Versicherung
KFZ-Versicherung Forum

Hilfe, ein Sylvesterknaller hat mein Auto getroffen... Was passiert wenn?

Hilfe, ein Sylvesterknaller hat mein Auto getroffen... Was passiert wenn?

Schon mal im Voraus:

 

Bei 'Raketenschäden' hilft oft nur die eigene Teilkasko-Versicherung

 

"Wenn Auto - dann kein Alkohol" - rechtzeitig den Neujahrs-Heimfahrer bestimmen!

 

 

 

"Prosit 2007" - nur noch wenige Tage, dann verabschieden wir uns vom Jahr 2006. Für einige Autofahrer könnte es am Neujahrstag aber schon böses Erwachen geben, wenn Silvesterraketen und -knaller am parkenden Fahrzeug Schäden angerichtet haben.

 

 

 

Teilkaskoversicherung zahlt "Brand- und Explosionsschäden"

 

 

 

"Wenn der Täter nachts unerkannt entkommen ist, hilft nur die eigene Teilkaskoversicherung, um den Brand- oder Explosionsschaden bezahlt zu bekommen. Einen negativen Einfluss auf den Schadensfreiheitsrabatt hat dieses Unglück auf keinen Fall. Ist der Täter bekannt oder hat er sich reumütig gemeldet, so muss er für die Schäden aufkommen", sagt Sven Janssen, Pressesprecher des Automobilclubs von Deutschland (AvD). Ist der Täter unbekannt, dann sollte der Schaden in jedem Fall vor dem Gang zur Versicherung bei der Polizei angezeigt werden.

 

 

 

Aber auch der Halter hat Pflichten: Er sollte nicht dort parken, wo erwartungsgemäß viel mit Böllern hantiert wird. Am besten ist natürlich die eigene Garage oder ein Unterstand, wer die nicht hat, sollte sich seinen Parkplatz eher abseits der Straße oder im Hof suchen. Wer nicht kaskoversichert ist, sollte sein Auto zwischen Mitternacht und 1 Uhr im Auge behalten.

 

 

 

Cabriofahrer müssen zu Silvester noch mehr aufpassen. Bei ihnen zahlt die Teilkaskoversicherung zwar auch die Schäden, die durch eine Explosion hervorgerufen werden, eine Beschädigung des Cabriodachesdaches durch glimmende Raketenreste deckt sie hingegen nicht ab. "Für einen Teilkaskoschaden muss schon ein offenes Feuer ausbrechen. Ansonsten greift hier nur die Vollkaskoversicherung", erklären die AvD-Rechtsexperten.

 

 

 

Es ist zwar unwahrscheinlich, dass eine abgebrannte Rakete, die zufällig unter einem parkenden Auto landet, bleibende Schäden hinterlässt, doch mit Lack und Glasschäden durch Querschläger muss man immer rechnen. Auch verantwortungslose Jugendliche und Erwachsene, die ihre Chinaböller in Auspuffen oder auf Autoreifen zünden, sorgen für bleibende Schäden am Fahrzeug, etwa am Katalysator oder durch Brände. Eltern müssen ihre Kinder darauf hinweisen, dass Knallkörper nicht in der Nähe von oder unter Autos gezündet werden dürfen - Benzindämpfe könnten explodieren!

 

 

 

PKW möglichst in die Garage stellen

 

 

 

Um den Gefahren weitgehend aus dem Weg zu gehen, empfiehlt der AvD den eigenen Wagen möglichst in der Silvesternacht in die Garage zu stellen. "Laternenparker sollten versuchen, ihr Fahrzeug möglichst in ruhigen Seitenstraßen abzustellen und belebte Kreuzungen und bekannte Feierplätze in der Nachbarschaft meiden", so Janssen. So sei der Wagen weitest möglich auch gegen alkoholisierte Vandalen geschützt. Entkommen diese unerkannt, werden die Schäden nur von der eigenen Vollkaskoversicherung bezahlt. Eine Rückstufung des Schadenfreiheitsrabattes ist bei Inanspruchnahme obligatorisch.

 

 

 

Gegen mögliche Schäden kann man bedingt vorsorgen: Die Windabweiser an Schiebedächern oder Seitenfenstern sollten entweder demontiert oder mit Klebeband verschlossen werden, damit sich darunter keine Knallkörper fangen können. Ein Cabriolet gehört in die Garage oder zumindest unter ein stabiles Paletot. Ein sauberes Auto mit gewachstem Lack ist gegen Feuerwerk übrigens besser gefeit - Feuerwerkskörper gleiten leichter ab und Schmauchspuren können gegebenenfalls mit Lackreiniger entfernt werden, raten die AvD-Experten.

 

 

 

Fahren an Silvester - nur für nüchterne Nervenstarke

 

 

 

Zwischen 23.30 Uhr und 1 Uhr sollten nur unvermeidbare Fahrten vorgenommen werden. Dabei langsam fahren, Fenster geschlossen halten, "Feuerwerkern" ausweichen und - wenn es ganz schlimm kommt - lieber vorher anhalten und wenden. Das Durchfahren eines Privatfeuerwerks provoziert Attacken auf das Auto - daran sollten auch Taxifahrer denken. Kanonenschläge können schwere Schäden an Fahrzeugen hervorrufen, das gleiche gilt für Lichteffekte und Raketen mit hoher Brenntemperatur. Deshalb kein Feuerwerk unter Autos werfen oder an Fahrzeugen zünden. Und: Knallkörper-Missbrauch ist kein Kavaliersdelikt - auch wer zu Fuß als Führerscheininhaber Feuerwerk auf Verkehrsmittel wirft, riskiert den Führerscheinentzug wegen Verkehrsgefährdung.

 

 

 

Wer Auto fährt, darf keinen Alkohol trinken

 

 

 

Die Polizei wird auch in diesem Jahr wieder im gesamten Bundesgebiet verstärkt Alkohol-Kontrollen vornehmen. Es ist zu befürchten, dass erneut viele Autofahrer wegen Trunkenheit ihren Führerschein abgeben müssen. Mit Alkohol im Blut ist man nicht mehr verkehrstauglich und gefährdet sich und andere. Deshalb gilt: Wer Auto fährt, darf nicht trinken - auch wenn noch 0,5 Promille "erlaubt" sind... Das "Herantrinken" an diese Grenze schlägt immer fehl - zumal die meisten handelsüblichen Atemtestgeräte falsche Werte liefern. Alkohol und Drogen beeinflussen die Wahrnehmung der Fahrer egal in welcher Konzentration. Wer in einen Unfall verwickelt wird und Alkohol getrunken hat, muss sich bereits heute auch unterhalb von 0,5 Promille - wie auch bei Drogeneinfluss - zumindest eine Mitschuld anrechnen lassen.

 

 

 

Der AvD empfiehlt, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen, die in fast allen Städten besonders lange verkehren, ein Taxi zu nehmen (Achtung: Wartezeiten!) oder mit Freunden zu verabreden, wer alle nach Hause fährt. Nochmals der Tipp für den Fahrer: Fahren Sie nicht zwischen 23.45 Uhr und 0.30 Uhr - sie könnten das Ziel von "Knall-Köpfen" werden - und halten Sie die Fenster geschlossen.

 

 

 

Übrigens: Führerscheininhaber dürfen alkoholisiert nicht nur keinerlei Fahrzeuge bewegen sondern auch zu Fuß keine Verkehrsdelikte begehen - auch das kann Punkte und im Zweifel den Führerschein kosten.

 

[URL=http://avd.de/index.php?id=39&tx_ttnews[tt_news]=4816&tx_ttnews[backPid]=37&cHash=a15bcedb64]Quelle[/URL]


the_quilla the_quilla

Niplomatische Immunität

Themenstarter

*Schieb* aufgrund der aktualität


Deine Antwort auf "Hilfe, ein Sylvesterknaller hat mein Auto getroffen... Was passiert wenn?"

zum erweiterten Editor
KFZ-Versicherung: Hilfe, ein Sylvesterknaller hat mein Auto getroffen... Was passiert wenn?

Ähnliche Themen zu: Hilfe, ein Sylvesterknaller hat mein Auto getroffen... Was passiert wenn?

schliessen zu