Oldtimer
Oldtimer Forum

Gummis wieder weichmachen?

Gummis wieder weichmachen?

moin auch,

 

sagt mal gibt es eine möglichkeit alte gummis (in meinem fall welche an der stoßstange) wieder geschmeidig weich zu bekommen, oder sind da die aussichten eher schlecht?

 

gruß

dennis


Gute Frage Fotzi. Da bin ich auch ma gespannt.

 

Regards

 

Marcus


Themenstarter

moin marcus,

 

was macht denn dein bock? geht voran?

 

@ alle: ANTWORTEN!!! :D bitte


Nach oben mit dir.

 

@ Fotzi:

 

Ja, höre und staune. Versprochen hat mir der Schrauber, daß das Teil bis Weihnachten auf H zugelassen is.

 

Naja, was soll ich von der Aussage halten. Mit der Hintergrunderfahrung das erst Ende Oktober/Anfang November auf dem alten Zettel notiert wurde.

 

Und jetz kommst Du.

 

Aba ma sehn, ne.

 

Okidoki bis denne

 

Marcus


Eine Möglichkeit ist, die Gummis in Weichspüler einzulegen und anschließend zu fetten z.B. mit Vaseline oder Molykote Hahn- und Dichtungsfett. Ist eigentlich wurscht, hauptsache das Fett ist säurefrei.

Die können ruhig auch ein paar Tage im Weichspüler liegen....

 

Wird halt nicht mehr wie neu und eingerissene Gummis bleiben eingerissen...


Themenstarter

Gummis wieder weichmachen?

@ lars: danke! werde ich am wochenende doch gleich mal ausprobieren!

 

@marcus: ich schicke dir heute abend mal ein paar bilder und details. war doch schlimmer als angenommen, aber egal. im sommer soll sie fahren.

 

so long

fotzi


@ Fotzi:

 

Goil, darauf freue ich mich schon.

 

Schon jetzt ein kräftiges: Bedankt.

 

Regards

 

Marcus


Gummi wird in der Waschmaschine wieder wie neu - 40 Grad und Schongang. Feinwaschmittel benutzen und weichspüler. Laß das bloß Deine frau nicht sehen ...

 

Markus


Wascjhmaschine wird die Gummis wohl schön sauber machen aber kaum weich.

 

Wenn es sich wirklich um gummi handelt (und kein Plastik), dann wurde diesem bei der Herstellung ein Weichmacher zugesetzt. Dieser ist in der Regel ein naphtenisches Mineralöl.

 

Im Laufe eines Gummilebens dampft dieser Weichacher aus (je wärmer desto schneller). Dann werden die Gummis kleiner härter und beginnen irgendwann zu zerbröseln.

 

Für Gummidichtungen, die regelmäßig mit einem Ölkreislauf in Verbindung kommen (z. B. Ölwannendichtungen, Simmeringe an Kurbelwellen und Getriebewellen) wurden deshalb Leck-Stopp-Flüsssigkeiten entwickelt, die dem Ölkreislauf zugegeben werden (10-20 %) und durch die ständige Berührung den Weichmacher dem Gummi wieder zuführen. Nach 8-10 Tagen sitzt die Dichtung wieder, da der Gummi etwas quillt und wieder elastisch wird. Dieses Öl sollte auch Deinen Teilen helfen.

Schau mal unter: www.bardahl.de/navigator/produkte/bols.html


Themenstarter

@henrya

 

klingt interessant, habe gleich mal was über naphthenische öle nachgelesen. kann man ja mal ausprobieren. was kostet denn so eine 300ml dose? ich bin da ehrlich gesagt etwas suchfaul. aber wenn es nicht zu teuer ist, hohl ich mir bei euch mal ne flasche raus.

 

gruß

dennis


Gummis wieder weichmachen?

die 300 ml Dose Öl-Leck-Stopp liegt bei 13,00 Euro.

 

Viel Erfolg.

 

Henry


Hallo,

 

wie wär's mit ganz gewöhnlichem Glycerin, mit welchem man traditionell jährlich die Türdichtungen pflegt? Nützt allerdings nur, solange der Gummi noch nicht brüchig ist. Kostet wenige Euros. Hab damit schon einmal den Reibradantrieb eines Plattenspielers aus den 50ern flottgekriegt.

 

Viel Erfolg!

Alex


Goldnacht Goldnacht

......aus Berlin......

Hallo

Sagt mal leuto, wo bekomme ich denn so eine Dose Bardahl - ÖL-Leck-Stop her?

Danke für die Antworten

Gruß

MAtthias


Themenstarter

von henrya


www.toralin.de

 

Leckstop produkte


Hinweis: In diesem Thema Gummis wieder weichmachen? gibt es 15 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 7. Oktober 2010 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Gummis wieder weichmachen?"

zum erweiterten Editor
Oldtimer: Gummis wieder weichmachen?
 
schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen