Suzuki
Suzuki:

Grand Vitara - neu oder gebraucht?

  • Suzuki Panorama
  • Suzuki Forum
  • Suzuki Blogs
  • Suzuki FAQ
  • Suzuki Tests
  • Suzuki Marktplatz
Suzuki Grand Vitara II (JT)

Grand Vitara - neu oder gebraucht?

Hi ins Forum,

die Entscheidung für den Grand Vitara 5-türer ist schon gefallen - jetzt stellt sich die Frage, ob neu oder gebraucht.

 

Neue Grand Vitaras finde ich in Online Autohäusern in meiner Wunschausstattung ab 20.000 €; gebraucht scheint es erst bei 4-5 jährigen Modellen und 50.000 km mit 10-12.000 € interessant zu werden. Nun die Frage: welches kaufen? Rein rechnerisch spare ich beim Gebrauchten glatt 10.000, die ich in zusätzliche Reparaturen stecken könnte die potenziell auftreten. Dazu könnte ich den Gebrauchten günstiger versichern. Das alles spricht eher für den

 

Frage ist nur, ob der Gebrauchte mit der Zeit ein "pain in the ass" mit vielen Reparaturen und schlechter Zuverlässigkeit wird. Was würdet Ihr an meiner Stelle machen? Gibts Motoren/Jahrgänge (ab 2008) von denen Ihr die Finger lassen würdet? Würdet Ihr mir bei 15.000 km pa. eher den Benziner oder Diesel empfehlen?

 

Vielen Dank für jede Antwort!


Die Diesel bis 2011 (Euro-4) waren sehr reparaturanfällig. Ständig sind irgendwelche Sensoren defekt. Der Motor an sich ist rel. unauffällig, aber das "Drumherum"

 

Die Diesel mit Euro-5 sollen übrigens wesentl. weniger anfällig sein.

 

Die Benziner sind absolut ausgereift, die laufen mind. 200000 Km ohne die geringsten Probleme. Kein Zahnriemen der stören könnte, nichts was Stress macht!

Aber Vorsicht: kein Autogas einbauen.

Die Ventilsitze können das nicht vertragen und zum Einstellen der Ventile müssten dann die Nockenwellen ausgebaut werden!!!!!

 

Also ist die Frage ob Benziner oder Diesel so pauschal nicht zu beantworten.


Hallo,

 

Benziner oder Diesel ?

 

Schau dich mal bei www.spritmonitor.de um. Vergleiche deine Fahrweise und rechne.

 

Darüber hinaus ist es natürlich wichtig zu wissen, ob du den NGV häufig als "Zugfahrzeug" verwenden willst.

 

Wichtig ist, dass du beide mal zur Probe fährst.

 

Tatsächlich ist es so, dass die Benziner allgemein wenig Probleme machen sollen.

 

Ältere Diesel sind bekannt für diverse Probleme einschl. Undichtigkeiten Motor/Getriebe. Auch kostet der Diesel (Zahnriemen) in Sachen Wartung mehr.

 

Unter Einbeziehung der Versicherungskosten müsstest du mal rechnen - aber aus Erfahrung weiß ich, dass die Emotionen eine viel größere Rolle spielen - also auf jeden Fall zuerst mit beiden Probe fahren und dann entscheiden.

 

Viel Glück:)


hallo ronjohn;

ich fahre selbst seit 6 Jahren einen Grand Vitara 2.0 Automatik Executive, mein Freund in Griechenland denselben. Im Grunde genommen ist der GV Benziner unkaputtbar dank Steuerkette. Vom Diesel

würde ich bei Deinen gefahrenen Kilometern schon wegen des Zahnriemens und des anfälligen

Klimakompressors abraten. Mein Freund auf Kreta hat mittlerweile 268.000 km auf der Uhr und der Motor war noch nie offen resp. hatte eine gröbere Reparatur (wird zu 90% auf extremen Felsstrassen gefahren). Suchst Du ein Auto für schlechte Strassen bist Du goldrichtig, solltest Du aber Autobahnen und Stadtfahrten einplanen vergiss es. Der Verbrauch ist aufgrund des hohen Gewichtes, des schlechten Luftwiderstandsbeiwertes und des alten (aber ausgezeichneten) Motors sehr hoch. Der GV ist Gott sei Dank noch ein richtiges Gelände-Raubein (kein Warmduscher-SUV), hat aber naturgemäß auch nicht den "Asphalt-Komfort". Die richtige Bereifung vorausgesetzt, bist Du im Winter unschlagbar (ich habe heuer in Sefeld/Tir. einen Mercedes ML aus einem Graben gezogen) - Sperre/Untersetzung und schwupp! Also ich würde einen guten Gebrauchten ohne Servicestau ab 2007 nehmen.

Alles Gute und Ciao, Günter

Zitat:

Original geschrieben von ronjohn

Hi ins Forum,

die Entscheidung für den Grand Vitara 5-türer ist schon gefallen - jetzt stellt sich die Frage, ob neu oder gebraucht.

 

Neue Grand Vitaras finde ich in Online Autohäusern in meiner Wunschausstattung ab 20.000 €; gebraucht scheint es erst bei 4-5 jährigen Modellen und 50.000 km mit 10-12.000 € interessant zu werden. Nun die Frage: welches kaufen? Rein rechnerisch spare ich beim Gebrauchten glatt 10.000, die ich in zusätzliche Reparaturen stecken könnte die potenziell auftreten. Dazu könnte ich den Gebrauchten günstiger versichern. Das alles spricht eher für den

 

Frage ist nur, ob der Gebrauchte mit der Zeit ein "pain in the ass" mit vielen Reparaturen und schlechter Zuverlässigkeit wird. Was würdet Ihr an meiner Stelle machen? Gibts Motoren/Jahrgänge (ab 2008) von denen Ihr die Finger lassen würdet? Würdet Ihr mir bei 15.000 km pa. eher den Benziner oder Diesel empfehlen?

 

Vielen Dank für jede Antwort!


Wir fahren einen Grand Vitara euro 4. 1,9ddis wir haben seid dem viel Freude mit dem Auto gehabt aber auch eine menge Ärger 1. Getriebe bei 22tkm ausgetauscht

2. bei 44tkm Simmerring an Kurbelwelle mit Kurbelwelle erneuert wegen Öl in der Kupplung und auf dem Garagenboden

3.bei 54tkm Ventieldeckeldichtung erneuert wegen neuen flecken auf Garagen boden.

 

Viel glück beim auswählen eines Grand Vitara aber besser nur mit Garantie.


Deine Antwort auf "Grand Vitara - neu oder gebraucht?"

zum erweiterten Editor
Suzuki: Grand Vitara - neu oder gebraucht?
 
schliessen zu