gsxr 1000 (Fahranfänger)

Hallo erstmal :) ,

 

ich mache grade meinen Führerschein AU und bin am überlegen mir ein Motorrad zu kaufen, wenn ich meine praktische Prüfung nächste Woche bestehen sollte.

 

Mich hat die Susuki Gsx - R 1000 Modell K7 fasziniert und finde sie sieht richtig gut aus :D.

 

Meine Frage bezieht sich da rauf, dass ich Fahranfänger bin und ich nicht weiss, ob eine Maschine mit fast 180 ps das richtige ist bzw habe Zweifel oder ob ich mir etwas kleineres holen sollte, um zu üben.

 

Ich werde nächste woche 26 und besitze den PKW-Führerschein jetzt schon fast 8 Jahre aber das hat ja nichts zu sagen wie man dann solch eine Maschine bewegt.

 

Falls sich andere von euch in der gleichen Lage mal befanden, in der ich mich jetzt befinde würde es mich freuen ein paar Ratschläge oder Tipps von euch zu hören.

 

Danke schon mal im voraus ;D...


FUNKY-ONE FUNKY-ONE

GTI Liebhaber

180 ps finde ich als fahranfänger doch arg übertrieben.

auch wenn das teil schick ist, so würde ich mich doch in einer kleineren ps-klasse umschauen.

abgesehen davon wird alles ab 100 ps auch sehr teuer in der versicherung.

im endeffekt musst du das selbst entscheiden was du haben willst, wir können dir hier nur tipps geben und mein tipp wäre, lass die finger davon und übe erstmal mit einem bike das weniger hoch motorisiert ist.

 

ich zb fahre eine 600er bandit mit 78 ps. bin ebenfalls 26 und denke das ich damit als fahranfänger eine sinnvolle entscheidung getroffen habe. die 78 ps aus 600ccm nehmen es einem nicht sofort übel wenn man sich mal verschätzen sollte, laufen aber auch sehr ordentlich, wenn man es darauf anlegen möchte.


Themenstarter

Danke für deine Antwort .

So etwas habe ich mir auch schon gedacht mit dem verschätzen.

Habe halt keine lust mich gleich auf die klappe zu legen.

Ich weiss natürlich nicht, wie das aussieht , wenn man sie auf 100 ps drosselt


Ich denke nur mal an meine Zeit als Anfänger und daran das ich heute eine 1000ér K8 fahre.

 

Also wenn ich die als Anfänger gehabt hätte gute Nacht, sie fordert einfach zu viel Selbstbeherschung, auch heute wo ich wesentlich ruhiger bin als früher. Aber wenn man sowas hat will man auch wissen was sie kann, und ich glaube das wäre als Anfänger mein tot gewesen, ich fahre sie ja nun schon einige Tausend km, ich fahre sein 12 Jahren Motorrad, aber auch heute überrascht mich die fixxe Gixxe in manchen Drehzahlregionen noch mit ihrem Schub wenn man das kabel voll spannt.

 

Also ich würde wenigstens für das Erfahrung sammeln auf etwas in der 98PS Klasse zurückgreifen, etwas wo man auch erst mal ein bisschen entspannter sitzt, ich denke nämlich das man Fahrdynamik aufrecht sitzend besser lernen kann, auch wenn andere mich da jetzt berichtigen werden, aber wenn man sich schon an eine Sitzposition gewöhnen muß wie auf einer SSP und dann noch an die Leistung, die Art wie sie einsätzt und dann noch Fahren? mh?

 

1200ér Bandit vielleicht, wobei die auch schon Krass ist, aber eben nach oben nicht ganz so giftig.

 

Also ich sage jetzt mal das ich über die 10tkm auf 76PS froh war bevor ich nach oben ging.


Hab auch mit 25 Jahren den AU gemacht. Mir haben damals die 1000er GSXR und die Hayabusa sehr gut gefallen! Geworden ist es eine neue GSF 1250 SA. Wenn man ehrlich ist, reicht die voll aus. Hat ab ca. 3.700 U/min die 108 Nm anliegen und 98 PS! :D

Und man kann auch längere Strecken fahren, ohne dass einem das Kreuz und die Handgelenke weh tun! Klar wäre ne Ninja ZX10R auch mal nett, aber die Bandit reicht mir! :rolleyes:


gsxr 1000 (Fahranfänger)

wenns ne gsxr für den anfang, wie bei mir, sein soll, dann schau mal nach einer 600er. ne kilo k8/9 verzeiht sehr warscheinlich nicht sonderlich viel. die 600er wird da etwas gutmütiger sein.

 

sammel erfahrung, mit ner etwas kleineren und hol dir dann die kilo ;)


Das Huhn Das Huhn

Night of the Blade

Lass es einfach,Kollege !!

Hole dir Erfahrung auf kleineren Maschinen.

Ne Steigerung ist immer drin,.....Save youre Life Man !!!!!!

GSXR´oder ZX10R,CBR1000,das ist nicht ohne,da brauch es erfahrung zu !

Hör auf mich,auch wenn du mich nicht kennst.

Ich kenn das,geht ultra schnell schief wenn du nicht aufpasst !

mfg Das Huhn


Themenstarter

ich danke euch allen für eure zahlreichen antworten :D

werde morgen mal los gehen und mich nen bissel um gucken.

ich lasse euch dann wissen was es dann wohl sein wird nach der probefahrt natürlich;)


mit 180 ps würde ich mir als anfänger gut überlegen , habe auch erst seid mai 05 den schein , bin 38 jahre und bin glücklich mit der 650ger bandit(Bj 06) mit 78 ps , mache auch tages touren um die 500 km

und im sozius betrieb habe ich auch keine probleme

aber du mußt wissen was du tust

wir könnten dir ja nur nen rat geben

gruß jürgen


Moin

Also 180Ps für den Anfang halte ich auch für übertrieben.

Nach meiner Meinung sollte es etwas weniger für den Anfang sein bis die entscheidende Fahrpraxis einzug genommen hat.

Muss ja kein 34Ps Bock sein.:)

Würde mal so mit 70Ps anfangen bis du verschiedene Situationen im Straßenverkehr durch hast und dich sicher im Sattel fühlst.

Dies kann jenachdem wieviele Kilometer du fährst 1-2 Jahre oder länger dauern, die Saison ist meist recht kurz.

Habe selber auch mit 60Ps angefangen, war denke ich manchmal auch mein Glück.:D

MfG

Dahli


gsxr 1000 (Fahranfänger)

Überlegs Dir nochmal mit der Bandit GSF 1250 SA! ;)


1000er gixxe als anfänger? völliger humbug...


bin selber anfänger, auf gsxr 600 k3 gedrosselt 34 ps, --> bin 23.

 

ich kann nur sagen, ich hab keine fahrpraxis und drumm bleibt die drossel auch drin, ich fahr jetz nen monat, (allerdings schon > 4000 km in diesem monat,hihi) hin und wieder beim ünberhohlen könnt se n bissal mehr bums schon vertragen, aber alles in allem behaupte ich das ich mich mit 180 ps mit sicherheit schon um nen baum oder sonstiges gewickelt hätte.

 

 

60 - 80 ps sind glaub ich ganz ideal für den anfang, das iss REICHLICH ! schub nach vorn aber nich ganz so übertrieben wie die 180...

 

und sein wir mal ehrlich, ein guter bzw erfahrener fahrer wird dich auf ner 50 ps maschiene abhängen, auch wenn du 250 ps hast ;p

 

 

ich würde auf jedenfal ldavon abraten !

 

 

liebe grüsse


Themenstarter

jo mach ich redheat :D ich bin halt etwas groß so 198cm, deshalb habe ich es immer etwas schwer mit sitzen :(.

in der fahrschule bin ich cbr 500 gefahren und die war schon etwas zu klein... (leider) fand die maschine nämlich richtig klasse :D

momentan fahr ich ja, weil ich AU mache die yamaha xjr 1300 die ist auch super :D aber leider wieder etwas klein =( ...

ich dachte die gsxr 1000 zu holen, weil man sie in 3 stufen drosseln kann ( elektronisch ) ...

damit wenn ich sie etwas gefahren bin,

dann auf machen kann, ohne gleich wieder viel geld für ne neue maschine aus zu geben.

ich hab gelesen , dass wenn man sie auf stufe C fährt die maschine sich wie eine 600er verhalten soll.

naja ich gucke mal fleissig weiter.

 

 

und nochmal danke an die anderen für eure vielen meinungen :D

weiter so


sdghsdg sdghsdg

4 8 15 16 23 42

650

Leute, wie Hubraum und Leistungsgeil seid ihr denn?

Ich bin 5 Jahre (20-25) eine GPZ 500S mit 60 Pferdchen gefahren.

Und nichtmal jetzt wo eine neue Maschine her sollte hab ich mit eine "schwere & fette" geholt, sondern eine Hubraumsteigerung von fetten 150ccm auf 650 und PS kamen an die 15 dazu. Somit bin ich auch schon kein Fahranfänger mehr und bin voll zufrieden und genügend motorisiert.

 

Hol dir wirklich zuerst ein kleiners Möff, am besten eines dass du zb nächstes jahr gut abstoßen kannst und dann steigst du eben auf was stärkeres um, wenns denn sein muß.


Hinweis: In diesem Thema Gsxr 1000 (Fahranfänger) gibt es 32 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag vom 10. Februar 2013 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "gsxr 1000 (Fahranfänger)"

zum erweiterten Editor
Suzuki Motorrad: gsxr 1000 (Fahranfänger)

Ähnliche Themen zu: Gsxr 1000 (Fahranfänger)

 
schliessen zu
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen