Biokraftstoffe
Biokraftstoffe Forum

Fahren mit Pflanzenöl statt Diesel - Grundlagen und Erfahrungen

Fahren mit Pflanzenöl statt Diesel - Grundlagen und Erfahrungen

Hi

 

sorry, dass mich erdreiste.

Das ist hier ein sehr kompetentes Forum.

 

Gerade was Ethanol angeht (Betriebe mit Freunden 3 Autos mit diesem Stoff, und es erden bald mehr) :D

habe ich viel gelernt, über E85, was man beachten und eventuell umbauen muss.

 

Aber was PÖL angeht musste ich hier schon viel falsches lesen.

 

TDIs sind kaum zu bepölen.

PD-TDIs schon gar nicht.

und ein CDI überhaupt nicht

 

alles nonsense, sorry leute, aber da habe ich im alternativen-Forum so viel falsches gelesen.

In jedem thread was anderes, und leute dies einfach reinknallen.

 

Daher jetzt mein PÖLwissen, ich habe von euch viel gelernt, vielleicht hilft das ja einem Dieselfahrer

Denn Dieselfahren mit PÖL mach tdoppelt soviel spass.

 

=> Hier das Gegegnstück zu fahren mit Ethanol.

 

Die TDIs aus dem VAG konzern laufen hervorragend mit PÖL, wenn man einige Punkte beachtet.

(Ohne Umbau oft 10.000 km oder mehr bis was kaputt geht :D, dann aber meist kapitaler Motorschaden)

 

Im Sommer, fahren mutige mit bis zu 50-60% pöl im Tank ohne Probleme, was aber imho nicht empfehlenswert ist.

 

Aber das ist natürlich suboptimal. Denn Schäden können an einigen Komponenten auftreten.

 

TDi (non pd)

Probleme:

 

Die ESP:

Da VESP wird diese durch den Treibstoff geschmiert wird, ist diese durch PÖL gefährdet.

PÖL ist viel Viskoser wie Diesel.

Die Flügelzellen der Pumpe, dehnen sich bei hoher Drehzahl schneller wie das Gehäuse aus, der Spalt () zwischen Gehäuse und Flügelrad wird immer kleiner, irgenwann reisst der PÖL-Schmierfilm ab, und PLING.

ESP crash.

 

Die Zylinder:

Da die hohe viskosität für eine feine Zerstäubung NICHT förderlich ist, wird das PÖL unsauber eingespritzt.

Es gibt einen Flammstrahlt, die Düse Tropft, derKraftstoff wird unsauber verteilt, trifft die Einspritzmulde nicht.

Dies Führt zu Verkokungen, oder kann sogar zur Schmelzung von Komponenten führen:

=> Motorschaden

 

Das MotorÖl, oder MÖL.

Sehr geführchtet ist der PÖLeintrag ins MÖL.

Dies führt zur Plolymerisation. Das PÖL, kann nicht wie Diesel ausgasen.

Das Motorenpl, verwandelt sich zu einer zähen Pampe, dann Lakritz, später wird es sogar FEST!!!

Der Killer schlechthin.

 

Der Eintrag kommt Hauptsächlich durch die unsaubere Einspritzung, und dadurch dass das die Zu grossen tropfen an der Zylinderwand von den Abstreifringen ins möl getragen werden.

 

Um ein TDI richtig zu bepölen brauche ich einen 2 Tank Umbau.

Dann kann ich viele tausende Kilometer CO2 Neutral zurücklegen.

 

Gestartet wird mit Diesel, ein wärme Tauscher nutzt das heisse Kühlwasser, um das PÖL zu erhitzen, ca 80-90°C. Das Heisse Pöl hat nun fast die selben eingenschaften wie Diesel, die ESP wird ordentlich geschmiert, und das Pöl sauber eingespritzt.

 

Jedoch gilt es hier, regelmässig das Motorenöl zu kontrollieren, und zeitig zu wechseln.

Ein minimaler Eintrag lässt sich nicht vermeiden, insbesondere bei Schwachlast.

 

Ein guter Umbau hat zusätzlich eine Hardy oder Zahnrad vorförderpumpe, um die ESP zu entlasten. Diese Pumpe sitzt direkt hinter dem Tank und sorgt für ein System, dass gleichmässig unter Druck steht.

Ansonsten wird durch den Unterdruck leicht Luft in das System gesogen.

Ein Stück durchsichtiger Schlauch hilft dies zu erkennen.

 

Desweiteren gibt esc spezielle PÖL filter, welche sich nicht wie die Papierfilter zusetzen, und schnell zu wechseln sind.

Eine SOGanzeige in Tachnonähe zeigt dies an.

 

TDI - PD

Besser zu pepölen wie ein non PD da die Kraftstoffleitungen sehr nah am Motorverlaufen, und so muckelig warm sind, einen Plattenwärmetauscher & 2tank umbau braucht man dennoch.

auch die pd esp ist nicht ganz so empfindlich

 

CDI

Der Komplizierteste.

Die RAILmuss ständig unter druck sein, mit PÖL ist der druck zu niedrig, und der CDI schaltet not ab.

Neben dem normalen wärmetauscher und 2tank umbau, braucht man einen schwachlast modus, wo diesel beigemischt wird, von 100-0% per computer, lastgeregelt.

so lässt sich auch der cdi bepölen.

 

AUF KEINEN FALL ohne umbau pöl reinleren, CDIs reagiern allergisch darauf. und könne sehr schnell kaputtgehen.

 

Vorkammer / Wirbelkammer Diesel

Ohne Umbau:

Im Sommer einfach Rein damit. Ein Schlückchen Diesel 5-10% für den besseren Start und losgehts.

190D, 350D turbo, usw fahren hervorragend mit dem STOFF.

MB hat sogar die Extra (Kraftstoffvorwärmung für die kalten Tage) damals im 190d beworben, der Pöler freut sich über diese Extra ausstattung.

Zur schoung ist aber hier ein Wärmetauscher und dickere Leitungen, ein nettes add-on

 

Die ESP ist hier oft eine reihen-esp, möl gescmiert, und sehr robust. die packt auch das zähe pöl zu pumpen. in der vorkammer wird das pöl so heiss, dass es problemlos in den zylinder gelangt.

 

Allgemein.

die Leitungen die das PÖL transportieren werden gegen Leitungen mit 10mm durchmesser getauscht, normale haben 6, das ist viel zuwenig.

Die Leitungen werden optional noch isoliert, für die Kälteren tage.

 

Desweiteren muss man das Motoröl übwewachen. Steigt der Möl stand an, riecht das Möl, nach pommes, SOFORT wechseln.

Immer das wartungsintervall einhalten, besser vorziehen.

Manche leute halbieren das Intervall.

 

im winter muss man je nach Temperaturen, Öl und Motor 50-70 diesel beimischen.

Sonnenblume bleibt lang dünnflüssig, Rapsrafinat, je nach quali 0-(-10°)C

 

Soya stockt früh, ist ökologisch eh nicht sinnvoll. Palmöl ist schon um die 30°fest und daher auch käse.

 

Hanföl ist sehr dünnflüssig, aber aufgrund des Stigmas (KILLERDROGE) viel zuwenig Angepflanzt und zu teuer, eher was fürn Salat^^

 

Ich leere in meinem TDI ein Drittel pöl im Sommer rein, habe ien Auge auf den Pöl stand

und wechsle dieses regelmässig.

Der Umbau ist fest eingeplat, wenn ich meine prüfungen hinter mir habe.

 

allzeit gute fahrt.

gruss

gandalf

 


GandalfTheGreen GandalfTheGreen

Bio Power vom Bauer

Themenstarter

Nachtrag:

Bosch ESPs, sehr gut geeignet.

Lucas, Delphi nicht geeigntet.

 

es gibt einige leute die auch ihre Lucaspumpe schon länger im pöl betrieb haben, aber ohne vorförderpumpe ist das sehr riskant, da diese schnell hopps gehen. bosch ist mit entsprechendem umbau unkritisch

 

lg

gandalf


Ich habe zum Bespiel einen Escort 1,8 TD mit Lucas ESP.

Modifiziert man das Kraftstoffsystem ausreichend (leistungsfähiger Wärmetauscher, Hardi Pumpe) geht das damit auch. Nur hohe Anteile an PÖL im Kraftstoff bei keinen Modifikationen vertragen die wirklich nicht so gut.


schöne-Liesbeth schöne-Liesbeth

Liesbeth ist männlich

wegen dem steigenden PÖL-Verbrauch wurde heute meine Butter 40cent teurer!

 

Ihr schießt euch sozusagen ein Eigentor mit diesem Umbau:

Weniger in den Tank -> dafür mehr in den ALDI


GandalfTheGreen GandalfTheGreen

Bio Power vom Bauer

Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Lt Smash

Ich habe zum Bespiel einen Escort 1,8 TD mit Lucas ESP.

Modifiziert man das Kraftstoffsystem ausreichend (leistungsfähiger Wärmetauscher, Hardi Pumpe) geht das damit auch. Nur hohe Anteile an PÖL im Kraftstoff bei keinen Modifikationen vertragen die wirklich nicht so gut.

Mit einem ordentlichen Umbau gibt es eigentlich keine Probleme.

Das macht dann auch die Lucas mit.

 

Zitat:

Original geschrieben von schöne-Liesbeth

wegen dem steigenden PÖL-Verbrauch wurde heute meine Butter 40cent teurer!

 

Ihr schießt euch sozusagen ein Eigentor mit diesem Umbau:

Weniger in den Tank -> dafür mehr in den ALDI

UNSINN.

Was hat das PÖL mit der Butter & Milch zu tun.

Das liegt daran dass die Asiaten lust auf Milchprodukte bekommen, und wegen des Klimawandels in Australien kein regen mehr fällt.

In Asien war Käse als "vergammelte Milch" verpönt, das hat sich geändert. Zudem vertragen mehr Asiaten Milch.

 

Aber mal ehrlich, hier sind die Preise für Milch so niedrig wie nie, jetzt steigen sie, und die Bauern verdienen was daran. Ich finde das fair.

Ich zahle gern einen Euro für ein leckeres Naturprodukt, dieses scheiss geiz ist geil bei Lebensmitteln kotzt mich an. (man frisst dann auch den scheiss.)

 

Ein Red Bull kost 2 Euro, da meckert keiner. Und ein gutes BIER kost auch sein Geld, warum nicht auch Milch.

Diese muss 45 cent kosten, so dass der Landwirt unter Gewinn Produziert??? Jetzt bekommen die Molkereien mal wehr gezahlt, und verkaufen es halt woanderst hin.

 

Ne du solange wir in Europa Lebensmittel im Meer verkappen, kann man sie auch vertanken, das gilt auch für E85, bioethanol.

 

PÖL kostet im holländichen Aldi und anderen Supermärtken im übrigen 45 cent der Liter, ist die gleiche Marke ;)

 

---

 

Ein Kumpel um 3 ecken Haut sich das Zeug Pur in seinen alten Bulli, der Frisst auch hohe anteileohne umbau ;)

 

lg

Gandalf


Fahren mit Pflanzenöl statt Diesel - Grundlagen und Erfahrungen

Zitat:

Original geschrieben von schöne-Liesbeth

wegen dem steigenden PÖL-Verbrauch wurde heute meine Butter 40cent teurer!

 

Ihr schießt euch sozusagen ein Eigentor mit diesem Umbau:

Weniger in den Tank -> dafür mehr in den ALDI

So ein Quatsch!

In den Tank kommt nur Pflanzenöl. Nun überlege mal was für Deine Butter verwendet wird!

Na, den Fehler gefunden?

 

Rama kostet immer noch das gleiche Geld!


Zitat:

Original geschrieben von Nick1

Nun überlege mal was für Deine Butter verwendet wird!

Diesel,denn der wird auch immer teurer :D

 

 

Er hat aber wohl rein pflanzliche Butter gemeint,sowas solls auch geben,für die hardcore Veganer,die den Raps vom Acker fressen :D


schöne-Liesbeth schöne-Liesbeth

Liesbeth ist männlich

Zitat:

Original geschrieben von Nick1

Zitat:

Original geschrieben von schöne-Liesbeth

wegen dem steigenden PÖL-Verbrauch wurde heute meine Butter 40cent teurer!

 

Ihr schießt euch sozusagen ein Eigentor mit diesem Umbau:

Weniger in den Tank -> dafür mehr in den ALDI

So ein Quatsch!

In den Tank kommt nur Pflanzenöl. Nun überlege mal was für Deine Butter verwendet wird!

Na, den Fehler gefunden?

 

Rama kostet immer noch das gleiche Geld!

Die Bauernverbände haben aber gesagt, das Milchprodukte nu teurer werden, weil die Resourcen jetzt für Kraftstoffanbau verbraucht werden.


Ich sehe das nicht pessimistisch.

Wir müssen langfristig aus der Abhänigkeit der Scheichs rauskommen.

Es wird Gebiete der EU geben in denen "Kraftstoff" und andere in denen "Milch" produziert wird,

ich spreche von regenerativer Energiewirtschaft und klassischer Landwirtschaft.

Wenn heute in Asien mehr Milchprodukte nachgefragt werden reagiert der Markt entsprechend.

Wie diese Reaktion auch ausfallen mag, am sinnvollsten wäre es, wenn dadurch wirklich mehr Anreize in der Landwirtschaft entstehen würden. Ohne Landwirtschaft geht nämlich gar nix mehr, das muß in D erst noch verstanden werden.

Wird mehr Kraftstoff aus regenerativen Energiequellen nachgefragt, so wird der Markt ebenfalls reagieren.

Und ausserdem: auch wenn das Erdöl mal alle ist, es wird immer eine Suppe geben, die wir uns in den Tank kippen können.


Hallo Gandalf,

ich habe einen VW LT35, Bj 1998,102 PS, war vorher Notarztwagen der Stadt Wien.

 

Ich würde gerne so viel wie möglich normales pflanzenöl zum diesel zusetzen ohne umbau vorerst.

was meinst du oder die anderen was jetzt ende märz da möglich wäre ?

wenn ich am stück 800 km fahre siehts da anders aus ?

kann irgendwas passieren ?

 

Ich habe noch einen 18 jahre alten feuerwehr Nissan cabstar mit 75 PS, da hab ich einmal 10 l pflanzenöl reingetan und der fuhr danach ganz normal bzw eher besser ( also eh schneckenartig bei 3000 kg gewicht )

 

bin für alle tips dankbar-

 

und auf dauer würde ich gerne mit altpflanzenöl fahren- was sollte man da machen und wer hat mögl. detaillierte anleitungen ?

 

(Ich wohne jetzt in Kärnten, wo es im winter durchaus mal -20 grad oder tiefer werden können...)

vielen dank auch

andreas


albay38 albay38

Mercedes

Fahren mit Pflanzenöl statt Diesel - Grundlagen und Erfahrungen

Zitat:

Original geschrieben von GandalfTheGreen

Zitat:

Original geschrieben von Lt Smash

Ich habe zum Bespiel einen Escort 1,8 TD mit Lucas ESP.

Modifiziert man das Kraftstoffsystem ausreichend (leistungsfähiger Wärmetauscher, Hardi Pumpe) geht das damit auch. Nur hohe Anteile an PÖL im Kraftstoff bei keinen Modifikationen vertragen die wirklich nicht so gut.

Mit einem ordentlichen Umbau gibt es eigentlich keine Probleme.

Das macht dann auch die Lucas mit.

Zitat:

Original geschrieben von GandalfTheGreen

Zitat:

Original geschrieben von schöne-Liesbeth

wegen dem steigenden PÖL-Verbrauch wurde heute meine Butter 40cent teurer!

 

Ihr schießt euch sozusagen ein Eigentor mit diesem Umbau:

Weniger in den Tank -> dafür mehr in den ALDI

UNSINN.

Was hat das PÖL mit der Butter & Milch zu tun.

Das liegt daran dass die Asiaten lust auf Milchprodukte bekommen, und wegen des Klimawandels in Australien kein regen mehr fällt.

In Asien war Käse als "vergammelte Milch" verpönt, das hat sich geändert. Zudem vertragen mehr Asiaten Milch.

 

Aber mal ehrlich, hier sind die Preise für Milch so niedrig wie nie, jetzt steigen sie, und die Bauern verdienen was daran. Ich finde das fair.

Ich zahle gern einen Euro für ein leckeres Naturprodukt, dieses scheiss geiz ist geil bei Lebensmitteln kotzt mich an. (man frisst dann auch den scheiss.)

 

Ein Red Bull kost 2 Euro, da meckert keiner. Und ein gutes BIER kost auch sein Geld, warum nicht auch Milch.

Diese muss 45 cent kosten, so dass der Landwirt unter Gewinn Produziert??? Jetzt bekommen die Molkereien mal wehr gezahlt, und verkaufen es halt woanderst hin.

 

Ne du solange wir in Europa Lebensmittel im Meer verkappen, kann man sie auch vertanken, das gilt auch für E85, bioethanol.

 

PÖL kostet im holländichen Aldi und anderen Supermärtken im übrigen 45 cent der Liter, ist die gleiche Marke ;)

 

---

 

Ein Kumpel um 3 ecken Haut sich das Zeug Pur in seinen alten Bulli, der Frisst auch hohe anteileohne umbau ;)

 

lg

Gandalf


albay38 albay38

Mercedes

Moin Jungens:

Ich fahre einen Kangoo 1,9 Diesel Ez 2000 65PS.

Ist dat möglich mit der Schüssel Salatöl zu fahren ohne viel Aufwand,wenn Nein,was muß ich machen oder ausgeben um in den Genuß(ausser im Salat) zu kommen mit PÖl fahren zu können?


Hallo,

 

 

der Fred ist schon ein paar Jahre alt. Vor 15 Jahren bin ich BioDiesel gefahren , da kostete das PÖL im Laden auch nicht viel.

Die Preise sind seit dem explodiert.

 

Wo kann man heute noch preiswert PÖL kaufen ? Gerne auch gebraucht !

Hat jemand eine bezahlbare Adresse ? Die Anbieter die ich bisher gefunden habe nehmen bis zu 0,85€ pro Liter für altes Frittenfett.

Einen ganzen Tankwagen brauche ich auch nicht, ein IBC Container reicht.

Die Restaurants haben leider zu wenig als das es sich lohnt das einzusammlen, zumal die alle schon an Verwerter angeschlossen sind.


Mahlzeit!

 

Günstiges PÖL?

Kannste vergessen.

 

Dank Energiesteuer kostet korrekt versteuertes z.Zt. 1,40 aufwärts, wenn man altes korrekt nachversteuert legt man noch 47 cent / L drauf.

 

Ansonsten: Such Dir nen Lieferanten der frisches unversteuert verkauft und lass Dich nicht erwischen, kauf das alte wenns entsprechend gut filtriert ist, oder erarbeite Dir selbst Altpölquellen und fang an zu filtrieren.

 

ciao, Jockel


Danke für die Antwort. Leider habe ich das jetzt auch herausgefunden, ich dachte es kann nicht sein.

Meine letzten PÖL / RME Erfahrung sind von 2000, da gab es die Steuer auch auf neues Öl noch nicht

Eine Energiesteuer auch auf das gebrauchte Öl !

 

Neues PÖL hat die Steuern das war mir klar, jetzt wird diese ein ZWEITES mal auf dasselbe Gut erhoben.

Nächste Woche muß ich dann wohl auch meine Kohlköpfe im Garten versteuern. Bzw. muß ich laut GEZ Begründung meinen Garten versteuern weil ich ja Kohlköpfe anpflanzen KÖNNTE. Ihr seht, das regt mich auf. Die Steuer steht in keinem Verhältnis und übersteigt den Wert der Ware.

Sorry, Du kennst das ja schon.

 

 

Lokale Restaurants geben mir gerne das Öl, habe gestern angefragt, die bekommen keine 15 cent pro Liter vom Entsorger. Aber das Zeug ist meist halbfestes Fett und die Mengen sind zu klein, zudem stark verschmutzt. Zu viel Lauferei und Filterei. Keine Sicherheit das auf Dauer regelmäßig zu bekommen.

 

Danke Deutschland !


Deine Antwort auf "Fahren mit Pflanzenöl statt Diesel - Grundlagen und Erfahrungen"

zum erweiterten Editor
Biokraftstoffe: Fahren mit Pflanzenöl statt Diesel - Grundlagen und Erfahrungen

Ähnliche Themen zu: Fahren mit Pflanzenöl statt Diesel - Grundlagen und Erfahrungen

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen