Hybrid &  Elektro
Hybrid & Elektro Forum

Hybrid-Nachrüst-Bausatz

Hybrid-Nachrüst-Bausatz

Schon gesehen? PlugIn-Hybrid-Kit in Vorbereitung.


he2lmuth he2lmuth

E-REV

Interessant! Danke...

 

Aber :D :

 

"""soll die Effizienz des Fahrzeugs um 50 bis 100 Prozent verbessern"""

 

Was für eine Aussage.


Reachstacker Reachstacker

Optimist

Ford

Zitat:

Original geschrieben von he2lmuth

Interessant! Danke...

 

Aber :D :

 

"""soll die Effizienz des Fahrzeugs um 50 bis 100 Prozent verbessern"""

 

Was für eine Aussage.

english version

 

Da wird der Spritverbrauch Innerorts um 50% - 100% verbessert, nicht die Effizienz. ;)

 

Sowohl in der deutschen als auch in der englischen Version sind die Vidoes anschauenswert.

 

 

Gruss, Pete


he2lmuth he2lmuth

E-REV

Hallo Pete: Was bedeutet es wenn der Spritverbrauch um 100% verbessert wird?

Für mich eine Aussage dieses Projekt nicht weiter zu lesen.

Grüße

Hellmuth

Hast Du wieder Strom?


Rambello Rambello

BMW

Meine Brennwertheizung hat angeblich sogar 108 % Wirkungsgrad . . . :)


Turbotobi28 Turbotobi28

Mazda

Hybrid-Nachrüst-Bausatz

Hi,

 

naja wenn der Verbrenner ausgeschaltet wird und das Fahrzeug nur noch rein elektrisch läuft dann kann man das mit etwas großzügiger Auslegung schon als 100% auslegen ;)

 

Ich frage mich aber echt wie man sowas steuerungstechnisch in ein konventionelles Fahrzeug ein binden will.

 

Außerdem Frage ich mich ernstaft ob die Fahrwerks und Karosseriestruktur z.b. eines frontrieblers überhaupt dafür ausgelegt ist das der Wagen über die Hinterräder angetrieben wird.

 

Auch wenn die versprochenen 270NM nicht erreicht werden,ist fraglich ob eine konventionelle Hinterachse die nur für mitrollen konstruiert ist das auf dauer verträgt.

 

Gruß tobias


he2lmuth he2lmuth

E-REV

Und ob dieses Fz überhaupt eine Strassenzulassung bekommt, der TÜV ist mit Sicherheit auch involviert.


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von he2lmuth

Hallo Pete: Was bedeutet es wenn der Spritverbrauch um 100% verbessert wird?

Für mich eine Aussage dieses Projekt nicht weiter zu lesen.

Grüße

Hellmuth

Hast Du wieder Strom?

Sein nicht so streng, was diese Aussage betrifft. Die Amis rechnen ja den "Verbrauch" (fuel efficiency) in mpg, da macht eine Verbesserung um 100% durchaus Sinn. Das fällt bei einer Übersetzung natürlich unter den Tisch.


Reachstacker Reachstacker

Optimist

Ford

Strom ist schon eine Weile wieder an, insgesamt hatte ich 11 Stromfreie Tage.

 

Ich denke die Erfinder sind stolz auf ihren Motor, deswegen auch die hohe (270) NM Angabe. Die haelfte davon ist auch genug. Besonders fuer Leichtfahrzeuge wie 94er Honda oder 91er Mazda 626;)

 

100% Verbesserung heisst einfach von 12 MPG auf 24 MPG, also von (etwa) 16 Liter/100km auf etwa 10 Liter. Da wurde bei der Uebersetzung schwer geschlampt...

 

Real ist es wohl so in den USA das man mit Strom etwa die Haelfte von Benzin bezahlt. Eine 100% Freie Fahrt wirds wohl nicht geben, wurde aber auch nicht versprochen.

 

Die Steuerung des Antriebes ist nun wirklich keine Kunst, zumal sich der Antrieb nicht mit Rekuperation rumplagen muss. Das hebt der gute Mann eindeutig hervor.

 

 

Die grosse Erfindung hier ist ja die Art der Motorenkonstruktion und Einbindung ins Fahrzeug, Der Rest ist ja alles vom Tante Emma Laden. :)

 

TÜV ist kein Problem, jedenfalls nicht in den USA.

 

Bleibt eher die Frage ob in den 3000 die Batterien drinne sind, das glaube ich aber nicht.

 

 

Gruss, Pete


Noris123 Noris123

BMW

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Ich denke die Erfinder sind stolz auf ihren Motor, deswegen auch die hohe (270) NM Angabe. Die haelfte davon ist auch genug. Besonders fuer Leichtfahrzeuge wie 94er Honda oder 91er Mazda 626;)

Die Motoren sitzen ja direkt am Rad, d.h. es entfällt die Untersetzung durch das Wechsel- und Hinterachsgetriebe.

Bei einem Golf sind das im 1.Gang z.B. bis zu Faktor 16!

Im Vergleich also 270Nm / 16 = 16,9Nm * 2 = 34Nm.

Das sieht schon anders aus aber 2 mal 270Nm klingt natürlich für die "Fach"-Journalisten wesentlich besser.

Zitat:

Die grosse Erfindung hier ist ja die Art der Motorenkonstruktion und Einbindung ins Fahrzeug, Der Rest ist ja alles vom Tante Emma Laden. :)

Was ist an dem Motor so sensationell neu? Das ist ein ganz normaler Drehstrommotor der halt für die Einbauverhältnisse an der Radnabe umkonstruiert wurde. Die Wicklungen liegen frei und sind voll den Umweltbedingungen im Radhaus ausgesetzt (Regen,Schnee...), so wirds also auf keinen Fall gehen.

Zitat:

TÜV ist kein Problem, jedenfalls nicht in den USA.

Die Motoren wurden scheinbar anstelle der hinteren Bremsen eingebaut (*). Wenn sogar sowas toleriert wird kann man auf den TÜV auch komplett verzichten.

Zitat:

Bleibt eher die Frage ob in den 3000 die Batterien drinne sind, das glaube ich aber nicht.

Da sind wir uns einig.;)

 

P.S.(*) OK auf dem Foto in dem neuen Link sieht es so aus als wäre der Motor um die Trommelbremse rumkonstruiert. Also eine spezielle Lösung für dieses fast 20 Jahre alte Auto.


he2lmuth he2lmuth

E-REV

Hybrid-Nachrüst-Bausatz

Und was wenn ein Auto mit Scheibenbremsen umgerüstet werden soll?

Das System ist nicht zulassungsfähig in D, zumindest SO nicht.


Reachstacker Reachstacker

Optimist

Ford

Naja, es gibt ja noch garnichts zu kaufen. Also koennen wir uns doch alle wieder entspannen. :)

Da es keine Rekuperation einschliesst sind die Chancen es bald im Autozubehoerladen zu finden ziemlich schwach.

 

90% aller US PKW auf der Strasse haben hinten Trommelbremsen. Neuwagenbesitzer sind in der Regel eh keine Bastler und ich denke das es (wie fast alle EV) eine Bastelloesung ist. TUV ist da wirklich nebensaechlich weil diejenigen die TUV brauchen das eh nicht machen werden.

 

Sollte es jemals legal als Import in Deutschland angeboten werden muss es doch eh so eine EU ABE haben?

 

 

Gruss, Pete


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Da es keine Rekuperation einschliesst...

Wer sagt das?

Wieso sollte man darauf verzichten? Ist doch nur eine Controller-Software-Angelegenheit.

Oder habe ich da etwas überhört / überlesen / nicht verstanden?


Reachstacker Reachstacker

Optimist

Ford

Zitat:

Original geschrieben von eCarFan

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Da es keine Rekuperation einschliesst...

Wer sagt das?

Wieso sollte man darauf verzichten? Ist doch nur eine Controller-Software-Angelegenheit.

Oder habe ich da etwas überhört / überlesen / nicht verstanden?

Im Video sagt der Erfinder das keine Rekuperation eingebaut wurde. Hab mir das Video noch zweimal angeguckt, er sagt das eigentlich nicht, er erwaehnt lediglich das die E-Steuerung nicht mit der Motorsteuerung verbunden ist.

 

 

 

Gruss, Pete


OPC OPC

Typisch Deutsch!

 

Bevor jemand das System genau kennt und es auf dem Markt ist, wird es schlecht gemacht.

 

Nehmen wir an, es würde für 2500 Euro hier auf dem Markt kommen und es würde halten was es verspricht!

 

Das wäre eine gute Sache, über 50km elektrisch zu fahren. Gerade bei Kurzstrecken, die die Reichweite sehr einschränken, weil der Verbrauch so hoch ist bei kalten Motor, würde es sich lohnen.

 

In Verbindung mit Erdgas ein Traum!

 

Gerade an Steigungen und im zähflüssigen Verkehr könnte man imens einsparen.

 

Auch könnten ältere Autos wieder wirtschaftlicher gemacht werden, ohne jetzt gleich ein ganz neues Auto zu kaufen. Denn die meisten Deutschen fahren nicht weiter als 20km zu Arbeit.

 

Wirklich nice! Aber Hauptsache erst mal schlecht machen.

 

Schlecht machen könnt ihr es gerne, wenn es hierzu Lande Praxiserfahrungen gibt!


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Flitzer
Hinweis: In diesem Thema Hybrid-Nachrüst-Bausatz gibt es 25 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 15. Januar 2013 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Hybrid-Nachrüst-Bausatz"

zum erweiterten Editor
Hybrid & Elektro: Hybrid-Nachrüst-Bausatz

Ähnliche Themen zu: Hybrid-Nachrüst-Bausatz

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen