II (IA)
Hyundai i10, i20, Atos & Getz:

gelber Ölschlamm beim Atos

  • Hyundai i10 II (IA) Panorama
  • Hyundai i10, i20, Atos & Getz Forum
  • Hyundai i10 II (IA) Blogs
  • Hyundai i10 II (IA) FAQ
  • Hyundai i10 II (IA) Tests
  • Hyundai i10 II (IA) Marktplatz
Hyundai Atos Prime II

gelber Ölschlamm beim Atos

Hallo,

 

ich habe meinen Atos jetzt genau eine Woche und folgendes ist mir aufgefallen:

Ich habe am Dienstag den Motorraum geputzt, dabei habe ich am Öleinfülldeckel, im Einfüllstutzen am Motor und am Ölmessstab gelben Schlamm festgestellt. Ich denke, das Auto wurde vor mir nur extreme Kurzstrecken gefahren! Im November 2012 war der letzte Ölwechsel!

Nun, ich habe den Schlamm entfernt, habe den Öleinfülldeckel akribisch gesäubert, auch die Zwischenräume! Heute, nach nur 2 Tagen, ist wieder alles voller gelben Schlamm, auch wieder am Ölmessstab! Und ICH fahre den Motor immer warm, also mindesten 12-15km!

Was kann das sein, ist das schlimm?

Meine erste Benzinverbrauchsmessung ergab in der Stadt 6,67 Liter, das ist doch ok oder?

 

Danke und Grüße,

Ingo


Hallo,

erstmal würde ich mir keine riesen Sorgen machen, aber prüfe doch mal 2 Dinge:

1. Verliert der Wagen Kühlwasser ohne offensichtliches Leck ?

2. Kannst du beim öffnen des Kühlwasserdeckels einen Geruch nach Abgasen feststellen, bzw. schimmert die Oberfläche des Kühlwassers (Öl im Wasser) ?

 

Wenn ja, wird wahrscheinlich die Kopfdichtung kaputt sein, wenn nicht, dann fährst du wahrscheinlich viel Kurzstrecke und der Wagen ist vorher auch nur Kurzstrecke gefahren.

 

Du solltest den Wagen dann einmal ruhig warmfahren und auf der Autobahn dann mal 100km richtig treten, danach sollte der Schlamm weg sein und auch in den nächsten Tagen nicht wiederkommen.

 

MfG

Witchi


Fahr den Motor richtig warm und wechsle dann das Öl und den Filter. Dein Motor ist voll mit dem Schlamm, kommt von extremen Kurzstreckenverkehr, es ist sehr viel Kondenswasser im Öl, welches die Schmierfähigkeit herabsetzt. Es vermischt sich mit dem Öl und das ergibt den gelblichen Schlamm.


Themenstarter

Ah, ok! Habe morgen einen Termin zum Ölwechsel!

Der letzte Ölwechsel war ja im November 2012, seitdem wurde der Wagen bis zum Kauf durch mich am 07.02.13 nur ca. 500km gefahren! Denke, das kommt dann davon...!

Wasserverlust konnte ich bislang nicht feststellen und es ist auch kein Öl im Kühlwasser!

Allerdings riecht es am Ölmesstab deutlich nach Benzin...


Hallo,

gutes Indiz für Kurzstrecke.

Dadurch, dass der Motor nie auf Betriebstemperatur kommt, und beim Benziner technisch bedingt in der Kaltlaufphase Kraftstoff in das Öl gelangt, muss das Öl erst eine bestimmte Temperatur erreichen bis die schwer siedenden kraftstoffbestandteile im Öl verdunsten, geschieht dies nicht, reichert sich immer mehr Kraftstoff im Öl an, was zu dem beschriebenen Geruch führt, dazu passt dann auch der gelbe Schlamm (Kondenswasser).

 

Also Ölwechsel machen, aber unbedingt darauf achten, dass die Werkstatt den Motor bevor das Öl abgelassen wird warmlaufen lässt (wie es eigentlich bei jedem Ölwechsel geschehen sollte) und der Filter mitgewechselt wird.

 

Soll aber bei deinem Motor eh ne "Krankheit" sein, die Atos Motoren (Mpxi ?) sind wohl recht anfällig dafür.

 

Wünsche dir nach dem Ölwechsel gute Fahrt und viel Spaß mit deinem kleinen.

 

MfG

Witchi


Themenstarter

gelber Ölschlamm beim Atos

Vielen Dank! Dann bin ich ja etwas beruhigt! Ich hatte vorher einen Seat Arosa 1.0 MPI, der wurde auch nur Kurzstrecken gefahren aber bei dem war nie gelber Schlamm zu sehen!


Na klar,

dafür hat man ja so ein Forum mir hats auch schon ein paar mal geholfen, ausserdem macht es ja auch Spaß mal ein bisschen Klugscheissern zu können und sich mit anderen auszutauschen, kannst ja mal berichten wie es sich nach dem Ölwechsel verhält und ob dann erstmal Ruhe ist.

 

Natürlich ist abzusehen, dass es über kurz oder lang wieder auftritt, wenn du eher ein Kurzstreckenfahrer bist, ist bei meinem Accent auch nicht anders, da habe ich auch immer ein wenig gelblichen Schlamm im Öldeckel, dachte Anfangs auch, dass die Kopfdichtung hin ist aber nach der ersten längeren Autobahnfahrt wars dann weg ;=)


Themenstarter

Habe jetzt einen Ölwechsel gemacht, mal sehen, obs dann besser wird!

Ich möchte anmerken, dass ich diesen Ölschlamm noch bei keinem anderen Auto hatte!


Themenstarter

nun sind ja einige Tage her und der Ölschlamm ist etwas mehr geworden! Bin extra die ganzen Tage keine extremen Kurzstrecken mehr gefahren und war auch auf der Autobahn ca. 100km. Trotzdem ist der Pudding da und auch am Ölstab zu sehen!

Vielleicht wurde der Wagen von der Vorbesitzerin nicht gepflegt und nur für Ultrakurzfahrten genutzt bis zum Bäcker und zurück...


Zitat:

Original geschrieben von Autofan1971

nun sind ja einige Tage her und der Ölschlamm ist etwas mehr geworden! Bin extra die ganzen Tage keine extremen Kurzstrecken mehr gefahren und war auch auf der Autobahn ca. 100km. Trotzdem ist der Pudding da und auch am Ölstab zu sehen!

Vielleicht wurde der Wagen von der Vorbesitzerin nicht gepflegt und nur für Ultrakurzfahrten genutzt bis zum Bäcker und zurück...

Kontrollier mal dein kühlwasser!oder Lass das kühlsystem mal abdrücken. Evtl. Zylinderkopfdichtung im eimer !


Themenstarter

gelber Ölschlamm beim Atos

Habe seit dem 07.02. eine Markierung am Kühlwasserbehälter angebracht, kein Wasserverlust!

Bei meinem vorherigen Seat Arosa, der nur Kurzstrecke gefahren wurde und 12 Jahre alt war, hatte ich diesen Pudding auch nicht gehabt!


Zitat:

Original geschrieben von Autofan1971

Habe seit dem 07.02. eine Markierung am Kühlwasserbehälter angebracht, kein Wasserverlust!

Bei meinem vorherigen Seat Arosa, der nur Kurzstrecke gefahren wurde und 12 Jahre alt war, hatte ich diesen Pudding auch nicht gehabt!

Dann kanns kondeswasser sein. Guck mal wenns wärmer wird ,ob du dann den schlamm noch hast.Musst halt des öfteren mal den schlamm entfernen.Solange das nur am deckel und am stab ist ,ist es nicht sooooo schlimm.


Themenstarter

bin gestern eine längere sterecke gefahren (50km) und der Schlamm ist jetzt fast weg!


Hallo,

dann wird es wohl der "Rest" sein, der noch im Motor war, solltest dir überlegen den Ölwechselintervall deutlich zu verkürzen (5000-7000km), da das jetzige Öl ja den Dreck der noch im Motor ist aufnehmen muss und damit natürlich schneller wieder verschmutzt, kannst du auch daran sehen, dass das Öl vermutlich sehr schnell wieder dunkel/schwarz wird.

 

War bei meinen ersten beiden Autos auch so, habe zuerst immer einen Ölwechsel gemacht, danach war das Öl nach ca. 1000-2000 km schon wieder deutlich dunkel geworden, habe dann nach ca. 5000 km erneut einen Ölwechsel mit Filter gemacht und hatte dann erst nach ca. 10000 km eine deutliche Verfärbung, das heisst der Dreck war aus dem Motor raus, das heutzutage eine Zylinderkopfdichtung kaputt geht ist sowieso ein extrem seltener Fall und selbst wenn, beim Abdrücken des Kühlsystems würdest du das nicht feststellen können !


Themenstarter

heute habe ich nochmal nachgeschaut und der Pudding ist komplett weg! Vielleicht lags auch an der Kälte der vergangenen Tage!

Nu ist ja wieder alles Gut!

 

Viele Grüße,

Ingo


Deine Antwort auf "gelber Ölschlamm beim Atos"

zum erweiterten Editor
Hyundai i10, i20, Atos & Getz: gelber Ölschlamm beim Atos

Ähnliche Themen zu: Gelber Ölschlamm beim Atos

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests