B-Max
Ford B-Max & Ecosport:

Ford streicht Schicht im B-Max Werk

Ford B-Max JK8

Ford streicht Schicht im B-Max Werk

Ist der B-Max schon ein Flop noch bevor er richtig auf dem Markt ist?

 

Gerade gefunden:

 

Ford streicht Schicht im rumänischen B-Max-Werk

 

Montag, 26. November 2012, 16.59 Uhr

 

Köln/Craiova. Ford reduziert seine Kapazitäten in Europa noch stärker und streicht eine von zwei Schichten im Montagewerk des B-Max im rumänischen Craiova. Derzeit liefen darüber die Verhandlungen mit den Gewerkschaften, so ein Sprecher von Ford of Europa am Dienstag.

 

In dem Montagewerk und im angrenzenden Motorenwerk, wo der neue Dreizylinder gefertigt wird, sind derzeit noch insgesamt 3600 Mitarbeiter beschäftigt. Nun sollen 500 Mitarbeiter aus der B-Max-Fertigung ins Motorenwerk wechseln, um dort von einem Ein-Schicht-Betrieb auf einen zwei-Schicht-Betrieb zu wechseln. Neben dem Einliter-Dreizylinder soll im kommenden Jahr auch ein neuer 1,5-Liter-Benziner im Craiova gebaut werden.

 

Der B-Max basiert auf der gleichen Plattform wie der Kleinwagen Fiesta, der in Köln gebaut wird.

 

Bis Ende Oktober brach der Absatz von Ford in der EU und in einigen anderen Ländern Europas um 12,4 Prozent auf 786.099 Einheiten ein. Der Gesamtmarkt verlor in dieser Zeit 7,3 Prozent. Ford rechnet inzwischen damit, im kommenden Jahre einen Verlust von 1,5 Milliarden Euro zu erleiden. Deshalb entschied der Autobauer vor wenigen Wochen, bis Ende 2014 das Montagewerk im belgischen Genk zu schließen sowie bereits im kommenden Jahr auch das Fahrzeugwerk in Southampton sowie das Presswerk in Dagenham außer Betrieb zu setzen.

--------------------------------------------------

 

Wenn Ford nicht bald ein vernünftiges Innendesign bringt, dann wird es noch weiter Berg ab gehen...

 

Gruß


Nunja, gerade in dieser Preisklasse geht der Markt im Moment in ganz Europa nach unten, und zwar bei allen Herstellern. Ob man da gleich von Flop rumunken muss, sei mal dahingestellt. Dann wären ziemlich viele andere Fahrzeuge auch auf einmal Flop.

Und nein, die Krise hat ganz sicher nicht sehr viel mit dem Innendesign dieses oder jenes Herstellers zu tun.

Und nein....auch nicht mit blauen Zeigern ;)


Daggobert Daggobert

Fahrtensegler

Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von XLTRanger

 

Und nein....auch nicht mit blauen Zeigern ;)

Mensch, jetzt habe ich mich so darauf konzentriert die Zeiger nicht zu erwähnen... :D

 

Übrigens: BMW fährt für den 3er bis mitte 2013 12 Sonderschichten, weil sie mit der Produktion nicht nachkommen und das trotz der Krise...

 

 

 

Gruß


So ein Dreier ist auch eine etwas andere Fahrzeugklasse als ein B-Max, und die Zielgruppe unterscheidet sich auch hier oder da. Und jetzt schau mal rein, wer von so einer Finanzkrise mehr betroffen ist, und wer vielleicht weniger.


Daggobert Daggobert

Fahrtensegler

Themenstarter

Naja, momentan ist es so, das sich jedes von Ford überarbeitete Auto in D schlechter verkauft als sein Vorgänger.

Ich bin mal auf den nächsten Kuga gespannt. Der Jetzige hat sich verkauft wie geschnitten Brot und war bis auf die letzte Einheitt absolut ausverkauft. Ich könnte mir vorstellen das die Verkaufszahlen bei dem neuen Modell um locker 30% einbrechen werden. Ungefähr ähnlich wie der Rückgang beim Focus.

Auch das Fl beim Fiesta sehe ich sehr kritisch, mal schauen wie die Zulassungszahlen bei dem Modell in einem halben Jahr aussehen...

Nur der neue C-Max hatte sich gesteigert aber da kam schließlich der Grand C-Max als Karrosserievariante hinzu.

 

Das neue Innendesign, und damit meine ich nicht nur die kalten babyblauen Zeiger, sondern die gesamte Anmutung, trifft offentsichtlich nicht den Geschmack der breiten Masse in D bzw. Europa.

 

Nicht nur bei BMW sieht es gut aus, Dacia kommt sowieso nicht nach, VW steht gut da und Hyundai/Kia hat auch erstaunliche Zuwächse in Europa.

Warum ist Hyundai/Kia, trotz alter Motoren, erfolgreich und Ford nicht? Ein Blick in den Innenraum erklärt es.

 

Gruß


Ford streicht Schicht im B-Max Werk

Würde sowas nicht an meinem eigenen Geschmack fest machen. Ich finde den Innenraum deutlich schöner und hochwertiger als bei den alten Modellen. Für mich sogar ein Grund das ich einen focus fahre und einen bmax bestellt habe ;)


Zitat:

Das neue Innendesign, und damit meine ich nicht nur die kalten babyblauen Zeiger, sondern die gesamte Anmutung, trifft offentsichtlich nicht den Geschmack der breiten Masse in D bzw. Europa.

 

Nicht nur bei BMW sieht es gut aus, Dacia kommt sowieso nicht nach, VW steht gut da und Hyundai/Kia hat auch erstaunliche Zuwächse in Europa.

Warum ist Hyundai/Kia, trotz alter Motoren, erfolgreich und Ford nicht? Ein Blick in den Innenraum erklärt es.

Anfangs hatte ich den ix20 von Hyundai favourisiert, da mir seine äussere Form sehr gut gefiel. Doch nach direktem Testfahrt-Vergleich kamen mir Fahrkomfort und Innenraum beim B-Max eindeutig hochwertiger vor. Na ja, zudem gibt es auch einen deutlichen Preisunterschied, wenngleich Hyundai eine deutlich längere Garantiezeit einräumt, die bei FORD hinzu gekauft werden muss, was ich gern getan habe. Allein das Geräusch beim Türen zuschlagen und der EcoBoost Motorsound sprechen für sich.

 

Gruss


Wie ist das jetzt eigentlich weitergegangen mit der vorübergehenden Stilllegung des B-Max-Werkes in Rumänien?

Die wollten doch im September 2013 einige Wochen schließen.

Schließung inzwischen aufgehoben?


Die Schließung sollte für 13 Tage im Oktober stattfinden, mehr weiß ich nicht.

 

Mir gefällt der B-Max und ich habe mir auch einen bestellt. Aber gerade vor immer wieder ähnlichen Neuigkeiten kann ich kaum verstehen, dass er dann bis jetzt (noch nicht da) 5 Monate Lieferzeit hat. Da ist auch BMW trotz hoher Nachfrage schneller.


Hallo!

 

Zitat:

Das neue Innendesign, und damit meine ich nicht nur die kalten babyblauen Zeiger, sondern die gesamte Anmutung, trifft offensichtlich nicht den Geschmack der breiten Masse in D bzw. Europa.

Für mich treffen gerade die blauen Zeiger meinen Geschmack. Niemals nie nicht, würde ich ein Auto mit roten Instrumenten fahren - so gut kann es gar nicht sein, das wäre für mich ein absolutes no go!

die Anmutung mag nicht optimal sein, ich finde sie aber schöner, als die Fadität in VW und Co.

Geschmäcker sind halt verschieden ;)

 

Zitat:

Nicht nur bei BMW sieht es gut aus, Dacia kommt sowieso nicht nach, VW steht gut da und Hyundai/Kia hat auch erstaunliche Zuwächse in Europa.

Warum ist Hyundai/Kia, trotz alter Motoren, erfolgreich und Ford nicht? Ein Blick in den Innenraum erklärt es.

Dacia punktet einfach nur weil er lt. Liste billig ist und einem jeder einreden will, man bekäme unheimlich viel Auto fürs Geld ...

Die Leute können offenbar nicht wirklich rechnen, oder sind mit spartanischen Ausstattungen zufrieden und handeln nicht beim Autokauf.

Bei Hunday/Kia schaut es ähnlich aus - auch hier wird einem suggeriert, die Fahrzeuge wären so billig und die Garantie ist überhaupt der Hammer ....

 

Nur geben von den Genannten keiner derartige Rabatte wie z.b. Ford (bei VW/Seat hätte man mich am liebsten mit einem Fußtritt aus dem Verkaufsraum befördert, als ich nach einem Rabatt gefragt habe!)

 

Was den Innenraum angeht: mag schon sein, dass der eine gewisse Rolle spielt, aber in erster Linie FAHRE ich mit dem Wagen und da spielt der Motor und das Handling eine entscheidende Rolle!

Und wer den EcoBoost 100PS mit einem Sauger 100PS zb. des Hunday ix20 oder Kia Venga verglichen hat, kann nicht wirklich das Auto nur nach dem Innenraum kaufen ...

 

Ich habe mir vor der Entscheidung zum B-MAX diverse Fahrzeuge angesehen, wenn möglich in der Wunschmotorisierung auch probe-gefahren und natürlich Preisverhandlungen geführt:

 

•DACIA Duster Laurèate dCi 4WD 110PS

•FIAT Sedici 1,6 Emotion 120PS

•PEUGEOT 2008 Allure 1,6VTi 120PS

•KIA Venga Active 1,6 CVVT ISG 126PS

•KIA Cee'd SW Active 1,6 GDi 135PS

•OPEL Meriva Active 1,4 Turbo ecoFlex 120PS

•MITSUBISHI ASX 1,6 MIVEC Invite 117PS

•HYUNDAI ix35 Life 1,6 GDi 2WD 135PS

•HYUNDAI ix20 1,6 CVVT Comfort 125PS

•FORD B-MAX TITANIUM 1,0 EcoBoost 120PS

•SEAT Altea Style 1,3 TSI 125PS

•TOYOTA Auris Style 1,6 Valvematic 132PS

•TOYOTA Verso-S 1,3

•NISSAN Qashqai Acenta 1,6 117PS

 

DACIA schied schon im Vorfeld aus, bietet zwar viel, aber einige, mir wichtige Dinge, bekommt man auch nicht für viel Geld - und der Preis ist wie er ist (unterm Strich also dann doch nicht so billig).

Die SUVs von FIAT, MITSHUBISHI, NISSAN und HUNDAY waren zwar außen richtige Flaggschiffe, aber im Innenraum - speziell im Fond - erschreckend eng und allesamt sehr unübersichtlich.

TOYOTA wird erst ab dem VERSO (Nicht "Verso-S", der ist in meinen Augen untermotorisiert) interessant und da ist er mir einfach zu teuer.

SEAT war eine Niederlage - schon die Interessensbekundung war ernüchternd...

KIA und HYUNDAI hätte potential, aber keine Turbomotoren, somit Motorisierung ausreichend, aber nicht berauschend (um nicht fad zu sagen).

Der PEUGEOT schaut super aus - nur die Wartezeit darauf undiskutabel.

OPEL wäre toll, aber FORD war besser - speziell der Motor und das Handling!

 

Obwohl der B-MAX den kleinsten Kofferraum hat - wir sind zu zweit und haben nicht wirklich Mengen zu transportieren - habe ich mich dank des EcoBoost, des Fahrverhaltens und Handlings für ihn entschieden. Und dann war da noch das Preis/Leistungsverhältnis ... da konnte keiner der anderen mithalten ;)

Die Entscheidung hängt imho auch sehr stark davon ab, welches Auto man vorher gefahren hat.

Wäre ich von meinem alten Fiat UNO mit 75 PS vor der Wahl gestanden, hätte es der Hunday iX20 locker getan (auch mit weniger PS). Vom Citroen Xsara Picasso 2.0 HDI mit 90 PS "plus" (gechipt auf 115), kam ein Saugbenziner einfach nicht mehr in Frage ... ohne Turbo keine Chance.

Na ja, das Türkonzept und der umlegbare Beifahrersitz, mit dem ich trotzt 10cm weniger in der Länge fast idente Transportaufgaben bewältigen kann ... was will man mehr?


Ford streicht Schicht im B-Max Werk

Ja, ich finde die baluen Zeiger und die blaue Beleuchtung auch ganz nett.

Der B-Max hat meines Erachtens einen Riesenkofferraum, zumindest für 2 Personen und mehr brauche ich nicht. Bei umgelegten Rücksitzen ist er noch riesiger.

Und das tolle Türkonzept ist wirklich gigantisch.

 

Der Peugeot 2008 ist auch sehr gut, aber wahr ist auch, die Lieferzeiten dafür sind indiskutabel.


Deine Antwort auf "Ford streicht Schicht im B-Max Werk"

zum erweiterten Editor
Ford B-Max & Ecosport: Ford streicht Schicht im B-Max Werk

Ähnliche Themen zu: Ford streicht Schicht im B-Max Werk

schliessen zu
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen