E46
BMW 3er E46:

Gebrauchtwagenzentrale München/Fröttmaning

Gebrauchtwagenzentrale München/Fröttmaning

Hallo,

nun muss ich mal ein bisschen Frust loslassen.

Da ich mich schon länger für ein Cabrio interessiere, bin ich heute mal schnell nach München in die neue Gebrauchwagenzentrale gedüst.

Und ich muss sagen, ich bin enttäuscht. Es waren zwar alle Fahrzeuge(tws. sogar billiger), die auf der Webseite und in diversen anderen Autobörsen angeboten werden vorhanden, aber das ganze in einem in einem doch eher miserablen nicht "Premiummarkengerechten Zustand". Die Fahrzeuge wurden zwar gewaschen, aber Politurreste, Teerflecken, Fliegendreck und diverse andere Verschmutzungen kleben immer noch an den Fahrzeugen.

Ich finde es schon ein bisschen unverschämt, Fahrzeuge von einem Preis um die 25000Euronen und mehr, in einem derart unsauberen Zustand zu präsentieren. Das kleine PArkrempler und Beulen nicht repariert werden ok, aber den Fliegedreck nichtmal von den Fahrzeugen zu waschen ist meiner Meinung nach ne andere Sache. Da gibts bei uns in der Gegend andere (nicht-)BMW Händler die ihre Fahrzeuge besser in Schuss haben. Ich bin nun seit 14 Jahren BMW Fahrer, hab sogar meine Lehre bei BMW absolviert und bin unter der Woche auch öfter in diversen BMW Werken (Zulieferindustrie) vertreten, aber das finde ich schon sehr sehr schwach....

Ich werde meine Suche zwar nicht aufgeben, aber evtl doch versuchen ein Fahrzeug zu ergattern das in einem äusserlich besseren Zustand ist.

 

Gruß aus Niederbayern


Mann Balko, such Dir ein schönes Auto aus und scheiß die Typen zusammen, wenn sie es Dir unsauber übergeben - Du sagst doch selbst, günstige Fahrzeuge.

Polieren kannst Du das Auto später immer noch nach Deinem Geschmack, oder?

 

mfG


ZettaQuattro ZettaQuattro

Story Of Joy

Das stimmt schon was Du sagst, aber gehst Du in einen Armani-Laden und kaufst dreckige Hemden für 200 € ?? Wohl nicht, ... und Du würdest bestimmt nicht daran denken, naja ... für den Preis kann ich Sie ja auch selber waschen. ;)


Dazu kommt noch, daß die netten Damen und Herren aus den Niederlassungen doch glatt die Frechheit besitzen, wenn Sie einen Gebrauchtwagen von Privat ankaufen sollen, die Mehrwertsteuer vom Einkaufspreis abzuziehen.

Diese Erfahrung habe ich letztes Jahr quer durch die Republik gemacht :(

 

Alles in allem für mich mittlerweile ein schlechtes Bild für die Niederlassungen,

 

Gruß,

Dirk


Themenstarter

da geb ich dir recht zettaquattreo. denn wenn ich 25T euro ausgebe, will ich nicht gleich als erstes dran rumpolieren. ausserdem hab ich nicht gesagt dass sie billig sind.ich denke für dieses geld sollte man schon saubere "ware" anbieten. ausserdem hab ich nicht gesagt, daß die fahrzeuge billig sind, sondern nur, daß einige fahrzeuge günstiger sind als im internet angeboten...


semerketh semerketh

320d Heizölbeschleuniger

Gebrauchtwagenzentrale München/Fröttmaning

hallo,

da muss ich balko recht geben. zumal man ja auch bedenken muss, dass dieser dreck, wenn er über längere zeit nicht entfernt wird, dem lack nicht gerade gut bekommt.

 

ich war auch schon mal im gebrauchtwagenzentrum von bmw in fröttmaning. das mit dem dreck ist mir so nicht aufgefallen, da ich aber auch nicht "auf der suche war", hab ich mir die autos auch nicht so genau angeschaut. mein eindruck war aber, dass die autos dort zu teuer sind.

 

viele grüße,

christian


e46coupefahrer e46coupefahrer

Die Gebrauchtwagenniederlassung München???

Absoluter Drecksladen!

Mehr sag ich zu dem Saftladen ned :mad:

Tom


Hallo Zusammen

Also ich kann dazu nur Positives berichten. Ich war bis jetzt 2 mal in der BMW-Niederlassung und habe mir die e46 Baureihe angesehen. Die Autos werden ganz normal gewaschen und dann kommen Sie in die Halle oder auf das Freigelände. Wenn Du ein Fahrzeug dann kaufst, Dann wird es noch einmal gewaschen und poliert, und da siehst Du garantiert kein Fliegendreck und sonstigen Schmutz mehr an dem Fahrzeug. Übrigens Die Cabrios stehen das ganze Jahr über in der Halle, aber wie viele BMW-Händler gibt es, die die Fahrzeuge z.B. den ganzen Winter im Freien stehen haben. Sollte Balko noch mal die Niederlassung besuchen dann soll er sich die Fahrzeuge in dem Übergaberaum ansehen.

 

M.f.G

 

hheellii


Dani126 Dani126

E30 325i Cabrio

Erlebnisbericht Auslieferung BMW-Gebrauchtwagenniederlassung München

 

Nachdem ich mich Ende Januar 2004 von meinem 320i Coupé getrennt hatte musste natürlich für Ersatz gesorgt werden. Es galt folgende Kriterien zu erfüllen:

 

- mehr Leistung

- mehr Platz

- mehr Ausstattung

 

Nach einem bisschen Suche habe ich dann auch gefunden wonach ich suchte. Ein E46 Touring in der BMW GW-Niederlassung in München.

 

Also, Termin vereinbart, Fahrzeug ausgiebig besichtigt und schließlich gekauft. Das ganze geschah am 13.01.2004. Als Auslieferungstermin wurde der 16.02.2004 vereinbart, da ich noch Zeit brauchte um mein 320i Coupé zu veräußern.

 

Montag 16.02.2004

 

07.30 Uhr: Nun war es endlich soweit. Ich war der erste der morgens die Zulassungsstelle betrat um mein neues Gefährt zuzulassen. Nach sagenhaften 12 Minuten war auch das geschehen.

07.44 Uhr: Ich saß mit meinem Dad zusammen im Auto und machten uns auf den Weg nach München um mein Prachtstück in Empfang zu nehmen.

09.25 Uhr: Nach etwas längerer Fahrzeit (Nürnberg => Fröttmaning) die durch etwas Stau sich dann doch etwas in die Länge gezogen hatte erreichten wir schließlich unser Ziel, die BMW GW-NL in Fröttmaning.

09.30 Uhr Da die Abholung für 10 Uhr vereinbart war gingen wir erst noch ein wenig über das Ausstellungsgelände um uns umzusehen.

09.35 Uhr Anruf meines Verkaufsberaters der sich erkundigte ob wir denn schon auf dem Weg wären. Ich teilte ihm mit das wir uns bereits auf dem Gelände befinden würden und ihn jetzt aufsuchen werden. Gesagt, getan.

09.44Uhr Standen wir vor der Tür seines Büros und fragten nach dem Wagen.

Verkäufer: Der ist noch in der Werkstatt!

Ich: Werkstatt?

Verkäufer: Ja da muss noch der Seitenblinker eingebaut werden. (Dieser hat zum Zeitpunkt meiner Besichtigung gefehlt) der musste erst bestell werden!

Ich: -Bestellen- in der weltweit größten BMW Gebrauchtwagenniederlassung?????? (Jetzt fing das ganze an mir spanisch vorzukommen)

 

Der Verkäufer bat mich erst den ganzen Papierkram und die Bezahlung vorzunehmen da das Fahrzeug ja noch in der Werkstatt war.

 

Mein Vater ging währenddessen vom Verkäufer unbemerkt den wagen Suchen und kam nach ca. 10 Min. zurück:

 

An dem Fahrzeug war gar nichts gemacht worden:

 

Seitenblinker fehlte (sollte erneuert werden)

Delle in der Motorhaube (sollte rausgedrückt werden)

Batterie war platt

Fensterheber Beifahrer ohne Funktion (sollte erneuert werden)

Leder hatte Flecken

Fahrzeug dreckig von oben bis unten

 

 

Nachdem zwischen Kaufvertrag und Auslieferung jetzt mehr als ein Monat lagen war das für mich (selbst im Autohaus tätig) wie ein Schlag ins Gesicht !

 

Mein Vater und ich haben unseren Unmut dann auch lautstark verkündet (keine näheren Ausführungen, es war auf jeden Fall sehr laut !) und sind schließlich zum Verkaufsleiter der Niederlassung gegangen um uns zu beschweren.

 

Der Verkaufsberater ging mit uns und bot uns zur Beschwichtigung einen Satz Fußmatten an.

 

Ich: Fußmatten? Ne so einfach kommen sie mir nicht davon! (Dafür müsse die bluten dachte ich mir)

 

Also, ab zum Verkaufsleiter und nochmals beschwert: Und siehe da auf einmal war ein nagelneuer Satz Michelin Winterräder mit 16“ Radkappen für uns zur Entschädigung drin. Das klang noch besser. Mann sagte uns das die Räder gleich montiert werden und die Sommer-Alus in den Wagen gelegt würden. Das ganze würde aber noch bis ca. 14.30 Uhr dauern.

 

14.30 Uhr Nach einem Mittagessen am Brauereiberg in Weihenstephan kamen wir wieder zurück um den Wagen nun endlich in Empfang zu nehmen. Aber dieser war immer noch nicht fertig und wir wurden mit einem Kaffee noch ein bisschen vertröstet.

 

15.00 Uhr Nun war es endlich soweit. Der Wagen war fertig. Ich teilte meinem freundlichen VKB mit das ich erst noch eine ausgiebige Probefahrt machen würde und ihn dann wieder aufsuchen werde.

 

15.30 Uhr Nachdem ich eine Probefahrt von 30 km absolviert hatte fuhr ich gleich in die Werkstatt um weitere Mängel mitzuteilen.

 

–Knacken im Hinterachsbereich

-Flecken im Leder

 

Ich ging gar nicht erst zu meinem VKB da das eh die volle Pfeife war.

 

Ich fahre also direkt in die Werkstatt rein, stellen den Wagen ab und schildere dem Werkstattleiter die Mängel.

 

Geräusche von der Hinterachse: Hmmm.... Könnten die Stossdämpfer sein...

Flecken im Leder: Lassen sich nicht entfernen, Leder muss neu eingefärbt werden, dauert mindestens einen Tag bis das wieder alle trocken ist.

 

 

Wir einigten uns schließlich darauf die restlichen Mängel in der nähe meines Wohnsitzes beheben zu lassen da es mittlerweile schon 16.00 Uhr war und sich diese Reparaturen nicht in der verbleibenden Zeit realisieren ließen.

 

16.05 Uhr Ich steige in den Wagen ein und will denn Wagen starten: Der Anlasser macht keinen Mucks –Batterie tot-

 

Also, wieder ab zum Werkstattleiter und mit Nachdruck nach einer neuen Batterie gefordert, welche ich dann schließlich auch bekam

 

Also, wieder warten bis die Batterie im Heck des Tourings eingebaut wurde. Aufgrund der erneuten Wartezeit förderte ich noch einen Lackstift und einen Schlüsselanhänger aus der BMW-Kollektion (25€)

 

16.35 Uhr Nun konnte ich endlich die Heimfahrt antreten. Nach über 6,5 Stunden!!!

 

Auf der Heimfahrt (150km) fiel mir dann noch auf das der Motor nicht auf Betriebstemperatur kam und die Temperaturanzeige bei 130 auf der Autobahn immer im blauen Bereich blieb.

 

18.00 Uhr Nun war ich endlich daheim angekommen.

 

Nach diesem Tag den ich mir extra Frei genommen habe dachte ich mir: „ Wärste lieber in die Arbeit gegangen , das wäre weniger stressig gewesen“.

 

 

Dienstag 17.02.2004

 

10.00 Uhr Ich steige in den Wagen ein um in die nahe gelegene BMW-Werkstatt zu fahren zur Behebung der restlichen Mängel. - Der Anlasser tut wieder keinen Mucks –

 

Laut fluchend sah ich nach der Batterie: Batteriehalterung und Polklemmen nicht festgezogen, alles lose. Ich also Halterung und Polklemmen festgezogen und dann ab zu BMW.

 

11.30 Uhr

 

Befund bei dem Händler meines Vertrauens:

 

-Thermostat defekt

-Hinterachs-Stützlager defekt

-Bremsbeläge hinten an der Verschleißgrenze

 

Nach kurzer Rücksprache mit BMW München erklärten sie sich bereit für die Reparaturkosten aufzukommen (inkl. der Bremsbeläge), da es sich um einen Auslieferungsmangel handelte und die EuroPlus solche Schäden nicht abdecke.

 

16.30 Uhr Ich konnte meinen E46 Touring endlich mängelfrei in Empfang nehmen.

 

Seitdem bin ich eigentlich hoch zufrieden mit meinem neuen Wagen der für den schlechten Service der Gebrauchtwagenniederlassung ja nichts konnte.

 

Aber für die war das ein rabenschwarzer Tag in der Firmengeschichte...

 

Große Enttäuschung mit Happy End


e46coupefahrer e46coupefahrer

Sach ich doch , Drecksladen!


BeEmWe BeEmWe

330d F30

Gebrauchtwagenzentrale München/Fröttmaning

Dazu kommt noch die leider BMW-typische Arroganz der Verkäufer - einige wenige ausgenommen.

 

Wenn man sich für einen Wagen interessiert hat man bei denen ständig das Gefühl, entweder Du musst gleich sagen "kauf ich", oder der Kollege hat nach 1 Minute keine Lust mehr, sich mit Dir zu unterhalten. Und wehe(!!!!!!), Du willst Dir noch ein zweites Fahrzeug ansehen!


ähnliche erfahren habe ich bei uns hier in einem opel-autohaus (sorry!) gemacht:

 

ich hatte damals einen chevrolet camaro gesucht, und die hatten zufällig ein cabrio da. da es fast um die ecke war bin ich gleichmal hingefahren:

der wagen stand in der halle, war aber ziemlich dreckig und hatte vogelkacke auf dem lack! auch innen hatte man sich mit der reinigung nicht sonderlich viel mühe gegeben.

alles in allem befand sich der wagen nicht grad in einem "verkaufsfördernden" zustand (obwohl ein absoluter ladenhüter!); die stoßfänger waren noch zerkratzt und eine felge u. ein reifen beschädigt!

 

na gut. ich nach hause und dort angerufen. der verkäufer war natürlich gleich feuer und flamme. ich erwähnte, dass der zustand miserabel sei. wir machten einen termin zu einer erneuten besichtigung und probefahrt. bis dahin sollte das fahrzeug aufbereitet werden. komischerweise bestellte er uns noch in eine andere filiale (??).

 

wir also zum termin hin. auto war nur schnell übergewaschen sonst nichts! dann wollten wir fahren. denkste, auto sprang nicht an! der verkäufer war total überfordert, hatte sich scheinbar kein bißchen über das auto informiert. nach einer halben stunde warten, habe n wir uns verabschiedet...

...und das auto nicht gekauft!

 

(den chef des autohauses hat unsere anschließende beschwerde übrigens nicht die bohne interessiert!)


ZettaQuattro ZettaQuattro

Story Of Joy

@ dani126

 

danke für den ausführlichen Bericht, liest sich wie eine kurze Geschichte, ganz schön spannend ;)

 

Das ist echt nicht normal, was Du da erlebt hast, trotzdem freu ich mich für Dich, daß im Endeffekt alles geklappt hat. Nach solchen Erlebnissen freut man sich umso mehr, daß man alles hinter sich hat. Bei mir ist es eigentlich immer so, daß irgendetwas schief laufen muß. Jetzt, mit 28, rechne ich eigentlich bei jedem Autokauf, daß etwas nicht nach meinen Vorstellungen gehen wird (ich plane das schon im Voraus mit ein) und somit ärgere ich mich anschließend viel viel weniger.


MadMaxV8 MadMaxV8

ICQ MSN

@dani 126

 

Ein wirklich interessanter Bericht. Den sollten mal die Verantwortilichen in dr AG lesen und sich Gedanken machen und Massnahmen einleiten.

 

Gruss Mad


Dani126 Dani126

E30 325i Cabrio

@ MadMaxV8

 

Bin da auch schon am überlegen, per Einschreiben an die Firmenzentrale nach München und natürlich ein Abzug an Auto-Bild *g*

 

@ ZettaQuattro

 

ja klar normal ist das nicht.

Ich bin gelernter Automobilkaufmann, bin seit meiner Ausbildung im Autohaus tätig und habe auch schon ein halbes Jahr als Verkaufsberater für neue und gebrauchte PKW bei BMW gearbeitet, aber eins kann ich dir versichern:

 

Bei mir hätte es so eine Auslieferung nie gegeben !!!

 

Denen ihr Laden ist einfach zu groß, da hat keiner mehr den Durchblick.

 

Bei nem kleinen Vertragshändler hätte es sowas nicht gegeben, da wär ich gleich beim Chef auf der matte gestanden...


Hinweis: In diesem Thema Gebrauchtwagenzentrale München/Fröttmaning gibt es 25 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 12. September 2008 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Gebrauchtwagenzentrale München/Fröttmaning"

zum erweiterten Editor
BMW 3er E46: Gebrauchtwagenzentrale München/Fröttmaning

Ähnliche Themen zu: Gebrauchtwagenzentrale München/Fröttmaning

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen