Oldtimer
Oldtimer Forum

Guter alltagstauglicher Oldtimer ?

Guter alltagstauglicher Oldtimer ?

Ich fahre momentan einen Ford Fiesta bj 1978 und würde mich gern vergrößern. Natürlich auch ein Oldtimer , aber welches model wäre passend ?

Ich brauch also einen alltagstauglichen Oldtimer , gerne 4türig aber keinen Kombi.

Ich habe erst an einen Mercedes/8 oder Audi 100 gedacht aber ich wüsste mal gerne eure Meinungen was ich nehmen sollte :) oder was ihr nehmen würdet.

 

Ich freu mich sehr auf eure Antworten, liebe Grüße , euer Oldtimerneuling93


Hallo,

 

Als langjähriger BMW 5er (e12/e28) -Fahrer würde ich Dir raten, mal in diese Richtung zu gucken. Die Wagen werden meistens übersehen und die kleineren Motorisierungen bis 525 sind noch günstig zu bekommen. Es muss ja nicht gleich ein 535i sein, ein 520/6 oder 525 reicht vollkommen. Beim e28 ist der 525e ein guter Tip, da dieser Motor auf Drehmoment und demzufolge schaltfaules Fahren ausgelegt wurde. Ein Sechszylnder ist in einem 5er für mich allerdings ein Muss, wie sich ein Vierzylinder fährt, kann ich daher nicht beurteilen. Ich habe für anfallende Reparaturen bis jetzt jedes Ersatzteil bekommen, bei den Teilen für die Innenausstattungen wird es allerdings manchmal kompliziert. Meinen e12 fahre ich allerdings nur im Sommer, dann aber täglich.

 

Mein BMW 525 (e12)


Wenns nicht ganz so alt sein dürfte, würde ich einen Lancia Thema empfehlen. Da kommt zum Baujahr noch ein gewisser Seltenheitseffekt dazu. allerdings ist das Angebot an guten Fahrzeugen begrenzt.

 

Besonders die 3 Liter V6 der letzten Serie sind praktisch unkaputtbar - 500.000 km auf Motor/Getriebe bei guter Behandlung schon fast normal. Ausserdem sind die Fahrzeuge kaum rostanfällig. Genug Platz, ein mehr als anständiger Kofferraum und ziemlich gute Fahrleistungen vervollständigen das Bild. Verbrauch: ca. 9-10,5 Liter Überland, 1,5-2 Liter mehr auf Kurzstrecke.

 

Nachteil: Die Service- und Reparaturkosten sind nicht ohne, man sollte schon selbst Hand anlegen können.

 

Gruss

 

Rolf


Alltagstauglich sollten sie alle sein, andernfalls bestehen sie ja nicht den TÜV ;) - ich setze das mal mit verkehrstauglich gleich...

 

Die Frage geht für mich mehr in die Richtung welches Fahrzeug mit H-Zulassung will man im Alltagsbetrieb verschleißen, bzw. ist in der Ersatzteilversorgung so preiswert, das es sich dafür rechnet.

 

Soll das Fahrzeug lediglich nur alt sein oder auch als Oldtimer versichert werden? Im letzten Teil begrenzt die Versicherung Fahrleistung und Einsatzzweck.


Ich könnte auch einen Saab 900i sehr empfehlen. Sehr zuverlässiges Fahrzeug und die Ersatzteillage ist gut !

Ebenso das Modell 96.


Guter alltagstauglicher Oldtimer ?

Zitat:

Original geschrieben von CORIAN

Ich könnte auch einen Saab 900i sehr empfehlen. Sehr zuverlässiges Fahrzeug und die Ersatzteillage ist gut !

Ebenso das Modell 96.

Was wäre denn mit dem 9000? Der hat viel gemeinsam mit dem Lancia Thema. Nach meiner Kenntnis sind die beiden Modelle vielen Fahrzeugen einheimischer Provenienz in Punkto Haltbarkeit/Zuverlässigkeit deutlich überlegen.

 

Gruss

 

Rolf


Neben dem /8 von Mercedes ist auch der W110 bzw. W111 (die Heckflossen :) ) ein durchaus alltagstauglicher Wagen. Jedenfalls an Ersatzteilen ist von Reparaturblechen über Zierleisten, bis hin zu Bedienelementen, Fensterscheiben, Gummidichtungen, Getrieben oder ganzen Austauschmotoren alles noch zu kriegen.

Jedoch oft nicht grad zu Tiefstpreisen, was ich leider selber erfahren mußte.

Dafür aber mit dem Charme der späten 50er Jahre und dank Knautschzonen, fester Fahrgastzelle, Prallplatte, Sicherheitstürschlössern und auf Wunsch sogar Sicherheitsgurten das Sicherste Fahrzeug seiner Zeit.

Übrigens ist auch das Einparken dank der hinteren Panoramascheibe so einfach, als säße man in einem Cabrio :D

 

Sobald ich meine Heckfloose endlich zusammengebaut habe, werde ich sie auch im Alltag nutzen :rolleyes:


@ hatchcanyon, da hast du natürlich völlig recht !!


Moin Moin !

Zitat:

Neben dem /8 von Mercedes ist auch der W110 bzw. W111 (die Heckflossen :) ) ein durchaus alltagstauglicher Wagen.

Vor 30 Jahren hattest du sicherlich recht !

 

Zitat:

Jedenfalls an Ersatzteilen ist von Reparaturblechen über Zierleisten, bis hin zu Bedienelementen, Fensterscheiben, Gummidichtungen, Getrieben oder ganzen Austauschmotoren alles noch zu kriegen

Wo denn nur ????

 

Zitat:

Jedoch oft nicht grad zu Tiefstpreisen, was ich leider selber erfahren mußte

Ich sags mal so : Man bekommt noch einige wenige Teil zu unverschämten Preisen als Nachfertigungen in mieser Qualität , was es noch original gibt ,geht nie kaputt und wird auch nie benötigt.

 

Zitat:

Dafür aber mit dem Charme der späten 50er Jahre und dank Knautschzonen, fester Fahrgastzelle, Prallplatte, Sicherheitstürschlössern und auf Wunsch sogar Sicherheitsgurten das Sicherste Fahrzeug seiner Zeit.

 

Übrigens ist auch das Einparken dank der hinteren Panoramascheibe so einfach, als säße man in einem Cabrio :D

Das ist richtig ,und auch das Fahrgefühl , Fahrwerk und Bremsen sind absolut Spitzenklasse ,wenn man sich daran gewöhnt hat.

Nur sollte man eben nicht verschweigen ,dass die Karosse unglaublich (selbst für einen Fiesta Besitzer unvorstellbar ! ) rostet . Die Reparaturen erfordern eine Hebebühne sowie ein Schutzgasschweissgerät und neben viel Zeit auch eine gut gefüllte Geldbörse für die noch zu bekommenden ET , der Rest der Bleche muss selber angefertigt werden (können) .

Die Hebebühne ist auch bei dem alle 2500 km oder 1 x /Monat (die kürzere Frist gilt ) erforderlichem Abschmieren sehr nützlich.

Insgesamt ein wirklich sehr schönes Fzg für den Sommer ,wenn man mit dem hohen Wartungsaufwand leben kann und die Reparaturen selber durchführt.

 

Zitat:

Sobald ich meine Heckfloose endlich zusammengebaut habe, werde ich sie auch im Alltag nutzen

Da wünsch ich dir viel Spass !! Aber verzichte auf den Winterbetrieb !

 

MfG Volker


W123 Ende 70; /8 rostet zu stark; die Audi 100 Typ43 auch.


Guter alltagstauglicher Oldtimer ?

Achte drauf, ob Du so nen blöden grünen Aufkleber oder ein ´H´Kennzeichen bekommen kannst.


Rotherbach Rotherbach

Gefahr! H334

Moin,

 

In entsprechend gutem Erhaltungszustand sind nahezu alle Oldies Alltagstauglich. Dürfte doch auch deiner Erfahrung mit dem Fiesta entsprechen ;)

 

Das größte Problem - und das kennst du doch auch selbst - sind: Korrosionsvorsorge und Ersatzteilbeschaffung.

 

Eine gute Ersatzteilversorgung - allerdings mit z.T. irren Preisen hast du bei Porsche und Mercedes. Bei BMW ist die Versorgung gut, aber es gibt Modelle mit Problemen. Bei VW baut man eine solche Versorgung aktuell auf, wie weit Audi ist weiß ich nicht. Allerdings sagt die Vergangenheit zu Audi - ganz düster. Opel und Ford sind Glückssache bzgl. der Versorgung, wobei Opel mit einer langen Tradition gesegnet ist - viele Teile sogar bis in die 90er verwendet zu haben und eine gut organisierte Fanszene zu haben. Fiat, Lancia und Alfa - da sieht es echt übel aus, man ist auch Nachfertigungen und die Szene abhängig (kann ganz gut klappen, aber auch übel schlecht aussehen).

 

Ansonsten ist es aber so, dass du dir schlicht und einfach das dir passende Modell raussuchen musst und dich dann mit den Schwächen der jeweiligen Baureihe beschäftigen musst.

 

MFG Kester


Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Fiat, Lancia und Alfa - da sieht es echt übel aus, man ist auch Nachfertigungen und die Szene abhängig (kann ganz gut klappen, aber auch übel schlecht aussehen).MFG Kester

Ein gerne kolportiertes Gerücht, genauso wie die angebliche Rostanfälligkeit. (Letztere stimmte für Modelle vor 1980/85, danach nicht mehr). Die Ersatzteillage ist durchaus vergleichbar mir der bei deutschen Fabrikaten. Selbst für Modelle, die vor 20 Jahren in nicht mal 8.000 Einheiten produziert wurden, kommt man immer noch rum. Nachfertigungen sind mir für z.B. den Thema 3,0 praktisch nicht bekannt, weil nicht erforderlich.

 

Wenn ich mir anschaue, das der Stern für eine junge A-Klasse monatelang keine Ersatzteile liefern kann (Fernsehbericht), dann breche ich doch mal eine Lanze für die zu Unrecht gescholtenen Ausländer.

 

Alles Gute zum Neuen Jahr!

 

Rolf


Fiats aus den 70ern/80ern rosteten schon im Katalog. So von wegen Recyclingblech und so.


Es ist leider eine ,immer noch weitverbreitete Meinung, das ausländische Fahrzeuge von minderer Qualität seien. Ich spreche nicht von heutigen Fahrzeugen, da ist für den Verbraucher kaum noch festzustellen aus welchem Land die Komponenten kommen. Ich spreche von Wagen , die mindestens 20 Jahre alt sind und da geht es weniger um Wirtschaftlichkeit etc. Rost,schlechte Verarbeitung gab es überall, einen BMW Touring der ersten Generation vor sich hinrosten zu sehen, war oder ist genauso traurig wie bei einem Citroen, Triumph oder Fiat.

 

Jede Marke hat ihre Macken,einige Modelle besonders schlimme.

 

Meine Intention bei der Anschaffung eines alten Fahrzeuges war und ist immer der Spass und das Besondere eines "seltenen" Autos gewesen. Ich bin froh,das dieser "Bazillus" anscheinend nicht auszurotten ist.


Hinweis: In diesem Thema Guter alltagstauglicher Oldtimer? gibt es 19 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 31. Dezember 2012 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Guter alltagstauglicher Oldtimer ?"

zum erweiterten Editor
Oldtimer: Guter alltagstauglicher Oldtimer ?

Ähnliche Themen zu: Guter alltagstauglicher Oldtimer?

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen