Mk7 (JA8)
Ford Fiesta Mk7:

Fiesta 1,6 Ti-Vct vergleich Polo 1,2 TSI

bbbbbbbbbbbb bbbbbbbbbbbb

Kfz - Mech.

Fiesta 1,6 Ti-Vct vergleich Polo 1,2 TSI

Zitat:

Original geschrieben von hungryeinstein

Der Ti-VCT trinkt schon allein aufgrund der viel zu kurzen Getriebeübersetzung. Auch deswegen ist die Höchstgeschwindigkeit mit nur 193 km/h angegeben.

 

Und dann gibt es noch Downsizing ohne Turbo mit anderen technischen Kniffen. Wie bei Honda (sorry, dass ich etwas vom Thema abweiche).

1.3er Motor, mit Ventilabschaltung und variabler Nockenwelle.

Nicht wirklich spritzig, steckt aber Fiesta und Polo verbrauchstechnisch in die Tasche, und das in einer ganzen Wagenklasse höher. Nicht bei den theoretischen, sondern bei den praktischen Werten.

Der 1.6 er läuft nicht so relativ langsam, weil er zu kurz übersetzt ist, sondern weil der Summenwert aus Stirnfläche und cw - Luftwiderstand des Autos zu groß ist. Kleinwagen laufen (unabhängig vom Gewicht, das ist für die Topspeed fast uninteressant) mit gleicher Leistung immer langsamer als Limousinen. Ein Renault Clio mit 128 PS läuft sogar 3 km/h langsamer, hat aber 6 - Gang, also wahrscheinlich länger übersetzt. Und den 1.3er von Honda (sehr moderner und sparsamer Motor) gibts auch in der gleichen Klasse, im Jazz. Leider auch zu kurz übersetzt und untenrum wahrscheinlich noch dem Fiesta unterlegen, aber sparsam.


Astra GSi '83 Astra GSi '83

Fordschrauber

Mondeo

Zitat:

Original geschrieben von bbbbbbbbbbbb

Zitat:

Original geschrieben von Astra GSi '83

 

 

Aber auch nur optisch...technisch ist die Scheibenbremse an der HA unnötig bis kontraproduktiv und kein Schritt voraus!

Ach Quatsch, optisch. Eine Scheibenbremse ist eine viel neuere Konstruktion und obendrein (was ja nicht immer so ist) besser. Leistungsfähiger, da thermisch stabiler (Fading), belastbarer (Trommelbremsen weiten sich gerne, wenn sie hart rangenommen wurden und bremsen dann unrund) und außerdem sammelt sich nicht der ganze Bremsstaub quietschend in der Trommel. Die einzigen Vorteile der Trommel sind die längere Belaghaltbarkeit und die bessere Ansprechen bei Regen, da die Beläge besser vor Wasser geschützt sind.

Lies meinen Aussage nochmal genau... Richtig da steht HA für Hinterachse. Und an der ist erstens auch die Feststellbremse angebracht und zweitens die maximal übertragbare Bremsleistung aufgrund dynamischer Radlastverlagerung meist nur bei 20-30%. Und jetzt erklär mir mal bitte, was an einem Kleinwagen den Einbau einer Scheibenbremse an der Hinterachse rechtfertigt? Jedenfalls keine technischen Gründe...

 

Der C* Wert einer Trommelbremse ist wesentlich größer - Radialbremsen sind selbstverstärkend im Gegensatz zu Axialbremsen (Scheiben).

Die Feststellbremse ist wirksamer und lässt sich leichter realisieren (pro Trommel). Das senkt auch die Systemkosten.

Verschleiß und Schutz gegen Umwelteinflüsse (was auch Bremsstaub auf den Felgen mit einschließt) sind auch pro Trommel. Und sie sind wesentlich günstiger.

 

Das einzige, was gegen Trommelbremsen spricht, sind ihre Optik und die verminderte Wärmebeständigkeit (schlechtere Abführung als bei Scheiben). Und genau dieser Punkt spielt bei Kleinwagen keine Rolle - der Fiesta mit Trommelbremsen leidet selbst bei hoher Bremsbelastung unter keinem nennenswerten Fading, da eh der Großteil der Bremsleistung von der vorderen Bremsanlage aufgebracht wird...

Reibwertschwankungen sind durch verbesserte Herstellungsverfahren und Materialien der Reibpartner keine Thema mehr.


GhiaRacer GhiaRacer

Seat

Zitat:

Original geschrieben von Astra GSi '83

 

Was dieser Vergleich überhaupt soll, erschließt sich mir nicht. War auch zu erwarten, dass es wieder in VW vs. Ford bzw. Fiesta vs. Polo mündet :rolleyes:

Zur Erinnerung: Es geht in diesem Thema um Fiesta vs Polo ;)

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Astra GSi '83

Der normale Dreizylinder, den ich letztes Jahr fahren durfte, hatte ein Kaltstartverhalten wie ein alter Vergasermotor mit Choke-Anreicherung und hat selbst warm noch über Gebühr gerappelt.

Wir sprechen hier aber über den 1.2 TSI ...

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Astra GSi '83

Der vergleichbare 1.6l VW-Saugmotor bzw. als FSI mit Direkteinspritzung, der z.T. noch im Golf VI bei Sondermodellen angeboten wird, ist verglichen mit dem Ti-VCT der mit Abstand schlechtere Motor.

Wie schon gesagt, das Thema lautet Fiesta 1,6 Ti-Vct vergleich Polo 1,2 TSI


Astra GSi '83 Astra GSi '83

Fordschrauber

Mondeo

Zitat:

Original geschrieben von GhiaRacer

Zitat:

Original geschrieben von Astra GSi '83

 

Was dieser Vergleich überhaupt soll, erschließt sich mir nicht. War auch zu erwarten, dass es wieder in VW vs. Ford bzw. Fiesta vs. Polo mündet :rolleyes:

Zur Erinnerung: Es geht in diesem Thema um Fiesta vs Polo ;)

Zitat:

Original geschrieben von GhiaRacer

Zitat:

Original geschrieben von Astra GSi '83

Der normale Dreizylinder, den ich letztes Jahr fahren durfte, hatte ein Kaltstartverhalten wie ein alter Vergasermotor mit Choke-Anreicherung und hat selbst warm noch über Gebühr gerappelt.

Wir sprechen hier aber über den 1.2 TSI ...

Zitat:

Original geschrieben von GhiaRacer

Zitat:

Original geschrieben von Astra GSi '83

Der vergleichbare 1.6l VW-Saugmotor bzw. als FSI mit Direkteinspritzung, der z.T. noch im Golf VI bei Sondermodellen angeboten wird, ist verglichen mit dem Ti-VCT der mit Abstand schlechtere Motor.

Wie schon gesagt, das Thema lautet Fiesta 1,6 Ti-Vct vergleich Polo 1,2 TSI

Was ist dir eigentlich über die Leber gelaufen? Es geht mir darum, dass der 1.2TSI nicht mit dem TiVCT vergleichbar ist. Daher auch meine Aussagen dazu. Im Endeffekt enden alle diese Threads in einer VW vs. Ford Diskussion, die vorrangig emotional geführt wird.

 

Scheinbar hast du ausserdem vergessen, deine rosarote VW-Brille abzunehmen. Anders kann ich mir die inhaltlich vollkommen falschen Äusserungen von dir nicht erklären (folgendes Zitat):

 

Zitat:

Original geschrieben von GhiaRacer

Fiesta 1.6: 16.500 €

 

0-100: 9,9 s

Verbrauch: 5,8 L Super

 

Serienumfang:

5 Airbags, ESP, Lenksäule höhen- und weitenverstellbar

Rücksitze geteilt umlegbar, Servolenkung

Zentralverriegelung ohne Fernbedienung

 

 

Polo 1.2 TSI: 16.425 €

 

0-100: 9,7 s

Verbrauch: 5,3 L Super

 

Serienumfang:

4 Airbags, ESP, Lenksäule höhen- und weitenverstellbar

Rücksitze umlegbar, Servolenkung

Zentralverriegelung ohne Fernbedienung

 

Im Serienumfang hat der Polo mehr als der Fiesta:

 

Beifahrerairbag deaktivierbar

Berganfahrassistent

Fernsterheber vorne

 

Also ist der Polo der Bessere ...

 

Weniger Verbrauch, modernere Technik, geringere Anschaffungskosten.

Der Polo hat desweiteren ein 6-Gang Getriebe, der Fiesta ein 5-Gang Getriebe.

[...]

 

So hart es für euch Fiesta-Fahrer auch klingt :) Aber VW hat seine Arbeit getan ...

Schau mal in die Fiesta-Preisliste! Sogar der Trend hat eine ZV mit 2 Klappschlüsseln und Fernbedienung. Der 1.6 TiVCT als Titanium bzw. Sport (denn als Trend gibt es den nicht) übertrifft die Serienausstattung des Comfortline 1.2TSI um Längen - der hat ja nichtmal Alu-Felgen! Recherchier erstmal gründlich, bevor du solche Äußerungen triffst...


Die Daten des 1.2 TSI:

 

Leistung: 77 KW (105 PS)

Drehmoment: 175 Nm bei 1550 - 4100 U/min

0-100 km/h: 9,7s

Top-Speed: 190 km/h

Schaltung: 6-Gang

 

 

 

Die Daten des 1.6 Ti-VCT:

 

Leistung: 88 KW (120 PS)

Drehmoment: 152 Nm bei 4050 U/min

0-100 km/h: 9,9s

Top-Speed: 193 km/h

Schaltung: 5-Gang

 

Was sagt uns das?

 

1. Der Ford benötigt Drehzahl um schnell voranzukommen. Der Polo wird es über Drehmoment machen. Der 1.2 TSI ist dem 1.6l TI-VCT in diesem Punkt im Vorteil.

 

2. Der Polo hat einen Turbo. Damit ist der Polo anfälliger, was Reparaturen angeht; zumal VW (auf Grund der Sparmaßnahmen?) recht hohe Ausfallquote mit den aufgeladenen Motoren hat. Da hat der Fiesta eindeutig seinen Vorteil. Allerdings: Es gibt ja Garantie und Garantieverlängerungen. Die sollte man bei einem Turbo-Motor auf jeden Fall abschließen! Dann ist dieser Punkt wiederrum vernachlässigbar.

 

3. Schaut man sich den Praxisverbrauch auf Spritmonitor an, so hat der 1.2 TSI mit 77KW gegenüber dem 1.6 TI-VCT mit 88KW auch die Nase vorne:

 

Praxis-Verbrauch 1.2 TSI mit 77KW: 7,13l/100km (Link )

 

Praxis-Verbrauch 1.6 TI-VCT mit 88KW: 7,41l/100km (Link )

 

Wie gesagt: den Fiesta muss man eher auf Drehzahlen halten.

 

 

Allerdings ist der Fiesta günstiger in der Anschaffung - gerade wenn man noch Schnick-Schnack haben möchte und nicht mit der Basis-Ausstattung durch die Gegend fahren möchte. Reicht die Basis-Ausstatung, steht man sich mit dem Polo leicht besser.

 

Und die hohen Inspektionskosten bei VW sind auch nicht zu vergessen!


GhiaRacer GhiaRacer

Seat

Fiesta 1,6 Ti-Vct vergleich Polo 1,2 TSI

Meine Recherchen basieren auf einer Zeitschrift, die alle 3 Monate rauskommt und in welcher jegliche in Deutschland zu bekommende Fahrzeuge mit Ausstattungspreisen, Wertverlust und und und drin stehen.

 

Hab in dem Fall die Fehler dieser eigentlich kompetenten Zeitschrift hier reingeschrieben.

Naja ... Jedenfalls wissen wir um welches Thema es geht.

 

Wenn das Thema heißt "was ist gefährlicher: Affe oder Elefant ?" ... dann macht man in einem Elefantenforum nunmal einen Vergleich.

 

Wenn das Thema heißt "was ist größer: "ein WM-Ball oder ein Ei ?" ... dann macht man in einem

Eierforum nunmal einen Vergleich, weil ..... man ja in einem Eierforum ist.

 

 

 

Es gab mal ein Vergleich zwischen einem Peugeot 107 und dem Porsche Cayenne Techart und man kam auf das Ergebnis, dass es im Techart zwar mehr Spaß macht (außer die Kosten) aber man im 107er fast gleichschnell am Ziel ankam.

 

Also wieso sollte man die zwei Fahrzeuge nicht vergleichen ???

 

Wenn das so ist, dann darf man auch keine zwei gleichmotorisierten Fiestas mit unterschiedlicher Farbe vergleichen.

 

Ziel dieses Vergleichs hier war ursprünglich, die Kosten und den Nutzen der beiden Fahrzeuge gegenüber zu stellen in Bezug auf das Klischee zum Beispiel.

Und wenn jemand vor der Entscheidung steht, ein Fahrzeug zu kaufen, sich aber nicht wirklich zwischen zwei Fahrzeugen entscheiden kann, dann hofft er in einem Forum Ratschläge* zu bekommen.

 

Und Ratschläge definieren sich nicht daraus, dass man das Thema abweist, Fahrzeuge in Betracht zieht, die mit der Frage des Themaerstellers nichts zu tun haben ( deine FSI-Geschichte).

Ist ja schön, wenn man ein paar Beispiele bringt, aber wenn man sagt, dass ein bestimmter Motor schlecht ist weil der andere Motor dieses Herstellers ja auch schlecht ist .... naja ....

 

 

 

* Unter anderem Sinn eines Forums


Hallo Zusammen,

 

ich lese seit einer Weile ab und zu auch mal im Fiesta Forum mit, da bei uns im Januar die Entscheidung für einen neuen Wagen für meine Frau anstand. Uns gefiehl der Fiesta halt von der Form nicht und meine Frau wollte somit einen Polo, welchen wir jetzt seit knapp 4 Wochen besitzen.

In meinen Augen gibt es nun wirklich keinen Grund, warum ein Fiesta Fahrer im Vergleich zu einem Polo auch nur ansatzweise Komplexe haben sollte. Ich kann zumindest nach 4 Wochen am Polo NICHTS entdecken was dieses Fahrzeug dramatisch von anderen Fahrzeugen abhebt. Die Leistungsdichte ist mittlerweile so hoch, das man eigentlich nicht mehr wirklich danbengreifen kann und sich wirklich nur von seinem persönlichen Geschmack leiten lassen kann. Ich hatte letztens mal eine Probefahrt mit einem aktuellen Passat TDI unternommen und musste danach wirklich sagen, OK der war nicht schlecht. Aber mit meinem Mondeo Turnier 2,0TDCI DPF von 2006 hat Ford wirklich einen guten Job gemacht und ich hatte nun wirklich keinerlei Bedürfnis auf den VW umzusteigen. In der Praxis sind die Unterschiede in der Regel so gering, dass es schon wieder egal ist und auch VW kann nicht zaubern und Ford ist auch nicht doof. Also noch viel Spass mit den Fiesta`s auch ohne TSI.

 

Einen fröhlichen Abend noch.


Deine Antwort auf "Fiesta 1,6 Ti-Vct vergleich Polo 1,2 TSI"

zum erweiterten Editor
Ford Fiesta Mk7: Fiesta 1,6 Ti-Vct vergleich Polo 1,2 TSI

Ähnliche Themen zu: Fiesta 1,6 Ti-Vct vergleich Polo 1,2 TSI

schliessen zu
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen