4 Monate"

zum erweiterten Editor
Hyundai: i40 cw CRDi - Fahrbericht 5000 km, 4 Monate

Ähnliche Themen zu: I40 cw CRDi - Fahrbericht 5000 km, 4 Monate

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Fahrzeug Tests