aufallenvieren aufallenvieren

bisschen Bi schadet Nie

A6

Haltbarkeit --5 Zylinder

Zitat:

Original geschrieben von B4-Roly

Welche 5Zylinder Motoren haben sich als besonders haltbar uns sparsam und Umweltfreundlich herausgestellt.

bitte um eure Erfahrungen.

Umweltfreundlich..? Man kann den auf Euro 2 umrüsten. Ansonsten würd ich sagen ein alter Gusseisen-Block-Motor mit Euro 2 der 350.00km hält ist wesentlich umweltfreundlicher als ein Modernistisches Voll-Alu-Aggragat mit Euro 5, was nach 175.000 hin ist!

Besonders Sparsam sind die alle nicht, haben ja meistens die alte Kontinuirliche Einspritzung drin (Bis auf die 20v). Meinen 100er C4 2.3 quattro hab ich meistens mit 9-10 l/100km bewegt.


aufallenvieren aufallenvieren

bisschen Bi schadet Nie

A6

Zitat:

Original geschrieben von edgar

@ pit .....

 

und da währe nix zu machen gewesen ? anderes getriebe ? andere aufhängung ? spritzwand ein wenig zurück ?

 

ich glaube das das auftreten der v6 den 5 zylinder das leben gekostet hat .

 

ein reihen6er währe ja nicht zwingend gewesen .

v6er sind ja jetzt drin/ gewesen....

Wer schon mal in den Motorraum von 100er oder 80 Audi gekuckt weiß das da nie und nimmer ein 6. Zylinder reingepasst hätte. Mercedes hat damals mit ach und krach den Reihensechser in der 190er bekommen, und das auch nur weil der Motor viel weiter hinten liegt als beim Audi, der auf Front/Allradantrieb ausgelegt war. Beim 190er musste man immer mit zwei ellen-langen spezialschlüssel das Lüfterrad lösen bevor man die Kühlerzarge und den Kühler ausbauen konnte. Erst dann kam man an die Stirnseite des Motors ran!

Ich bin auch wahnsinnig gespannt wie der neue 5 ender im TTRS ist!


maieroberstimm maieroberstimm

Uno, due, Audi, quattro

80

Bei dem TTRS Video läuft´s mir wirklich (und das schreib ich jetzt nicht nur so) eiskalt den Rücken runter wenn ich den Klang höre!!! Wenn nur diese hääässsliche Aussenhaut um dieses wunderbare Aggregat nicht wäre...:mad:


emil2267 emil2267

Blind ?! Na und ?

80

Zitat:

Original geschrieben von edgar

 

ich glaube das das auftreten der v6 den 5 zylinder das leben gekostet hat .

ich hab irgendwo mal gelesn,dass der t43 als topmotorisierung nen wankelmotor bekommen,hätten sie wohl ewig rumgemacht & das ding sogar gescheit zum laufen gebracht,aber nach 70stück die im testbetrieb wohl auch ziemlich gut liefen,kam aus WOB wohl der zapfenstreich & der 5ender war eher nen schneller notbehelf ?!

 

wenns wirklich so war,hat er sich aber verdammt jut gehalten :cool:

 

so im nachhinein fällt mir aber auch auf,dass audi beim ersten TT strategisch schon arg gepofft hat,der V5,grad der 20V ausm golf/bora hät sich da mit paar fingergriffen bestimmt auch ganz jut gemacht ?!

 

achso ja,in der regel komm ich mit viel überlandbetrieb mit meinem audi90 2.3E auch recht sparsam aus(8-9l),

persönlicher rekord liegt bei knapp 5,8l :)

stadtverkehr wirds aber auch schnell mal 2stellig :rolleyes:


Hallo,

 

mein erstes Auto war ein Audi 100 Bj 72, als ich mir vor 2 Jahren mal ein Auto in Wolfsburg abholte war da ein Buchband über dieses Auto, Entwicklung und und und. Da stand drin das es nicht nur einen Wankelmotor gab der dann Begraben wurde weil er zuviel soff, sondern auch ein V6 wurde damals schon entwickelt. Weil aber ein V6 komplett neue Fertigungsstraßen benöigt wurde ein Kompromiss gesucht und das war der 5er.

Das Buch war wirklich schön zu lesen und über viele Sache wie das damals bei Audi gehändelt wurde kann man nur schmunzeln

 

Gruß

 

Wusler


Haltbarkeit --5 Zylinder

Also ich kann nur sagen die 5 Zylinder Motoren sind und waren einfach eine Klasse für sich

 

ich habe erst noch ein Audi Coupe 2,1l typ 85 gefahren der hatte zwar nur 131ps aba ging ziemlich gut und

hatte auch schon 260tkm drauf. Und jetz hab ich mit ein Coupe 2,3l NG mit 133ps bj 91 gekauft und ich muss eins sagen

der typ 85 ging besser als der typ 89 also finde ich. Aba dafür hat der NG einen besseren sound.


Audi 5Zyl. basieren soweit ich es weiß auf die Entwicklung von MB.

Diese 5Zyl sind als sehr langlebig bekannt und waren auch bei der BW als Diesel in kleineren gepanzerten Fahrzeugen im Einsatz. Sie galten motortechnisch als unverwüstlich.

 

Fahre selbst

5Zy Audi A6-C4 mit 103KW TDI, MKB AEL, BJ Februar/1997 mit erstem Motor.

Durchschnittsverbrauch, 7,5 Liter/100Km.

Motor wird wo möglich, trotz 357.000Km, immer noch voll ausgefahren.

 

Schäden.

Gummilager für Stabilisator im Querlenker defekt. Vorderrad hat sich auf der AB in langgezogenen Kurven über Bitumen-Reparaturstreifen auf geschaukelt. Die sehr starke Vorderrad-Unwucht bei 130Km/h konnte nur über Abbremsen gestoppt werden.

 

V-förmiger Riss im Gummi-Druckschlauch vom Ladeluftkühler zum Ansaugverteiler. Ursächlich, Materialveränderung durch partielle Anhäufung von Motoröl, aus Schwimmlager vom Turbolader. Mangels Ladedruck schwarze Auspuffwolke beim Beschleunigen nach Kaltstart. Verbrauch mit defektem Schlauch 8,5 bis 10Liter/100Km.

 

Zylinderkopfdichtung, 2mal im Rauch der Geschwindigkeit durchgebrannt.

Erste, minderwertige Original-Gewebe-Dichtung, bei 68.000Km. Motoröl im Kühlwasser. Konnte nicht mehr ignoriert werden, Heizungssystem intern mit Motoröl versifft.

Zweite Dichtung, Verbrennungsgase im Kühlwasser, blasen Kühlwasser ab.

Diese Zylinderkopfdichtung wurde bei 354.000Km erneuert.

Zylinderlaufbahnen ohne Spiegelglanzbildung vor OT, Kreuzschliff vom Honen noch erkennbar. Turboladerwelle über Fingerkuppe ohne fühlbares radiales Spiel.

 

Einspritzpumpe.

Bei 342.000 verlängerte sich das Anlassen. Ursächlich war eine vom Biodiesel aufgelöste Papierdichtung im Wert von 2Euro. Diese ist unter die Verteiler-Enddeckelplatte montiert. Diesel lief nach dem Abstellen aus der Pumpe aus. Dichtung kann angeblich nur im ausgebauten Zustand, Pumpe steht dazu vertikal, erneuert werden. Reparaturkosten Austauschpumpe 1500Euronen, danach kein Biodiesel mehr, nur noch Diesel mit 2-Takt Öl als Zusatz 1 zu 200 gemischt.

 

Vakuumpumpe. Die Vakuumpumpe wird über einen schweren Vollmaterialstößel von der Nockenwelle betätigt. Mit der Zeit lagern sich in der Vakuumpumpe Ölalterungsprodukte in den Kanälen an. Dadurch wird das Rückführen des Stößels behindert. Ein metallisches Tacker ist manchmal durch das verzögerte Rückfedern des mächtigen Stößels beim kalten Motor hörbar.

Prüfung, Vakuumschlauch Pumpenseitig um 5mm kürzen und mit zwei neuen Schlauchschellen montieren. Die Pumpe im Austausch kostet um die 273Euro. Alternativ ist, begleitend mit einer Digitalkammera, die Zerlegung und Reinigung der Vakuumpumpe möglich. Siehe http://www.t4-wiki.de/wiki/Vakuumpumpe_%28Reinigen%29

Achtung keine Ersatzteile erhältlich.

Neupreise siehe http://www.ruddies-berlin.de/vakuumpumpen.htm.

Bitte Riechsalz bereithalten

 

Verbesserungen

MKB AEL,

Kraftstoff-Filter Anschraubpatrone.

Siehe http://www.krone-filter.de/.../datenblatt_kraftstoff_1.pdf

Den Filter habe ich durch WK 845/7 ersetzt. Dieser hat eine feinere Filterfeinheit, Faltenfilter anstelle Klorollentechnik.

Wer nach längeren Fahrten schnell wieder auftankt sollte kein Problem mit Wasser im Diesel haben. Merke, ein voller Tank atmet weniger.

 

Motorölfilter Anschraubpatrone.

Zur Vergrößerung der Blechmantel-Oberfläche und Verringerung der Durchströmgeschwindigkeit habe ich den Filter durch den Mann&Hummel W 950/4 ersetzt.

Filterfeinheit, Motorölfilter sind Schutzfilter und wirken ab 25µm abs.

Siehe Datenblatt W950/4 unter http://www.mann-hummel.com/.../index.html?iKeys=23.2.0.21.2

 

Motoröl.

Motoröl gemäß Angabe übertrifft ACEA eingefüllt. Motoröl alle volle 10.000Km, immer selbst durch absaugen gewechselt. Nach Vollsyntheter von Valvoline, Motorgold, Addinol, Eurolub und quer durch die Marken nun auf Motoröl mit Freigabe MB 299.5 gewechselt. Also für ältere Motore nur das Beste 0/5W-40 gemäß MB 229.3 oder besser MB 229.5 einfüllen. MB 229.3&5 Normen basieren und übertreffen die ACEA A3/B4 Normen.

Dann sollten 500.000Km ohne Motor/Turboschaden mit 5Zyl. kein Problem sein.

 

Für 5Zylinder Benziner galt damals Vorsprung durch bessere Technik nicht.

In diese wurde seiner Zeit noch die veraltete K-J-Tronik verbaut. Sie sind nicht so sparsam

wie sie sein könnten. Ein sparsamer 5Zyl hätte die anfälligen V-Motore als absurd gebranntmarkt.

Als Motoröl würde ich in Benziner Mobil 1 5W-50 befüllen. Kostet ca. 9Euro der Liter bei Ebay.

 

Allzeit gute Fahrt.

Laurin-2008


mein 5Ender hat jetzt 550000km runter. Es ist der "Kleine" mit 2 Liter und 115 PS. Ölverbrauch: nicht meßbar. Die Maschine tut bei mir seit 12 Jahren unermüdlich Dienst. Er ist unfassbar robust, zuverlässig, sparsam (7-8 Liter) und bietet außerdem angenehme Laufruhe und satt-dumpfen Sound, wie man es sonst nur von einem großvolumigen V8 erwartet. An der gesamten Antriebseinheit musste in den letzten 12 Jahren absolut nichts repariert werden.


Zitat:

Original geschrieben von Laurin-2008

Audi 5Zyl. basieren soweit ich es weiß auf die Entwicklung von MB.

Quatsch!

Der 5er ist eine Audi Entwicklung und basiert auf dem EA 827.

Eine 6 Zylinderversion mit 2,4l Hubraum gabs auch, als Diesel im VW LT und im Volvo.

Eine Benzinversion war für den damaligen geplanten Luxus Audi 300 in der Entwicklung, der wurde aber verworfen

und es kam dann der V8.

 

 

Auch wenn die 5er Gemeinde jetzt wieder aufschreien wird, ich sehe diesen nicht als Nonplusultra und besten Audimotor

schlechthin. Langlebig ist er, klar, das sind die 4 Zylinder bei guter Pflege aber genauso.

Und gerade der NG macht schon häufiger mal Probleme....weniger der Motor selbst, aber die Peripherie drumrum.

Und daß man ihn damals hat sterben lassen war nachzuvollziehen, da zu lang, zu schwer, zuviel Verbrauch, zu wenig Kultur.

Da sind die V6 einfach besser.

Ich hatte mal den 2,8 mit 174PS, der ist in allen Belangen dem 5er klar überlegen.

Und halten tun die bei entsprechender Pflege auch.

 

Also, ruhig mal objektiv bleiben...:-)


Hallo,

 

der TT RS dreht bekanntlich seine Runden auf der Nordschleife. Hat jemand Ahnung wann dieser Fahrzeugtyp zum Verkauf angeboten wird?

Und wird der Motor auch in anderen Fahrzeugtypen angeboten?

 

 

Danke + Gruss

 

Schöne Tage

 

 

Adlerschatten


Haltbarkeit --5 Zylinder

Zitat:

Original geschrieben von johannes260875

mein 5Ender hat jetzt 550000km runter. Es ist der "Kleine" mit 2 Liter und 115 PS. Ölverbrauch: nicht meßbar. Die Maschine tut bei mir seit 12 Jahren unermüdlich Dienst. Er ist unfassbar robust, zuverlässig, sparsam (7-8 Liter) und bietet außerdem angenehme Laufruhe und satt-dumpfen Sound, wie man es sonst nur von einem großvolumigen V8 erwartet. An der gesamten Antriebseinheit musste in den letzten 12 Jahren absolut nichts repariert werden.

Diese Aussage kann und möchte ich voll bestätigen! Ich fahre ja nun Fünfender seit 1984...

 

hatte 1987-1992 ein Coupe mit genau dem Motor (1996 ccm 115ps MKB JS) extrem langlebig - hatte damals 460000 km drauf dann traf mich ein Sternenkreuzer von hinten und beeendete sein Dasein...

Mittlerweile habe ich genau so ein 1984er Coupe als Winteroldtimer im Einsatz, hat 280000 runter, läuft wie am ersten Tag und auch der verbrauch liegt bei 130-150 km/h auf der Autobahn bei 6,5-7,0 Liter, wenn man ihn extrem schruppt schafft man gerade mal 10,0 Liter, drüber kam ich nie! und das mit K-Jetronic;-)

 

Der JS ist übrigens der erste der sogenannten Langpleuel - Generation, zu denen auch der KV, NG (10V Sauger) und MB/MC (10V Turbo) 3B/RR (20V Turbo) gehören - für mich pers. die besten Fünfender überhaupt..

 

Fahre aber komischerweise selber hauptsächlich die älteren Kollegen KE 130PS und WR 200 PS (hat sich einfach so ergeben) und ausser dem etwas größeren Durst kann ich mich über deren Zuverlässigkeit nicht beklagen..


Zitat:

Original geschrieben von Hemsen

Zitat:

 

Also, ruhig mal objektiv bleiben...:-)

Hallo Hemsen,

 

zu Deinen Worten,

Haltbarkeit der V-Motore

Siehe dazu auch http://motorenprofi.de/

Schäden an Turbo und Nockenwellen.

Auch der Zahnriemenwechsel am V6 kostet ein Vermögen.

Natürlich baut ein V6 kürzer und ist laufruhiger, aber zu welchem Preis.

Habe noch von keinem Zahnriemen V6 gehört, das dieser besonders langlebig seien soll.

 

Renaissance der Viskosität.

Neuere Motore ausgelegt für Long-Life-III-Motoröl xW-30 nach Euro 4 und Euro 5

haben ab Werk größere Wärmetauscher zur Ölkühlung verbaut.

85°C ist für diese Motore die optimale, ölschonende Temperatur im Vorlauf.

Siehe dazu den Link Datei hat ca. 15MB.

 

http://lehrerfortbildung-bw.de/.../...sakademie-esslingen-05-08neu.pdf

 

 

Da ich schon seit fast 30 Jahren große thermostatisch gesteuerte Ölkühler nachrüste

fahre ich mit dem Motoröl M1 5W-50, neue Freigabe MB 229.5 immer gut.

 

Habe in der Familie auch 4Zyl.

4Zylinder TDI 66KW MKB AHH zur Zeit 384.000Km ohne Motor- oder Turboschaden.

Jedoch 2 mal die Einspritzpumpe undicht.

 

Allzeit gute Fahrt


Zitat:

Original geschrieben von Laurin-2008

Zitat:

Original geschrieben von Hemsen

 

 

Hallo Hemsen,

 

zu Deinen Worten,

Haltbarkeit der V-Motore

Siehe dazu auch http://motorenprofi.de/

Schäden an Turbo und Nockenwellen.

Auch der Zahnriemenwechsel am V6 kostet ein Vermögen.

Probleme mit Turbo und Nockenwellen betrifft vor allem die 2,5TDi...

Sowohl der 2,6 als auch der 2,8 Benziner sind Sauger. :-)

Zahnriemenwechsel sind beim V6 nicht gerade billig und einfach, klar,

beim 5 Zylinder aber auch schon nicht mehr.


Der Zahnriemen im V6 ist doppelt so schnell gewechselt als beim 5er. Der V6 ist kürzer und man kommt im 80er und 100er einfach vorne besser dran.

Und der Zahnriemen kostet vielleicht 5 Euro mehr weil er ein bisschen länger ist.

 

Dennoch 5ender bleibt 5ender


fruchtzwerg fruchtzwerg

Wahrheitsministerium

Die 5ender sind einfach Legendär. Man kann sich nur wünschen, dass Audi die echt wieder baut (TT RS).


Deine Antwort auf "Haltbarkeit --5 Zylinder"

zum erweiterten Editor
Audi Motoren: Haltbarkeit --5 Zylinder

Ähnliche Themen zu: Haltbarkeit -5 Zylinder

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen