Fahrzeugpflege
Fahrzeugpflege Forum

Garage steht voll Wasser, Sickerschacht einbauen

Garage steht voll Wasser, Sickerschacht einbauen

Hallo!

Ich hab eine Garage mit Betonboden.

Wenn man im Winter das Auto dann reinstellt taut der Schnee der noch dranhängt und fällt ab.

Dadurch (oder auch durch Regenwasser das dann runter läuft) entsteht in der garage ein regelrechter See, das Wasser läuft ja nicht ab (Boden in waage) und versickert auch kaum.

Nun will ich rings ums Auto den Beton 10cm breit aufschneiden und entfernen. Nun bin ich am überlegen da eine Sickerrinne einzubauen oder aber evtl lieber nur groben Kies oder Pflastersplit auf zu füllen?

Was denkt ihr, bringt das was und wenn ja, was würdet ihr machen?

 

In der Garage meiner Frau haben wir keinen Beton drin sondern gepflastert, da gibt es das problem nicht...


Rings ums Auto aufschneiden würd ich zumindest nicht, dann liegt der Teil quasi lose rum, auf dem das Auto steht.

Sickerschacht ohne Gefälle nutzt auch nur bedingt, müssten "Abflussrillen" hinführen.


Den Boden irgendwie schief machen? Damit das Wasser nach außen abfließt? Wahrscheinlich eine blöde Idee....


Zitat:

Original geschrieben von MonaLisa_22

Den Boden irgendwie schief machen? Damit das Wasser nach außen abfließt? Wahrscheinlich eine blöde Idee....

...nee, gar nicht blöd. Den Boden könnte man fliesen und damit ein leichtes Gefälle einbringen. Eine Ablaufrinne am Tor würde das komplettieren. Geht auch als Sickerschacht.


Benny2111 Benny2111

mit "Scharlotte"

Eine geflieste Garage... Ein Traum von jedem Autofahrer... :)


Garage steht voll Wasser, Sickerschacht einbauen

Dann macht euch an die Arbeit, so schwer ist das nicht ;)

 

Wobei der Boden dann schon ein Gefälle von 1% haben sollte und das wären bei 5 Metern schon 5 cm, die man da auchgleichen müsste. Das ist doch schon einiges, zumindest nicht mit Fliesenkleber sinnvoll.


Hallo, 

das Problem hab ich auch jeden Winter. 

nach ein wenig Recherche gibts anscheinend 2 Varianten. 

1, Komplettsanierung des Bodens - alten Estrich raus - in der Garagenmitte nen Ablauf anbringen der irgendwie das Wasser abführen kann - dann neuen Estrich mit 1% Gefälle zum Abfluss in der Garagenmitte einbringen - darauf dann nen "glatten" Bodenbelag wie etwa Kunststofffließboden, Fleisen oder ä. Hat den vorteil das Du kein Gefälle zum Ausgang anlegen musst und der Wagen und Regale nicht "schief" stehen. (1% sind 5cm auf 5 Meter, also nicht wenig)

Das ist sicher die Luxusvariante aber sicher die nachhaltigste und effektivste. 

2. Den Garagenboden mit zusätzlichem Estrich ein Gefälle zur Ausfahrt verpassen. Dabei muss aber ein FAchmann mal dazukommen und Beraten damit sich der nachträglich eingebrachte Estrich dann auch "ordentlich" mit dem vorhandenem verbindet und nicht nach kurzer Zeit bröckelt. 

Darauf dann wieder nen Fließkunstoffboden , Fliesen oder spezielle Kunststofffliesen im Verbund 

drauf. Hat den Nachteil das der Wagen dann bestrebt ist wegzurollen und immer die Handbremse oder keile benutzt werden müssen. Auch Regale u.ä müssen ausgeglichen werden.

 

Beides irgendwie aufwendig , daher hab ich auch nur nen Besen und Kehre die Schneereste und Wasser regelmäßig raus. 


Zitat:

Original geschrieben von dogfischhund

Hallo!

Ich hab eine Garage mit Betonboden.

Wenn man im Winter das Auto dann reinstellt taut der Schnee der noch dranhängt und fällt ab.

Dadurch (oder auch durch Regenwasser das dann runter läuft) entsteht in der garage ein regelrechter See, das Wasser läuft ja nicht ab (Boden in waage) und versickert auch kaum.

Nun will ich rings ums Auto den Beton 10cm breit aufschneiden und entfernen. Nun bin ich am überlegen da eine Sickerrinne einzubauen oder aber evtl lieber nur groben Kies oder Pflastersplit auf zu füllen?

Was denkt ihr, bringt das was und wenn ja, was würdet ihr machen?

 

In der Garage meiner Frau haben wir keinen Beton drin sondern gepflastert, da gibt es das problem nicht...

Hi,

 

Ist es eine Fertiggarage? Denn dann bist mit 10cm Boden aufschlitzen durch!

Alternative wäre:

1. Boden beschichten, ab und an mit Abzieher Wasser rausdrücken. Im Sommer dann nass auswischen.

2. Niveau leicht verändern. Ist aber aufwendig und ich Rate davon ab.

 

Lüfte lieber öfter mal gut durch, Schlag Schneematsch vor dem Reinfahren ab und fertig.

 

grüße


siggi s. siggi s.

Bluesmaker

Selbst der ebenste Boden hat eine oder mehrere tiefste Stellen ;). Warum machst du nicht an diesen Stellen ein paar kleinere Probebohrungen und beobachtest das Wasser, ob es darin verschwindet? Bei Erfolg kann man ja die Löcher vergrößern und mit Drainagekies und Einlaufsieben die Sache etwas aufwerten und zur Not mit der Flex sternförmig zum Einlauf ein paar Rillen in den Beton zur Beschleunigen des Abfließens schneiden ...


Zitat:

Original geschrieben von siggi s.

Selbst der ebenste Boden hat eine oder mehrere tiefste Stellen ;). Warum machst du nicht an diesen Stellen ein paar kleinere Probebohrungen und beobachtest das Wasser, ob es darin verschwindet? Bei Erfolg kann man ja die Löcher vergrößern und mit Drainagekies und Einlaufsieben die Sache etwas aufwerten und zur Not mit der Flex sternförmig zum Einlauf ein paar Rillen in den Beton zur Beschleunigen des Abfließens schneiden ...

Hi,

 

Also ich warne davor. Solange der Boden (Estrich) nicht abblättert oder sonstwie schadhaft wirkt, würde ich ihn maximal mit Epoxid beschichten. So ist er einfach zu reinigen, Wasser dringt nicht in die Poren des Estrichs ein.

Mit ner Flex einfach Rillen ein"schneiden" ist DIY und ist nicht Stand der Technik - darüber hinaus sieht's nur bescheiden aus! Da machst mehr kaputt als ganz. Im Gegenteil. Das Wasser sickert eher in den Rillen' hat weniger Oberfläche zum verdunsten. Zusammen mit Schmutz gibt das dann ne richtig gute "Mischung" mit der Zeit Und wird noch schwieriger zum Reinigen. Wenn es auf planer Ebene nicht abfließt, dann auch nicht über Rillen, das Niveau bleibt ja unverändert.

 

Ansonsten wie gesagt: darauf achten, dass kein salzhaltiges Wasser in die Garage kommt bzw. so wenig wie möglich und für gute Durchlüftung sorgen.


siggi s. siggi s.

Bluesmaker

Garage steht voll Wasser, Sickerschacht einbauen

Hast ja recht !

Und falls man keine beheizbare Garage hat, kommen ja die Zerstörungen durch Frost und Feuchtigkeit im Beton hinzu.

Also bitte nicht bohren und schlitzen ... ;)


Deine Antwort auf "Garage steht voll Wasser, Sickerschacht einbauen"

zum erweiterten Editor
Fahrzeugpflege: Garage steht voll Wasser, Sickerschacht einbauen

Ähnliche Themen zu: Garage steht voll Wasser, Sickerschacht einbauen

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen