Fahrzeugpflege
Fahrzeugpflege Forum

Hochwertige Pflege, für den Unilack Brillantschwarz von Audi

Hochwertige Pflege, für den Unilack Brillantschwarz von Audi

Ich fahre einen Audi,(Neufahrzeug) mit der Lackfarbe Brillantschwarz.Ich habe die Lack -Farbe ausgewählt,weil dieses besondere Tiefschwarz optisch sehr schön und elegant aussieht.

 

Worüber ich beim Kauf des Audi A1 nicht informiert wurde,dass die Lackierung Brillantschwarz sehr empfindlich ist.

 

Laut Audi AG ist bei der Fahrzeugwäsche darauf zu achten , bei der Reinigung ,nur sanfte Trocken und Reinigungstücher anzuwenden.

 

Ich möchte hier nachfragen.Mit welchen Produkten reinigt und pflegt ihr den Audi , Uni-Lack Brillantschwarz?,damit er schön glänzend und gepflegt aussieht und der Lack in seinem schönen Tiefschwarz erhalten bleibt.

 

Zur Zeit verwende ich speziell zur Reinigung das Produkt von Sonax Reinigungswachs .Was haltet ihr von den Produkten zur Fahrzeugpflege von Audi ? (original Zubehör)

 

Ich habe bis jetzt nur das Insektenspray von Audi ausprobiert .Damit bin ich sehr zufrieden.

 

Angelina Selina


Also ist es quasi noch eine Neuwagen? Hört sich so an. Die Grundvoraussetzung für einen gepflegten und glänzenden Lack heißt Handwäsche.

 

Dann brauchst du nur das richtige Zubehör zum Waschen und Wachsen.

 

Schau mal in unsere FAQ, da gibts Anleitungen zur Wäsche (sogar mit Video), zum Wachsen, Einkaufsempfehlungen und es werden die Begrifflichkeiten geklärt.

Wenn dann noch was unklar ist, frag hier nochmal nach.


Hallo Angelina und willkommen im Fahrzeugpflegeteil von MT.

 

Ich darf dich nett bitten, Dir zuerst die FAQ durchzulesen, entweder nur den Teil, der Deine Fragen betrifft oder auch ganz.

 

Die FAQ beantworten nahezu alle grundlegenden Fragen zur schonenden Fahrzeugwäsche und -pflege. Bei offenen Punkten frage dann bitte hier gezielt nach, und wir werden Dir gerne weiterhelfen, aber die "Basics" mußt Du Dir davor anlesen, bitte.

 

Übrigens sind alle dunklen Lacke sehr empfindlich, bzw. auf dunklen Lacken sieht man ALLES, was ein silberner oder weißer Lack schon mal verbirgt. Schon der erste Waschanlagenbesuch kann deutliche Spuren im Lack hinterlassen. Witzigerweise war es auch bei mir ein schwarzer Audi (A3), der mich zu dem Fahrzeugpflegefreak und Waschanlagenhasser gemacht hat, der ich heute bin. 3 lange weiße und tiefe Kratzer auf der Motorhaube bei meinem ersten (!) Waschanlagenbesuch mit dem Wagen.

Die positive Kehrseite: Ein gute geflegtes Schwarz sieht einfach atemberaubend aus.

 

Die negative Seite habe ich damals, leicht erregt :D, in einem Haßthread wiedergegeben, ich verlinke mal:

http://www.motor-talk.de/.../...-mit-diesem-lack-los-t2294022.html?...

 

Gruß,

Celsi


Themenstarterin

Hallo Celsi,

 

dieser Lack Brillantschwarz von Audi muß besonders empfindlich sein,sogar eine Katze hat mir vor kurzem Kratzer im Lack hinterlassen.Bei einem Kratzer sieht man sogar deutlich die weiße Grundierung.

Ich wasche den Lack auch nur mit Handwäsche .Nun hat mir das Autohaus ausversehen das Fahrzeug in der Waschanlage gewaschen und jetzt habe ich diese typischen Waschanlagenkratzer Hologramme im Lack,die sichtbar im Sonnenlicht schimmern.Das Autohaus hat versucht diesen Lack zu polieren, beim zweiten Versuch sogar mit Farbe ,aber die vorhandenen Kratzer sind leider immer noch da.

Ein anderes Autohaus hat mir hier bei der Begutachtung zugesichert, sie können diese Kratzer,ohne weitere Probleme mit einer Politur beseitigen.

Im Herbst werde ich den Versuch starten und den Neulack polieren lassen. ich bin dann sehr gespannt wie das Ergebnis aussieht.Kostet 150 Euro.

 

Durch meine Reingungspflege von Sonax habe ich den Lack aber auch schon wieder zum Glänzen gebracht.

 

Das erste Autohaus mit der Auszeichnung von Audi ,den Top Service,hat mir den Lack glanzlos aus der Waschanlage gefahren.:confused:

 

 

Angelina Selina


Hallo, wenn das Autohaus so ein scheiss mit meinem Auto machen würde welches auch noch Neu ist so würde ich richtig ausrasten.

Wenn etwas mal nicht geht dann sind es feine Kratzer aufm Lack.

Geh und sprich mit dem Autohaus, sie sollen dir irgentwas gut schreiben, wenn du das Auto bei ihnen gekauft hast so werden sie dir bestimmt eine Inspektion gutschreiben.

 

Meine Basics zur Autowäsche, für Jederman

Selbst abspritzen.

Dann alles mit Glasreiniger abspritzen.

Einwirken lasse

Nochmal abspritzen

Glasreiniger wieder überall aufspritzen und dann mit einem weichen Tuch alles was an groben Verschmutzungen da ist abtragen. Das Tuch sollte bei jedem aufsetzen einmal zwischen gereinigt werden.

Das mit dem ganzen Wagen.

Ganz zum schluss mit wenig Glasreiniger und einem weichen Tuch alles wie Normales Glas putzen.

Ich habe mir sagen lassen man solle kein Mikrofasertuch auf reinem Lack anwenden sondern erst wenn das Auto gewaxxt ist.

(Mehr traue ich einer Frau nicht zu)

 

Polituren der Firmen für 150Euro beseitigen zwar die Kratzer aber dadruch wird der Klarlack auf der eigentlichen Farbe dünner. das bedeutet, wenn du jetzt einen Kratzer an die selbe Stelle fährst so könnte die schon zuvor polierte stelle komplett Klarlacklos sein und man poliert ins Lack rein.

Also verhandel mit dem Autohaus.

Vergiss nicht mir deine Nr. zu schreiben.. Hr Hr Hr


s45chBO s45chBO

2 Eimer Wäscher

Hochwertige Pflege, für den Unilack Brillantschwarz von Audi

Zitat:

Original geschrieben von Nulan

Meine Basics zur Autowäsche, für Jederman

Selbst abspritzen.

Dann alles mit Glasreiniger abspritzen.

Einwirken lasse

Nochmal abspritzen

Glasreiniger wieder überall aufspritzen und dann mit einem weichen Tuch alles was an groben Verschmutzungen da ist abtragen. Das Tuch sollte bei jedem aufsetzen einmal zwischen gereinigt werden.

Das mit dem ganzen Wagen.

Ganz zum schluss mit wenig Glasreiniger und einem weichen Tuch alles wie Normales Glas putzen.

Ich habe mir sagen lassen man solle kein Mikrofasertuch auf reinem Lack anwenden sondern erst wenn das Auto gewaxxt ist.

(Mehr traue ich einer Frau nicht zu)

:confused:

 

Also sorry, aber was soll denn dieser Beitrag...

 

Wie ich deinem Thread entnehme, willst DU selbst in der Fahrzeugaufbereitung arbeiten...?

Dann vergiss nicht, MIR deine Numemr zu geben, damit ich niemanden zu Dir hinschicke...


siggi s. siggi s.

Bluesmaker

Zitat:

Original geschrieben von s45chBO

Zitat:

Original geschrieben von Nulan

Meine Basics zur Autowäsche, für Jederman

Selbst abspritzen.

Dann alles mit Glasreiniger abspritzen.

Einwirken lasse

Nochmal abspritzen

Glasreiniger wieder überall aufspritzen und dann mit einem weichen Tuch alles was an groben Verschmutzungen da ist abtragen. Das Tuch sollte bei jedem aufsetzen einmal zwischen gereinigt werden.

Das mit dem ganzen Wagen.

Ganz zum schluss mit wenig Glasreiniger und einem weichen Tuch alles wie Normales Glas putzen.

Ich habe mir sagen lassen man solle kein Mikrofasertuch auf reinem Lack anwenden sondern erst wenn das Auto gewaxxt ist.

(Mehr traue ich einer Frau nicht zu)

:confused:

Dito ...


Themenstarterin

Seit dem Kauf des Audi A1 letzten Jahres im September 2011, ein Neufahrzeug, habe ich nur gravierende erhebliche Probleme mit den Autohäusern von Audi, obwohl ich Audi in Ingolstadt darüber informiert habe, waren sie mir in dieser Hinsicht keine große Hilfe.

 

Zuerst war immer wieder ein Geräusch beim Fahren hörbar des Audi A1, trotz mehrfachen Probefahrten, die sich bis zu drei Monaten hinauszogen, konnte dieses Problem nicht behoben werden. Ein Lager wurde ausgewechselt, aber das vorhandene Geräusch war immer noch hörbar.

 

Wegen ständige endlose Wartezeiten, erheblich starke Organisatorische Probleme, Fehleinschätzungen, oftmals schlechte Behandlung als Kundin, hatte ich dieses Autohaus, den Vertragspartner, enttäuscht, endgültig für immer verlassen.

 

Ich habe dann alleine im Internet nach einem neuen Autohaus selbst recherchiert und ein Audi Partner gefunden mit einer Auszeichnung von Audi, den Top Service.

 

und habe gedacht, dort kann mir mit Sicherheit nichts passieren. Auf dieses Autohaus mit dieser besonderen Auszeichnung von Audi, kann ich mich zu 100 % verlassen.

Am Anfang waren der Chef und die Mitarbeiter sehr engagiert und freundlich zu mir, da alle Kosten über die Garantie von Audi abgerechnet werden konnten. Die Geräuschbeanstandung konnte dort behoben werden. Die Freundlichkeit war aber nur von kurzer Dauer, denn bei der Abholung des Fahrzeugs, hatte ich sofort gleich das nächste große Problem. Der Chef hatte den Audi in der Waschanlage gewaschen Farbe: Brillantschwarz, ohne eine Absprache mit mir, weil er es ausversehen vergessen hatte.

Als ich zum Auto ging, sah der Lack ganz glanzlos aus, und im Licht spiegelten sich Kratzer die furchtbar aussahen.

Ich wasche extra den Lack immer mit der Handwäsche um solche Dinge zu vermeiden und schonende Reinigung und Pflege sind für mich sehr wichtig und oberste Priorität.

Jetzt habe Kratzer im Lack, in einem Neufahrzeug, die ich nicht mehr aus dem Lack herausbekomme, von der Bürste der Waschanlage die an verschiedenen Stellen sichtbare Spuren hinterlassen haben, die bei Lichteinwirkung Spiegelung des Lacks , vor allem in der Sonne deutlich zu sehen sind.

Wochen hatte ich nur erheblichen lautstarken Streit und ständige Diskussionen mit dem Chef, vor dem Autohaus, im Autohaus. Mit allen Dingen versuchte er sich herauszureden und alles so zu verdrehen als ob ich Schuld an den Kratzer sei, unter anderem sagte er ,dass diese Kratzer auch von der Handwäsche verursacht werden können, das mir aber mit Sicherheit nicht passiert, weil ich darauf sehr achte und sehr großen Wert lege !

Der Geschäftsführer hatte sich am Anfang bereit erklärt, den Lack zu polieren. Als ich das Fahrzeug abholte, sah der Lack Top aus und glänzte wunderschön.

Leider nach ein paar mal abwaschen mit der Düse in der Waschanlage, hatte der Lack den Glanz wieder verloren und der Lack sah wieder aus wie vorher. Auch hat der Chef mich reingelegt. Bei dem zweiten Versuch, hat er mir zugesichert er würde das Auto nochmals polieren, aber zum letzten mal, und zwar von einem Lackaufbereiter der bald eintrifft. Die Politur dauert zwei Stunden und ich würde ein Fahrzeug zu verfügen gestellt bekommen.

 

Nach einem Endlosen durcheinander fand endlich der Termin statt. Ich habe dem Geschäftsführer vertraut, auch Audi, weil sie über diese Lackbeanstandung bescheid wussten und ich sie darüber informiert hatte und weil diesem Autohaus eine Auszeichnung von Audi verliehen wurde, den Top Service.

Das Auto dies mir in dem Autohaus zu Verfügung gestellt wurde, ebenfalls ein Audi A1 mit einer großen Werbung Aufschrift Topservice Partner 2011 und 2012, war nicht mal sauber gemacht, sondern innen schmutzig und dreckig und als ich losfuhr musste ich zuerst einen Parkplatz suchen um mich zu erholen, weil ich mir unter den Top Service von Audi etwas anders vorgestellt hatte.

 

Als ich das Fahrzeug wieder abholte und zwar am folge Tag, weil der Lackaufbereiter die passende Farbe für den Lack vergessen hatte, hat dieser Geschäftsführer Top Service Partner, in der Werkstatt, den Lack auf der Hebebühne mich begutachten lassen.

Dort sah der Lack von der Gesamtoptik ganz gut aus. Und dort sah man auch keine Kratzer. Und es sah so aus als ob der Lackaufbereiter seine Arbeit sehr gut gemacht hätte.

Der Chef ließ es mich sofort unterschreiben, dass ich das Auto, so wie ich es gesehen, als in Ordnung empfunden habe.

 

Als ich dann abfuhr und unterwegs das Auto an verschiedene Stellen abstellte, sah ich dann erst jetzt im Licht und in der Sonne das richtige Ergebnis

und zwar durch die verschiedenen Lichteinwirkungen !

Dabei konnte ich sehen, dass diese Kratzer mit Farbe leicht abgedeckt waren, aber sie waren nicht weg. Als ich das Auto nach drei Tagen mit der Düse abspritzte in der Waschanlage, sah ich danach, dass die Politur nichts gebracht hatte.

Die Waschanlagekratzer sind alle noch da, wie vorher. Schlechte Arbeit vom Lackaufbereiter.

Mich würde mal interessieren, wie der Lack nach einem Jahr aussieht? Und wie sieht das mit der Lackgarantie aus? Auch frage ich mich was das für eine Qualität ist von Audi, wenn der Lack so empfindlich ist? So etwas kenne ich gar nicht, vor allem nicht bei einem Neufahrzeug.

 

Diese Farbe Brillantschwarz von Audi, ist nicht für die Waschanlage geeignet und eine Unterbodenwäsche kann nur separat durchgeführt werden.

Audi Ingolstadt hatte mich auch an diesen zuständigen Audipartner verwiesen, der mich in Sache Reinigung und Pflege beraten sollte, der Geschäftsführer Top Service Partner von Audi ausgezeichnet ,zeigte dafür aber kein Interesse und teilte mir auch nur mit ,dass eine Unterbodenwäsche des Fahrzeugs nach dem Winter nicht nötig sei.

 

Obwohl ich Audi in Ingolstadt über alles informiert hatte, waren sie mir in dieser Hinsicht keine große Hilfe .Ich habe eigentlich mehr Unterstützung erwartet, und ich fühle mich hier richtig alleine gelassen. Meine Probleme wurden von der Audi AG nicht gelöst.

 

Audi entschuldigte sich mehrmals bei mir über diese Vorfälle, die sich ereignet hatten und teilten mir unter anderem mit sie können die aktuellen Geschehnisse und Gespräche Vorort nicht beurteilen und sind nur als Vermittlung tätig und müssen auch die Stellungnahme des Geschäftsführers akzeptieren.

Eine gut funktionierende Werkstatt die fachlich einwandfrei arbeitet sei ihnen aber sehr wichtig.

Ich bin von Audi sehr enttäuscht, weil ich erwartet habe, dass Audi, als erfolgreicher Autokonzern, der eigentlich Glamour und Eleganz, den Top Service für Ihren Kunden präsentieren möchte, viel mehr hinter mir als Kundin steht.

Herr Johannes Thammer der Audi AG sagte in einem Bericht, sie kämpfen täglich um jeden Kunden, aber die Einzige, die seit letztem Jahr hier um alles kämpft, das bin ich. Nach wochenlangen Kontaktaufnahmen über E-Mails zu der Audi AG, ist bis heute kein zufriedenstellendes Endergebnis in Sicht.

Herr Rupert Stadler Chef von Audi, sagte in einem Interview .Er möchte die Augen des Kunden vor Begeisterung zum Glänzen bringen,

 

aber die Augen die ich derzeit immer ständig vor Freude glänzen sehe, sind gerade seine, wegen dem hohen Umsatz und Absatzmarkt.

 

Auch verwies mich Audi wieder an den Vertragspartner an den ich mich wenden soll, obwohl ich dort in dem ersten Autohaus auch sehr große Schwierigkeiten und Probleme hatte, die nicht gelöst wurden. Auf weitere Schreiben von mir reagierte Audi nicht mehr.

Jetzt stehe ich gerade ganz alleine ohne ein Autohaus da und ohne die Audi AG.

Und die nächste Inspektion ist bald fällig.

Gerade aktuell habe ich ein neues Problem mit dem Lack Brillantschwarz und zwar haben Katzen sich in den Audi A1 verliebt und laufen des öfteren mit ihren schmutzigen Samtpfoten, schnurrend über das Fahrzeug, leider haben sie vereinzelt Kratzspuren mit ihren Krallen auf dem Lack hinterlassen, darunter jetzt die weiße Grundierung des Lacks deutlich zum Vorschein kommt.

 

 

Angelina Selina


Zitat:

Wie ich deinem Thread entnehme, willst DU selbst in der Fahrzeugaufbereitung arbeiten...?

Dann vergiss nicht, MIR deine Numemr zu geben, damit ich niemanden zu Dir hinschicke...

Pffff, auf solche wie dich können wir auch verzichten. Zudem willst du mir jemanden aus Bochum nach Hamburg schicken? da merkt man schon wie dumm deine Aussagen ist/sind.

Das mit der Aussage über die Frau nehme ich aber nicht zurück, viele Frauen machen sich die Nägel die anderen wollen beim wischen nicht schwitzen. Andere wollen nicht unnötig putzen weil sie es sowieso schon zuhause tun. Darin unterscheidet sich Mann von Frau. ABER DU musst mich ja gleich als Frauenfein sehen.

Wer die Frauen nicht versteht der bekommt auch keine ab. Oder, s45chBO?


Zitat:

Original geschrieben von Angelina Selina

 

Ich hatte vor noch 3Monaten ein Audio A5 3.0TDI und war mit dem Wagen auch sehr zufrieden. Was mich aber angekotzt hat sind die Menschen die im Audiohaus arbeiten.

Leute die denken sie wären Stars wie Madonna, obwohl sie immer noch mich als Kunde bedienen müssten.Man wird behandelt als müsse man sich für die Bearbeitung bedanken.

Das ist mir auch auf der IAA aufgefallen, auch dort sind die Audi Mitarbeiter unfreundlich wie sonst was.

Sicherlich ist das deswegen so weil die Geschäfte von Audi so gut laufen, die Mitarbeiter sorgen sich nicht um verluste an Kunden.

Das einzige was du machen kannst ist, sowas immer schriftlich oder so wie mein Cousin, der sieht aus wie ein Zuhälter und wird auch so behandelt. Dick aufgetragen und bekommt auch noch alles günstig in den Arsch geschoben, wie gesagt alles nur Blender.

 

Bei kratzern musst du lackieren lassen, oder du folierst die Stellen mit kleinen AutoTattoos(aufklebern)

 

http://www.exclusiv-dekorfolien.de/aufkleber-auto/index.html

 

Gibt vieles bei Ebay.

... immer noch nicht deine Nr erhalten..Husten...


siggi s. siggi s.

Bluesmaker

Hochwertige Pflege, für den Unilack Brillantschwarz von Audi

Aber das mit dem Glasreiniger war nur Spaß, oder? :D


Zitat:

Original geschrieben von siggi s.

Aber das mit dem Glasreiniger war nur Spaß, oder? :D

Eh.. nein..

Also.. wenn wir in der Fahrzeugaufberitung 9 von 10Punkten erreichen

Gute Pflegeprodukte 5-7Punkte erreichen würden

so würde ein Glasreiniger 3-5 Punkte erhalten.

Wenn man dann noch leicht Poliert und Wax aufträgt ist doch alles für den Anfänger okay.

Glasreiniger reinigt und entfettet leider auch, aber mit dem Wax hat man dann wieder ein "Schutzschild"

Oder sehe ich da was falsch?


siggi s. siggi s.

Bluesmaker

Das mit dem Wachsen solltest du aber noch dazu schreiben! Sonst könnte man glauben, Glasreiner allein wäre der Bringer (ich bevorzuge da allerdings Shampoo).

Und beim Wachsen/Versiegeln (Wie, was, womit) geht es erstmal richtig los ... ;)


el lucero orgulloso el lucero orgulloso

Unaussprechlicher

Ich vermute nur leider, dass ein Glasreiniger das Wachs jedes Mal relativ mühelos entfernen würde. Problem wäre dann, wir hätten Unmengen an Glasreiniger- und Wachsverbrauch (Kostenfaktor), von den Massen an Swirls, die man sich mit der Methode einfangen würde, will ich gar nicht erst reden. :rolleyes:

 

Zudem fand ich es ziemlich mutig, von dir zu behaupten, dass du einer Frau nicht mehr zutrauen möchtest. Mir persönlich sind direkt ohne nachzudenken mindestens 2 Frauen hier eingefallen, die von dem Grad von Professionalität und ihrer Verrücktheit (im positivsten Sinne) den männlichen Kollegen hier in absolut keinster Weise nachstehen.

Die Anfänger hier haben auch mit Sicherheit nicht anders angefangen als die "Profis", nur die Routine kommt da wohl mit der Zeit. Heißt aber nicht, man sollte mit Glasreiniger anfangen... :rolleyes:


zum Thema Autohaus:

Als ich mir einen Wagen holen wollte, kam auch ein Audi A4 Avant in Betracht. Da bei uns in der Nähe auch ein größeres Audi Autohaus ist, habe ich dort reingeschaut und fand den Kundenberater auch relativ unfreundlich. Obwohl ich eigentlich kein unbedingter BMW Freund bin, habe ich auch in ein großes BMW AUtohaus reingeschaut, das ebenfalls in der Nähe ist. Dort musste ich ewig rumstehen, und einer der Verkäufer ( die anderen hatten gerade Kunden ) fand es nicht für nötig, mich zwischen 2 Telefonaten weigstens kurz anzusprechen, damit ich merke, dass er mich registriert hat. Er hat mich schlicht ignoriert und weitertelefoniert. Auch als er auflegte signalisierte er mir nicht dass er sich gleich um mich kümmert, sondern begann das nächste Telefonat.

 

Da ich ohnehin zu Volvo tendierte, ist es auch einer geworden. In einem Volvo Autohaus waren meine Erfahrungen auch nicht so berauschend, dafür war es aber im nächsten top. Bei allem was ich bisher hatte ( Reparatur, Inspektion, Ölwechsel ... ) war man immer kompetent, freundlich ( Kaffee Angebot obligatorisch ), man hat sich Zeit genommen, man hat über das ein oder andere Modell gesprochen etc.

 

Was mir auffiel war, dass die Verkäufer dort ihre Produkte richtig geil fanden, und nicht nur so tun.

Das merkt man daran, wie sie von den Autos und Features etc. sprechen.

 

Ich glaube, es ist leider so, dass noch nicht alle Autohäuser gemerkt haben, dass es vor ALLEM um Service und gutes "Aufgehobensein" des Kunden geht. Auch wenn er sich nur umschauen will und nicht sofort die Scheine auf den Tisch legt. Die haben alle die gleichen AUtos und annähernd die gleichen Preise - von daher gibt es nur EINEN Grund sich für diesen oder jenen Händler zu entscheiden und dort auch zu bleiben - Ferundlichkeit und Kompetenz.

 

Zum Thema Frauen und Autowäsche: Wahrscheinlich ist es sogar statistisch so, dass sich Männer häufiger der Autopflege zuwenden als Frauen. Ob es trotzdem angebracht ist, pauschale Aussagen zu treffen sei mal dahin gestellt. Zum Glasreiniger muss ich sagen, dass ich das eine ziemlich seltsame Methode finde. Da ist doch meist Alkohol drin - was machst Du mit den Gummis und Dichtungen, die trocknen doch davon mit der Zeit aus ?

Was machst Du, wenn Wachs drauf ist, das NICHT runter soll ? Nutzt Du tatsächlich zur Autowäsche immer nur Glasreiniger und sonst nichts ? Das finde ich, sagen wir mal, etwas unkonventionell.

Für meine Begriffe gehört der Glasreiniger auf Glas und nicht auf den Lack. Ich ärgere mich schon, wenn ich beim Fensterreinigen nicht aufgepasst habe, und Glasreiniger auf den Lack gerät, das hinterlässt doch auch Flecken ....

 

Oder hast Du einfach mal aus einer Konkursmasse 1 Million Liter Glasreiniger günstig bekommen und der muss jetzt weg ;-) ?

 

Zum Thema Kratzer:

Die bekommt man 100% wieder weg ( wenn es normale Swirls sind ). Die Frage ist nur, willst Du das selbst machen oder willst Du es machen lassen. Wenn Du es machen lassen willst, dann kannst Du auf jeden Fall 200-300 EUR rechnen. Es gibt auch welche, die bieten es für 150 EUR an ( nur aussen ),

wobei die nicht zwangsläufig schlechter sein müssen als die teureren. Lass Dir Referenzbilder zeigen,

frage nach mit welchen Produkten er arbeitet ( mit was wird poliert, mit welcher Maschine, mit welchen Polierpads, was wird zur Versiegelung benutzt ... ), schreibe sie auf und poste sie hier.

 

Vereinbare schriftlich vorher was Du willst und was er machen soll.

 

Wenn Du die Zeit hast, bleibe einfach während der ARbeit dabei ( wenn das für ihn ok ist ), sage ihm dass es dich interessiert und du deswegen so etwas gerne mal sehen willst. Nimm eine helle Taschenlampe mit und gehe damit über den Lack, wenn da noch Swirls zu erkennen sind, muss er nacharbeiten.

 

Sagen wir mal, er macht gute Arbeit, und du bist mit dem Ergebnis zufrieden. Dann musst Dir aber klar sein, dass die Swirls nach ein paar Wochen / Monaten wieder da sein werden, auch WENN Du penibel mit Handwäsche arbeitest. Erstens ist das normal und zweitens auf schwarz besonders auffällig.

 

Gruss

E


Hinweis: In diesem Thema Hochwertige Pflege, für den Unilack Brillantschwarz von Audi gibt es 92 Antworten auf 7 Seiten. Der letzte Beitrag vom 14. Februar 2013 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Hochwertige Pflege, für den Unilack Brillantschwarz von Audi"

zum erweiterten Editor
Fahrzeugpflege: Hochwertige Pflege, für den Unilack Brillantschwarz von Audi

Ähnliche Themen zu: Hochwertige Pflege, für den Unilack Brillantschwarz von Audi

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen